Syrien/ „Islamischer-Staat“/ „UKRAINE“ – „Jazenjuk“ – „Re-Militarisierung in Ost-Europa“/“NATO“-Manöver – „SEA-BREEZE 2015″/“Drohnen“-„Ramstein“/“Wasser-Privatisierung“/“Eva Spatz“ – „Strohmann-Konten“/“Dieter Hallervorden“

„Syrien“ – „Islamischer Staat“

Bomben auf Syrien – Großbritannien und Frankreich wollen auch

Cartoon US Bombenkampagne ISIS
Die französische Zeitung „Le Monde“ berichtete am 5. September 2015 unter Berufung auf angebliche „ranghohe Militärquellen“, dass Frankreich zurzeit die Möglichkeit von Luftschlägen auf Positionen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien prüft.

Am 4. September soll dieses Vorhaben, in einer von Präsident Francois Hollande einberufenen Sitzung des Verteidigungsrates, diskutiert worden sein. Doch bisher hat Frankreich eine Teilnahme an der Operation gegen den IS in Syrien kategorisch ausgeschlossen…..

http://www.neopresse.com/politik/naherosten/bomben-auf-syrien-grossbritannien-und-frankreich-wollen-auch/

 

rt-deutsch – DER FEHLENDE PART: Krieg im Nahen Osten – Alles läuft nach Plan [S2 – E07]

Heute in der Sendung:

Monika Donner, Autorin des BuchesGod bless you, Putin“ und Analystin im österreichischen Verteidigungsministerium, über ihre strategische Analyse zur Sicherheitslage in Europa und Unterstellungen, sie sei ein „transsexueller Nazi“.

RT-Reporter Nikolaj Gericke im Exklusiv-Interview mit vom Islamischen Staat“ freigelassenen jesidischen Geiseln

Willy Wimmer, CDU-Staatssekretär a. D., zum Thema Flüchtlingskrise und Deutschlands Fehlverhalten in Syrien

 

 

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/14/neue-fluechtlings-wellen-eu-sanktionen-beschleunigen-zerstoerung-syriens/

Neue Flüchtlings-Wellen: EU-Sanktionen beschleunigen Zerstörung Syriens

Die EU muss den Krieg in Syrien nicht willenlos akzeptieren: Die gegen das Land verhängten Sanktionen beschleunigen die Zerstörung und vertreiben Facharbeiter, Lehrer, Ärzte, Ingenieure. Sie werden weiter nach Europa kommen. Daher sollte Deutschland darauf drängen, die Sanktionen aufzuheben, die Botschaft in Damaskus wieder zu eröffnen und sich von dem Plan, Präsident Assad zu stürzen, verabschieden. Sonst versinkt der ganze Nahe Osten im Chaos.

Interview mit „Karin Leukefeld“….

Die syrische Armee kämpft in al-Zabadani, in der Nähe von Damaskus. Der Krieg zerstört das Land - und die EU-Sanktionen beschleunigen den Verfall eines einst stabilen Landes im Nahen Osten. (Foto: SANA/dpa)

Deutsche Wirtschafts Nachrichten:In Deutschland wird im Zusammenhang mit den Flüchtlingen so getan, als handle es sich um eine Natur-Katastrophe. Über die tatsächlichen Ursachen, die Kriege, ist wenig zu lesen. Sie haben in Ihrem Buch den „Flächenbrand“ im Nahen Osten beschrieben. Welche Rolle spielt die US-Außenpolitik?

Karin Leukefeld: Die USA sehen sich als alleinige Weltmacht, die alle Teile der Erde – vor allem die Rohstoffe und deren Transportwegekontrollieren will. Im Mittleren Osten sind die USA seit dem Ende des Ersten Weltkrieges, also seit 100 Jahren, involviert. Meist in enger Partnerschaft mit Großbritannien, der langjährigen Mandatsmacht in Ägypten, Irak und Palästina. Durch enge Beziehungen zu Saudi Arabien sicherte die USA sich den Zugang zum Öl der arabischen Halbinsel und einen Stützpunkt für die US-Armee, gleichzeitig sicherten engste Beziehungen zu Israel (seit 1948) den USA eine geostrategisch wichtige Position im östlichen Mittelmeerraum. Der Friedensvertrag zwischen Ägypten und Israel, der unter Druck/durch Vermittlung der USA geschlossen wurde, sicherte den Zugang zum strategisch wichtigen Suezkanal.

Das jüngste Kapitel der Tragödie in der Region begann mit dem völkerrechtswidrigen Einmarsch im Irak 2003, auf der angeblichen Suche nach Massenvernichtungswaffen, die es nicht gab. Staatliche Strukturen wurden zerstört, gleichzeitig konfessionelle und ethnischeUnterschiedehervorgehoben. Al Khaida im Irak erschien erst nach dem US-Einmarsch, heute gibt es Ableger dieser Gruppe im Jemen,Syrien, auf der Sinai-Halbinsel und Libyen, um nur einige Staaten zu nennen. Der so genannte „Krieg gegen den Terror“ hat dazu geführt, dass terroristische Organisationen sich immer mehr ausbreiten.

Durch Einmischung der USA und ihrer Verbündeten ist es den Staaten im Mittleren Osten seit ihrer von außen (Pariser Friedenskonferenz 1919/20) verordneten Gründung nach dem 1. Weltkrieg nicht gelungen, stabile, moderne Staatswesen zu errichten. Das auszuführen, ginge hier zu weit. Aber nur der Blick in die Geschichte ermöglicht uns heute, die tief verwurzelten Probleme zu erfassen. Ein weiterer Grund für die staatlichen Defizite in der Region liegt auch in den ungerechten und schwierigen sozialen Bedingungen in der Region. Es gibt Armut, Korruption, es gibt das Stammeswesen, das staatliche Ordnung ablehnt. Es gibt Königshäuser und autokratische Systemen und nicht zuletzt religiöse Autoritäten, die sich Modernität und Fortschritt widersetzen. Diese internen Probleme haben die USA im Mittleren Osten für ihre eigenen Interessen ausgenutzt. Divide et impera – teile und herrsche…..

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/13/leidenschaftliches-plaedoyer-eines-asyl-richters-beendet-die-interventions-kriege/

Leidenschaftliches Plädoyer eines Asyl-Richters: Beendet die Interventions-Kriege!

Mit der Schließung der Grenzen ist das Problem der Vertreibung nicht gelöst. Die Flüchtlinge werden neue Mauern nicht aufhalten. Wer die moderne Massenflucht eingrenzen will, muss alle globalen militärischen Abenteuer unterbinden. Die NATO muss auf reine Verteidigungsaufgaben zurückgeführt und der Reichtum global verteilt werden. Wenn uns das zu anstrengend ist, werden wir lernen müssen, mit der Völkerwanderung zu leben…….

11 September 2015 : rt-deutsch – US-Geheimdienstanalysten: „Stalinistische Arbeitsatmosphäre“ und geschönte IS-Berichte im US-Zentralkommando


Zwei hochrangige US-Geheimdienstanalysten haben schwere Vorwürfe gegen das US-Zentralkommando und das Pentagon erhoben. Diese hätten Geheimdienstberichte für Präsident Obama über die Entwicklung des „Islamischen Staates“ und von Al-Qaida in Syrien manipuliert und geschönt. Insgesamt sollen 50 Analysten des US-Zentralkommandos mit Verweis auf konkrete Fälle die Vorwürfe stützen.

CENTCOM commanders gather

Unter dem Eindruck der Protestwelle im Zusammenhang mit verfälschten Geheimdienstberichten hat der Generalinspektor des US-Verteidigungsministeriums beschlossen, die Ermittlungen wieder aufzunehmen. Die Beschwerden der Geheimdienstanalysten, die sich anonym an die Öffentlichkeit wandten, weisen auf signifikante Probleme in der US-amerikanischen Evaluierung von Geheimdienstinformationen über den selbsternannten „Islamischen Staat“ hin, der im Nahen Osten – anstatt schwächer – immer robuster zu werden scheint.

Zuvor hatten im Juli zwei hochrangige Analysten des

Zentralkommandos, kurz CENTCOM, eine schriftliche Beschwerde an das Pentagon, wonach einige Briefings an Präsident Obama den IS fälschlicherweise als schwächer präsentieren als dieser eigentlich ist.

Vielmehr wurden jene Berichte durch das CENTCOM der offiziellen öffentlichen Linie der Obama-Administration angeglichen. Alles außer einem Sieg der USA über den IS und die al-Nusra-Front, dem syrischen al-Qaida-Ableger, passte nicht in das Bild, welches die USA der Weltöffentlichkeit präsentieren wollten, behaupten die Analysten.

Die schriftliche Beschwerde an das Pentagon wurde von 50 weiteren Geheimdienstanalysten unterstützt, einige sollen erklärt haben, dass man sich bereits seit Monaten über die Lage beschwere. „Daily Beast“ gab an, dass das Portal diese Informationen von 11 Personen, deren Identität geheim ist, erhalten habe, die mit dem Geheimdienstskandal intensiv vertraut seien.

Die Analysten haben gar ihre Vorgesetzten, einschließlich dem Geheimdienstdirektor und seinem Vertreter des CENTCOMs, beschuldigt, ihre Analysen zu manipulieren, um stärker auf einer Linie mit dem Weißen Haus zu stehen. Die Geheimdienstler glauben nämlich, dass die Anti-IS-Koalition eben keinerlei Fortschritte im Kampf gegen die Dschihadisten mache.

Unterdessen prangerte ein Offizieller eine mittlerweile „stalinistische Arbeitsatmosphäre“ beim US-amerikanischen Zentralkommando an, die zu einem Klima beigetragen habe, welches eine ehrliche Einschätzung der Lage im Irak und Syrien nicht erlaube. Einige Analysten sollten bereits dazu gedrängt worden sein, in Pension zu gehen, berichtete der „Daily Beast“. Manch einer sei der Aufforderung auch nachgekommen.

 

rt-deutsch – US-Luftschläge im Irak und Syrien – Monitoring-Gruppe wirft Pentagon Vertuschung der realen zivilen Opferzahlen vor


Ein neuer Bericht der Monitoring-Gruppe „Airwars“ belegt die gravierende Lücke zwischen den Angaben des Pentagons und den tatsächlichen zivilen Opferzahlen der US-Luftangriffe im Irak und Syrien. Laut Darstellung des Pentagons sollen im Zuge des Kampfes gegen den Islamischen Staat bisher lediglich zwei Zivilsten durch US-Luftschläge ums Leben gekommen und dafür 12.000 IS-Kämpfer getötet worden sein. Nach Recherchen von „Airwars“ soll die Zahl an getöteten Zivilisten jedoch bei mindestens 1000 liegen. Zudem wird dem Pentagon vorgeworfen, in einigen Fällen getötete Zivilisten, darunter Frauen und Kinder, für eine „saubere Statistik“ einfach als „Dschihadisten“ gewertet zu haben.

 Anti-IS-Koalition: Angaben über zivile Opfer der Angriffe gehen weit auseinander

 

 

rt-deutsch -Lawrow: „Wir haben Informationen, dass US-Offiziere regelmäßig Luftangriffe auf den IS verhindern“


Die syrische Armee könnte eine entscheidende Kraft im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ bilden, erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Wochenende und bezeichnete das Vorgehen des Westens in der Syrien-Frage als „kontraproduktiv und absurd“. Zudem verwies er auf interne Quellen in der US-geführten Anti-IS Koaltion, die davon berichten würden, dass US-Offiziere regelmäßig Luftangriffe auf IS-Stellungen verhindern.

Lawrow: „Ideologisierte Herangehensweise“ des Westens in der Syrienfrage kontraproduktiv

Quelle: Ruptly

„Die syrische Armee aus dem Kampf gegen den Islamischen Staat auszuschließen, ist absurd […] Die syrischen Streitkräfte werden die effektivsten militärischen Einheiten zu Boden sein“, sagte Lawrow in einem Interview mit dem russischen Fernsehsender Kanal Eins TV.

 

rt-deutsch – Syrien: RT-Reporterin Lizzie Phelan gerät unter Scharfschützen-Feuer in Zabadani


Die RT-Reporterin Lizzie Phelan und ihr Kamerateam sind bei einer Reportage über die jüngst von syrischen Regierungstruppen zurückeroberte strategische Stadt Zabadani unter Scharfschützenfeuer aus von Rebellen kontrollierten Widerstandsnestern gekommen. Zabadani liegt an der Schnellstraße von Damaskus zum Libanon und gilt als entscheidende Nachschubroute für die syrische Rebellenformation FSA.

RT crew under fire

11 September 2015 : rt-deutschc-Flüchtlingskrise aktuell: Mangelhafte Registrierung und Schuldzuweisungen gegenüber Russland


Der tägliche News-Block zur Flüchtlingskrise: Weiterhin kommen täglich Tausende Flüchtlinge nach Europa. In vielen Fällen findet keine Erstregistrierung statt. Es wird vermutet, dass dies rund 40.000 Menschen betrifft. Auch tauchen immer wieder Meldungen auf, dass sich unter den Flüchtlingen IS-Kämpfer verstecken könnten. In den europäischen Medien wird zudem versucht, nun Russland die Schuld für die Flüchtlingskrise zu geben….

rt-deutsch – Islamischen Staat über verdeckte Schwarzmarkt-Ölkäufe


Die USA und Großbritannien führen zwar offiziell Krieg gegen den selbsternannten „Islamischen Staat“, hohe politische Vertreter räumten nun jedoch ein, dass genau die gleichen Akteure, die vorgeben, den IS zu bekämpfen, ihn auch finanzieren, berichtet das Fachportal „Middle East Eye“. Vor allem laufe die zumindest indirekte Unterstützung des IS über bekannte US-amerikanische und britische Energiekonzerne, die im Rahmen von komplexen Dreiecksbeziehungen im großen Stil auf dem vom IS kontrollierten Ölschwarzmarkt in Irak und Syrien investieren.

Großbritannien wickelt über Kurden Milliarden schwere Ölgeschäfte mit dem „Islamischen Staat“ ab

Quelle; Genel Energy

Dabei sollen regional vor allem die kurdische Regionalregierung, kurz KRG, im nordirakischen Erbil und der türkische Geheimdienst als staatliche oder halbstaatliche Akteure beim verdeckten Ölschmuggel mitgespielt habe

rt-deutsch -IS weiter auf dem Vormarsch: Eroberung der größten Erdölkomplexe in Syrien und Irak


Der „Islamische Staat“ (IS) hat sowohl im Irak wie auch in Syrien die Kontrolle über die wichtigsten Erdölförder-Komplexe in Baidschi und Dschasal erlangt. Die Ölförderrate in Syrien ist seit Ausbruch des Bürgerkrieges im März 2011 dramatisch eingebrochen. Gegen Ende 2014 ist sie von 380.000 auf 9.329 Barrel pro Tag gefallen. Zugleich verübten der IS einen Scharfschützenanschlag auf den irakischen Verteidigungsminister.

Symbolbild - Quelle: DNA

Symbolbild – Quelle: DN

rt-deutsch – Tschetschenischer Präsident: „Der Westen schafft Flüchtlinge, indem er islamische Nationen zerstört“


Das Oberhaupt der russischen Republik Tschetschenien, Ramzan Kadyrow, hat offiziell verlautbaren lassen, dass die gegenwärtige Flüchtlingskrise ihren Ursprung in der aggressiven Politik der Vereinigten Staaten und der EU hat. Er rief zudem alle muslimischen Nationen auf, gemeinsam die Wurzel des Problems zu bekämpfen. Zudem behauptet er, dass er über Informationen verfüge, dass der IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi persönlich von US-General David Petraeus angeheuert wurde, um für die USA zu arbeiten.

Quelle: Ruptly

Quelle: Ruptly

„Wenn heute niemand gegen die inhumane Politik der westlichen Länder aufsteht, kann das Desaster über jedes muslimische Land kommen. Ich rufe Sie dringend auf, dieses Problem zu diskutieren, eine gemeinsame Haltung zu entwickeln und Tausenden Menschen das Leben zu retten,“ schrieb Ramzan Kadyrow auf seinem Instagram-Profil, das Soziale Netzwerk, welches er für offizielle Stellungnahmen nutzt……

Zehntausende Muslime sterben gerade.Frauen, alte Menschen,Kinder und auch junge Menschen. Unter solchen Bedingungen haben die Anführer Islamischer Länder kein Recht weiter zu schweigen, an der Seite zu stehen und einfach nur Beobachter zu sein“, fügte er hinzu.

Kadyrow erklärte außerdem in seinem Posting, dass man seiner Meinung nach dem Westen die Schuld an den Tragödien, die derzeit in Afghanistan, Irak, Syrien, Palästina, Libyien, Jemen, Algerien und anderen muslimischen Ländern geschehen, geben muss.

Er fügte hinzu, Europa und die USA würden sich nicht einfach nur weigern zu handeln, sie zetteln die Tragödien für Millionen von Menschen an, indem sie die Wirtschaft islamischer Länder zerstören und Kriege in muslimischen Gebieten anfangen, und betonte:   …..

Ehemaliger DIA-Chef warnte das Weiße Haus vor dem Aufstieg von ISIS

Foto: Vermummter Kämpfer der "Rebellen" in Zabadani, Syrien / FreedomHouse / flickr.com

Brad Hoff – In der letzten Folge der Al Jazeera-Sendereihe „Head to Head“ bestätigt der ehemalige Direktor der Defense Intelligence Agency (DIA) Michael Flynn gegenüber Mehdi Hasan, dass er das DIA-Memo, das die Unterstützung des Westens für einen Islamischen Staat in Syrien vorhersagt, nicht nur studiert hat, sondern versichert sogar, dass die Unterstützung des Weißen Hauses für radikale Jihadisten (die dann als ISIL und Nusra auftraten) gegen die syrische Regierung eine „vorsätzliche Entscheidung“ war.

http://www.neopresse.com/politik/naherosten/ehemaliger-dia-chef-warnte-das-weisse-haus-vor-dem-aufstieg-von-isis/

Autounfall nachdem sie Nato-Unterstützung für ISIS aufdeckte: Warum starb Serena?

Serena Shim starb bei einem Autounfall // CC-BY J.Kils.Mey

Sie filmte, wie die Türkei als Nato-Mitgliedsstaat, Kämpfer des sogenannten „Islamischen Staates“ nach Syrien bzw. Irak passieren lässt. Sie hätte Belege, dass es dort eine aktive Unterstützung gibt. Am 17. Oktober berichtet sie ihrem Arbeitgeber „PressTV“, dass sie vom türkischen Geheimdienst als „Spionin“ bezeichnet wurde, weniger als 48h später stirbt sie bei einem Autounfall.….

http://www.neopresse.com/politik/warum-starb-serena-autounfall-nachdem-sie-nato-unterstuetzung-fuer-isis-aufdeckte/

US-Luftangriffe gegen Assad – ISIS nur ein vorgehaltener Grund?

US-Airforce (Archiv) // U.S. Air Force photo / Lt. Col. Robert Couse-Baker)

Erst vor ein paar Wochen wurde bekannt, dass die USA die Entstehung des sogenannten „Islamischen Staats“ sehr lange duldeten und geringfügig förderten, weil sie in der islamistischen Miliz einen – zwar falschen – aber wirksamen Verbündeten gegen das Assad-Regime in Syrien sahen. 2014 dann der Umbruch: Die USA bekämpfen den Islamischen Staat vor allem im Irak nun direkt militärisch. Doch eine Meldung der vergangenen Tage zeigt: Das könnte auch nur ein mehr oder weniger vorgehaltener Grund sein, um weiterhin gegen Assad vorzugehen, und gleichzeitig das eigene Gesicht zu wahren.

http://www.neopresse.com/politik/us-luftangriffe-gegen-assad-isis-nur-ein-vorgehaltener-grund/

 

Syrien – Russische Hilfe nur unter Befehl der USA

Von Redaktion NEOPresse – Am 08. Sep. 2015

 

rt-deutsch -Athen sagt OXI – USA fordern Griechenland auf Luftraum für humanitäre russische Flüge nach Syrien zu schließen


Das griechische Außenministerium hat bestätigt, dass die USA das Land aufgefordert haben, für russischen Flugzeuge, die humanitäre Hilfe für Syrien leisten, den Luftraum zu sperren. Doch die griechische Regierung hat das US-Anliegen „kategorisch“ abgelehnt. Dafür hat das bulgarische Außenministerium bekannt gegeben, dass es „aufgrund ernsthafter Zweifel über den Inhalt der Transporte“, den russischen Transportmaschinen die Durchquerung des Luftraums verneint.

Humanitäre russische Flüge nach Syrien: Athen gibt Washington einen Korb

Quelle: Adrian Pingstone (Arpingstone)

Der Pressesprecher des Außenministeriums in Athen teilte mit, dass die US-Bitte registriert wurde und in Betracht gezogen werde.

Eine diplomatische Quelle aus Griechenland erklärte der Nachrichtenagentur RIA Novosti allerdings, dass Athen es abgelehnt habe, den Luftraum für russische Flugzeuge, welche humanitäre Hilfslieferungen fliegen, nach Syrien zu schließen.

 

rt-deutsch – US-Medien im Propagandarausch – Der Mythos von der russischen Intervention in Syrien


In den vergangenen Tagen kochten Gerüchte hoch, wonach behauptet wurde, Russland intensiviere seine militärische Unterstützung für die al-Assad-Regierung in Syrien. Angeblich brachte Moskau fortschrittliche Waffensysteme und neue Militärberater in das Bürgerkriegsland. Die Berichte jedoch entbehren jeglicher konkreter Beweise. Bei genauerer Recherche zeigt sich, dass sich Redakteure ausschließlich auf angebliche „anonyme US-Beamte“ als Quelle berufen. Der Politikanalyst Derek Monroe spricht von einem Propaganda-Rausch der US-Medien, um eine nicht vorhandene russische Aggression zu suggerieren.

USA im Propagandarausch - Der Mythos von der russischen Intervention in Syrien

http://quer-denken.tv/index.php/1672-angriffziel-europa-weltkrieg-iii-mit-anderen-mitteln

quer-denken – Angriffziel Europa – Weltkrieg III mit anderen Mitteln

08. September 2015(von Niki Vogt) Irgendein kluger Kopf sagte einmal, er wisse nicht, mit welchen Waffen der Dritte Weltkrieg ausgefochten werden würde. Aber der nächste Krieg werde dann mit Sicherheit wieder mit Pfeil und Bogen stattfinden. Ein seherisches Wort. Wir befinden uns bereits im Dritten Weltkrieg – und die Meisten bekommen es gar nicht mit. Eine Fleißarbeit, Übersicht und Zusammenstellung für alle die, die es satt haben, sich ständig das naiv-weltfremde „Verschwörungstheorie“-Gefasel uninformierter Realitätsleugner und Denkallergiker anzuhören.

Im Herbst 2011 gab Henry Kissinger, ehemaliger Außenminister unter Nixon und einer aus dem innersten Zirkel der Macht, ein Interview. In diesem sagte er unter anderem „Wenn Ihr die Kriegstrommeln nicht hört, müßt ihr taub sein!“ und im Weiteren: „Wir haben dem Militär befohlen, in den sieben Ländern des Nahen Ostens ihrer Rohstoffe wegen die Macht zu übernehmen. Und es hat seine Arbeit fast getan. Wir alle wissen, was ich vom Militär halte, aber ich muß sagen, daß es dieses Mal den Befehlen in übertriebener Weise gefolgt ist. [ … ] Wie lange können Rußland und China noch warten und zusehen, wie Amerika aufräumt? [ … ] Aus der Asche werden wir eine neue Gesellschaft bauen. Es wird nur eine Supermacht übrigbleiben, und der Sieger wird die Weltregierung stellen. Vergeßt nicht: die USA haben die besten Waffen, wir haben Material, das keine andere Nation hat, und wir werden der Welt die Waffen zur rechten Zeit vorführen.“ (Original-Interview hier.)….

Hier noch einmal zur Erinnerung eines der wichtigsten Zeitdokumente. Der ehemalige NATO Befehlshaber Wesley Clark berichtet bereits im Jahr 2007, daß alle die Umstürze, Destabilisierungen und Kriege, die wir in den letzten zwanzig Jahren gesehen haben, bereits seit 1991 von den USA geplant worden sind:

NATO Befehlshaber Wesley Clark7 Kriege in 5 Jahren

….
Fast sämtliche Terrororganisationen des nahen Ostens und Afghanistans, angefangen von Al Qaeda bis zum IS, wurden von den USA gegründet, ausgebildet, ausgerüstet und finanziert. Das wurde nicht nur von namhaften Insidern dieser Organisationen bestätigt. Wir übersetzten ein Interview des Begründers der DschihadistischenBewegung und Ex-Kommandeurs der Al-Qaeda, Sheikh Nabil Najim. Najim ist ein ranghoher Kommandant und ein Cheftheoretiker dieser Terrororganisationen.
Wir haben ein Interview Najims im arabischen Fernesehen übersetzt und verschriftet, in dem er klar sagt, daß die Terrororganisationen, insbesondere der IS von den USA gegründet, ausgebildte, bewaffnet und bezahlt wird.Die Pasagen, die sich darauf beziehen haben wir im Text rot herausgehoben.
Hier ist das Original-Interview mit Najim...

….
Der US-amerikanischen Bürgerrechtsgruppe „Judicial Watch“ ist es gelungen, vom militärischen Geheimdienst DIA die Herausgabe eines Geheim-Berichtes gerichtlich zu erzwingen. Der Bericht belegt, daß die Entstehung des Islamischen Staates (IS) den US-Amerikanern frühzeitig bekannt war und von diesen sogar gewünscht wurde, um den Druck auf den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zu erhöhen. Der Journalist Jürgen Todenhöfer bezeichnet die neuen Erkenntnisse als “terroristisches Watergate”. Hier kann man den Geheimbericht der DIA herunterladen.
Hier einige Auszüge aus dem Bericht. Bitte im Hinterkopf behalten, daß dies die nicht zensierten Passagen sind, die man beim DIA für „relativ harmlos“ ansah:
„Es gibt die Möglichkeit der Schaffung eines sich konstituierenden oder nicht offiziell erklärten salafistischen Kalifats im Osten Syriens, und das ist genau das, was die Unterstützer der [syrischen] Opposition [das sind die USA und ihre Verbündeten] wollen, um das syrische Regime zu isolieren und die schiitische Expansion im Irak durch Iran einzudämmen.”
Zur Situation im Irak steht dort: „Dies schafft ideale Voraussetzungen für die Rückkehr von ‘Al Qaida im Irak’ in ihre früheren Enklaven in Mosul und Ramadi. Und einen neuen Impuls, den Jihad der irakischen und syrischen Sunniten sowie der übrigen Sunniten der arabischen Welt gegen die ‘Abtrünnigen’ – das was als Feind wahrgenommen wird – zu vereinigen. Der ISI (der heutige IS) könnte, durch seinen Zusammenschluss mit anderen Terror-Organisationen im Irak und Syrien, auch einen ‘islamischen Staat’ ausrufen …”
„Der Inhalt des Geheimdokuments verschlägt einem die Sprache. Ein Friedens-Nobelpreisträger als Terror-Pate! Der Westen an der Seite des internationalen Terrorismus! Als wissentlicher Förderer des internationalen Terrorismus! Des ISI! Das ist die bittere Realität. […] Obama und der Westen wussten früh, wer in Syrien wirklich kämpft und welche weltweite terroristische Gefahr aus ihrer Politik erwuchs. Während sie der Welt das übliche Märchen erzählten, sie kämpften für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte, unterstützten sie gezielt terroristische Organisationen.“
Aber Todenhöfer war auch klar, daß die Medien und die Politiker diese – bisher als „Verschwörungstheorie“ abgekanzelten Informationen eisern totschweigen würden, anstatt Stellung zu beziehen und sich gegen diese furchtbare Allianz von IS und USA zu positionieren:
„Wetten, daß die westlichen Politiker und die Mainstream-Medien alles tun werden, um diese Perversion der offiziellen westlichen Anti-Terrorpolitik herunterzuspielen oder totzuschweigen? Die DIA-Analyse ist der Offenbarungseid einer abenteuerlichen und leider auch kriminellen Strategie. Obama und der Westen als vom US-Geheimdienst überführte Terrorpaten – das ist schwer zu verdauen.”
Das erklärt auch, warum die westlichen Truppen dort in Syrien und im Irak irgendwie nicht mit dem IS fertigwerden, warum sie aus Versehen dauernd die regulären syrischen Truppen zusammenbomben statt des IS oder die kurdischen Kämpfer anstelle der IS-Schlächter. Stattdessen sind die IS-Kämpfer mit auffällig zahlreichen und neuen westlichen Waffen bestückt und bestens mit Fahrzeugen, Uniformen und bestickten Fahnen ausgestattet. Daß das keine Verschwörungstheorie mehr ist, sondern Fakt, beweist unter vielen anderen diese Meldung.
„Die irakische Armee schießt zwei britische Flugzeuge ab. An Bord: Waffen und Ausrüstung für ISIS! Gespenstische Ruhe bei sämtlichen westlichen Medien. Der Vorfall wird wissentlich und vollumfänglich verschwiegen. Die Meldung wird durch Medien nicht mal dementiert oder als „Schwachsinn“ abgestempelt.
Die beiden abgeschossenen britischen Transportmaschinen hatten Waffen für die ISIS-Terroristen in der Provinz al-Anbar an Bord, erklärte am Montag ein ranghoher irakischer Parlamentarier. »Der nationale Sicherheits- und Verteidigungsausschuss des irakischen Parlaments hat Zugriff auf Fotos beider Flugzeuge, die abstürzten, während sie ISIS mit Waffen belieferten«, erklärte der Vorsitzende des Ausschusses, Hakim al-Samili. Das meldete am Montag das arabischsprachige Informationszentrum der Partei Oberster Islamischer Rat im Irak.

Samili sagte, das irakische Parlament habe London um eine Stellungnahme gebeten. Die Regierung in Bagdad erhalte Tag für Tag aus der Provinz Anbar Berichte von Privatpersonen und Sicherheitskräften, denen zufolge Flugzeuge der von den USA geführten Koalition in zahlreichen Flügen über von ISIS kontrollierten Gebieten Waffen und Nachschub abwerfen, so der Parlamentarier weiter. Der Westen helfe den Terroristen, weil die USA nicht wollen, dass die Provinz Anbar zur Ruhe komme und die ISIS-Krise ende, so Samili. Anbar liegt in der Nähe der wichtigen Städte Kerbela und Bagdad.

In Gebieten in der Region al-Baghdadi, in denen ISIS die Kontrolle verloren hat, haben wir Waffen gefunden, die in den USA, in europäischen Ländern und in Israel gefertigt wurden«, zitiert die Nachrichtenwebsite Al-Ahad Chalaf Tarmus, den Vorsitzenden des Provinzrats für Anbar. Die europäischen und israelischen Waffen seien in östlichen Bezirken der Stadt Ramadi entdeckt worden, so Tarmus weiter. “

Der IS hat sich aber auch bereits im vom Westen gründlich destabilisierten Libyen breitgemacht. Von dort kommen besonders viele Flüchtlinge in Booten über’s Mittelmeer nach Lampedusa. Verschwörungstheorie?…….

 

Tausende IS- Terroristen bereits in Europa?

Auf dem Bild, dass derzeit im Internet kursiert, sieht man den ISIS-Anführer Muhajireen Sham, wie er mit US-Waffen bewaffnet in einem Zelt mit dem Logo "USAID" steht. Die US-Behörde ist für Entwicklungshilfe im Ausland zuständig und organisiert einen Großteil der Unterstützung für die Terroristen in Syrien.

Die britischen Zeitung „Sunday Express“ berichtete, auf Berufung eines syrischen Agenten der IS-Terrorgruppe, dass bereits mehr als 4000 Bewaffnete IS-Terroristen, die sich unter die Flüchtlinge gemischt haben, nach Europa geschleust worden sind. Sie sollen „ready“ sein, ihr blutiges Handwerk in der Europäischen Union zu beginnen. Ihr Ziel ist es sich bei den westlichen Regierungen zu „rächen“. Aber man muss auch davon ausgehen, dass wenn der IS in Europa aktiv wird, es auch Zivilisten treffen könnte und nicht nur Regierungen und Parlamente.

Zudem erklärte der IS-Agent, der Anonym bleiben wollte, gegenüber den Journalisten, dass die laufende geheime Operation ein voller Erfolg ist. „Wartet nur ab,“ lächelte er. „Es ist unser Traum, dass es ein Kalifat nicht nur in Syrien gibt, sondern in der ganzen Welt und wir werden es schaffen, so Gott will“, sagte er. Die westlichen Länder wurden also mit bewaffneten Kämpfern infiltriert.

Aber auch Schlepper gaben schon Hinweise darauf, dass IS-Terroristen mit den Flüchtlingsströmen nach Europa kommen. Die britische BBC zitierte einen Schlepper folgendermaßen: „Da die europäische Polizei nicht unterscheiden kann, wer zu ISIS gehört oder ein normaler Flüchtling ist“, verwende der IS die Schlepperboote „um ihre Leute nach Europa zu schicken.“ Die Kämpfer sollen demnach in den Booten, oft getrennt von den anderen Migranten, sitzen.

Weiter sagte der Schlepper: „Die Bootsbesitzer haben eine Liste von Personen, die sie mitnehmen, aber einige Leute tauchen plötzlich auf und ihnen wird gesagt: Nehmt sie mit. (…) Sie sitzen getrennt im Boot und haben überhaupt keine Angst. (…) Sie gehören zum IS – 100 Prozent. Ich denke, dass sie etwas für die Zukunft planen, nicht unbedingt für heute oder morgen.“

Dazu passend ein Artikel vom Schweiz Magazin. In dem Artikel „Flüchtlinge NUR junge Männer“ vom 7. September 2015 heißt es: „Wir haben per Email ein Foto aus Ungarn erhalten, das die Wirklichkeit zeigt. Es zeigt die „Flüchtlinge“ in Ungarn, die auf die Bahn oder den Bus warten mit denen sie zuerst nach Österreich und dann nach Deutschland gebracht werden sollen. 99 Prozent der dort wartenden „Flüchtlinge“ sind junge Männer. Auf dem Foto gibt es zwei Frauen, einen älteren Mann und ein Kind. Alle anderen mehr als 300 Personen auf dem Foto sind junge männliche Erwachsene. Wer von den dort abgebildeten jungen Männern ist ausgebildeter Kämpfer der IS? Einer, zehn oder alle ?“

Das Schweiz Magazin stellte in dem Artikel „“Wartet nur ab“: 4000 IS-Terroristen unter den Flüchtlingen“ vom 6. September 2015 fest: „4000 aktivierte IS-Terroristen wären beispielsweise in der Lage, in nur einer Nacht die gesamte Bevölkerung der Kantone Appenzell-Innerrhoden und Glarus bestialisch zu ermorden oder mehrere Dutzend kleinere Ortschaften zu zerstören. Sie wären auch in der Lage, die Parlamente der europäischen Regierungen zu stürmen und alle Parlamentarier mit einem einzigen Schlag zu ermorden. Davor gibt es keinen Schutz. De-facto wären so die betroffenen Länder ohne Regierung, völlig destabilisiert und es würden Chaos und Bürgerkrieg ausbrechen.“

Darüber hinaus sorgt ein vor kurzem veröffentlichtes Video für Aufsehen. Es zeigt den Islamischen Staat beim Waffentraining mit amerikanischen M16 Gewehren. Ist dies ein weiterer Hinweis darauf, dass die Vereinigten Staaten an der Bewaffnung der ISIS teilnehmen?

Weiterführende Artikel (englisch):

 

 

 

 

„Ukraine“ – „Re-Militarisierung in Ost-Europa“

 

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/10/ukraine-us-falken-bereiten-den-sturz-von-premier-jazenjuk-vor/

Ukraine: US-Falken bereiten den Sturz von Premier Jazenjuk vor

In der Ukraine könnte es zu einem erneut von außen beeinflussten Machtwechsel kommen: Die US-Neocons wollen die Konsens-Linie von US-Präsident Barack Obama torpedieren und Premier Jazenjuk stürzen. Ihm wird Korruption vorgeworfen. Favoriten sind der den USA eng verbundene, frühere Staatschef von Georgien Michail Saakaschwili, und die aus den USA stammenden Finanzministerin Natalie Jaresko.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/10/nato-aufmarsch-gegen-russland-tausende-transporte-nach-ost-europa/

Nato-Aufmarsch gegen Russland: Tausende Transporte nach Ost-Europa

Der österreichische Grünen-Politiker Peter Pilz warnt vor einer militärischen Eskalation in der Ukraine: Über 3.200 Militärtransporte seien im vergangenen Jahr über österreichisches Bundesgebiet durchgeführt worden. Er gehe davon aus, dass „hier militärisch aufgerüstet wird“.

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg am Mittwoch mit US-Soldaten in Prag. (Foto: dpa)

Die österreichischen Grünen verlangen von der Regierung die Einberufung des Nationalen Sicherheitsrates. Der Grund, wie der Kurier berichtet:

Seit Jahresbeginn 2014 haben führende NATO-Staaten mehr als 3.200 Transporte an Militärpersonal und Material durch Österreich durchgeführt. Das geht aus der Antwort von Verteidigungsminister Gerald Klug (SPÖ) auf eine parlamentarische Anfrage hervor.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Wien entfiel seit Beginn der Ukraine-Krise ein Großteil der Truppentransporte durch Österreich auf die USA. Von Anfang 2014 bis Ende März 2015 schickten die Amerikaner 1.310 Transporte durch Bundesgebiet. Militärtransporte gab es aber auch aus NATO-Ländern wie Deutschland, Italien, Frankreich und Großbritannien.

Nach Ansicht der Grünen ist die offizielle Begründung, die Transporte dienen der Übung uns Ausbildung, nicht stichhaltig: „Ich gehe davon aus, dass hier militärisch aufgerüstet wird“, sagte der Grüne Nationalratsabgeordnete Peter Pilz am Mittwoch in Wien. Pilz sagte, Österreich dürfe sich als neutraler Staat nicht zum „Komplizen“ der Aufrüstung der Ukraine durch die Nato machen. Die Strecke über Österreich sei die „Haupt-Aufmarschroute“ für einen kommenden Konflikt westlicher Staaten mit Russland…..

„US“NATO – Militär-Manöver – „Sea-Breeze“

rt-deutsch – „Für Vertrauen und mehr Sicherheit“ – NATO-Manöver „Sea Breeze“ hat mit deutscher Beteiligung in der Ukraine begonnen


In der Ukraine hat am 31. August das NATO-Großmanöver „Sea Breeze 2015″ im Schwarzen Meer begonnen. Die Kriegsspiele dauern bis Mitte September an und konzentrieren sich auf die Gegend um Odessa und Nikolaewks unweit der Krim. Auch deutsche Marineoffiziere beteiligen sich daran.

Quelle: Vov5

Quelle: Vov5

Das Gastgeberland der NATO-Übung „Sea Breeze 2015 hat eigens für das militärische Großereignis vor russischer Haustür 1.000 Soldaten, neun Kriegsschiffe und acht Flugzeuge abgestellt. Die USA steuern ebenfalls 1.000 Soldaten bei. Hinzu kommen fünf Kriegsschiffe, zwei U-Boote und sechs Kampfflugzeuge.

Einführung zum NATO-Seemanöver Sea Breeze 2015 in der Ukraine - Quelle: Commander, U.S. Naval Forces Europe-Africa/U.S. 6th Fleet

Die übrigen 500 Truppen,sechs Kampfschiffe,drei U-Boote und sechs Flugzeuge wurden von den NATO-Mitgliedstaaten Deutschland, Bulgarien, Griechenland, Rumänien, Türkei und Großbritannien sowie den Nicht-NATO-Mitgliedern Moldawien und Schweden entsandt.

Admiral Serhiy Hayduk, Kommandant der ukrainischen Kriegsmarine nimmt an der Eröffnungszeremonie für Sea Breeze 2015 teil - Quelle: Commander, U.S. Naval Forces Europe-Africa/U.S. 6th Fleet

„Russland“ – „USA“- „Fall-Schirm-Jäger“

Nach US-Atombombenprovokation: US-Fallschirmjäger trainieren an Russlands Grenze

„USA“ – „Drohnen“ – „Ramstein – „US-Stützpunkt „Coleman Barracks“ in Mannheim

rt-deutsch – New York Times: Deutschland aktiver Teil US-amerikanischer Killer-Kommandos in Afghanistan


Deutschland und Schweden waren aktiv an gezielten Tötungsmissionen, mehrheitlich per Kampfdronhnen-Einsatz gegen vermeintliche Aufständische in Afghanistan und den damit zusammenhängenden Entscheidungsprozessen beteiligt, so ein aktueller Bericht des „New York Times“.

Über die gezielten Tötungen via den todbringenden Rapper-Drohnen-Raketen entschieden auch Bundeswehr-Offiziere - Quelle: US Airforce

Über die gezielten Tötungen via den todbringenden Rapper-Drohnen-Raketen entschieden auch Bundeswehr-Offiziere – Quelle: US Airforce

Bei ihren Ausführungen beruft sich die Tageszeitung mit Sitz in New York auf Aussagen zweier Regierungsmitarbeiter der Bundesrepublik, die offenbar aus Angst vor beruflichen Folgen ungenannt bleiben wollten. Sie gaben an, dass deutsche Soldaten trotz jahrelanger entgegenlautender Beteuerungen Berlins an gezielten Tötungen in Afghanistan beteiligt waren. Die Bundesregierung stritt bisher Unterstellungen im Zusammenhang mit dem „Isaf-Targeting-Prozess“ ab. Bislang gab Berlin nur eine Rolle bei der Erstellung von Listen zu, die potenzielle Todesziele kategorisieren. Nicht zuletzt bleibt aber auch Deutschlands umstrittene Rolle in Präsident Obamas internationalem Drohnenkrieg hängen, in dem vermeintliche Terroristen und oft zahlreiche unschuldige Zivilisten getötet werden. Die Angriffe werden mitunter vom US-Stützpunkt im deutschen Ramstein geflogen.

 

rt-deutsch – 127 Millionen Euro deutsche Steuergelder für neues US-Militärkrankenhaus bei Ramstein – Friedensbewegung fordert Schließung des Stützpunktes


Mit einer neuen Kampagne fordern Aktivisten der Friedensbewegung die Schließung der US-Airbase von Ramstein, dem größten US-Militärstützpunkt auf europäischen Boden und dem zentralen Drehkreuz für den völkerrechtswidrigen Drohnenkrieg der US-Amerikaner. Derweil baut die US-Armee im nahe gelegenen Weilerbach für 1,2 Milliarden Euro ein neues Militärkrankenhaus. Rund 127 Millionen Euro übernimmt der deutsche Steuerzahler. Bereitet sich die US-Armee mit dem Krankenhaus auf einen militärischen Großkonflikt vor?

Zur Abschreckung Russlands: US-Armee will weiter Coleman Barracks-Stützpunkt in Mannheim nutzen


Eigentlich sollte der US-Stützpunkt „Coleman Barracks“ in Mannheim längst schon wieder an Deutschland zurückgegeben worden sein. Doch die Ukraine-Krise führt zu einer Neuauflage des Kalten Kriegs und der Reaktivierung des Stützpunkts mit Hunderten von Panzern und anderem Militärgerät. Der Stützpunkt steht zudem im Verdacht als „Folter-Camp“ von den USA genutzt worden zu sein.

M1 Abram Panzer. Foto: US Army

M1 Abram Panzer. Foto: US Army

Die US-Besatzertruppen werden Deutschland wohl noch längere Zeit erhalten bleiben. Auch wenn die Truppenstärke von früher 300.000 auf nun 30.000 reduziert wurde, so gilt nach wie vor der Grundsatz, dass die Amerikaner auf deutschem Boden tun und lassen, was sie wollen.

„Afghanistan“ – „zehn-Millionen Land-Minen“

rt-deutsch – Das Erbe des Krieges: Immernoch zehn Millionen Landminen in Afghanistan


Obwohl 80 Prozent der Minenfelder in Afghanistan geräumt wurden, bedrohen rund 10 Millionen Landminen weiterhin die Zivilbevölkerung. Besonders Frauen und Kinder fallen den versteckten Waffen zum Opfer. Der Fotograf Ton Koene verbrachte mehr als drei Jahre in Afghanistan und berichtet gegenüber RT von seinen Eindrücken. Die Bilder sind teilweise verstörend.

„Bundeswehr“ – „Israel“

rt-deutsch – „Wie stürme ich eine Moschee?“ – Bundeswehr macht sich in Israel fit für den Häuserkampf


110 deutsche Soldaten sollen in Israel im Häuserkampf ausgebildet werden. Man habe ein „hohes Interesse an den spezifischen Einsatzerfahrungen der israelischen Streitkräfte“. Insgesamt 72 gemeinsame Aktionen zwischen beiden Streitkräften sind für das Jahr 2015 vorgesehen.

Hier darf sich Bald die Bundeswehr austoben - Urban Warfare Training Center in Tze'elim in der Negev Wüste - Quelle: idfblog.com

Hier darf sich Bald die Bundeswehr austoben – Urban Warfare Training Center in Tze’elim in der Negev Wüste – Quelle: idfblog.com

Insbesondere die Elitesoldaten der „Division Schnelle Kräfte“ und Gebirgsjäger sollen im „Urban Warfare Training Center“ in der israelischen Negev-Wüste im Häuserkampf ausgebildet werden, um so bei Auslandseinsätzen effektiver auf Bedrohungsszenarien reagieren zu können.

„EU“ – „Wasser-Privatisierung“

rt-deutsch – Privatisierung über alles? Christdemokraten im EU-Parlament wollen Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht“ zu Fall bringen


Wie der grüne Abgeordnete im Europaparlament Sven Giegold auf seiner Internetseite meldet, streben Christdemokraten und Rechtskonservative auf EU-Ebene an, die bis dato sehr erfolgreiche Bürgerinitiative „Wasser ist ein Menschenrecht“ zu Fall zu bringen. Giegold ruft die Zivilgesellschaft auf, „gegen dieses skandalöse Manöver in letzter Minute gegen das Menschenrecht auf Wasser“ zu mobilisieren.

"Wasser ist ein Menschenrecht" - Kampagnen-Grafik

„Wasser ist ein Menschenrecht“ – Kampagnen-Grafik

Rund 1,9 Millionen Europäer, darunter 1,3 Millionen Deutsche, unterstützen bereits die europäische Bürgerinitiative Right2Water („Wasser ist ein Menschenrecht“). In der Initiative heißt es:…

 

EU – Menschenrecht auf Wasser in Gefahr

Foto: Marlon Felippe

Wasser war ein Menschenrecht Privatisierung Konzerne Kluengel Filz Ausbeutung EntrechtungEU-EU-EU: Immer wieder zeigt sich die Politik auf nationaler oder europäischer Ebene begeistert, wenn sich Menschen mal so richtig engagieren und ihre vermeintlichen Bedürfnisse mit Nachdruck offenbaren. So freuten sich die Vertreter damals sogar noch mehrheitlich über die Initiative, die Wasser als Menschenrecht einforderte … wenigstens formal zeigte man Freude. Man lobte die Bürger über den grünen Klee, ob ihres großartigen und demokratischen Engagements. So etwas ist ja auch wirklich völlig außergewöhnlich, das sich der völlig übersättigte EU-Burger einmal bewegt.

Genau jetzt, in den größten Wirren der real praktizierten Flüchtlingsdramen, mitten in Europa, hält man im EU-Parlament scheinbar den Zeitpunkt für gekommen, den überfälligen Dolchstoß jetzt auszuführen. Genau das zuvor hochgelobte Projekt (Wasser ist Menschenrecht)[right2water.eu] wird nunmehr zugunsten der Konzerne stilistisch sauber gemeuchelt. Es wird der alte Plan zur Privatisierung des Wassers still und leise durch die Hintertür wieder in den Saal geführt um beschlossen zu werden. Immerhin wissen die zutiefst bestochenen EU-Abgeordneten, wer ihnen wirklich Gutes tut. Der EU-Burger muss sie ja nur satt machen und der Luxus kommt nicht von ungefähr und schon gar nicht ohne Gegenleistung. Natürlich muss dafür gegenüber der geheiligten Lobby auch etwas ans Messer geliefert werden. In diesem Fall eben die 1.884.790 Unterschriften der in Rede stehenden Petition. Einfacher kann man das Engagement von knapp zwei Millionen Menschen nicht entwerten, man opfert es den Konzernen.

Über das absehbare UNheil wird hier berichtet: Bürger-Initiative gegen Wasser-Privatisierung droht Scheitern [DWN]. Offenbar sind kurzfristig neue Beschlussvorlagen von den Christdemokraten und dem insgesamt als konservativ zu bezeichnendem Lager eingebracht worden, die den seit langem bekannten Antrag des Umweltausschusses „nachhaltig” konterkarieren. Letztgenannter Antrag enthält nämlich sämtliche Forderungen, die sich aus dem Engagement der erwähnten Bürgerinitiative ergaben. Warum die Gegenanträge jetzt erst auf den letzten Drücker kommen, wird wenig verwundern. Mit diesem taktischen Schachzug ist sichergestellt, dass sich kein nennenswerter Widerstand mehr unter den damaligen Zeichnern der Petition formieren kann. So können die Menschen, im wahrsten Sinne des Wortes, noch auf der Zielgeraden fachgerecht ausgebootet werden. Soviel zur Achtsamkeit dieses unehrenhaften Hauses namens EU-Parlament gegenüber seinem angeblichen Souverän.

Wahre Ware Demokratie72dpiÜber die Mehrheitsverhältnisse in diesem EU-Lobby-Puff muss man sich an dieser Stelle nicht weiter auslassen, die sind bekannt. Ferner ist davon auszugehen, dass auch die Sozialdemokraten ihrem Wesen in dieser Sache folgen werden und wie schon im Bundestag, dem „Menschenrecht Wasser“ eine glasklare Abfuhr erteilen werden[qpress], entweder wie damals, durch Enthaltung oder aber jetzt als Großkoalitionär, durch eine handfeste Verwerfung des Antrages, der sich aus der Bürgerbewegung ergab, zugunsten des neuen Klüngel-Antrages, über den übrigens am 8. September 2015 dort abgestimmt wird.

Im wesentlichen geht es nun darum, dass das Wasser künftig nicht von den Binnenmarktregeln ausgenommen wird, was ein zentrales Anliegen der Bürger war. Damit kann genau an diesem Punkt die Privatisierung wieder eingetaktet werden. Der Verbleib des Wassers in kommunaler Verwaltung wäre damit endgültig vom Tisch. In Ergänzung mit den kurz vor dem Abschluss stehenden geheimen Freihandelsabkommen (TTIP, TISA, CETA usw.) sind somit alle Schleusen geöffnet und die weltweite Konzernhatz auf das Lebenswasser kann beginnen.

Natürlich ist in den neuen Beschlussvorlagen auch nirgends mehr die Rede von einem „Menschenrecht auf Wasser“. Das wäre auch zu töricht, weil es ja genau um die Vereitelung dieses Kerns geht, was nach dem jetzigen Stand der Dinge auch gelingen wird. Es kommt aber noch besser, denn dann sollen der Privatisierung am Ende auch noch EU-Gelder nachgeworfen werden, damit die Ausbeutung der Menschen nicht scheitert und die Konzerne nicht zu arg mit Kosten belastet werden. Das Zauberwort hierzu lautet dann Private-Public-Partnership (PPP). Der Umweltausschuss hatte gegenteilig angeregt finanzielle Mittel zur Rekommunalisierung auszuloben, aber so schnell kann sich hier die Flussrichtung des Geldes ändern, wenn es um so liquide und essentielle Sachen wie Wasser geht.

Heart and Soul of Gold Herz und Seele des Geldes currencies Draghi Lagarde Juncker Euro Dollar Money qpress fakeworld EZB Zentralbank Geldschwindel Betrueger TroikaAbschließend kommt noch einmal die in der EU allseits beliebte und geschätzte Troika auf den Plan, die sich bereits in Griechenland mustergültig profilierte. Dort forderten IWF, EZB und EU-Kommission schon mal die Privatisierung der Wasserversorgung ein, mit Erfolg natürlich. Jetzt wird sicher auch für den letzten aufgeweckten Europäer das herzige Bild rund, denn wenn man in Griechenland schon gnadenlos das Menschenrecht auf Wasser verhökert, dann käme es einer Ungleichbehandlung der Menschen gleich und machte einen sehr schlechten Eindruck, wollte man es andernorts noch als Menschenrecht durchgehen lassen. Vor allem ließen sich damit keine fulminanten Gewinne einfahren, und das geht natürlich gar nicht. Dagegen ist ja das undemokratische Ignorieren von zwei Millionen Petenten noch ein billiges Kinderspiel.

 

„Eva Spatz“ – „Strohmann-Konto“

rt-deutsch – Palim Palim – ZDF zensiert medienkritisches Lied von Dieter Hallervorden bei „Menschen auf der Flucht – Deutschland hilft!“


Dieter Hallervorden ist eine TV-Legende, wie es heute nur noch wenige gibt. Zu seinem 80. Geburtstag veröffentlichte der Komiker und Schauspieler ein neues Lied mit dem Titel „Ihr macht mir Mut (in dieser Zeit)“. Politisch hat es das Stück, das sich um die zahlreichen Presselügen in Deutschland dreht, in sich. Das ZDF verhinderte nach Angaben von Hallervorden, dass in der gestrigen Sendung „Menschen auf der Flucht – Deutschland hilft!“ ein Ausschnitt aus dem Video gezeigt wurde.

Dieter Hallervorden, Quelle: Schokohäubchen, CC0

Dieter Hallervorden, Quelle: Schokohäubchen, CC0

Klar, so macht man sich nicht unbedingt Freunde in den von Interessengruppen und Lobbyorganisationen durchsetzten deutschen Medien. So heißt es im Text von Dieter Hallervordens Lied „Ihr macht mir Mut (in dieser Zeit)“, das der TV-Star anlässlich seines 80. Geburtstages veröffentlichte, unter anderem:

„Israel macht Mauerbau, SED-Ideenklau.

Waffenhandel, Drohnenmord – sind der Schlager im Export“…..

„Egon Bahr“/“Ukraine-Poroschenko-Jazenjuk-Kolomoisky“/“NATO“ -„RE-Militarisierung in Ost-Europa“-„NATO-Manöver“/“Daniele Ganser“/“Flüchtlings-Ströme“/“Windows 10“

rt-deutsch – Zum Tode Egon Bahrs – Es geht ein Architekt der deutsch-russischen Freundschaft


Mit Egon Bahr verstarb vergangene Nacht einer der ganz Großen der deutschen Politik. Bahr wurde am 18. März 1922 im thüringischen Treffurt geboren und wurde 93 Jahre alt. Seinem Leitspruch „Wandel durch Annäherung“, der die Ost-West-Politik des SPD-Urgesteins Willy Brandt am besten beschreibt, blieb Bahr bis zum Ende seines Wirkens treu.

Egon Bahr im Jahre 2005. Quelle: Holger Noß / CC BY-SA 2.5

Egon Bahr im Jahre 2005. Quelle: Holger Noß / CC BY-SA 2.5

Noch im Juli dieses Jahres gehörte Egon Bahr zu den Erstunterzeichnern eines Appells des Willy-Brandt-Kreises der SPD mit dem Titel „Zum bedrohten Frieden – für einen neuen europäischen Umgang mit der Ukraine-Krise“. RT Deutsch veröffentlichte den Aufruf im Wortlaut. Das Schreiben bleibt Bahrs letztes Vermächtnis und dient als Mahnung vor einer leichtfertigen Zerstörung des Verhältnisses zwischen Deutschland und Russland. So heißt es unter anderem:

„Russland und die Völker der Sowjetunion haben entscheidend zur Befreiung Europas vom Faschismus beigetragen, aber auch zur deutschen Vereinigung. Deutschland hat daher eine besondere Verantwortung, Russland als Partner in einer europäischen Friedensordnung zu gewinnen.“

Auch lesen: „Bevor es für Alle und Alles zu spät ist!“ – Willy-Brandt-Kreis der SPD fordert Neuausrichtung deutscher Russlandpolitik

„Bevor es für Alle und Alles zu spät ist!“ – Willy-Brandt-Kreis der SPD fordert Neuausrichtung deutscher Russlandpolitik

Der Willy-Brandt-Kreis der SPD fordert in einer gestern veröffentlichten Erklärung eine Abkehr Deutschlands von der Konfrontationspolitik zu Russland. Zu den 28 Erstunterzeichnern gehört neben SPD-Urgestein Egon Bahr auch die der Linkspartei nahestehende Schriftstellerin Daniela Dahn und Antje Vollmer (Bündnis 90/Die Grünen). RT Deutsch dokumentiert den Aufruf im Wortlaut.

Europa braucht Russland und Russland braucht Europa. Wir stehen vor der Weichenstellung, in einen neuen, mehr oder weniger Kalten Krieg mit ungewisser Perspektive abzugleiten oder uns auf das Ziel einer gemeinsamen europäischen Friedensordnung zu besinnen.

Die Zeit zum Handeln ist jetzt!

Berlin, den 21. Juli 2015

Prof. Egon Bahr, Prof. Dr. Elmar Brähler, Prof. Dr. Peter Brandt, Volker Braun, Daniela Dahn, Dr. Friedrich Dieckmann, Prof. Dr. Hans-Joachim Gießmann, Prof. Dr. Lutz Götze, Prof. Dr. Ingomar Hauchler, Dr. Enrico Heitzer, Gunter Hofmann, Prof. Dr. Gustav Horn, Prof. Dr. Dieter Klein, Dr. Rainer Land, Dr. Hans Misselwitz, Dr. Irina Mohr, Prof. Dr. Götz Neuneck, Prof. Dr. Rolf Reissig, Dr. Edelbert Richter, Wolfgang Schmidt, Axel Schmidt-Gödelitz, Prof. Dr. Michael Schneider, Dr. Friedrich Schorlemmer, Ingo Schulze, Prof. Klaus Staeck, Prof. Dr. Walther Stützle, Antje Vollmer, Dr. Christoph Zöpel.

 

 

 

Ukraine – „Poroschenko“ – „Mauer: UKRAINE-RUSSLAND“ – Jazenjuk – Kolomoisky

 

3 September 2015 – neopresse: Ukraine erklärt Russland offiziell zum Feind

Ukrainische Soldaten während eines Einsatzes mit einem BTR-80 Panzer // public domain

In Kiew beschloss der Sicherheitsrat der Ukraine am Mittwoch eine neue Militärdoktrin. Darin wird das Nachbarland Russland offiziell um Gegner erklärt. Mit enthalten sind massive Aufrüstungspläne und Zielerklärungen, wie unter anderem die Krim wieder zurückerobert werden können. Die Doktrin wurde gemeinsam mit der NATO erstellt……

http://www.neopresse.com/europa/ukraine-erklaert-russland-offiziell-zum-feind/

 

1 September 2015 – rt-deutsch – Ukraine: Trotz des Konflikts beginnt die Schule wieder


Die Situation in der Ukraine ist weiter von Konflikten und Auseinandersetzungen geprägt. Doch während die Lage immer wieder zu eskalieren droht, geht das alltägliche Leben so weit es möglich ist weiter. RT Deutsch berichtet vom gestrigen Beginn des neuen Schuljahres in der Ostukraine und spricht mit der regierungskritischen Journalistin Elena Boyko, die aus dem westukrainischen Lemberg stammt und vor den Repressionen in ihrer Heimat nach Russland floh.

Quelle: RT

Quelle: RT

In den ehemaligen Sowjetstaaten hat am 1. September wieder die Schule begonnen. Auch im Donbass gehen die Kinder wieder zum Unterricht. RT Deutsch zeigt Bilder von der Einschulung in Donezk und berichtet über den Stand der Dinge der Spendenaktion von remembers.tv. Auch zahlreiche RT Deutsch-Leser hatten den Aufruf unterstützt und Geld gespendet. Im Interview erklärt eine der Organisatorinnen des Projekts, warum es zu Komplikationen bei der Verteilung der Spenden kam, wie die Aktion nun weiter geht und was die Motivation hinter ihrem Engagement ist.

Zudem berichtet RT-Reporter Roman Kosarev gegenüber Moderatorin Jasmin Kosubek von seinen Erfahrungen am 1. September im Donbass und erläutert die Bedeutung des Datums in Russland und der Ukraine.

incl. VIDEO

Im Gespräch mit RT-Reporterin Maria Janssen schilderte die regierungskritische ukrainische Journalistin Elena Boyko ihre Erfahrungen in der Post-Maidan-Ukraine. Boyko, die aus der westukrainischen Stadt Lemberg stammt, musste unlängst wegen politischer Verfolgung ihr Land verlassen und lebt derzeit in Russland.

incl. VIDEO

 

DWN : Putin warnt Westen vor neuer Eskalation der Lage in der Ukraine

Der russische Präsident fordert von der Westlichen Allianz größere Anstrengungen,um in der Ukraine endlich zu einem Waffenstillstand zu kommen. Am Samstag hat der ukrainische Präsident Poroschenko den Tonfall verschärft und angekündigt, den Donbass wieder unter die Kontrolle der Regierungstruppen bringen zu wollen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/08/30/putin-warnt-westen-von-neuer-eskalation-der-lage-in-der-ukraine/

 

rt-deutsch – „Europäisches Bollwerk“ – Bau der ukrainischen “Anti-Russland Grenzmauer” geht EU-finanziert weiter


Trotz schwerer Wirtschaftskrise werden die Grenzanlagen an der ukrainische-russischen Grenze weiter massiv ausgebaut. Der ukrainische Premier Arsenij Jazenjuk nennt es stolz „die undurchdringliche Schutzmauer zur Verteidigung Europas gegen Russland, wohingegen der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Duma, Alexei Pushkow, es als eine „Obzönität, die vom Westen bezahlt wird“ bezeichnete.

Da kann die "Berliner-Mauer" nicht mithalten, der im Bau befindliche ukrainsiche Grenzschutz gegen Russland - Quelle: elre-montenegro.blogspot.com

Da kann die „Berliner-Mauer“ nicht mithalten, der im Bau befindliche ukrainsiche Grenzschutz gegen Russland – Quelle: elre-montenegro.blogspot.com

rt-deutsch: Nach Schuldenschnitt für Ukraine – 4,5 Mrd. für Militärhaushalt und „Anti-Terror Operation“ im Donbass


Allen Defiziten zum Trotz spricht sich die ukrainische Regierung erneut für die Aufrechterhaltung und sogar Erhöhung des Militärbudgets aus. 4,5 Milliarden US-Dollar sollen sicherstellen, dass „die Anti-Terror Operation im Donbass erfolgreichvorangetrieben wird“.

Quelle: Ruptly

Quelle: Ruptly

Trotz enormer Schuldenlast, Streichung diverser Sozialleistungen und Senkung der Renten versicherte Premierminister Jazenjuk am Freitag, die hohen Ausgaben im Militärsektor aufrechtzuerhalten.

 

rt-deutsch – Ukrainischer Oligarch Kolomojskyj entwendet IWF-Mittel in Höhe von 1,8 Milliarden US-Dollar und setzt sich in die USA ab


Aus dem Notkredit des IWF an die Ukraine vom April 2014 sollen 1,8 Milliarden US-Dollar, die an die vom Oligarchen Igor Kolomojskyj kontrollierte PrivatBank gingen, nicht wieder aufgetaucht sein. Es wird vermutet, dass er diese über sogenannte Offshore-Firmen ins Auslandtransferiert hat. Kolomojskyj, dem sowohl in der Ukraine wie in Russland Strafverfahren wegen organisiertem Verbrechen und Mordes drohen, soll sich in die USA abgesetzt haben.

Quelle: Ruptly

Quelle: Ruptly

Im Zuge des Maidanputsches und des daran anschließenden Bürgerkrieges in der Ostukraine sind auch die Wirtschaft der Ukraine und die öffentlichen Haushalte zusammengebrochen. Bereits im April 2014 musste der Internationale Währungsfonds einen Notkredit für die Ukraine in Höhe von 17 Milliarden US-Dollar zur Verfügung stellen, von denen 3,2 Milliarden US-Dollarsofort zur Auszahlung kamen und vor allem die Banken stabilisieren sollten.

 

„US“NATO“ – „Ost-Europa“ – „Polen“ – „Estland“ -„militärische Auf-Rüstung“

neopresse – USA werfen Übungsatombomben an der Grenze zu Russland ab

Amerikanische B61-Nuklearbomben, Uncle Sam (Collage) // Wilhelm von Pax // CC-BY

Die neue US-Atomwaffenstrategie, von der wir vor einigen Wochen berichteten, zeigt nun auch praktische Auswirkungen. Um weiter Druck auf die russische Regierung auszuüben, führte die US-Army Atomübungsbombenabwürfe in Lettland durch. Ein paar Wochen zuvor wurde die Möglichkeit geschaffen, in der Ukraine Atombomben zu stationieren.

http://www.neopresse.com/europa/usa-werfen-atom-uebungsbomben-an-der-grenze-zu-russland-ab/

 

rt-deutsch – Kiel – Das neue Drehkreuz für US-Militärtransporte ins Baltikum und in die Ukraine


Die NATO-Manöver in Osteuropa, insbesondere im Baltikum, haben seit der Ukrainekrise eine bisher nicht gekannte Intensität erreicht. Tausende NATO-Soldaten, insbesondere aus den USA, nehmen mit schwerer Artillerie, Kampf- und Schützenpanzern an diesen Übungen in Grenznähe zu Russland teil. Kiel, die alte deutsche Hafenstadt, dient seit einem Jahr als zentraler Umschlageplatz für US-Kriegsgerät gen Osten. Unter der Bevölkerung und den beteiligten Eisenbahn– und Fährführern wächst das Unbehagen. Einer von ihnen hat sich nun an RT Deutsch gewandt.

M1 Abrams Panzertransport durch Kiel

M1 Abrams Panzertransport durch Kiel

Anfang Juli kontaktiert ein  besorgter Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG, Peter B.*, die Onlineredaktion von RT Deutsch. Er berichtet über seine zunehmende Frustration „Glied einer traurigen Kette“ zu sein. Erst kürzlich habe er erneut einen Großtransport der US-Army mit Kriegsgerät auf die Fähre begleiten müssen….

 

Klagemauertv: USA unterhöhlt Friedens-PlanMinsk2

klagemauertv: US-Kriegs-Geräte auf dem Weg nach Ost-Europa

 

rt-deutsch – Polnischer Präsident: Wir brauchen mehr NATO-Stützpunkte gegen Russlands imperiale Tendenzen


Polen sieht sich als „westliche Speerspitze gegen die russische Aggression“ und fordert die Einrichtung neuer NATO-Stützpunkte gegen Russland. Dies seien Maßnahmen, um den „imperialen Tendenzen“ entgegenzutreten, so der polnische Präsident Andrzej Duda bei seinem Treffen mit dem estnischen Amtskollegen am Sonntag. Zudem nutzte er den Jahrestag des deutsch-sowjetischen Nichtangriffpaktes vom 23. August 1939, um Russland als völkerrechtlichen Nachfolger der Sowjetunion ziemlich unmissverständlich vorzuwerfen, es hätte „Hitler das Tor zum Zweiten Weltkrieg geöffnet“.

rt-deutsch – Bewaffnete US-Soldaten auf dem Weg in die Ukraine am Flughafen Wien gestoppt


Mit Sturmgewehren und Pistolen im Gepäck wollten US-Soldaten in die Ukraine fliegen. Offziell waren die GIs auf dem Weg zu einer „Friedensmission“. Am Flughafen Wien-Schwechat war für die Soldaten jedoch Endstation. Sie mussten samt Kriegsgerät in die USA zurück.

rt-deutsch – USA investieren 68 Millionen US-Dollar für NATO-Militärbasen Ausbau in Estland


Die Remilitarisierung Europas im Vorzeichen anti-russischer Propaganda angeführt durch die USA hält auch weiterhin an: Washington hat erklärt, dass es nicht weniger als 68 Millionen US-Dollar in die militärische Infrastruktur des kaum mehr als 1,3 Millionen Einwohner zählenden Baltenstaates Estland investieren werde. Hinzu kommt eine umfassende Unterstützung der militärischen Ausbildung, um die estnische Armee in Zukunft besser auf die Ziele und Interessen der NATO vor der Haustür Russlands auszurichten.

 

 

rt-deutsch – Gegen „russische Gefahr“ – USA entsenden F-22 Tarnkappen-Kampfjets nach Osteuropa


Unter dem Vorwand, Russland sei eine Gefahr für Europa, entsenden die USA nun ihre neuste Kampfjet-Generation vom Typ F-22 Raptor nach Osteuropa. Dort sollen diese die östlichen NATO-Staaten gegen imaginäre Angriffspläne aus Russland schützen.

Gegen imaginäre „russische Gefahr“: USA entsendet F-22 Kampfjets nach Osteuropa

Quelle: USAF

„US“NATO“  – „Militär-Manöver“ vom Juli 2015 bis November 2015

 

rt-deutsch – NATO hält größtes Militärmanöver seit einem Jahrzehnt ab – Russland „darf“ Beobachter schicken

3. Oktober bis zum 6. November – „Trident Juncture – 2015“

Die NATO wird im Oktober ihre größte Militärübung seit zehn Jahren im Mittelmeerraum starten, teilten Kommandeure des Militärbündnisses mit. Ziel sei der Fokus „auf große Reichweite, Geschwindigkeit sowie der Bekämpfung multipler Gefahren gleichzeitig“. Auch Russland sei eingeladen Beobachter zu schicken, da die NATO keine Geheimnisse hätte.

Laut Militärvertretern des westlichen Militärbündnisses ist das Großmanöver „Trident Juncture – 2015“ eines der komplexesten Militärmanöver, die jemals geplant wurden. Es umfasst ein „künstliches Gefahrenszenariozu Land, zu See und zu Luft.

„Partnerschaft für den Frieden“ – Bundeswehr nimmt an zwei Militärmanövern in der Ukraine teil

„Wir können nicht zwischen östlichen und südlichen Gefahren aussuchen. Wir müssen für beide trainieren“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters den deutschen NATO-Offizier General Hans-Lothar Domröse, der die Übungen organisiert.

Rund 36.000 Soldaten aus mehr als 30 Staaten werden am Militärmanöver im Mittelmeer teilnehmen. Auch die Nicht-NATO-Mitglieder Schweden und Österreich werden mit einem Kontingent partizipieren. Die Übungen finden vom 3. Oktober bis zum 6. November statt und erstrecken sich auf Italien, Spanien, Portugal sowie den gesamtenMittelmeerraum…..

DWN – Gegen Russland: Kriegsschiffe von Nato und Ukraine üben im Schwarzen Meer

Die Nato startet am Montag ein Militär-Manöver im Schwarzen Meer. Die diesjährige Sea-Breeze-Übung ist mit rund 2500 Teilnehmern aus 10 Nato-Staaten und der Ukraine die bisher größte in der Geschichte des jährlichen Trainingsmanövers. Auch die Bundeswehr beteiligt sich an dem Manöver. Jüngst hatte ein britischer ThinkTank gewarnt, dass mit der massiven Ausweitung der Militär-Übungen die Gefahr für einen Kriegsausbruch in Europa steige.

Der US-Zerstörer USS Ross 2014 auf dem Weg zum Sea Breeze Manöver der Nato, das in diesem Jahr noch deutlich größer ausfällt. (Photo U.S. Navy photo/ Mass Communication Specialist 2nd Class John Herman/dpa).

Das multinationale Marine-Manöver „Sea Breeze“ startet am Montag in den ukrainischen Regionen um Odessa und Nikolayev im nordwestlichen Schwarzen Meer. Die Übung gehe bis zum 12. September und diene dem „Training einer multinationalen Sicherheitsoperation in einer Krisenregion“, berichtet die ukrainische Agentur Ukrinform.

Die diesjährige 14. Sea Breeze Übung ist mit rund 2500 Teilnehmern die bisher größte in der Geschichte des jährlichen Trainingsmanövers. Von den Truppen stammen allein 1000 Soldaten aus dem Nicht-Nato-Mitgliedstaat Ukraine und weitere knapp 1000 aus den USA. Die übrigen 500 Soldaten stammen aus 9 verschiedenen Partnerstaaten, darunter auch Deutschland, Griechenland, Bulgarien, Rumänien, Moldawien, Schweden, die Türkei und Großbritannien. Die Teilnehmer-Länder bringen neben 20 Kriegsschiffen auch 5 U-Boote, 20 Flugzeuge und Helikopter sowie zahlreiche kleinere Boote und Militärfahrzeuge mit zu der Übung im Schwarzen Meer……

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/01/gegen-russland-nato-kriegsschiffe-ueben-im-schwarzen-meer/

 

neopresse: Bundeswehr beteiligt sich an zwei Großmanöver in der Ukraine

»Sea Breeze« (Seebrise) im Schwarzen Meer findet vom 31. August bis zum 12. September vor der ukrainischen Schwarzmeerküste

Landstreitkräfteübung »Rapid Trident« in der Westukraine20. Juli mit einer Zeremonie eröffnet werden und dann elf Tage dauern (ca. 31. Juli)

…..„Die Bundeswehr will sich im laufenden Jahr an zwei Militärmanövern in der Ukraine beteiligen. Das teilte die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine kleine Anfrage der Linksfraktion mit. Es sei beabsichtigt, mit »Einzelpersonal« an der Landstreitkräfteübung »Rapid Trident« in der Westukraine und an dem Marinemanöver »Sea Breeze« im ukrainischen Odessa und im Schwarzen Meer teilzunehmen. An beiden Manövern, die regelmäßig stattfinden, hatte sich die Bundeswehr auch im Vorjahr beteiligt.

Zu »Rapid Trident« (Schneller Dreizack) werden 1.800 Soldaten aus 18 Ländern im westukrainischen Jaworiw bei Lwiw (Lemberg) erwartet und damit deutlich mehr als im vergangenen Jahr mit 1.200 Soldaten. Das von den US-Streitkräften geführte Manöver soll am 20. Juli mit einer Zeremonie eröffnet werden und dann elf Tage dauern. »Sea Breeze« (Seebrise) im Schwarzen Meer findet vom 31. August bis zum 12. September vor der ukrainischen Schwarzmeerküste statt und wird gemeinsam von der Ukraine und den USA geführt. Ein Sprecher der US-Streitkräfte in Europa sagte, dass es keinerlei Zusammenhang mit der aktuellen Krise in der Ukraine gebe: »….

http://www.neopresse.com/europa/bundeswehr-beteiligt-sich-an-zwei-grossmanoever-in-der-ukraine/

rt-deutsch – NATO: „Wir sind ein Messer und wir schärfen es“ – Größte Luftlandeübung seit Ende des Kalten Krieges


17. August bis zum 13. September – „Swift Gang 15 Luftlandeübungen“

Die NATO hat mit der Durchführung der größten militärischen Luftlandeübung seit dem Ende des Kalten Krieges an der Smardan-Militärbasis in Rumänien begonnen. NATO-Offizier, Oberstleutnant Stephen J. Townsend, sagte dazu: „Die Streitkräfte der NATO sind ein Messer und wir machen das Messer schärfer mit dieser Ausbildung.“ 240 Soldaten aus Italien, Spanien, den USA und Rumänien sprangen mit Fallschirmen aus Flugzeugen. Die Fallschirmspringer sind ein Teil von 4.800 Soldaten aus 11 NATO-Mitgliedsstaaten, die an den „Swift Gang 15 Luftlandeübungen“ teilnehmen. Die Übungen werden vom 17. August bis zum 13. September in Bulgarien, Italien, Deutschland und Rumänien stattfinden.

Quelle: Ruptly

Quelle: Ruptly

rt-deutsch – Michael Parenti im RT-Interview zur Ukraine-Krise: „Ziel der USA ist es, Russland permanent unter Druck zu setzen“


Der Konflikt in der Ukraine hat seinen Ursprung in den Versuchen der USA, die Russische Föderation unter Druck zu setzen und herauszufordern. Washingtons Strategie ist es, alle Länder, die keine Satellitenstaaten des eigenen Machtzentrums sind, zu schwächen, sagt der US-amerikanische Politologe Michael Parenti im RT-Interview.

Michael Parenti, US-amerikanischer Politologe. Bild: speakerpedia.com

Michael Parenti, US-amerikanischer Politologe. Bild: speakerpedia.com

Die USA und die NATO haben die größten Luftlandemanöver in Europa seit dem Ende des Kalten Krieges gestartet. Rund 5.000 Soldaten aus elf NATO-Mitgliedsstaaten nehmen an den Übungen teil. Die Manöver werden durchgeführt, während der Konflikt in der Ostukraine abermals eskaliert. Im Interview mit RT International äußert der US-amerikanische Politologe Michael Parenti seine Sichtweise auf die Geschehnisse.

rt-deutsch – NATO-Manöver Rapid Trident 2015 in der Ukraine: Bundeswehr trainiert mit ukrainischen Neo-Nazi-Bataillonen


Seit dem 20. Juli läuft in der Westukraine das NATO-Manöver „Rapid Trident“ (Schneller Dreizack) mit deutscher Beteiligung. Auf ukrainischer Seite nimmt neben den regulären Armeeeinheiten auch die Nationalgarde an den Kriegsspielen teil. In dieser ist ein Großteil der Freiwilligenverbände wie das berüchtigte Asow-Bataillon zusammengefasst. Die deutschen Medien gehen auf Nummer sicher und berichten erst gar nicht von dem bisher größten NATO-Manöver in der Ukraine.

 

neopresse – Ex-NATO-Chef prophezeite 2007 kommende US-Kriege: „Wir werden 7 Regierungen stürzen“

Irak, Syrien, Libanon, den Sudan, Libyen, Somalia,  Iran.

….Als Supreme Allied Commander Europe (SACEUR) war Wesley Clark 1999 Oberbefehlshaber der NATO-Streitkräfte im Kosovokrieg. Im Jahre 2004 bemühte er sich Präsidentschaftskandidat der Demokratischen Partei zu werden. Von da an engagierte er sich politisch. Seine Rede am 10.03.2007 in San Francisco klingt wie eine Prophezeiung für die nächsten 5-10 Jahre. Er erzählt von der Zeit nach den Terroranschlägen des 11. Septembers 2001…..

…..Sechs Wochen später ging Clark, nach eigenen Angaben, erneut zu jenem Pentagon-Offizier und fragte nach, wieso der Irak nicht bereits angegriffen wurde. Der Offizier soll geantwortet haben: „Wir haben vor den Irak anzugreifen. Aber Sir, es ist schlimmer als das“. Anschließen soll er Clark ein Dokument gezeigt haben mit den Worten: „Ich habe gerade diesen Merkzettel aus dem Büro des Verteidigungsministers bekommen, und hier steht wir werden 7 Länder angreifen und deren Regierung in innerhalb von 5 Jahren stürzen. Wir werden mit dem Irak beginnen, und dann nehmen wir uns Syrien, Libanon, den Sudan, Libyen, Somalia und den Iran. Sieben Länder in fünf Jahren.“ Das Dokument soll eigentlich geheim gewesen sein…..

http://www.neopresse.com/politik/ex-nato-chef-prophezeite-2007-die-us-kriegspolitik-wir-werden-7-regierungen-stuerzen/

VIDEO – „Daniele Ganser“ – „Regime-Change“ in der Ukraine?

Ray McGovern“ : – Ex-CIA- Analyst vom Westen gesponserter Putsch
Regime-ChangePoroschenkoNATO„Assoziierungs-Abkommen“ – „Paragraph 7militärische Zusammen-Arbeit
„Gabriele Krone-Schmalz“
„Medien-Kompetenz“
USA„-Imperiumgrösste Luft-Waffe – „Drohnen“ – am meisten Flugzeug-Trägerkontrollieren alle Welt-Meere – „NSA
George Friedman“ – „Reagan-Ära“ – „Sarah Wagenknecht
RumsfeldSadam Hussein“
ab Minuten 30:00 – NATO-OST-Erweiterung – ?“Jagd nach den bösen Mann“?
„NATO-OST-Erweiterung“ – „NATO-Strategie„- Polen LitauenEstlandLettlandSlowakeiTschechienUngarnRumänienBulgarienAlbanienKroatien
Breedlove
John Mearsheimer
ab Minuten 41:00 REGIME-CHANGE„IRAN“   1953 (CIA-MI6) – „Madleine Albright
1954 – Guatemala – „Land-Reform“ – „Chiquita“
1962Kuba„Fidel Castro“ – „Schweine-Bucht-Invasion“ – Operation „North-Woods
„UNO“-Sicherheits-Rat
ab Minuten 56:001973 – CHILE –  Salvadore Allende„11 September“
7 Oktober 20019/11“ – „REGIME-CHANGE“ – Afghanistan neuer Präsident von Afghanistan wurde in Deutschland bestimmt
2003 – IRAK – ohne UNO-Mandat –  „Massenvernichtungs-Waffen“ – „Cheney“ – „Bush“ – „Blair“
ab Stunden 1:08 2011 – „Lybien“ – „Ghaddafi“ – „Obama – Sarkozy“-  „NATO“  17. Februar 2011 – „UNO-Sicherheits-Rat“
V. Nuland – G. Pyatt amerikanischer Botschafter der Ukraine“ (welche Rolle?) abgehörtes Telefon-Gespräch
13. Dezember 2013 – V.Nuland5 Milliarden für Ukraine
20/21/22 Februar 2014 – „Maidan“
ab Stunden 1:17 2. Februar 2014 – „Münchner-Sicherheits-Konferenz“ – „Kerry“- „Klitschko“ – „Poroschenko“ – „Jazenjuk“
ab Stunden 1:20 – „Paul Craig Roberts“ – „Neo-Konservative
ab Stunden 1:32 „Maidan Massacre“ – „John Beck-Hofmann“
26 Februar 2014U. Paet“ – „C. Ashtonabgehörtes Telefon-Gespräch

 

 

VIDEO – Maidan Massacre“ – „John Beck-Hofmann“

 

LIBANON – „REGIME-CHANGE“ – SYRIEN – Rebellen – Zivilisten

rt-deutsch – Von Anti-Müll-Protesten zum Regime Change? Proteste im Libanon halten an


Die Rufe nach einem Sturz der libanesischen Regierung werden immer lauter. Die Hauptstadt Beirut erlebte ihre vierte Nacht der Unruhen. Was als Demonstration wegen des Zusammenbruches der städtischen Müllabfuhr begann, wurde zu einem umfassenden Anti-Regierungs-Prostest. RT-Reporterin Paula Slier mischte sich in Beirut unter die Demonstranten und befragte diese nach ihrer Motivation. Der Sprecher der Aktivistengruppe „Anti-War Answer Coalition“ Richard Becker klärt über die Hintergründe der Proteste auf.

rt-deutsch – Der Fehlende Part: Zivilisten im Kreuzfeuer – „Rebellen“ in Syrien morden gezielt


Vor mehreren Wochen begann die Syrische Armee, zusammen mit der Hisbollah, eine Offensive in der Rebellen-Hochburg Zabadani vor der libanesischen Grenze. Von allen Seiten umzingelt, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die von Al-Kaida nahestehenden Milizen gehaltene Stadt fallen wird. Nach einer gescheiterten Waffenruhe bombardieren die sogenannten moderaten Rebellen nun die Großstadt Latakia an der syrischen Küste mit dem einzigen Ziel, Zivilisten für ihre Nähe zur Regierung zu bestrafen. Afraa Dagher, eine politische Aktivistin und Einwohnerin von Latakia, berichtet im Interview mit RT Deutsch-Reporter Nicolaj Gericke über die aktuelle Lage in der Stadt und wie die Menschen mit ständigen Beschuss durch die Rebellen umgehen.

 

Auf der Suche nach den Verursachern (TÄTER) der FlüchtlingsStröme (OPFER) – „USA-Washington“ – „IN-SZENEnario“

http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/wo-ist-neo-wenn-wir-ihn-brauchen/

Innerhalb der Matrix, in der die Amerikaner leben, liegt nichts von dem, was sich an diversen Ereignissen an den Märkten und in der Gesellschaft beobachten lässt, jemals in deren eigenen Verantwortungsbereich. Blicken wir zum Beispiel nur auf den jüngsten Kursrückgang an den amerikanischen Aktienmärkten, der natürlich nicht aufgrund von Jahren einer zu exzessiven Versorgung mit Liquidität durch die Federal Reserve ausgelöst wurde. Die Fed hat eine solch schlimme Blase aufgepumpt, dass nur sechs Titel, von denen manche in Relation zu deren Kursen nicht die entsprechenden Gewinne erzielen, für mehr als die Hälfte des Anstiegs der Marktkapitalisierung unter den im S&P 500 gelisteten Konzernen vor Beginn des Abverkaufs verantwortlich zeichneten.  …..

……

Warum hat uns die westliche Finanzpresse nicht über solche Tatbestände aufgeklärt?

China hatte das Wechselkursband im Hinblick auf die Kopplung des Yuan an den US-Dollar kaum geändert, um die sukzessive Aufwertung des Yuan gegenüber den Währungen der anderen Handelspartner umzukehren. Warum hat uns die westliche Finanzpresse nicht über solche Tatbestände aufgeklärt? Ist die westliche Finanzpresse derart inkompetent, dass deren Betreiber von jenen Dingen keine Ahnung haben?

Die Antwort lautet Ja. Oder ist es einfach nur Amerika selbst, das für nichts verantwortlich gemacht werden möchte, was möglicherweise in der Welt schief geht. Hier liegt der Hase im Pfeffer. Wer, wir? Wir sind unschuldig! Es waren die verdammten Chinesen! Sehen wir uns zum Beispiel nur die Horden von Flüchtlingen auf der Welt, die sich aus Amerikas Invasionen und Bombardierungen von sieben Staaten dieser Erde herleiten, an.

Eben jene Flüchtlingswellen überrennen nun den europäischen Kontinent. Das immense Einsickern von Menschen, verursacht durch Amerikas massives Abschlachten der Bevölkerungen von sieben Staaten dieser Erde – und durch die Europäer wissentlich gedeckt – verursacht politische Bestürzung in Europa, was zu einem Revival von einer Reihe von Parteien führt, die dem Spektrum Rechtsaußen zuzuordnen sind.

Merkel appeliert an Mitgefühl

Vor einigen Tagen schimpften Neonazis zum Beispiel die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel nieder, die versuchte, eine Rede zu halten, um für Mitgefühl mit den in Deutschland ankommenden Flüchtlingen aus aller Welt zu werben. Doch natürlich ist Merkel selbst mit verantwortlich für das Flüchtlingsproblem, das den europäischen Kontinent destabilisiert.

Ohne Deutschland als Washingtons zweitklassigem Vasallenstaat, einer nicht vorhandenen staatlichen Souveränität, der Tatsache, dass Deutschland ein Nicht-Land und bloßer Vasall ist, einem wichtigen Außenposten des Empires, der von Washington aus regiert wird, könnte Amerika nicht seine illegalen Kriege in der Welt führen, durch die diese Flüchtlingshorden überhaupt erst entstehen.

Europa auf sehr dünnem Eis

Folge ist, dass sich Europas Fähigkeit, noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen, auf sehr dünnem Eis bewegt, während die Akzeptanz unter Lokalbevölkerungen des Kontinents abnimmt. Ende vom Lied ist ein Wiedererstarken von rechten Neonaziparteien und -bewegungen. Die korrupte amerikanische und europäische Presselandschaft präsentiert ihren Lesern das Flüchtlingsproblem auf eine Weise, als ob es nichts mit Amerikas in sieben Staaten dieser Erde verübten Kriegsverbrechen zu tun hätte.

Worauf ich hinaus möchte, ist die Frage, weswegen Menschen ihr Heimatland verlassen sollten, wenn Amerika diesen Staaten „Freiheit“ und „Demokratie“ brächte? Nirgendwo in den westlichen Medien – mit Ausnahme von einigen alternativen Medienwebseiten – findet sich auch nur eine Unze von Integrität. Die westlichen Medien fungieren vielmehr als „Wahrheitsministerium“, das 24 Stunden am Tag operiert, um die Matrix, in der die meisten Westler leben, künstlich aufrechtzuerhalten.

Es ist eben jene Matrix, in der die meisten Westler ohne wesentliche Dinge zu hinterfragen, leben. Berücksichtigt man die Unfähigkeit und Untätigkeit, könnte man fast den Eindruck gewinnen, als ob Menschen im Westen ebenfalls nicht existieren. Resultat wird sein, dass noch eine ganze Menge mehr über deren hirngewaschenen Köpfen zusammenbrechen wird als nur die Kurse an den Aktienmärkten.

 

rt-deutdsch – US-Historiker Zuesse: USA verfolgen eine „Strategie der Zerstörung Europas“


Nach Auffassung des US-Historikers Eric Zuesse betreibt Washington eine gezielte Politik der Destabilisierung in Europa, mit dem Ziel, zum einen Chaos an der europäischen Peripherie, zum anderen politische Instabilität in „Kerneuropa“ zu produzieren. Doch ist Europa wirklich nur passives Opfer geostrategischer Interessen der USA?

….

Äußere Erscheinungsformen dieser Strategie zeigten sich unter anderem an der US-amerikanischen Geopolitik im Falle Libyens und Syriens sowie an der Entwicklung in der Ukraine. Ziel der US-amerikanischen Destabilisierungspolitik in diesen Ländern sei es gewesen, Russland zu schwächen. Einen Folgeschaden für Europa hätte man dabei billigend in Kauf genommen, so Zuesse in einem Beitrag für Strategic Culture.

Europa selbst solle in weiterer Folge dadurch destabilisiert werden, dass die Flüchtlingsströme, die sich auf Grund der chaotischen Lage in Libyen und Syrien in Richtung Europa bewegen, dort ein Erstarken rechtsextremer und rassistischer politischer Kräfte zur Folge hätten, die wiederum die dortigen Länder an den Rand der Unregierbarkeit bringen oder in sonstiger Weise schwächen könnten…..

 

Flüchtlinge: Stoppt endlich den Wahnsinn der globalen Wirtschafts-Kriege!

Die Flüchtlings-Welle ist nicht mit moralischen Appellen an die Rechtsextremen zu stoppen. Europa muss endlich außenpolitisch erwachen und die verbündeten USA zwingen, ihre willkürlichangezettelten globalen Wirtschafts-Kriege zu beenden. Sonst fällt die Welt in ein finsteres Mittelalter zurück. Krieg ist kein Schicksal. Er wird von Menschen gemacht. Er muss von Menschen verhindert werden.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/08/24/fluechtlinge-stoppt-endlich-den-wahnsinn-der-globalen-wirtschafts-kriege/

 

klagemauertv: Eskalierende Flüchtlingsströme durch Süd-Ost-Europa ein Zufall?

„Balkan-Route“:  „Türkei“ – „Griechenland“ – „Mazedonien“ – „Serbien“ – „Ungarn“
„Turkish-Stream“
„Amos Hochstein“

klagemauertv: Die FlüchtlingsStröme in die EU sind eine US-Globalisierungs-Strategie

„Thomas P.Barnett“

….1. dass sich auf der griechischen Insel Kos dieser Tage ein Flüchtlingsdrama abspiele, 2. dass Erdöl und Gold so billig seien wie noch nie, 3. dass sich der Schweizer Franken erneut abgeschwächt habe und 4. hieß es in einer Meldung vom 13.8.2015, dass Kampfflugzeuge der USA in der Türkei gestartet seien, um Stellungen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) anzugreifen. Bei diesen vier Meldungen handelt es sich bei weitem nicht um einen Zufall. Steckt doch genau hinter diesen vier Themen eine Globalisierungsstrategie – die der sogenannten vier „Flows“ (zu Deutsch: Ströme oder Bewegungen). Diese Strategie stammt von Thomas P.M. Barnett, einem US-amerikanischen Politwissenschaftler und Militärgeostrategen. Über Barnett und „Die Globalisierung als Schlüssel der weltweiten US-Dominanz“ wurde in der gestrigen Sendung vom 14.8.2015 ausführlich berichtet. So wie die Globalisierung bis heute konkret umgesetzt und vorangetrieben wird, hat es Thomas P.M. Barnett in seiner Globalisierungsstrategie der vier „Flows“ bereits dargelegt. Ich zitiere Barnett aus seinem im Jahr 2004 erschienenen Buch – „The Pentagon’s New Map“ (zu Deutsch: „Des Pentagons neue Landkarte“): „Als Voraussetzung für das reibungslose Funktionieren (der Globalisierung), müssen vier dauerhafte und ungehinderte ‘Flows’ gewährleistet sein:“ „Der ungehinderte Strom von Einwanderern“ – wobei dieser v.a. auf Europa abzielt und von keiner Regierung oder Institution verhindert werden darf; „Der ungehinderte Strom von Erdöl, Erdgas und allen anderen Rohstoffen“ – wobei sich Rohstoffe nicht in den Händen von Staaten befinden dürfen, sondern privatisiert und internationalisiert werden müssen. „Das Hereinströmen von Krediten und Investitionen, das Herausströmen von Profiten“ – wobei es zu einer gegenseitigen Abhängigkeit der Länder kommen soll und Gewinne in US-Dollar ungehindert in Richtung der USA fließen können. „Der ungehinderte Strom US-amerikanischer Sicherheitstechnik und -kräfte“ – wobei kein Staat US-Militäreinsätze und sonstige US-unterstützte Kriege hindern darf…..

neopresse – Asyl: Fluchthelfer sponsored by US-Think-Tank

Twitter Screenshot, Domain Info

Eine Website startet eine Kampagne und wirbt dafür, sich als sogenannter Fluchthelfer zu engagieren. Zuvor wurde bekannt, dass ein Insider des österreichischen Geheimdienstes eine innenpolitische Destabilisierung mittels sehr vielen Flüchtlingen erwartet (NEOPresse berichtet). Nun stellt sich heraus, dass die Kampagnen von US-Amerikanischen Think-Tanks finanziert und gemanagt werden.

Werde Fluchthelfer!“ fordert die Organisation, um die seit Tagen medial die Wellen hochgehen. Die Webseite lautet http://www.fluchthelfer.in Bereits auf den ersten Blick fällt die Professionalität der Kampagne auf – von der Webseitengestaltung bis zum Werbespot ist alles professionell gestaltet und scheint nicht kostengünstig. Da die Initiative „Fluchthelfer“ aktiv zur Schlepperei auffordert, und dies in Deutschland und Österreich ein Straftatbestand ist, wurden zahlreiche Anzeigen wegen „Anstiftung zu einer Straftat“ gestellt. Besonders interessant erscheint aber, dass diese Schlepper-Kampagne von den USA aus entwickelt wurde. Ein Blick auf den Eigentümer der Seite verrät, dass die Domain der Organisation „The Ayn Rand Institute“ in den USA gehört.“ (Quelle: info direkt)….

http://www.neopresse.com/europa/asyl-fluchthelfer-sponsored-by-us-think-tank/

 

klagemauer-tv: Die USamerikanische Handschrift hinter den Flüchtlings-Strömen

 

Noch im Jahr 2010 kündigte der ehemalige EU-Kommissar António Vitorino ein Pilotprojekt für fünf nordafrikanische Staaten an. Vitorino hierzu wörtlich: „Zusammen mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR […] will man Tunesien, Libyen, Algerien, Marokko und Mauretanien helfen, eigene solide Asylsysteme aufzubauen und europäische Standards bei der Aufnahme von Flüchtlingen einzuhalten.“ So könne der Zustrom nach Europa reduziert werden. Auch die Staatschefs von Libyen, Tunesien und Ägypten waren in dieses Konzept eingebunden und halfen bei der Kontrolle der Flüchtlingsströme. Ziel war, den Flüchtlingen in Afrika so gute Bedingungen zu schaffen, dass sie auf ihrem Kontinent bleiben wollen.

Gemäß Informationen eines Mitarbeiters des „österreichischen Abwehramts“ sollen Erkenntnisse darüber vorliegen, dass US-Organisationen die Schlepper bezahlen, welche täglich tausende Flüchtlinge nach Europa bringen. Folgendes soll der Geheimdienstmitarbeiter gegenüber „Info-DIREKT“ gesagt haben, ich zitiere: „Es gibt Erkenntnisse darüber, dass Organisationen aus den USA ein Co-Finanzierungsmodell geschaffen haben und erhebliche Anteile der Schlepperkosten tragen. Nicht jeder Flüchtling aus Nordafrika hat 11.000 Euro in cash….

….„The Ayn Rand Institute“ gehört. Das Ayn Rand Institute ist ein US-amerikanischer Think-Tank (Denkfabrik). Direktor ist der in Israel geborene Yaron Brook. Diese US-Denkfabrik setzt in der professionellen Kampagne vor allem auf „Menschlichkeit“ und appelliert an das „Mitgefühl“ der Europäer. Bezeichnenderweise gibt es aber in den USA, etwa zur Fluchthilfe von Mexiko in die USA, keine vergleichbare Kampagne. Ganz im Gegenteil: Die Grenze zu Mexiko ist mit einem fünf m hohen Grenzzaun und patrouillierenden Grenzwächtern abgesichert. Wer erwischt wird, wird festgenommen und ohne Wenn und Aber zurückbefördert….

…..Zuletzt noch ein Beispiel, wie sich aus den „FlüchtlingsströmenGeld verdienen lässt und wer wohl da dahinter stecken könnte. Am vergangenen 12. August titelte die Tageszeitung „Heute“ in Österreich, ich zitiere: „Asylfirma kassierte fast 21 Millionen Euro“...

….Genauer gesagt von der in der Schweiz, in Österreich und Deutschland tätigen Firma „ORS Service AG“, die im Jahr 2014 rund 21 Millionen Euro Steuergelder vom österreichischen Innenministerium erhielt. Wie die österreichische Zeitung „Der Standard“ recherchierte, stehe hinter der Aktiengesellschaft der „ORS“ die „Equistone Partners Europe“. Diese wiederum gehöre rund 30 institutionellen Anlegern und der Barclays Bank – welche als das einflussreichste Unternehmen der Welt gilt, wie Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich genau nachgewiesen haben. Laut dem Magazin „Info-DIREKT“ weise Barclays als wichtige Aktionäre die international tätige Privatbank „NM Rothschild“ aus und werde auch personell von der Bankiersfamilie Rothschild dominiert.“ Der Bankiersfamilie Rothschild werden laut „Info-DIREKT“ Verbindungen zur Bilderberger-Gruppe nachgesagt und sie gehört unbestritten zur Hochfinanz. Der Begriff Hochfinanz bezeichnet eine Gruppe, die dank ihres wirtschaftlichen Einflusses politische Macht angehäuft hat und diese hauptsächlich über private Banken ausübt. Laut Insidern spielen beide, die Bilderberger-Gruppe sowie die Hochfinanz, eine bedeutende Rolle in der Durchsetzung einer globalen Neuen Weltordnung unter US-Herrschaft. ……

 

 

Christoph Hörstel“ – „Flüchtlings-Drama“ als ChaosManagement der NATO

rt-deutsch – Offener Brief von Jürgen Todenhöfer an die Präsidenten und Regierungschefs der Welt: „Ihr seid totale Versager“


Der Journalist und Autor Jürgen Todenhöfer hat sich in einem OffenenBrief an die Staats- und Regierungschefs der Welt gewendet. Todenhöfer zieht eine klare Verbindungslinie zwischen den Kriegen der letzten Jahrzehnte und den anwachsenden Flüchtlingsströmen. Auch Terrorismus habe als Folge der westlichen Kriegspolitik signifikant zugenommen. „Ihr seid totale Versager“, heißt es in dem Schreiben mit Blick auf die politisch Verantwortlichen im Westen. RT Deutsch dokumentiert den „Brief im Zorn“ im Wortlaut.

 

rtdeutsch.com/29294/international – Grauen im Paradies: Vergewaltigung und Kindesmissbrauch als Standard im Flüchtlingslager auf australischer Insel


Nauru ist eine australische Tropen-Insel im Südpazifik. Doch was nach einem Urlaubstraum klingt, entpuppt sich als humanitärer Alptraum. Denn Nauru gilt als das berüchtigste Auffanglager für Immigranten in Australien. Von Seiten des Wach-Personals kommt es regelmäßig zu sexuellen Übergriffen, insbesondere Kinder sind davon betroffen. Mehr als 100 Kinder und Babies sind derzeit auf der Insel interniert. Ein australischerKinderarzt, der auf der Insel tätig war, berichtet gegenüber RT von den unmenschlichen Zuständen.Australien reagierte auf die zunehmenden Enthüllungennicht etwa mit Maßnahmen zur Verbesserung der Bedingungen in den Flüchtlingslagern, sondern mit dem Erlass eines Gesetzes, welches für öffentliche Schilderungen über die Zustände dort Gefängnisstrafen bis zu zwei Jahren vorsieht.

 

„WINDOWS 10“

 

klagemauertv: „Windows 10″Experten warnen – „Finger weg von Windows 10“

Direkt auf den Punkt gebracht sind die Ergebnisse unserer Recherchen und Praxis-Tests erschreckend: Wer bei der Installation nicht blind auf „weiter“-> „weiter“ klickt, sondern die Datenschutzbestimmungen von Microsoft überfliegt, stößt schnell auf Sätze wie diesen. [hl]“Schließlich werden wir auf personenbezogene Daten zugreifen, diese offenbaren und bewahren, einschließlich privater Inhalte (wie der Inhalt Ihrer E-Mails und andere private Mitteilungen oder Dateien in privaten Ordnern), wenn wir in gutem Glauben sind, dass dies notwendig ist, um: geltende Gesetze einzuhalten oder auf gerichtliche Verfahren zu antworten, einschließlich denen von Strafverfolgungsbehörden oder anderen staatlichen Stellen.“[/hl] ….

….dass Windows 10 als gezieltes Mittel zur totalen Kontrolle und Überwachung der Bürger dient und den Nutzer gläsern macht. Microsoft wertet dabei nicht nur Ihre persönlichen Daten aus, sondern zum Beispiel auch – sämtliche getippten sowie handgeschriebenen Eingaben, – den jeweiligen Standort des Gerätes, – aufgerufene Webseitenadressen, – eingegebene Suchbegriffe, – Kontakte zu anderen Personen – und die gekauften Artikel, vor allem Musik oder Filme. Weiter besteht für Microsoft die Möglichkeit, Mikrofone oder Kameras, die am Computer angeschlossen sind, ungefragt von außen anzusteuern…..

 

klagemauertv: „Windows 10″ – So lassen sich einige Daten-Scnüffler ausschalten

….Wir öffnen als Erstes das Info-Center in der Taskleiste unten rechts und klicken auf „Alle Einstellungen“. Dort wählen wir die Option “Datenschutz“. Unter “Allgemein“ sehen wir in der obersten Einstellung, dass Ihr Windows10-Rechner mit einer einzigartige Identifikationsnummer verknüpft ist. So können Microsoft und alle werbetreibenden Partner sie im Internet immer identifizieren. Wenn Sie dies nicht möchten, setzen Sie die Option auf „Aus„. Wie die dritte Option in den Datenschutzoptionen zeigt, ist in Windows10 standardmäßig ein Programm aktiv, welches Ihre Tastatureingaben protokolliert und an Microsoft sendet. Es lässt sich schwer überprüfen, ob mit dem Setzen auf „Aus“ die vollständige Protokollierung unterbunden wird. Setzen Sie die Option auf „Aus“ wenn Sie keine weiteren Optionen zu Ihrem Schreibverhalten an Microsoft senden wollen. Die unterste Einstellung handelt wieder von personenbezogener Werbung. Wenn Sie dies nicht wünschen, setzen Sie auch diese Option auf „Aus“. Als Nächstes wechseln wir in den Datenschutzbereich „Position“. Wenn Sie nicht möchten, dass diverse Programme die geographische Position Ihres Gerätes auslesen können, wählen Sie „Ändern“ und dann ebenfalls hier die Option „Aus“. Weiter geht’s mit den Datenschutz-Einstellungen zu „Kamera“. Wenn Sie nicht wollen, dass Programme ohne Ihre Einwilligung auf die angeschlossene Kamera an Ihrem Computer zugreifen können, stellen Sie ebenfalls diese Option auf „Aus“. Dasselbe gilt für die nächste Einstellung für Ihr „Mikrofon“ und den Funkempfang. Unter „Feedback und Diagnose“ lässt sich die Feedbackhäufigkeit einstellen. Also ‒ wie oft soll Windows bei Ihnen Feedback, zu Deutsch „Rückmeldung“, anfordern? Was jedoch genau unter Feedback zu verstehen ist, ist nicht genau erklärt. Stellen Sie deshalb die Option ebenfalls auf „Nie“ wenn Sie Windows keine Feedbacks geben wollen. Die wichtigsten Optionen zu Diagnose- und Nutzungsdaten lassen sich hier jedoch nicht vollständig ausschalten. Sie können wählen zwischen „Vollständig“, „Verbessert“ und „Einfach“. Wenn Sie möglichst wenig Geräte- und Nutzerdaten an Microsoft übermitteln wollen, stellen Sie auf „Einfach“. Als Letztes werfen wir noch einen Blick auf den datenhungrigen Such-Assistenten „Cortana“, der ebenfalls in Windows10 fester Bestandteil des Betriebssystems ist. Dieser analysiert all Ihre persönlichen Sucheingaben und verknüpft und kombiniert diese intelligent miteinander. Wenn Sie dies nicht wünschen, klicken Sie in die Suche Ihrer Taskleiste, wählen Sie dann das Zahnrad-Symbol aus und wählen Sie die Option „Aus“…..