ELIAH in Berlin LIVE —– Die MASKE SCHÜTZT NICHT SIE ist ein MERKEL-FASCHISTISCH angeordnetes FOLTER-DIKTAT —- MERKEL ist AB-SCHAUM —– MIT ihrer AB-und-ZU-MASKEN-SCHAU OUTET SIE sich als he-u-chelnder KÖÖÖTER —- Unterzeichnen Sie jetzt die „Great Barrington Declaration“ —- Johnson & Johnson stoppt entscheidende Studie mit Corona-Impfstoff wegen ungeklärter Krankheit —-SUSPEKT: THUNBERG UNTERSTÜTZT KINDER-SCHÄNDER

siehe auch „Eugen Jenzen“ Kinder-Arzt über die Masken

Im ZWEIFEL für die ZWEIFEL —- DEN KINDERN H-ELFEN: höchste „GEFAHR im VERZUG“ —- HÖCHST-KRIMINELLE: Die KINDER-SCHÄNDER OUTEN sich: satanisches PERSONAL wie RATTE ANGELA DONALD CHRISTIAN JENS WLADIMIR………WIE DIE WAHRHEIT mit SATANISCHEN MAFIA-METHODEN unterDRÜCKT werden soll…Die KINDER-SCHÄNDER haben ANGST

Ab STUNDEN 1:11:11 ORCHESTRIERTE POLIZEI-GEWALT BEGINNT….

LIVE: BERLIN 11.10. – Mit Bayerlein – Weber – Boehringer & Co!

ET Video & Content

29.600 Abonnenten

AB STUNDEN 2:52:13 –ELIAH INTERVIEW: mit MENSCHEN die BRUTALE POLIZEI-GEWALT erfahren haben — „Susanne“ und „Uwe und Sohn Luca“ — WEHRLOSE FRAU wird TRAUMATISIERT —- siehe ab STUNDEN — 1:37:34 die SITUATION eskaliert wegen UN-RECHT-MÄßigen VORGEHEN der „SCHARFEN HUNDE““ siehe besonders Polizist NR 33314WELCHE SCHÜRF-WUNDEN haben „MERKELS SCHARFEN HUNDE““ davon getragen

*

Am Anfang des VIDEOS WIRD die SZENE gezeigt von der die darin verwickelte FRAU mit Namen „Susanne“ in dem „VIDEO von Eliah Tee“ zusammen mit dem ebenfalls von der Polizei mißhandelten „Uwe“ berichtet

Wie brutal Berlins Polizei Corona Kritiker drangsaliert (Re-Upload)

49 Aufrufe

13.10.2020

Rasdon Nordas 11 Abonnenten Unglaublich, aber leider wahr: „(…) Mit brutaler Gewalt ist die Polizei am Sonntag gegen eine „Querdenken“-Demonstration in Berlin vorgegangen. Das Agieren der Polizei wirkte fragwürdig und ließ den Verdacht aufkommen, dass hier gezielt eine Eskalation angestrengt war – während die Berliner Behörden sonst etwa im Umgang mit Linksextremen und Clan-Kriminellen regelmäßig auf Deeskalation setzen. Unter anderem wurde ein Behinderter im Rollstuhl abgeführt, weil er kein Attest trug – wobei der geltend machte, dass er dies als Schwerbehinderter nicht müsse. Reihenweise wurden Menschen mit ärztlichem Masken-Befreiungsattest abgeführt. Auf einen Demonstranten stürzen sich mehrere Beamte und drückten seinen Kopf gegen den Asphalt. Einer Frau, die den vorrückenden Beamten lediglich nicht aus dem Weg ging, wurde in Würgegriff genommen und weggetragen. (…)“ ——————– Rechte des Videos: Boris Reitschuster Quelle: Szenen wie aus Weißrussland Wie brutal Berlins Polizei Corona Kritiker drangsaliert https://youtu.be/Xpnv0qk61HY vom 11.10.2020

*

Live auf der Demo in Berlin Brandenburger Tor Querdenken – Anti Corona Demo Livestream heute

Aktuell 231 Zuschauer

Alumütze oder Querkopf 2560 Abonnenten

KOPIERTE ATTESTE werden NICHT anerkannt —– POLIZEI-Masken-THEATER: HERAUS-Picken und dann PIESACKEN

Ab STUNDEN 00:23:00 —– MEINUNG: „Man hätte auch.…..“ —- WIESO nicht DEMO-GRUPPEN mit bis 99 Menschen und dann OHNE den Masken-Attest-CHECK-TERROR und JEDER OHNE MASKE –ODER will der ORGANISATOR von Querdenken NICHT daß ALLE OHNE MASKEN und OHNE die SCHIKANEN der POLIZEI PROTESTIEREN können —- WO ist das PROBLEM

Ab STUNDEN —- 00:54:20 —- „Michael Fritsch“ —- Wird VON der POLIZEI unterbrochen

Ab Stunden — 1:11:00 —- Menschen werden herausge-PICKT: WEGEN KOPIE: VORWURF : IRRE-FÜHRUNG
AB Stunden 1:44:19 KOPIE: VORWURF: FÄLSCHUNG
Ab Stunden —1:47:54 Frau aus ÖSTERREICH: GAB bisher NIE PROBLEME —- WEGEN KOPIE ATTEST-BESCHLAGNAHMEORDNUNGS-WIDRIGKEIT
Ab Stunden — 2:06:40 „Markus Haintz“
Ab STUNDEN — 2:41:26 – HÖCHST-PHASE der MASKEN-KONTROLLIERUNG BEGINNT: VERHAFTUNG wegen „OBEN OHNE“
AB STUNDEN 3:11:05 –„Michael Fritsch“ FRAGWÜRDIGE ZUGRIFFE von der POLIZEIKEINE HANDHABUNG zur ÜBER-PRÜFUNG:
Ab STUNDEN —- 3:16:26
Roll-STUHL-FAHRER SPRICHT über die ÜBERGRIFFIGEN POLIZEI-HANDLUNGEN
AB STUNDEN — 3:24:48 Mann wird auf den BODEN gedrückt HANDVOLL POLIZEI-PERSONAL um einen Mann zu bändigen Die EINE SEITE darf BRUTALST vorgehen —- 4:06:43 –Mann der zu Boden gedrückt wurde Spricht über sein ERLEBTES inklusive SCHÜRF-WUNDEN —– WIDERSTAND GEGEN STAATS-GEWALT hahaha doch wohl EHER „SCHARFE HUNDE““
Ab Stunden —– 4:18:41 —– SPRACH-LOS: Noch ein Mann der abgeführt wurde wegen ATTEST-KOPIESTRAF-ANZEIGE wegen BETRUG

*

Berlin – Brandenburger Tor Berlin Anti Corona Demo Livestream

Protest Media 5160 Abonnenten

*

Corona Aktuell: HELFEN SIE MIT und zeichnen Sie die „Great Barrington Declaration“ „Raphael Bonelli“

25.024 Aufrufe

RPP Institut 167.000 Abonnenten Corona aktuell: Unterzeichnen Sie jetzt die Great Barrington Declaration unter: https://gbdeclaration.org/die-great-b… Achtung: Sie haben derzeit Probleme mit dem E-Mail Server und ihre Bestätigungsmail kommt etwas zeitverzögert. Bitte vergessen Sie nicht auf die Bestätigungsmail!

*

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506793/Great-Barrington-Erklaerung-Wie-die-Medien-einen-Aufruf-von-Medizinern-zur-Corona-Politik-ignorieren

„Great Barrington Erklärung“: Wie die Medien einen Aufruf von Medizinern zur Corona-Politik ignorieren

07.10.2020 14:05 

Namhafte Wissenschaftler kritisieren die bisherige Lockdown-Politik der Regierungen. „Die derzeitige Lockdown-Politik hat kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit“, so die Wissenschaftler in ihrer „Great Barrington Erklärung“, die von den etablierten Medien komplett ignoriert wird. Sie sagen: „Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen.Deutsche Wirtschaftsnachrichten„Great Barrington Erklärung“: Wie die Medien einen Aufruf von Medizinern zur Corona-Politik ignorieren Dr. Martin Kulldorf von der Harvard University, Dr. Sunetra Gupta von der Oxford University und Dr. Jay Bhattacharya von der Stanford University. (Foto: aier.org)

Die Bundesregierung beharrt auf dem Argument, dass die bisherigen scharfen Corona-Maßnahmen alternativlos seien. Dr. Martin Kulldorf von der Harvard University, Dr. Sunetra Gupta von der Oxford University und Dr. Jay Bhattacharya von der Stanford University vertreten eine andere Ansicht.

Sie haben am 4. Oktober 2020 die sogenannte „Great Barrington Erklärung“ initiiert, die von weiteren Wissenschaftlern unterzeichnet werden kann. Dazu kann auf YouTube ein Video abgerufen werden. Unklar bleibt, warum die etablierten Medien diese Erklärung bisher vollständig ignoriert haben.

Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten veröffentlichen die Erklärung unkommentiert:

„Als Epidemiologen für Infektionskrankheiten und Wissenschaftler im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens haben wir ernste Bedenken hinsichtlich der schädlichen Auswirkungen der vorherrschenden COVID-19-Maßnahmen auf die physische und psychische Gesundheit und empfehlen einen Ansatz, den wir gezielten Schutz (Focused Protection) nennen. 

Wir kommen politisch sowohl von links als auch von rechts und aus der ganzen Welt und haben unsere berufliche Laufbahn dem Schutz der Menschen gewidmet. Die derzeitige Lockdown-Politik hat kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit. Zu den Ergebnissen, um nur einige zu nennen, gehören niedrigere Impfraten bei Kindern, schlechtere Verläufe bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, weniger Krebsvorsorgeuntersuchungen und eine Verschlechterung der psychischen Verfassung – was in den kommenden Jahren zu einer erhöhten Übersterblichkeit führen wird. Die Arbeiterklasse und die jüngeren Mitglieder der Gesellschaft werden dabei am schlimmsten betroffen sein. Schüler von der Schule fernzuhalten, ist eine schwerwiegende Ungerechtigkeit. 

Die Beibehaltung dieser Maßnahmen bis ein Impfstoff zur Verfügung steht, wird irreparablen Schaden verursachen, wobei die Unterprivilegierten unverhältnismäßig stark betroffen sind. Glücklicherweise wachsen unsere Erkenntnisse über das Virus. Wir wissen, dass die Gefahr durch COVID-19 zu sterben bei alten und gebrechlichen Menschen mehr als tausendmal höher ist als bei jungen Menschen. Tatsächlich ist COVID-19 für Kinder weniger gefährlich als viele andere Leiden, einschließlich der Influenza. 

In dem Maße, wie sich die Immunität in der Bevölkerung aufbaut, sinkt das Infektionsrisiko für alle – auch für die gefährdeten Personengruppen. Wir wissen, dass alle Populationen schließlich eine Herdenimmunität erreichen – d.h. den Punkt, an dem die Rate der Neuinfektionen stabil ist. Dies kann durch einen Impfstoff unterstützt werden, ist aber nicht davon abhängig. Unser Ziel sollte daher sein, die Mortalität und den sozialen Schaden zu minimieren, bis wir eine Herdenimmunität erreichen.  Der einfühlsamste Ansatz, bei dem Risiko und Nutzen des Erreichens einer Herdenimmunität gegeneinander abgewogen werden, besteht darin, denjenigen, die ein minimales Sterberisiko haben, ein normales Leben zu ermöglichen, damit sie durch natürliche Infektion eine Immunität gegen das Virus aufbauen können, während diejenigen, die am stärksten gefährdet sind, besser geschützt werden. Wir nennen dies gezielten Schutz (Focused Protection). 

Die Verabschiedung von Maßnahmen zum Schutz der gefährdeten Personengruppen sollte das zentrale Ziel der Reaktionen des öffentlichen Gesundheitswesens auf COVID-19 sein. Zum Beispiel sollten Pflegeheime Personal mit erworbener Immunität einsetzen und häufige PCR-Tests bei anderen Mitarbeitern und allen Besuchern durchführen. Der Personalwechsel sollte minimiert werden. Menschen im Ruhestand, die zu Hause wohnen, sollten sich Lebensmittel und andere wichtige Dinge nach Hause liefern lassen. Wenn möglich, sollten sie Familienmitglieder eher draußen als drinnen treffen. Eine umfassende und detaillierte Reihe an Maßnahmen, darunter auch Maßnahmen für Mehrgenerationenhaushalte, kann umgesetzt werden und liegt im Rahmen der Möglichkeiten und Fähigkeiten des öffentlichen Gesundheitswesens.

Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen. Einfache Hygienemaßnahmen wie Händewaschen und der Aufenthalt zu Hause im Krankheitsfall sollten von allen praktiziert werden, um den Schwellenwert für die Herdenimmunität zu senken. Schulen und Universitäten sollten für den Präsenzunterricht geöffnet sein. Außerschulische Aktivitäten, wie z. B. Sport, sollten wieder aufgenommen werden. Junge Erwachsene mit geringem Risiko sollten normal und nicht von zu Hause aus arbeiten. Restaurants und andere Geschäfte sollten öffnen können. Kunst, Musik, Sport und andere kulturelle Aktivitäten sollten wieder aufgenommen werden. Menschen, die stärker gefährdet sind, können teilnehmen, wenn sie dies wünschen, während die Gesellschaft als Ganzes den Schutz genießt, der den Schwachen durch diejenigen gewährt wird, die Herdenimmunität aufgebaut haben.“

*

Reaching Immunity – A Private Summit of Epidemiologists Against Lockdowns

The Great Barrington Declaration

54.983 Aufrufe

AIERvideo 30.900 Abonnenten On October 3 – 2020, in the living room of the Stone House of the American Institute for Economic Research, top epidemiologists, economists, and journalists gathered to discuss the global emergency created by the unprecedented use of state compulsion in the management of the Covid-19 pandemic. The result is The Great Barrington Declaration, which urges a “Focused Protection” strategy. This film provides an inside look at the two hours of questions and answers in a private forum that takes place the morning prior to the drafting of the document. The participating scientists are: Martin Kulldorff, Professor, Medicine, Harvard Medical School Jay Bhattacharya, Professor, Medicine, Stanford University Sunetra Gupta, Professor, Theoretical Epidemiology, University of Oxford Stefan Baral (remote), Assoc Professor, Epidemiology, Johns Hopkins The primary interviewer is the independent journalist David Zweig (New York Times, New Yorker, and so on). He was granted full access and freedom to ask anything, and none of the questions were seen in advance. What unfolds here is purely extemporaneous and spontaneous. In addition, he is joined by John Tamny of RealClearMarkets, with later questions by Phil Magness and Jeffrey Tucker. During the greatest public policy crisis of our lifetimes, this film chronicles what appears to be a turning point, the moment with the moral courage of a few people broke through the pro-lockdown opinion consensus. With patience and careful explanation, the panel reveals the lockdown agenda as cruel pseudoscience that has had a devastating economic, medical, social, and cultural impact on everyone but especially the poor and struggling. This film will help everyone rethink what has happened to the world over the last 7 months. The document is now open for signing by medical professionals, practitioners and the general public. You can sign the document by visiting: http://www.gbdeclaration.org Check out aier.org for more great content!

*

So leidet die Bevölkerung unter den Corona-Maßnahmen! Unsere Kinder haben Angst! „Raphael Bonelli“

40.689 Aufrufe

12.10.2020

RPP Institut 168.000 Abonnenten Leid durch Corona-Maßnahmen: Der WDR lässt betroffene Bürger zu Wort kommen. Hier geht es zum Original-Beitrag: https://www1.wdr.de/mediathek/video/s…

*

Lockern oder verschärfen? – Welche Corona-Regeln sind richtig? – Ihre Meinung – WDR

68.516 Aufrufe

WDR 600.000 Abonnenten Live aus Lindlar: Die Zahl der Corona-Neuinfektionen ist laut Robert-Koch-Institut wieder über 4.000 gestiegen. Welche Maßnahmen gegen die Pandemie sind jetzt die richtigen? Bettina Böttinger diskutiert mit Gästen und Zuschauern über die Corona-Politik. Wir freuen uns über Ihre Meinung! 👍 Wenn euch das Video gefallen hat, lasst uns einen Like da!

ab STUNDEN 00:13:12 ANGST-PATIENTEN: TYPISCHER FALL von HYPOCHONDER ZUERST das TEST-ERGEBNIS danach SYMPTOME ÜBERHAUPT hat diese ANGST-und PANIK-PROPAGANDA BESONDERS ANGST-PATIENTEN wie EBEN HYPOCHONDER im VISIER

*

GANZE SENDUNG – VIDEO – LINK: https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/ihre-meinung/video-lockern-oder-verschaerfen-welche-corona-regeln-sind-richtig-100.html

Lockern oder verschärfen? Welche Corona-Regeln sind richtig?

Ihre Meinung. 08.10.2020. 01:28:51 Std.. UT. DGS. Verfügbar bis 08.10.2021. WDR. .

Die Zahl der Neuinfizierten mit dem Corona-Virus steigt deutlich an. In einigen NRW-Städten wurden die Grenzwerte Mitte September überschritten.

Die Folge: schärfere Gegenmaßnahmen wie Maskenpflicht im Unterricht und Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum. Sind die getroffenen Maßnahmen richtig? Bettina Böttinger diskutiert 40 Bürgerinnen und Bürgern in Lindlar.

*

ES HERRscht die AAAANNNNGGGSSSTTT von OOOBBBEN ge-WOLLLLLTTTT

Livestream Sitzung 19 – Risiken durch die Behandlung – Interna aus den Schulen

50.213 Aufrufe

Stiftung Corona-Ausschuss 26.400 Abonnenten Erfahren Sie mehr über den Ausschuss:  https://corona-ausschuss.de und  Telegram: https://t.me/s/Corona_Ausschuss

Ab Stunden: 0:26:00 Lehrer haben PROBLEME mit der MASKE —- KIND WIRD BEWUßTLOS —– Die KINDER WARTEN darauf die MASKEN ENDlich abzunehmen

Ab Stunden: 0:33:44MASKE NUR SYMBOLISCH: NICHT EFFEKTIV —– GESUNDHEITS-RISIKO: VERHeerende HYGIENE-ZUSTÄNDE WEGEN der MASKEN
FÜR-SORGE VOR GEHORSAMSTRAFBARES UNTERLASSEN
WIRD hier LEHRERN etwas aufgebührdet daß NICHT nur KOMPETENZ-FREMD ist sondern völlig den LEHRER-ALLTAG auf allen EBENEN ÜBER-FORDERT
STUNDEN 00:54:36 „Wolfgang Wodarg“: „Es gibt KEIN WISSEN-STAND darüber: daß man KINDERN den ganzen TAG eine MASKE VORSCHREIBTsiehe KINDER-ARZT <<<<„Eugen Janzen“>>>>>
GESUND-HEITS-ÄMTER WÄREN ZUSTÄNDIG STEHLEN sich aber aus der VERANTWORTUNG

*

Dr Eugen Janzen Studie

2.187 Aufrufe

7.10.2020

Yvette Klaus-Thiede 113 Abonnenten

*

Kinderarzt Dr. Eugen Janzen – Neues Statement nach Presserberichterstattung Zeitungsartikel

30.879 Aufrufe

10.10.2020

Friedhelf 1310 Abonnenten Bitte TEILEN Herr Janzen hat mir fogende Texte zukommen lassen: Das Statement: „Ganz wichtig! Es gibt keinen Rückzieher! Die Medien verdrehen jetzt die Fakten und meine Botschaft so, dass die Menschen aufeinander gehetzt werden. Heute wurde in der Zeitung bewusst so geschrieben, dass es eskaliert und spaltet! Ich hatte am Vortag mit einem Reporter telefoniert, er hatte sich bei uns in der Praxis nachmittags gemeldet. Er wollte mir vorlesen, was die Zeitung über mich am nächsten Tag veröffentlichen möchte. Nachdem er mir zwei Sätze vorgelesen hatte, habe ich ihn unterbrochen und gesagt, dass er damit die Gesellschaft noch mehr spaltet und zur Eskalation beiträgt. Ich habe ihm ganz deutlich meine Botschaft erklärt und gebeten, bevor die Zeitung etwas veröffentlicht, sich eine eigene Meinung zu bilden, sich mit mir zu treffen und darüber zu sprechen, und es so zu veröffentlichen, dass die Menschen, die mich falsch verstanden haben, es dann richtig verstehen. An einer Idee, die Studie voranzutreiben, beziehungsweise durchzuführen, war er gar nicht interessiert. Auf die Frage, ob er den Text selber geschrieben oder von oben fertig vorgelegt bekommen habe, hat er nicht mit ja oder nein geantwortet. Auf meine Frage, ob er, wenn er nach dem Gespräch mit mir seine Meinung ändern würde, die Botschaft dieses Artikels ändern dürfe, hatte er mit nein geantwortet. Daraufhin habe ich ihm verboten, es so zu veröffentlichen, weil es aus meiner Sicht den Sinn meiner Botschaft 180 grad verdreht! Heute morgen steht in der Zeitung viel mehr, als er mir gestern vorgelesen hatte. Er sagte zum Schluss sarkastisch gemeint: Keine Angst, wir werden sie nicht mit ihrem Namen erwähnen. Wobei, bei nur drei Kinderärzten in der Stadt wird wohl jeder verstehen, wen wir meinen. Der Artikel heißt: Kinderarzt rudert zurück.“ Zusatz: „Sie dürfen es gerne weitererzählen, sonst befürchte ich, dass ich evtl. die Zeit nicht bekomme, ein Statement zu dem ganzen Wahnsinn zu machen und später werde ich mit „Herzversagen“ als schlechter Mann überall in den Medien präsentiert. Wenn mir etwas passieren sollte, so sollen alle wissen: Ich bin ein guter Mensch und ich habe ausschließlich aus guten Gedanken gehandelt. Wie schlimm es tatsächlich in unserer Gesellschaft ist, konnte ich mir nicht einmal vorstellen. Ich bin gesund und ich habe keine Vorerkrankungen. Ich habe vor, als Kinderarzt, solange meine Gesundheit es erlaubt, zu arbeiten. Alles was sonst erzählt wird, sind verdrehte Fakten, Missbrauch meines Namens oder Spekulation! Ich rudere nicht zurück, ich steige erst ins Boot, um zum Ziel zu schwimmen. Es haben sich tausende Menschen gemeldet (sehr gute Menschen!) welche mich richtig verstanden haben. Die Studie wird schnellstmöglich gemacht, ich habe schon sehr viele konkrete Angebote (leider nicht von der Politik, was ich schade finde). Ich repräsentiere mit meiner Botschaft keine Partei, keine Bewegung, keine sonstige Gruppierungen! Die Bescheinigungen, welche irgendwo kursieren, missbrauchen meinen Namen ohne mein Einverständnis. Das Impressum auf meiner Seite werde ich dieser Tage machen (hatte keine Zeit mehr um 2 Uhr nachts und tagsüber habe ich bis vor 30 min gearbeitet). Das Statement sollte schnell irgendwo veröffentlicht werden, um damit die Polarisierung zu beenden. Mein YouTube Account ist bis Sonntag gesperrt und ich bin bei keiner anderer Seite angemeldet (Facebook oder Twitter etc.). Und zu guter Letzt: Wenn es nötig wird, für das Wohl und die Gesundheit unserer Kinder mit einer unbeliebten Partei oder sonst irgendwelchen Verschwörungstheoretikern zu kooperieren, werde ich es ohne zu überlegen sofort tun! Ich habe jetzt nichts mehr zu verlieren… „

************ *** ***** ************ ***** ******

Hier das STATEMENT von „Eugen Janzen“ —- Fehlende STUDIEN —- Fehlende EVIDENZ zur NICHT-SCHADEN-ZUFÜGENDEN Wirkung der Masken —– TOT-RAUM —– keine DIN-NORM..…..

HIER wird ABSICHTLICH VERSUCHT zu ver-HINDERN die WAHRHEIT zu FINDEN INWIEWEIT MASKEN SCHÄDIGEN und INSBESONDERE Wie bei KINDERN und hier wird OFFENSICHTLICH: es ist VORSATZ

Re-Upload – weil von YT gelöscht: Sind Masken für Kinder gefährlich? Kinderarzt Eugen Janzen

3.585 Aufrufe•

05.10.2020

Augen Auf – Medien Analysen 2210 Abonnenten Ein Kinderarzt macht sich Gedanken. Wieso dieses Video von YouTube gelöscht wurde wäre interessant. Bedenken sind wichtig. Es geht auch um Gesundheit wenn es nicht von Covid19 bedroht wird! Bitchute Re-upload: https://www.bitchute.com/video/ABPoaD… Telegram Kanal „Augen Auf Medien Analyse“, unzensiert https://t.me/AugenAufMA Kanal und Gruppen Übersicht auf das Informations-Angebot in Telegram https://t.me/KanaeleUebersichtAugenAufMA Facebook https://www.facebook.com/groups/Augen… Augen Auf Medien Analyse Ist ein rein privates Engagement, mit Beteiligung von Menschen, die sich für die Freiheit und Demokratie Erhaltung einsetzen. In ihrer Freizeit.

Lizenz

Creative Commons-Lizenz mit Quellenangabe (Wiederverwendung erlaubt) https://www.youtube.com/embed/_BvKfTLpG6g?version=3&rel=1&fs=1&autohide=2&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&wmode=transparent https://www.youtube.com/embed/_BvKfTLpG6g?version=3&rel=1&fs=1&autohide=2&showsearch=0&showinfo=1&iv_load_policy=1&start=2&wmode=transparent

***************** **** ******** ********************* ***************** * ************

DIE VERBRECHER im JAHR 1931 bis 1945 waren: HITLER – Göring – Mengele…...

Die VERBRECHER im Jahr 2000 bis jetzt sind in DEUTSCHLAND: MERKEL – DROSTEN – SPAHN – WIELER – LAUTERBACH ……….

DAS WAHRE GERICHT wird HIER FRÜHER oder SPÄTER die URTEILE DARÜBER VOLL-STRECKEN

OBWOHL für NICHTS ihrer THESEN eine EVIDENZ nachgewiesen wird….

EIN ENDE der FASCHISTISCHEN SANKTIONEN ist NICHT in SICHT —– DIE MASKE ist das SYMBOL des FASCHISMUS – – – VERGLEICHBAR mit dem „HEIL HITLER GRUß““ —- WIE auch JETZT so auch FRÜHER VON den SELBEN SATANISCHEN ELITEN INITIIERT

der CORONA-KRIEG: MILITÄRISCHES STRATEGIE-PAPIER des SS-RKI —- Der RICHTIGE ZEIT-PUNKT: NATÜRLICH ist GERADE JETZT wieder die AKTIV-PHASE eingeleitet worden WIRD dann im JANUAR zur HÖCHST-FORM kommen —- HÄTTE ja im SOMMER KEINEN SINN gemacht

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506923/RKI-Masken-auch-mit-Impfstoff-noetig

RKI: Masken auch mit Impfstoff nötig

14.10.2020 08:42

Nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts sollten Maskenpflicht und Abstandsregeln auch bei der Einführung eines Corona-Impfstoffs weiterhin gelten. Deutsche WirtschaftsnachrichtenRKI: Masken auch mit Impfstoff nötig Stehen zunehmend in der Kritik: RKI Präsident Wieler und Gesundheitsminister Spahn. (Foto: dpa)

Nach Ansicht des Robert Koch-Instituts muss der Alltag in Deutschland auch bei Einführung eines Corona-Impfstoffs zunächst eingeschränkt bleiben – demnach sollen dann eine (selektive) Maskenpflicht und Abstandsregeln erstmal bestehen bleiben.

Dieses Urteil geht aus einem gestern aktualisierten Strategiepapier hervor. Im Laufe des nächsten Jahres würde es zwar sehr wahrscheinlich einen oder mehrere Impfstoffe geben, die bei der Bekämpfung des Coronavirus helfen. Das Instituts prognostiziert aber, dass die Mengen zu Beginn stark begrenzt wären und daher bevorzugt Risikogruppen zugeteilt werden dürften. Aus diesem Grund wären weiterhin „gewissen Modifikationen des Miteinander-Seins“ nötig. Damit gemeint sind Abstands- und Hygieneregeln, Maskenpflicht, Lüftungskonzepte und die Freizeit-Verlagerung von drinnen nach draußen.

Laut RKI sollte das übergeordnete Ziel sein, „die Ausbreitung sowie die gesund­heitlichen Auswirkungen der Pandemie zu minimieren, während das gesamt­gesellschaftliche und wirtschaftliche Leben (inklusive Bildungs­einrichtungen) in Deutschland möglichst wenig beeinträchtigt wird“, wobei eine Überlastung des Gesundheitssystems, Spätfolgen der Erkrankung und Todesfälle zu vermeiden seien.

Zu Schulen und Kitas hatte das RKI folgendes mitzuteilen: „Bildungseinrichtungen wie Schulen und Kitas sind ein wesentlicher Teil des öffentlichen Lebens. Die Evidenz zu genauer Auswirkung von Schulen und Kitas auf die Pandemie […] zeigt aber klar auf, dass Bildungseinrichtungen einer der Orte sind, die eine Rolle im Infektionsgeschehen haben. […] Trotzdem wäre es wichtig, diese Einrichtungen mit erfolgreichen Hygienekonzepten offen zu halten.

RKI-Präsident Lothar SSWieler sagte: „Wir brauchen im Umgang mit Covid-19 in den nächsten Wochen und Monaten zeitlich und regional beschränkte Maßnahmen, die an das jeweilige Risiko angepasst werden.“

Falscher Alarmismus und fragwürdige Maßnahmen

Am derzeitigen Vorgehen von Bundesregierung und RKI regt sich derweil immer mehr Kritik. In einem <<<<<<<<ARD-Beitrag kam der Andreas Gassen, Vorstand der kassenärztlichen Vereinigung, zu Wort: „In Deutschland gibt es keine Übersterblichkeit, das heißt verkürzt, es sterben [trotz des Coronavirus, Anm. d. Red.] nicht mehr Menschen als in jedem anderen Jahr ohne Corona.“

In einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung wirft der Mediziner jetzt dem RKI falschen Alarmismus und der Bundesregierung den Beschluss fragwürdige Maßnahmen vor. Er kritisierte unter anderem den Fokus auf die Zahl der Neuinfektionen (statt der Zahl der schweren Erkrankungen) die Schwelle von 50 Neuinfizierten pro 100.000 Einwohner, die im Verhältnis zur (seiner Meinung nach viel zu hohen) wöchentlichen Testanzahl von über einer Million mittlerweile zu niedrig sei, und die innerdeutschen Reisebeschränkungen, die aus seiner Sicht überflüssig und nicht umsetzbar sind.>>>>>>>>>>>>>>>

Die heiße Phase der Pandemie mit bis zu 150 Corona-Toten pro Tag sei schon lange vorbei: „Jetzt sind es einstellige Sterbezahlen. Solange das Verhältnis so bleibt, sind Neuinfektionen im fünfstelligen Bereich kaum relevant.“<<< Mit einer Überlastung des Gesundheitssystem in Herbst und Winter rechnet er nicht.>>>>

Die <<<Sperrstunden und Alkoholverbote in Berlin und anderen Städten hält Gassen für „mehr als fragwürdig“.>>>> Dem kann man nur zustimmen. Wenn überhaupt, dann müsste man Sperrstunden zu Uhrzeiten einführen, in denen viel Betrieb herrscht. Wenn das Coronavirus nicht nachtaktiv ist, dann ist die Maßnahme im Prinzip sinnlos.

Weiterlesen:

Explosive ARD-Sendung: „Keine Übersterblichkeit durch Corona“

*

ARD extra: Die Corona-Lage 05.10.2020

35.870 Aufrufe

06.10.2020

ar7hur Quelle: https://www.daserste.de/information/n…

Minuten 1:17„Torsten Bauer“ —- ABSOLUTE ZAHLEN

Minuten 3:49 —— Andreas Gassen Es sterben NICHT MEHR MENSCHEN als in jedem normalen JAHR vor CORONA und…….

Minuten 4:50 Prof. Ursel Heudorf —- VIELE FALSCH-POSITIV-FÄLLE —- KEINE SYMPTOME – KEINE KRANKE — Keine TOTEENT-KOPPLUNG MUß KOMMUNIZIERT werden„2 PHASE“: Aus den vergangen Monaten lernen — RISIKO-GRUPPEN schützen —- DIFFERENZIERT —- ZUWENIG wird berichtet

*

SMARTES VOM MARS

Die SMARTE DIGITALE AGENDA wird gerade UMGESETZT

das satanische Allsehende-Auge WODAN – NATO – SATAN hat die WIRKLICHEN VERBRECHER NICHT im VISIER DIE STEUERN JA dieses SYSTEM

Überwachungsdrohnen bei der Polizei!?

330 Aufrufe

13.10.2020

BehindTheMatrix Reloaded 2890 Abonnenten Die Polizei in NRW erhält bis 2021 über 100 Überwachungsdrohnen! Natürlich alles nur zu unserem Schutz nach aktuellsten Datenschutzbestimmungen. Quelle: https://www1.wdr.de/nachrichten/lande…

*

ERINNERUNG: CHINA im CORONA-FRÜHJAHR – BLAUPAUSE

Mund-Nasen-Bedeckung an der frischen Luft in Frankfurt

359 Aufrufe

13.10.2020

BehindTheMatrix Reloaded 2890 Abonnenten Mund-Nasen-Bedeckung an der frischen Luft in Frankfurt

*

CORONA ZU-AB-REIN-VER-AUS- ODER EIN-FALL

Narrative #23 – mit Ernst Wolff – Finanz- und Geldsystemexperte

Aktuell 9 Zuschauer

OVALmedia Deutschland 792 Abonnenten Narrative #23 – mit Ernst Wolff, Finanz- und Geldsystemexperte Stellt Eure Fragen auf Pigehonhole! https://pigeonhole.at/NARRATIVE23

*

Livestream Sitzung 20 – Finanzsystem und Hartz IV-Regime

40.541 Aufrufe

Stiftung Corona-Ausschuss 26.400 Abonnenten Erfahren Sie mehr über den Ausschuss:  https://corona-ausschuss.de und  Telegram: https://t.me/s/Corona_Ausschuss Anonyme Hinweise an den Corona-Ausschuss: https://securewhistleblower.com/ Der Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch.  Erfahren Sie mehr über den Ausschuss: https://corona-ausschuss.de/

Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen. Spendenbescheinigungen können wir derzeit leider noch nicht ausstellen. Die Bankverbindung ist: Rechtsanwaltsanderkonto/Treuhandkonto:  Rechtsanwalt Tobias Weissenborn Verwendungszweck “Spende Corona-Ausschuss” IBAN: DE14 2604 0030 0602 3832 04 BIC: COBADEFFXXX

Die Filmemacher von OVALmedia haben diese live-Übertragen ohne Budget umgesetzt. Wir produzieren zudem einen Kinofilm zur Coronakrise. Ihr könnt uns unterstützen, z.B. über das Crowdfunding, siehe http://www.corona.film, oder auf dem direkten Weg: Bank transfer: OVALmedia Berlin GmbH Volksbank Lippstadt IBAN: DE82416601240017170703 Paypal: OVALmedia Berlin GmbH https://www.paypal.me/ovalmediaberlin Bitcoin (primary address) bc1q7xfc7ppuw5jwz77sy29txy0efwqnpxw70swgy6 Monero (primary address) 4ATT5z6TgvR6aH9HsPjjLENB6wMaF36aMYwFs2N6sXXWfMZpgz5Vs2GNBrtLAJxVdZEPnvRiF4c56R1k2pfGEvvfFfBztpn #CoronaAusschuss#OVALmedia#CoronaKriseDeutschland

*

Livestream Sitzung 21 – Die Macht der Konzerne und die Korruption

Stiftung Corona-Ausschuss 27.500 Abonnenten Erfahren Sie mehr über den Ausschuss:  https://corona-ausschuss.de und  Telegram: https://t.me/s/Corona_Ausschuss Anonyme Hinweise an den Corona-Ausschuss: https://securewhistleblower.com/

******** **** *** *** **************** ************* ************

PRIVILEGIENDOPPEL-MORALMANCHE sind GLEICHER ODER ist CORONNNNAAAA DOCH NICHT SO GEFÄHRLICH SO daSS es bei den NICHT-GETESTETEN aus RISIKO-GEBIETEN es NICHT so DRAMATISCH ist wenn EIN oder ZWEI oder DREI die SONST POSITIV ge-TESTET WERDEN WÜRDEN UND NUN ANDERE UNKONTROLLIERT AN-STECKEN KÖNNTEN

AHA das SS-KANZLER-AMT ist betroffen: WAR ALSO ODER ist RATTE A. MERKEL ein HEIMLICHER SUPER-SPREADER —- AUFJEDENFALL ist diese PERSON unter den RISIKO-GRUPPEN

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506859/Ausnahmen-von-Quarantaenepflicht-in-Kanzleramt-und-Ministerien

Ausnahmen von Quarantänepflicht in Kanzleramt und Ministerien

09.10.2020 17:07 

Wer Urlaub in einer ausländischen Corona-Hochburg gemacht hat, muss in Quarantäne. Das soll die Verbreitung des Virus eindämmen. Doch manche Ministerien erlauben Mitarbeitern Ausnahmen – selbst ohne Coronavirus-Test. Deutsche WirtschaftsnachrichtenAusnahmen von Quarantänepflicht in Kanzleramt und Ministerien 23.03.2020, Berlin: Das Bundeskanzleramt spiegelt sich in der Glasfassade des Paul-Löbe-Hauses. (Foto: dpa)

Von Martina Herzog, dpa

Das >>>Kanzleramt und mehrere Bundesministerien nutzen eine Berliner Sonderregelung,<<< die Rückkehrer aus ausländischen Corona-Risikogebieten von der Quarantänepflicht befreit. Ein Test auf das Coronavirus ist in diesen Fällen nicht vorgeschrieben und wird auch nicht von jedem Haus vor der Rückkehr ins Büro verlangt, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei Kanzleramt und Ministerien ergab. Die Klausel wird nur in Ausnahmefällen genutzt – allerdings beantworteten nicht alle Ministerien Fragen dazu.

Menschen, die in den vergangenen 14 Tagen in einem ausländischen Risikogebiet waren, müssen sich nach der Rückkehr beim Gesundheitsamt melden und für zwei Wochen in häusliche Quarantäne. Vermeiden lässt sich die Quarantäne normalerweise nur mit einem aktuellen negativen Coronavirus-Test. Die Berliner Infektionsschutzverordnung sieht zudem Ausnahmen etwa für Piloten, Berufskraftfahrer und Kapitäne vor, die sich nur kurz in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

Von der Quarantänepflicht können sich in Berlin aber auch Abgeordnete, Diplomaten oder andere Mitarbeiter von Bundesministerien befreien lassen. Denn Menschen, «deren Tätigkeit für die Aufrechterhaltung der Pflege diplomatischer und konsularischer Beziehungen» nötig ist, können ausgenommen werden. Das gilt auch für Menschen mit Jobs, die «der Funktionsfähigkeit von Volksvertretung, Regierung und Verwaltung des Bundes, der Länder und der Kommunen» oder von EU-Organen und internationalen Organisationen dienen. Aber: Die «zwingende Notwendigkeit ist durch den Dienstherrn oder Arbeitgeber zu prüfen und schriftlich zu bescheinigen». Vergleichbare Ausnahmeregelungen gibt es in Berlin seit April, allerdings haben sich im Laufe der Zeit die Quarantänepflichten verändert – am Anfang galten sie noch für alle Auslandsreisen, nicht nur für Risikogebiete.

Das Kanzleramt nutzte die Klausel, die von der Quarantäne befreit, mit Stand Mittwoch nach Angaben eines Regierungssprechers fünf Mal, schreibt aber keinen Test vor. Die Möglichkeit dazu gebe es aber ab dem fünften Tag nach der Rückkehr. «Zudem werden bei zwingender Anwesenheit vor Ort alle Möglichkeiten ausgeschöpft, möglichst kontaktarm zu arbeiten.»

Vergleichsweise entspannt geht insbesondere das Landwirtschaftsministerium mit der Frage um. Dies erteilte die Ausnahmegenehmigung bislang für «unter zehn Personen» und verlangt kein negatives Testergebnis von Rückkehrern. «Ein solcher Test ist nach der Berliner Verordnung nicht vorgesehen», sagte ein Sprecher.

*

KOMMT JETZT das AMPEL-SYSTEM sowie in ÖSTERREICH

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506913/NRW-Beherbergungs-Verbot-hat-Akzeptanz-der-Corona-Massnahmen-im-Volk-kaputtgemacht

NRW: Beherbergungs-Verbot hat Akzeptanz der Corona-Maßnahmen im Volk kaputtgemacht

13.10.2020 13:20 

Das höchst umstrittene Beherbergungsverbot hat NRW-Gesundheitsminister Laumann zufolge viel Akzeptanz für die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung im Volk kaputtgemacht. Deutsche WirtschaftsnachrichtenNRW: Beherbergungs-Verbot hat Akzeptanz der Corona-Maßnahmen im Volk kaputtgemacht Angela Merkel und Jens Spahn. (Foto: dpa)

Nordrhein-Westfalen wird das umstrittene Beherbergungsverbot für Reisende aus Corona-Risikogebieten auch weiterhin nicht umsetzen. Das kündigte NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) am Dienstag in Düsseldorf an. Solche Verbote machten nach seinem Wissen «keinen Sinn, weil sie nicht dazu beitragen, die Ansteckungsketten zu verlangsamen».

Laumann betonte: «Wir müssen aufpassen, dass wir für das, was wir machen, die Akzeptanz behalten.» Viele Corona-Maßnahmen seien in den vergangene Monaten zwar akzeptiert worden. «Aber diese Maßnahme hat sehr viel Akzeptanz kaputtgemacht», sagte er mit Blick auf das Beherbergungsverbot.

Wie bei der Ministerpräsidentenkonferenz mit MIST-NAZI-RATTE >>>Angela Merkel (C<<<DU) am Mittwoch eine Einigung in der Frage gefunden werden solle, wisse er auch nicht, sagte Laumann. Es gebe aber inzwischen auch aus der Medizin Wortmeldungen zum Thema Beherbergungsverbote, die die Position Nordrhein-Westfalens bestärkten.

Die meisten Bundesländer haben beschlossen, dass Menschen aus Orten mit sehr hohen Corona-Infektionszahlen bei Reisen innerhalb Deutschlands nur dann beherbergt werden dürfen, wenn sie einen höchstens 48 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen können. Greifen soll diese Maßnahme für Reisende aus Gebieten mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen.

Von allen Seiten hagelt es Kritik

Der Streit über das Beherbergungsverbot vieler Länder zum Schutz vor Corona-Infektionen nimmt vor dem Treffen von Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten der Länder an Schärfe zu. Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, forderte, das Verbot dabei nochmals auf den Prüfstand zu stellen. Länderregierungschefs wie Manuela Schwesig (Mecklenburg-Vorpommern) und NAZIMarkus Söder (Bayern) verteidigten es dagegen. Für Diskussionen sorgt ein Vorstoß aus den Reihen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, wegen der Infektionszahlen die Weihnachtsferien zu verlängern.

Am Dienstagmorgen überschritt die Zahl der innerhalb eines Tages neu mit dem Coronavirus infizierten Menschen nach Angaben des Robert Koch-Instituts mit 4122 erneut die 4000er-Grenze. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich nach RKI-Angaben mindestens 329 453 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Mit Leverkusen und Gelsenkirchen überschreiten seit Dienstag zwei weitere große Städte die – inzwischen ebenfalls umstrittene – Warnstufe von 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen.

Söder rief vor dem Treffen an diesem Mittwoch dazu auf, strengere und einheitliche Maßnahmen zu ergreifen. Es müsse zum Beispiel erweiterte Maskenpflichten gelten. „Wir wollen keinen zweiten Lockdown. Aber ein zweiter Lockdown rückt näher, wenn es keinen Ruck gibt.“

NAZI-MERKEL und Ministerpräsidenten kommen an diesem Mittwoch erstmals seit Mitte Juni wieder im Kanzleramt zusammen und tagen nicht in einer Videokonferenz. Laut „Bild“-Zeitung begründete Kanzleramtschef Helge Braun gegenüber den Staatskanzleichefs die Notwendigkeit hierfür mit der dramatischen Infektionslage in Deutschland. Man müsse eine offene Debatte führen, die „historische Dimensionen“ haben könne, wurde er unter Bezug auf Teilnehmer in „Bild“ zitiert.

Unions-Fraktionschef Ralph Brinkhaus mahnte für das Treffen unter anderem in der Frage der Beherbergungsverbote eine einheitliche Linie an. „Ich erwarte morgen ein klares Signal gegen die Kleinstaaterei. Wir benötigen Klarheit für die Menschen in Deutschland. Dies gilt insbesondere für innerdeutsche Reisen“, sagte der CDU-Politiker am Dienstag am Rande einer Veranstaltung in Hamburg.

Bareiß betonte: „Gerade Hotels haben in einem großen Kraftakt die Hygienemaßnahmen umgesetzt und für Sicherheit gesorgt. Ein nochmaliger Lockdown der ganzen Hotelbranche muss verhindert werden.“ Der Chef des Landkreistages, Reinhard Sager, sprach im Nachrichtenportal „t-online“ von einem „im Alltag kaum zu überblickenden Flickenteppich und großer Verunsicherung in der Gesellschaft“.

Die Hauptgeschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Ingrid Hartges, sagte der „Saarbrücker Zeitung“ (Dienstag): „Ich habe die begründete Hoffnung, dass sich Bund und Länder von dieser Form des Beherbergungsverbots verabschieden müssen.“ Hartges spielte damit offenbar auf die angekündigten Klagen gegen das Verbot an. Der Staatsrechtler Christoph Degenhart hält die Maßnahmen für nicht gerechtfertigt. „Sie greifen in die Grundrechte der Betriebe sowie der Reisenden ein“, sagte er dem „Handelsblatt“ (Dienstag).

Dagegen sprach sich Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin SSSchwesig (SPD) im ARD-„Morgenmagazin“ gegen Lockerungen aus: „Wir brauchen eine klare, stringente Linie. Die kann in einer Zeit, wo die Zahlen immer mehr in Deutschland steigen, nicht Lockerung sein.“ Schwesig sprach sich stattdessen für strengere Regeln aus, „insbesondere in Risikogebieten“. Bayerns Regierungschef SS-Söder verlangte am Montagabend im Bayerischen Rundfunk „klarere Regeln für alle“. Dabei schloss er nicht aus, Anti-Corona-Maßnahmen nicht nur regional, sondern flächendeckend etwas zu verschärfen.

Die meisten Bundesländer hatten am Mittwoch beschlossen, dass Bürger aus Orten mit sehr hohen Corona-Infektionszahlen bei Reisen innerhalb von Deutschland nur dann beherbergt werden dürfen, wenn sie einen höchstens 48 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen können. Greifen soll dies für Reisende aus Gebieten mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen. Als sicher gilt, dass am Mittwoch über das Thema gesprochen werden wird.

Diskutiert werden könnte beim Bund-Länder-Treffen auch über die Schulen – dass diese nicht wieder geschlossen werden müssen, gilt als eines der wichtigsten Ziele der Maßnahmen. Die Bundestagsabgeordneten Christoph Ploß (CDU) und Stephan Pilsinger (CSU) machten in der „Bild“-Zeitung den Vorschlag, die Winterferien um zwei bis drei Wochen zu verlängern und im Sommer entsprechend zu kürzen. Unionssraktionsvize Thorsten Frei pfiff die beiden Abgeordneten aber wieder zurück. Er sagte bei RTL/ntv: „Angesichts der Verbreitungswege, die derzeit dominieren, befürchte ich, dass wir durch eine Verlängerung der Weihnachtsferien viel Unruhe stiften, aber letztlich keinen durchgreifenden Erfolg erringen.“

Das Robert Koch-Institut wies in einem Strategiepapier darauf hin, >>>>>>dass der Alltag auch nach Einführung eines Corona-Impfstoffs<<<<<<<<< zunächst <<<<eingeschränkt bleiben werde – einschließlich Maskentragen und Abstandsgeboten.<<<<< Demnach werden zwar voraussichtlich im kommenden Jahr ein oder mehrere Impfstoffe zur Verfügung stehen – und die Bekämpfung des Coronavirus entscheidend verbessern. Allerdings dürfte es ein solches Mittel zu Beginn nur in begrenzten Mengen geben und insbesondere Risikogruppen<<<WIESO RISIKO-GRUPPE – wenn es da PROBLEME gibt dann wird man die ER-KRANKUNG als URSACHE NENNENalso VERSUCHS-RATTEN wie in der NAZI-ZEIT>>>>>>> zugute kommen.

*

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506872/Massive-Kritik-am-Beherbergungsverbot-Pauschale-Einschraenkung-der-Freizuegigkeit

Massive Kritik am Beherbergungsverbot: „Pauschale Einschränkung der Freizügigkeit“

12.10.2020 10:14 Die von der Bundesregierung mit den Bundesländern beschlossene Einschränkung der Freizügigkeit von Urlaubern innerhalb Deutschlands wird von allen Seiten massiv kritisiert. Deutsche WirtschaftsnachrichtenMassive Kritik am Beherbergungsverbot: „Pauschale Einschränkung der Freizügigkeit“ Leere Strandkörbe an der Nordsee. (Foto: dpa)

Die Kritik am Beherbergungsverbot wird immer lauter. Zahlreiche Politiker fordern eine Rücknahme der erst in der vergangenen Woche beschlossenen Regelung. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) kündigten an, darüber auch am Mittwoch bei der Ministerpräsidentenkonferenz zu reden. Derweil stellte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) Gastronomen und Hoteliers, die durch die Beschränkungen Verluste erleiden, zusätzliche Hilfen in Aussicht.

Der Präsident des Deutschen Städtetages, Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung, sprach sich dafür aus, das Beherbergungsverbot für Reisende aus Corona-Risikogebieten zurückzunehmen. Die Regelung sei „nicht durchdacht, da wird man noch mal rangehen müssen“, sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag). „Denn wir haben keine Hinweise darauf, dass Hotels oder der Verkehr mit Bus und Bahn Hotspots sind. Die Hotspots entstehen ganz woanders.“

Die meisten Bundesländer hatten am Mittwoch beschlossen, dass Bürger aus Orten mit sehr hohen Corona-Infektionszahlen bei Reisen innerhalb von Deutschland nur dann beherbergt werden dürfen, wenn sie einen höchstens 48 Stunden alten negativen Corona-Test vorlegen können. Greifen soll dies für Reisende aus Gebieten mit mehr als 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen.

Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach sagte: „Da wurde ein Fehler gemacht, das müsste abgeräumt werden“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Montag). „Keine Studie zeigt, dass das Reisen innerhalb Deutschlands ein Pandemietreiber ist. Ich löse mit diesen Regeln also kein Problem, weil es da kein Problem gibt.“ Die Grenze von 50 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner werde ohnehin in sehr kurzer Zeit an sehr vielen Orten in Deutschland überschritten werden. Viele Details der Regelung wirkten zudem willkürlich. „Wenn man Regeln wie diese trotzdem aufrecht erhält, verliert man die Unterstützung der Bevölkerung für Regeln, die sinnvoll und wichtig sind.“

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller kündigte an, dass die Beherbergungsverbote bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Mittwoch noch einmal beraten werden. „Jetzt sehen wir bundesweit, wie die Zahlen (…) in allen Großstädten nach oben gehen. Beherbergungsverbote zum Beispiel zwischen Berlin und Brandenburg machen doch gar keinen Sinn“, sagte der SPD-Politiker am Sonntagabend in der ZDF-Sendung „Berlin direkt“. „Wir haben Hunderttausende Pendler jeden Tag. Die begegnen sich im Einzelhandel, im Nahverkehr, auf der Arbeit. Und dann darf ein Berliner aber zwei Tage nicht im Spreewald übernachten. Das macht alles keinen Sinn.“

NRW-Ministerpräsident Laschet erklärte, sein Land habe eine entsprechende Regelung zwar verankert, aber nicht in Kraft gesetzt. „Wenn in einer Region etwas explodiert, muss man anders reagieren, als wenn Sie inzwischen in Deutschland 30 Städte und Kreise haben, die den entsprechenden Wert überschritten haben“, sagte er am Sonntagabend im ZDF-„heute journal“. Wenn jeder sich frei-testen lasse, damit er doch reisen könne, würden wertvolle Testkapazitäten nicht sinnvoll eingesetzt. „Wir sollten, finde ich, darüber noch mal reden.“

Kritik kam auch aus der Opposition. „Die pauschale Einschränkung der Freizügigkeit innerhalb Deutschlands empfinde ich als unverhältnismäßig“, sagte FDP-Partei- und Fraktionschef Christian Lindner der „Welt“ (Montag). Nur der Wohnsitz in einem sogenannten Risikogebiet mache aus vorsichtigen Menschen nicht sofort ein Risiko. „Die Einstufung von Risikogebieten selbst muss zudem auf der Basis von mehr Parametern erfolgen als nur der Zahl der Neuinfektionen.“ Linken-Fraktionschef Dietmar Bartsch sagte der Zeitung: „Das geltende Beherbergungsverbot ist unlogisch, denn es verbietet beispielsweise Reisen von Berlin nach Brandenburg, aber nicht umgekehrt.“

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) erwartet noch in dieser Woche Klagen gegen das Beherbergungsverbot. „Ich gehe davon aus, dass hier in den nächsten Tagen Gerichtsverfahren anhängig gemacht werden“, sagte Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges am Sonntagabend im „Bild“-Gesprächsformat „Die richtigen Fragen“. Insbesondere das Übernachtungsverbot begegne erheblichen rechtlichen Bedenken.

Kanzleramtsminister Helge Braun verteidigte das Beherbergungsverbot dagegen. „Mecklenburg-Vorpommern hat als Ganzes eine Inzidenz von etwas um die 5, und Berlin über 60. Wenn es zu solchen Unterschieden im Infektionsgeschehen kommt, ist, glaube ich ganz klar, dass jeder sich schützen will, und dann ist so was am Ende unvermeidlich“, sagte der CDU-Politiker am Sonntagabend in der ARD-Sendung „Bericht aus Berlin“. Das eigentlich Wichtige sei, dass die Städte unter die 50er-Grenze kommen, sagte Braun. „Wenn wir das schaffen, ist auch der Reiseverkehr kein Problem.“ Das Beherbergungsverbot sei deshalb eine „echte Notfallmaßnahme“.

Wirtschaftsminister Altmaier stellte Gastronomen derweil zusätzliche Hilfen in Aussicht. Er sagte im „Bild“-Gesprächsformat „Die richtigen Fragen“: „Wenn sich jetzt herausstellen sollte, dass für die Gastronomen, dass für die Hoteliers und für die Restaurantbesitzer wieder erhebliche neue Umsatzeinbrüche drohen, weil Menschen verunsichert sind und nicht kommen, dann bin ich als Wirtschaftsminister der Meinung: Wir müssen den Betroffenen mehr helfen.“ (…) „Ich möchte nicht, dass diese Familienbetriebe aufgeben und verschwinden und wir am Ende vielleicht nur noch Fast-Food-Ketten haben.“

Darüber hinaus sprach sich Altmaier für mehr Einheitlichkeit in Bezug auf die Corona-Reise-Regeln aus: „Es muss zwingend eine einheitliche und eine klare Regelung geben, damit jeder Bürger weiß, woran er ist.“ Die 16 Bundesländer stünden in der Verantwortung, sich gemeinsam zu einigen, sagte Altmaier.

Auch SPD-Chefin >>>Saskia Esken<<< mahnte grundsätzlich ein einheitliches Vorgehen an. „Die Entwicklung der Corona-Infektionszahlen ist besorgniserregend und es muss alles getan werden, um die Pandemie einzudämmen“, sagte sie den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montag). Einheitliche Regelungen beispielsweise bei Reisebeschränkungen sollten im Infektionsschutzgesetz verankert werden. <<<<SPRICHT diese MIST-RATTE das AMPEL-SYSTEM wie in ÖSTERREICH an>>>>>>>Dies diene der Akzeptanz in der Bevölkerung.

*

NEUE SCHRECKENS-MELDUNGEN bezüglich GIFT-SPRITZUNG

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506902/Johnson-%26-Johnson-stoppt-entscheidende-Studie-mit-Corona-Impfstoff-wegen-ungeklaerter-Krankheit

Johnson & Johnson stoppt entscheidende Studie mit Corona-Impfstoff wegen ungeklärter Krankheit

13.10.2020 10:37 

Ein weiterer großer Pharmakonzern muss seine Corona-Impfstoffstudie vorübergehend stoppen, nachdem einer der Teilnehmer eine verdächtige Krankheit entwickelt hat. Deutsche WirtschaftsnachrichtenJohnson & Johnson stoppt entscheidende Studie mit Corona-Impfstoff wegen ungeklärter Krankheit Pflaster des US-Pharmakonzern Johnson & Johnson. (Foto: dpa)

— Update 12.10 Uhr – Die Unterbrechung einer Corona-Impfstoffstudie lastet auf den Aktien von Johnson & Johnson. Die Papiere geben im vorbörslichen US-Handel etwa drei Prozent nach. —

Nach AstraZeneca muss ein weiterer großer Pharmakonzern seine entscheidende Corona-Impfstoffstudie unterbrechen. Der US-Arzneimittelhersteller Johnson & Johnson stoppte seine Studie am Montag vorübergehend wegen einer ungeklärten Erkrankung bei einem Probanden. Der Vorfall solle nun von einem unabhängigen Kontrollgremium und Experten des Unternehmens geprüft werden, teilte J&J mit. Nähere Details zu der Erkrankung des Probanden nannte der Konzern nicht. J&J hatte die Phase-3-Wirksamkeitsstudie, an der rund 60.000 Menschen teilnehmen sollen, erst Ende September gestartet. Ergebnisse sollten bis Ende dieses, Anfang kommenden Jahres vorliegen.

Der US-Konzern gehört zu dem Kreis von Unternehmen, von denen sich die EU-Kommission vorab Hunderte Millionen Impfstoffdosen gesichert hat. J&J wird auch im Rahmen des „Warp-Speed“-Projekts der US-Regierung finanziell unterstützt, die ebenfalls Millionen Dosen des Impfstoffes reserviert hat. Der Impfstoff hebt sich von der Konkurrenz ab, da von ihm nur eine Dosis verabreicht werden soll. Andere Kandidaten im Rennen um einen Corona-Impfstoff sehen dagegen eine zweite Impfung vor. In der klinischen Entwicklung sind andere Unternehmen wie die >>>>>>Mainzer BioNTech und ihr Partner Pfizer, der US-Konzern Moderna oder auch AstraZeneca aber schon weiter vorangeschritten als J&J<<<<<<, da sie ihre Studien früher starteten.

AstraZeneca musste allerdings auch seine Impfstoffstudie wegen der Erkrankung bei einem Probanden im September vorübergehend unterbrechen. Während die Studie in Großbritannien, Brasilien, Südafrika und Indien wieder aufgenommen wurde, liegt sie in den USA immer noch auf Eis. AstraZeneca hatte betont, dass ein solcher Stopp nicht ungewöhnlich sei und häufig vorkomme. Dieser Argumentation schloss sich J&J an und erklärte, dass solche Unterbrechungen in großen Studien mit Zehntausenden Teilnehmern normal seien.

Im weltweiten Rennen um einen Corona-Impfstoff, der sehnsüchtig erwartet wird, um die weltweite Pandemie einzudämmen, stehen die Unternehmen mit ihren Studien nun aber besonders im Rampenlicht. „Jeder ist in Alarmbereitschaft nach dem, was bei AstraZeneca passiert ist“, sagte der Infektiologe William Schaffner von der Vanderbilt Universität für Medizin im US-Bundesstaat Tennessee. <<<<<<<Er gehe davon aus, dass es sich um eine ernsthafte Nebenwirkung handele, da die Studie ansonsten nicht unterbrochen worden wäre.>>>>>>>>>>

J&J hatte erklärt, in einer Phase-1/2-Studie in den USA und Belgien mit dem Impfstoff bereits positive Ergebnisse erzielt zu haben. Sie zeigten, dass eine Einzeldosis „für lange Zeit“ ausreichenden Schutz bieten könnte. >>>>>>>Schon Anfang 2021 könnte der Impfstoff im Rahmen einer Notfall-Genehmigung zur Verfügung stehen, bis zu eine Milliarde Dosen könnte der Konzern dann im kommenden Jahr herstellen.<<<<<<<<

*

Die Corona-Pandemie & der PCR-Test: Die Geschichte eines Betrugs? „Gabriele Knabbe“

51.584 Aufrufe

11.10.2020

RPP Institut 167.000 Abonnenten Corona-Pandemie: Während die steigenden Fallzahlen aufgrund massiv angestiegener Testungen weiter Angst und Schrecken verbreiten und Ministerpräsident Söder die bayerische Bevölkerung mit Militär in Schach halten will, gehen in der zweiten Reihe der CoronaFront inzwischen ganz andere Geschütze in Stellung…

*

Gerichtsbeschluss mit Folge: Corona Kita-Schließung rechtswidrig – SWR Zur Sache! Rheinland-Pfalz

35.581 Aufrufe

04.10.2020

SWR 282.000 Abonnenten Noch bis diesen Donnerstag steht ein Kindergarten im Mainzer Stadtteil Mainz-Mombach unter Quarantäne. Eine Erzieherin war positiv auf Corona getestet worden, woraufhin das Gesundheitsamt vorsorglich die komplette Einrichtung zumachte und Erzieher und Kinder in Quarantäne schickte. Nach zwei Widersprüchen kam ein Gericht zu dem Schluß: Die komplette Einrichtung zu schließen, sei rechtswidrig. Was bedeutet diese Gerichtsentscheidung für künftige Corona-Fälle?

*

Tagessau 017 – SATIRE

6.841 Aufrufe

Tagessau 7510 Abonnenten Dave auf Telegram: https://t.me/davebrych_public 🔴 🙌 Werde ein 5 IDEEN Freund: https://freunde.5ideen.com 👍

*

Virulenz – Immunität – PCR-Tests: Wie gefährlich ist Corona? „Clemens Arvay“

1.931 Aufrufe

11.10.2020

CGArvay 60.100 Abonnenten Biologe und Gesundheitsökologe Clemens Arvay über die „zweite Welle“, Gefährlichkeit und Virulenz von SARS-CoV-2, Immunität in der Bevölkerung und die fragwürdigen PCR-Testergebnisse. Cover (Virus): Shutterstock / joshimerbin. — FUSSNOTEN— [1] Ioannidis griff früh auf, dass die 60-70 Prozent bis zur Herdenimmunität falsch sind und auf einer zurückgenommenen Studie basieren: (a) https://onlinelibrary.wiley.com/doi/f… (b) https://www.straight.com/covid-19-pan… [2] Im März 2020 sprach Ioannidis von einem Jahrhundert-Evidenzfiasko: https://www.statnews.com/2020/03/17/a… b) https://www.straight.com/covid-19-pan… [3] Science-Veröffentlichung mit geeigneterem Rechenmodell zur kollektiven Immunität: https://science.sciencemag.org/conten… [4] Kreuzimmunität: T-Zellenreaktion in Blutkonserven (Journal Cell): https://www.cell.com/action/showPdf?p… [5] Nature-Publikation zur Kreuzimmunität: http://www.nature.com/articles/s41577-020-0389-z [6] als BEISPIEL: Harvard-Studie zu Luftschadstoffen und COVID-19-Letalitätsraten: https://projects.iq.harvard.edu/covid-pm und https://www.medrxiv.org/content/10.11… [7] Die Lombardei fiel bereits 2018 durch umweltbedingte Häufung von Lungeninfektionen auf: https://www.aerzteblatt.de/nachrichte… [8] Madrid: (a) https://www.sciencedirect.com/science… (b) https://www.deutschlandfunk.de/detail… [9] New York: https://www.sciencedirect.com/science… [10] Paris: https://theicct.org/sites/default/fil… [11] Englisches Originalzitat: »the scourge of sloppy science« https://www.bmj.com/content/351/bmj.h… [12] Ioannidis wies schon im März 2020 darauf hin, dass die Kurve mit dem exponentiellen Anstieg ein Artefakt war: https://theicct.org/sites/default/fil… [13] gelöschtes Youtube-Video mit John Ioannidis („Verstoß gegen Community-Richtlinien“): https://www.youtube.com/watch?v=ZEr4r… [14] Infektionsletalität 0,24 Prozent: https://www.medrxiv.org/content/10.11… [15] Multiorganerreger und Langzeitfolgen: (a) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/20715… (b) https://www.health.com/condition/cold… (c) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/arti… (d) https://www.heart.org/en/news/2018/11… (e) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/arti… (f) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/23064… (g) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12173… (h) https://www.the-scientist.com/feature… (i) https://www.thieme-connect.com/produc… (j) https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/arti… (k) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24954… etc. (zahlreiche Literaturangaben in „Wir können es besser“) [16] Behauptung, dass SARS-CoV-2 die T-Zellen ie HIV angreife: https://www.news-medical.net/news/202… [17] Studie zum Angriff auf T-Zellen durch SARS-CoV-2 zurückgezogen: https://www.nature.com/articles/s4142… [18] 2,6 bis 4 Millionen Tote pro Jahr durch virale, bakterielle und pilzbedingte Pneumonien: (a) https://ourworldindata.org/pneumonia, (b) https://www.who.int/news-room/fact-sh… (c) Ruuskanen O., Lahti E., Jennings L. und Murdoch D. (2011), Viral pneumonia, in: The Lancet, Vol. 377, Iss., 9773, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/arti… [19] 800.000 Kinder sterben jedes Jahr an Lungenentzündungen: (a) https://www.who.int/news-room/fact-sh…, (b) https://www.thoracic.org/patients/pat… [20] 40.000 Tote durch Lungenentzündungen jedes Jahr in Deutschland: https://www.lungenaerzte-im-netz.de/k… [21] Ca. 4.000 Tote durch Lungenentzündungen jedes Jahr in Österreich: https://www.ots.at/presseaussendung/O… [22] Bei schweren Verläufen oft weitere Viren nachweisbar (The Lancet): https://www.thelancet.com/journals/la…

*

Kary Mullis – Erfinder des PCR-Test und Nobelpreisträger KLÄRT AUF! DEUTSCH

1.113 Aufrufe

09.10.2020

Mihai Grigoriu 95 Abonnenten ZITATE KARY MULLIS: „Und mit PCR -wenn man es gut macht- kann man fast ALLES in JEDEM FINDEN!“ / „Das kann man als ein MISSBRAUCH ansehen: zu behaupten, dass es BEDEUTUNGSVOLL IST!“ / „Eine winzige Menge von IRGENDETWAS zu nehmen, sie messbar zu machen und dann es so darzustellen, als ob es WICHTIG wäre.“/ „Der Test sagt NICHT aus, ob man krank ist, oder ob das, was „gefunden“ wurde, dir wirklich SCHADEN würde.“ https://www.the-scientist.com/news-op…https://www.youtube.com/watch?v=Ljxah…https://www.youtube.com/watch?v=3FTmT…

*

Great Barrington Erklärung-Namhafte Wissenschaftler:“Lockdown-Politik hat verheerende Auswirkungen “

261 Aufrufe

10.10.2020

Mihai Grigoriu 95 Abonnenten BITTE UNTERSCHREIBEN: https://gbdeclaration.org/die-great-b… Dr. Martin Kulldorf von der Harvard University, Dr. Sunetra Gupta von der Oxford University und Dr. Jay Bhattacharya von der Stanford University sind namhafte Wissenschaftler, die die bisherige Lockdown-Politik der Regierungen kritisieren: „Die derzeitige Lockdown-Politik hat kurz- und langfristig verheerende Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit“, so die Wissenschaftler in ihrer „Great Barrington Erklärung“, die von den etablierten Medien komplett ignoriert wird. Sie sagen: „Diejenigen, die nicht schutzbedürftig sind, sollten sofort wieder ein normales Leben führen dürfen.“ https://www.youtube.com/watch?v=GSCM_…https://deutsche-wirtschafts-nachrich…

*

BehindTheMatrix Reloaded

BehindTheMatrix Reloaded vor 12 Stunden (bearbeitet) Ich hoffe ihr habt schon Schutzbrillen gebunkert… 😎🤓 Corona dringt wohl nicht über Augen ein – Augenschutz trotzdem empfohlen Gelangt das Coronavirus auch über die Augen in den menschlichen Körper? Das wäre nicht unplausibel, weil es auch dort Schleimhäute gibt, die angegriffen werden können. Doch Untersuchungen von Augenärzten können das nicht bestätigen. Vorsicht bleibt dennoch geboten. https://www.n-tv.de/wissen/Corona-dri…

*

Immer wenn du dich fragst – ob dein Verstand noch funktioniert – dann schau dieses Video

103 Aufrufe

11.10.2020

Zak McKracken 5780 Abonnenten Immer wenn du dich fragst, ob dein Verstand noch funktioniert, dann schau dieses Video. kannst du dir nicht ausdenken, was die da machen. Schau es dir an

*

THUNBERG VÖLLIG UN-BESCHEIDEN SCHLÄGT sich SELBST zur KLIMA-RITTERIN — KÖNNTE sich ja SELBST den FRIEDENS-NOBEL-PREIS holen — hat ja geschichtliche-familiäre VERBINDUNG

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/506877/Gegen-Trump-Thunberg-ruft-zur-Wahl-von-Joe-Biden-zum-US-Praesidenten-auf

Gegen Trump: Thunberg ruft zur Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten auf

12.10.2020 12:00

Die Klimaaktivistin Greta Thunberg mischt sich nun auch in die anstehenden US-Präsidentschaftswahlen ein. Sie ruft die US-Amerikaner dazu auf, für den demokratischen Kandidaten Joe Biden zu stimmen. Damit bezieht sie Stellung gegen US-Präsident Trump. Deutsche WirtschaftsnachrichtenGegen Trump: Thunberg ruft zur Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten auf 09.12.2019, Spanien, Madrid: Greta Thunberg, schwedische Klimaschutzaktivistin, sitzt bei der UN-Klimakonferenz bei einer Veranstaltung und trinkt aus einer Trinkflasche. (Foto: dpa)

„Ich beschäftige mich nie mit Parteipolitik. Aber die bevorstehenden US-Wahlen gehen darüber hinaus.

Aus klimatischer Sicht ist dies alles andere als ausreichend und viele von Euch haben natürlich andere Kandidaten unterstützt. Aber ich meine … weißt du … verdammt!

Organisiert Euch einfach und bringt Sie alle dazu, Biden zu wählen“, teilte die Klimaaktivistin Greta Thunberg über den Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Schwedens größter Mineralölkonzern Preem hatte im September 2020 den geplanten Ausbau einer Großraffinerie fallengelassen und dies mit rein wirtschaftlichen Aspekten begründet. Klimaaktivistin Thunberg begrüßte den Schritt und sprach von einem riesigen Erfolg.

Der in Stockholm ansässige Konzern hatte mitgeteilt, dass der Antrag zur Erweiterung der Raffinerie in Lysekil „angesichts neuer wirtschaftlicher Umstände“ zurückgezogen werde. Das Projekt sei innovativ, aber technisch schwierig und kostspielig gewesen. Die Corona-Krise habe den Energiesektor weltweit getroffen, womit die wirtschaftliche Logik einer Investition in das Projekt nicht länger gegeben sei, hieß es. Zuvor hatte anhaltende Proteste von Thunberg und anderen Umweltschützern gegeben.

Das Ende des Projektes bedeute auch, dass Mittel frei würden, um Preems Produktion in erneuerbare Treibstoffe zu beschleunigen, sagte Konzernchef Magnus Heimburg dem Sender SVT. Zugleich hob er hervor: „Diese Entscheidung wurde ausschließlich aus kommerziellen Gründen getroffen.“

Thunberg sah das anders. „Was für ein riesiger Erfolg für die Klima- und Umweltbewegung!“, schrieb sie auf Twitter. Ein Ausbau der Ölraffinerie hätte es Schweden unmöglich gemacht, sich ans Pariser Weltklimaabkommen zu halten, ergänzte sie.

Die Ölraffinerie im westschwedischen Lysekil nördlich von Göteborg ist die größte Skandinaviens. Klima- und Umweltschützer waren seit langem Sturm gelaufen gegen den Ausbau. Unter anderem hatte ein Greenpeace-Schiff zuletzt die Einfahrt in den nahe gelegenen Fjord vorübergehend blockiert. Im Zuge der Proteste war auch der Druck auf Schwedens Regierung gewachsen – die Grünen als Juniorpartner der Regierungskoalition waren ohnehin gegen die Erweiterung.

*

Das Verhalten eines Pädophilen aus der Elite

20.535 Aufrufe

29.08.2018

magic mirror >>>Joe Biden<<<, der 47. Vizepräsident der USA.

*

The So-Called Declaration of So-Called Independence – On the Occasion of Constitution Day (Stop 007)

7.507 Aufrufe

Dr. Katherine Horton – Stop 007 Interview of Dr. Katherine Horton by Prof. James Fetzer on hidden meaning and cartel-signalling in the founding documents of the United States. Broadcast on The Fetz Presents on 17 September 2020, see: https://www.bitchute.com/video/gh7VoU…

LINKS Republic (Wikipedia) https://en.wikipedia.org/wiki/Republic
Democracy (Wikipedia) https://en.wikipedia.org/wiki/Democracy
Wikileaks – FBI Pedophile Symbols https://wikileaks.org/wiki/FBI_pedoph…
Page 2 of FBI Pedophile Symbols („Girl Lover“ Double Heart Symbol) https://i.imgur.com/MyfOksB.jpg
Wall’s/Langnese Ice Cream Logo https://theurbanscrapbook.files.wordp…
Original Langnese Ice Cream Logo https://logos.fandom.com/wiki/Langnese Unilever (Wikipedia) https://en.wikipedia.org/wiki/Unilever
American Media Cartel – Bilderberg Connection https://swprs.org/the-american-empire…
Starbucks Logo – History https://i.pinimg.com/originals/3e/61/…
Starbucks Logo – Satanic Cartel-Signalling https://i.pinimg.com/originals/6c/bb/… Erasmus – Same Cartel-Signalling as Starbucks Logo https://en.wikipedia.org/wiki/Erasmus…
Alpha Romeo Logo https://files.cults3d.com/uploaders/1…
Declaration of Independence of the United States https://assets.aspeninstitute.org/con…
Constitution of the United States https://dynaimage.cdn.cnn.com/cnn/c_f…
Flag of Washington D.C. – 3-City State (Vatican, City of London, Washington D.C.) https://en.wikipedia.org/wiki/Flag_of….
Movie „National Treasure“ – About the theft of the Declaration of Independence https://www.imdb.com/title/tt0368891/
Dictionary Definition of „Governor“ https://www.macmillandictionary.com/u… Admiralty Law https://www.law.cornell.edu/wex/admir…
Governor Larry Hogan of Maryland before the golden-fringed US flag https://www.facebook.com/GovLarryHoga…
Declaration of the Rights of Man and of the Citizen (French Revolution) https://en.wikipedia.org/wiki/Declara…
Vatican Cartel-Signalling on the Declaration of the Rights of Man https://upload.wikimedia.org/wikipedi…
Treasure Island by Nicholas Shaxton (Tax Haven Network of the City of London) https://www.amazon.com/Treasure-Islan…
14th Amendment of the US Constitution (1789, rev. 1992) https://www.constituteproject.org/con…
Benjamin Franklin – Why Was Benjamin Franklin’s Basement Filled With Skeletons? (Smithsonian Mag) https://www.smithsonianmag.com/smart-…

SYMBOLE: PÄDOPHILIE siehe auch

„Kai Diekmann“ (Ermittlung wegen sexueller Belästigung) – Linus Förster (SPD) verhaftet – Kinderpornos??? / Hillary Clinton gegen „Fake News“ und „Falsch-Meldungen“ / „PIZZA-GATE“ TEIL 3 / Pädophilie : SYMBOLE – LOGOs — Mutter entdeckt Symbol auf Spielzeug / GREAT BRITAIN „YWCA“ / „Joe Biden“ / Facebook blockiert die DWN: Bitte unterstützen Sie uns!

Ab Stunden 00:30:00 SYMBOLE: PÄDOPHILIE

*

DIE ROLLE der KINDER und der MEDIEN in der PSEUDO-PANDEMIE – – – PCR-NONSENS-TEST – – – „MASKEN-SOMMER-NACHTS-ALPTRAUM““ — „HUT ab Herr Kaufmann“ für ihre Courage ——- „SÖDER““: „CORONA ist ECHT FIES….““ MASKEN: ‘meth mouth“ —–INSOLVENZ verschoben: „Wer denkt….

 

siehe auch „Corona-Ausschuss“ – – – „Die Lage der KINDER….

#SCA #Bhakdi #Mausfeld

Corona Schulstudie in Sachsen – Pressekonferenz des Sächsischen Kultusministeriums

74 Aufrufe
12.08.2020

122 Abonnenten
Ausgangssperre tötet Kinder?! Der Lockdown gefähretet Kinder massiv! Weg mit den Notstandsgesetzen! JETZT SOFORT! „In der Pressekonferenz vom 3. August 2020 präsentieren Kultusminister Christian Piwarz und Prof. Dr. Wieland Kiess, Direktor der Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Leipzig, die Ergebnisse der Corona-Schulstudie in Sachsen.Insgesamt hatte ein Team von Wissenschaftlern 2.687 Probanden untersucht. Davon waren 1.884 Schülerinnen und Schüler sowie 803 Angestellte in 18 Schulen in fünf sächsischen Städten. Weitere Informationen zur Corona-Schulstudie unter: https://home.uni-leipzig.de/lifechild… Nach den Ferien soll in sächsischen Schulen der Normalbetrieb gelten. Vorgesehen ist ein Vier-Stufen-Plan, um auf das Pandemiegeschehen reagieren zu können und eine Ausbreitung zu verhindern.Weitere Informationen zum Vier-Stufen-Plan unter: https://medienservice.sachsen.de/medi… Informationen zum Coronavirus in Sachsen: https://www.coronavirus.sachsen.de/ Die Gebärdendolmetschung zum Video ist unter folgendem Link verfügbar: https://youtu.be/S84L30idoQ8 “ Re-Upload zur Meinungsvervielfältigung Quelle: https://youtu.be/oXuFN7WpuT4

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

RTL – Maskenpflicht an Schulen (Sendung vom 12.08.2020)

120 Aufrufe
13.08.2020

3470 Abonnenten
RTL – Maskenpflicht an Schulen (Sendung vom 12.08.2020) Komplette Sendung: https://www.tvnow.de/shows/explosiv-7…

 

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********
Das hatten wir doch schon MAL…..AUFSTEHEN……DENN wir haben und hatten KEINE epidemische LAGE – – – NUR wegen des HINTERFOTZIGEN BETRUGS der GATES-WHO einfach die DEFINITION hierfür  zu ÄNDERN

Weil er Maskenpflicht ablehnt: Schulleiter in Brandenburg gefeuert, Proteste von Polizei unterbunden

17.08.2020 16:19 

Das Brandenburger Bildungsministerium geht hart gegen einen Schulleiter vor, der sich der Maskenpflicht in seiner Grundschule widersetzt hat. Er steht mit seiner Haltung jedoch keineswegs allein.

Weil er Maskenpflicht ablehnt: Schulleiter in Brandenburg gefeuert, Proteste von Polizei unterbunden

Schulkinder. (Foto: dpa)

 

Das Brandenburger Bildungsministerium hat einen Schulleiter vom Dienst suspendiert, der sich gegen die Maskenpflicht in seiner Rathenower Grundschule widersetzt hatte. Der Mann habe vergangenen Mittwoch in einem Brief an die Eltern erklärt, dass er sich an diese rechtliche Vorgabe nicht gebunden fühle, teilte das Ministerium am Montag mit. „Damit handelte er eindeutig rechtswidrig.“ Seit Montag werde die Verordnung zur Maskenpflicht in Innenräumen – außer im Unterricht – auch an der Grundschule in Rathenow (Havelland) umgesetzt.

Zudem habe der Schulleiter vor Mitarbeitern des Schulamtes erklärt, dass er sich an die Weisung seines Dienstvorgesetzten nicht gebunden und seinem Eid als Beamter nicht mehr verpflichtet fühle, erklärte das Ministerium. Daher sei ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet worden. Die Dienstgeschäfte habe bis auf Weiteres die stellvertretende Schulleiterin übernommen.

Am Montag demonstrierten mehrere Dutzend Menschen vor der Grundschule gegen die Suspendierung des Schulleiters. Weil die Kundgebung nicht angemeldet gewesen sei, habe die Polizei am Montag Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz aufgenommen, sagte eine Sprecherin der Polizeidirektion West in Brandenburg an der Havel. Der Städte- und Gemeindebund sprach von einem Einzelfall. Der Verband appellierte an die Eltern im Land, ihre Kinder für den Schulbesuch mit Masken auszurüsten. Es gebe aber eine größere Zahl von Eltern, die sich der Maskenpflicht für ihre Kinder verweigerten.

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********
HUT ab Herr „Gens“
 REIN FAKTEN-bezogen: WER das WOHL der KINDER im AUGE hat der wird SUSPENDIERT – – – – im „MERKEL……….-DDR-FASCHISMUS““ im „DENUNZIANTEN-ARSCH-KRIECHER-TUM““

Hallo Meinung: Exklusiv Kindeswohl kommt vor Maskenzwang – Schulleiter suspendiert

400 Aufrufe
18.08.2020

78.800 Abonnenten
Hallo Meinung: Exklusiv Kindeswohl kommt vor MaskenzwangSchulleiter suspendiert Re-Upload https://www.youtube.com/watch?v=JvsTZ…

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********
HIER will man OFFENSICHTLICH besonders KINDER SCHÄDIGEN deren IMMUN-SYSTEM besonders ABWEHR-BEREIT ist: wegen höheremVITAMIN D“ und „MELATONIN“-GEHALT – – – –
WER SEINEN KINDERN MASKEN AUFSETZT SCHÄDIGT SIE – – – – –
NATÜRLICH wird von diesem VORSÄTZLICH HANDELNDEN POLITIKER-PACK Keine VERANTWORTUNGSVOLLE REAKTION kommen
Koserow, d. <<<<8. April 2020>>>>>
Dr. med. TheoKaufmann
Facharzt für Innere Medizin und Lungenkrankheiten
Vinetastraße 2017459 Koserow
Tel. 038375 – 2 24 90
Fax: 03212 1022484
Koserow, d. 8. April 2020
Die Ministerpräsidentin des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Frau Manuela Schwesig
– Staatskanzlei –
Schloßstraße 2-
419053 Schwerin

Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin Schwesig,

gestatten Sie bitte, daß ich als Pulmologe eine wichtige Aussage mache. Es ist verständlich, daß Sie als Ministerpräsidentin Sorge für das Wohl der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern tragen. Daß diese Sorge jetzt, in der Corona-Krise besonders gefordert ist, erscheint verständlich. In diesem Rahmen taucht immer wieder die Frage auf, wie können wir eine Ansteckung bzw. eine Weitergabe des Corona-Virus verhindern? Bei dieser Problembehandlung wird immer wieder das Tragen von Atemschutzmasken gefordert und angeordnet. Hierzu möchte ich eine klare Antwort geben:

Atemschutzmasken, wie sie massenweise getragen werden, sind nicht nur völlig unwirksam, sie stellen sogar eine Gefahr für das bronchopulmonale System dar.

Begründung: Viren passieren normale Bakterienfilter oder passieren bakteriendichte Filter (nachzulesen in Fachbüchern) Das betrifft absolut die gängigen Atemschutzmasken. Entscheidend ist der enorme Größenunterschied zwischen Viren und Bakterien. Das Corona-Virus hat einen Ø von 20 Nanometern, ein Bakterium mittlerer Größe hat 20 000 Nanometer Durchmesser. Das Verhältnis ist 1:1000. Um einen Mundschutz gegen Viren dicht zu machen, müßten die Filterporen 1000fachverkleinert werden. Das würde die Atmung soweit behindern, daß es zum <<<<Ersticken>>>> führen würde. Die üblichen Atemschutzmasken, deren Einsatz jetzt millionenfach gefordert werden sollen, sind also völlig unwirksam und eine nicht tolerierbare Finanzbelastung. Zu der Unwirksamkeit dieser Atemmasken kommt noch hinzu, daß sie Feinstaub in ihrem Gewebe ansammeln, der bei wiederholtem Gebrauch zu Atemwegerkrankungen führen kann. Um es noch einmal zu verdeutlichen: Der Größenunterschied zwischen einem Virus und einem Bakterium entspricht einer Ameise und einem Elefanten.

– 2 –

Die wirksamste Waffe gegen Corona-Virus ist unser Immunsystem. Dieses Immunsystem muß trainiert werden mit Bewegung und Durchatmen in frischer kalter Luft. Wer der Parole „Wir bleiben zu Hause“ zu lange folgt, <<<schwächt sein Immunsystem!>>>> Ich wünsche Ihnen, daß Sie gesund bleiben.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. med. Theo Kaufmann

Vinetastraße 2017459 Ostseebad
KoserowTel: 03837522490
Funk: 015125264766
Fax: 032121022484ct.kaufmann20@gmx.de

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********
UM dem GANZEM IRRSINN noch eins drauf zu SETZEN

Wem fällt etwas auf?

1.243 Aufrufe
18.08.2020

3820 Abonnenten
Die Polizisten tragen alle Masken und sogar Handschuhe. So und nun schaut euch das Video an. Fällt euch was auf?

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********
DIESE RE-GIER-UNG ist ein von PARASITEN-ge-STEUERTER KINDER-ALP-TRAUM
UND daß obwohl KEINE BEWEISE FÜR SONDERN ALLES CONTRA MASKE ZEIGT
RATTE MERKEL bezeichnet die VIRUS-SCHLEUDER als VIRUS-SCHLEUDER
WIEDERMAL: EINE SATANISCHE HINTERFOTZIGE AKTION…
HIER ist WIDERSTAND NOT-WENDIG für die GESUNDHEIT und gegen satanische PERVERSE AN-ORDNUNGEN
IRRE POLITIKER: GEGEN die UMWELT und GEGEN den VERSTAND: EIGENTLICH sollte die nutzlose MASKE alle ZWEI STUNDEN gewechselt werden

Maskenpflicht Schule NRW

3.018 Aufrufe
12.08.2020

6190 Abonnenten
Aus Siegen zusammen mit RA Sattelmaier … zur neuen Maskenpflicht in der Schule Zum Mund-Nasen-Schutz bei Kindern: https://www.afa.zone/beitraege/gordon…

 Lauterbach über Masken im Unterricht bei ‚Markus Lanz‘ vom 13 August 2020

491 Aufrufe
14.08.2020

78.000 Abonnenten
 Lauterbach über Masken im Unterricht bei ‚Markus Lanz‘ vom 13 August 2020

die SEUCHE beruht auf dem DROSTEN-BULLSHIT-TEST – – – – – der versagt hat  – Wieso sollte JETZT ein NEUER eine INFEKTION nachweisen können
***

Corona: Diskussion über zweite Welle – Markus Lanz vom 13.08.2020

4.750 Aufrufe
14.08.2020

216.000 Abonnenten

WENN PHARMA-PROSTITUIERTE sich UNTERHALTEN

MINUTEN – – – 26:19 – – –  VIROLOGEN-CORONA-BULLSHIT: KONTAKT vermeiden: …..dabei wird eben das Immunsystem am besten über KONTAKT trainiert
MINUTEN – – – – – 29:40 – – – ….nachdem was man weiß  …. oder doch mit VORSICHT zu genießen…...könnte man auch OHNE MASKE…..MASKE-klassischer Lappen: bringt NIX – – – – man quält KINDER mit LAPPEN die NIX bringen.….

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

#CoronaAusschuss #OVALmedia #CoronaKriseDeutschland

Termin 07: Schützen die Masken oder schaden sie?

40.650 Aufrufe

42.600 Abonnenten
Erfahren Sie mehr über den Ausschuss auf https://corona-ausschuss.de und auf Telegram https://t.me/s/Corona_Ausschuss Der Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch. Erfahren Sie mehr über den Ausschuss: https://corona-ausschuss.de/ Sie können unsere Arbeit mit einer Spende unterstützen. Spendenbescheinigungen können wir derzeit leider noch nicht ausstellen. Die Bankverbindung ist: Rechtsanwaltsanderkonto/Treuhandkonto: Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich Verwendungszweck “Stiftung Corona Ausschuss” IBAN: DE09250601801001362605 BIC: HALLDE2HXXX

 

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

ZUM „MUND-SCHUTZ-SCHMUTZ-ROTZ-PUTZ-LUMPEN““

https://t.me/samueleckert/383

This product is an ear loop mask
This product is not a respirator and <<<<WILL NOT PROVIDE ANY PROTECTION AGAINST COVID-19 (CORONAVIRUS) OR OTHER VIRUSES OR CONTAMINANTS>>>>>.

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

‘Mask mouth’ is a seriously stinky side effect of wearing masks

Sign up for our special edition newsletter to get a daily update on the coronavirus pandemic.

Some bad breath just can’t be covered up.

Now that dentists have reopened their doors, they’re having patients show up with a nasty set of symptoms, which the doctors have dubbed “mask mouth.”

The new oral hygiene issue — caused by, you guessed it, wearing a mask all the time to prevent the spread of the coronavirus is leading to all kinds of dental disasters like decaying teeth, receding gum lines and seriously sour breath.

“We’re seeing inflammation in people’s gums that have been healthy forever, and cavities in people who have never had them before,” says Dr. Rob Ramondi, a dentist and co-founder of One Manhattan Dental. “About 50% of our patients are being impacted by this, [so] we decided to name it ‘mask mouth’ — after ‘meth mouth.’ ”

The term “meth mouth” is widely used by dentists to describe the dental problems that arise among methamphetamine users. Addicts often end up with cracked, black- and brown-stained teeth because the stimulant causes sugar cravings, teeth grinding and jaw clenching. They also often neglect their oral hygiene.

While mask mouth isn’t quite as obvious, if left untreated, the results could be equally harmful.

“Gum disease — or periodontal disease — will eventually lead to strokes and an increased risk of heart attacks,” says Dr. Marc Sclafani, another co-founder of One Manhattan Dental.

He says the stinky syndrome is triggered by face coverings, since wearing a mask increases dryness of the mouth — and a buildup of bad bacteria.

“People tend to breathe through their mouth instead of through their nose while wearing a mask,” says Sclafani. “The mouth breathing is causing the dry mouth, which leads to a decrease in saliva — and saliva is what fights the bacteria and cleanses your teeth.”

He adds that “saliva is also what neutralizes acid in the mouth and helps prevent tooth decay and gum disease.”

People’s tendency to drink less water while masked up, as well as consume more coffee and alcohol during lockdown, have also added to the widespread dehydration he’s seeing.

On the bright side, the dentists say that they’re packing in breath-conscious patients who might otherwise neglect their dental health during the pandemic.

“Patients are coming into us like, ‘Wow, my breath smells, I need a cleaning.’ [But] when you smell the bad breath, you either already have periodontal disease or you have a lot of bacteria that’s sitting on your tongue because of dry mouth,” says Sclafani.

While masks are not negotiable given the times, Sclafani says there are things wearers can do to avoid their grossest side effect: drink more water, cut down on caffeine, snag a humidifier (to “help moisten the air”), use an alcohol-free mouthwash, scrape your tongue and don’t smoke.

And If all else fails? “Just breathe through your nose!”

 

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

#philosophie #covid19 #maskenpflicht

Vom Nutzen und Nachteil der Maske für das Leben

2.754 Aufrufe
15.08.2020

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

GRIPPE-IMPFUNG FRAGE-ZEICHEN: WER von den sogenannten CORONA-POSITIVEN wurde vorher ge-IMPFT

Termin 10: Gefährlichkeit des Virus, Behandlung der Krankheit, Impfen als Ausweg?

44.800 Abonnenten
Erfahren Sie mehr über den Ausschuss auf https://corona-ausschuss.de und auf Telegram https://t.me/s/Corona_Ausschuss

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

WO ist SITZUNG NUMMER ELF

Sitzung 11, Dienstag, 18.08.2020, 11 Uhr
Datenschutz – 1 Million Genoms, Gesundheits-ID, Tracking-App
Rechtssystem – Grundlagen für die Massnahmen, Grundrechtseingeriffe

„WEICHERT““: …..sehr engstirniger Wissenschaftler der STARK ver-HARMlost was dieses VERBRECHEN betrifft: DIESER SOLLTE sich mal ALLE FAKTEN ANSCHAUEN: WIE hier von ANFANG an GELOGEN und ge-TÄUSCHT wurde  ……. und deshalb ist dieser satanische CORONA-BULLSHIT  SOFORT zu STOPPEN …  und die MIßetäter anzuKLAGEN und angemessen zu beSTRAFEN. . . SELBST ein DATEN-SCHUTZ-BEAUFTRAGTER könnte sich medizinisch schlau machen und auch diesen ZAHLEN-BETRUG des RKI durchschauen……
WIR sammeln gerade INFORMATIONEN: WIE LANGE NOCH…ERLAUBEN…..es kann heute anders sein als morgen AHA
MAN BLICKT NICHT DURCH: JA VIELLEICHT ist das ja auch die satanische ABSICHT – – – CHAOS – – WIR als LAIEN: KÖNNTEN sich aber trotzdem mit den  FAKTEN  auseinandersetzen – – –
FÜRSORGE-PFLICHT des sogenannten STAATES in SACHEN DATEN ist NICHT ge-WÄHRT……EIN SCHELM …..und GATES FREUTS…..Ein BISSSchen die HOFFNUNG

„Fuellmich“: Es sollte ständig beobachtet werden……WIESO noch EPIDEMISCHE LAGE …TEST ist SCHROTT sagt NICHTS aus
…denn  der TEUFEL LIEGT im VIRUS-DETAIL

…AUF was WARTEN diese CORONA-VERBRECHER und MIST-BÖCKE …..

Termin #11● 1 Million Genoms, Gesundheits-ID, Tracking-App ● U.-Ausschuss ● Unabhängig #Backup

262 Aufrufe
20.08.2020

3170 Abonnenten
♥ BITTE TEILEN ! ● (Nach der Pause geht es weiter bei Minute 1:22:42) Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte haben die Stiftung C.-Ausschuss ins Leben gerufen: https://www.youtube.com/watch?v=96f4R… ♥ Sie wird untersuchen, warum Bundes und Landesregierungen beispiellose Beschränkungen verhängt haben und welche Folgen diese für die Menschen haben. Die Stiftung fördert zudem wissenschaftliche Studien auf diesem Gebiet. Der Ausschuss wird geleitet von den Rechtsanwältinnen Antonia Fischer und Viviane Fischer sowie den Rechtsanwälten Dr. Reiner Füllmich und Dr. Justus Hoffmann.

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Gefahr „Corona-Impfstoff““: Verheimlichte Nebenwirkungen bei Favoriten Biologe „Clemens Arvay“

7.026 Aufrufe
15.08.2020

35.800 Abonnenten
Clemens Arvay über alarmierende Ergebnisse klinischer Tests bei favorisierten Impfstoffen, die uns von der Politik und den Medien unterschlagen werden. Riskante Verkürzungen – sogenannte Teleskopierungen – finden bereits statt und setzen uns alle einer unnötigen Gefahr aus. Das Video tritt hierfür den Beweis an. —Fußnoten — (1) a) Clemens Arvays Artikel über genetische Impfstoffe in der Schweizerischen Ärztezeitung: https://saez.ch/article/doi/saez.2020… b) Füheres Video zum Thema: https://youtu.be/Z7h5eUGGxSg (2) The Telegraph über die gescheiterten Primatenverusche: https://www.telegraph.co.uk/global-he… (3) Vorläufige Auswertung der klinischen Phase I-II, publiziert in The Lancet: https://www.thelancet.com/journals/la… (4) Bericht über die Vorproduktion des Impfstoffs in Business Insider: https://www.businessinsider.de/wissen…

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

HIER ist eine SATANISCHE SEKTE am WERKEN

KOMMUNISTISCH-FASCHISTISCHER SUPER-GAU der auf den RÜCKEN der KINDER ausge-TRAGEN wird

OBWOHL KINDER GLEICH NULL sogenannt AN-STECKEND sind

OBWOHL es KEINE BEWEISE GIBT für die CORONA-THESE

TROTZDEM……werden KINDER maltretiert drangsaliert mißbraucht und und ….und die MEISTEN schauen weg

TURBO-HOLOCAUST 2020

OHNE SINN und VERSTAND

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/coronatests-oesterreichs-schueler-muessen-jetzt-gurgeln-16909024.html

Neue Coronatests : Österreichs Schüler müssen jetzt gurgeln

  • Aktualisiert am

Fast wie beim Zähneputzen: Gurgeltest für Schüler in Wien Bild: dpa

Ein Corona-Abstrich tief in der Nase ist eine eher unangenehme Sache. Doch es gibt Alternativen. Österreich lässt nun 15.000 Schülerinnen und Schüler gurgeln. Klappt das, dürfte es die Testvariante auch bald an deutschen Schulen geben.

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

MASKEN OHNE – KARTE

<<<<<<<<<<CONTRA CORONA-MASKEN-TERROR>>>>>>>>>>>>>

SELBST-BESTIMMEN WO MAN..….

https://maskenpflichtkarte.wordpress.com/

Maskenpflicht Karte

<<<<<Wo kannst du ohne Maske einkaufen und essen gehen?>>>>

Du kannst oder willst (aus gesundheitlichen oder unzumutbaren Gründen) keine Maske tragen?

Diese Karte zeigt dir, wo du ohne Maske einkaufen kannst und wo nicht; wo du Essengehen kannst ohne Maske und wo nicht. (Karte wird laufend aktualisiert – Mach mit!)

Das Ablehnen von Kunden aufgrund einer (ärztlich bestätigten) Befreiung von der allgemeinen Maskenpflicht verstößt laut vielen Anwälten gegen Art. 3 Absatz 3 Satz 2 GG: „Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“ (mehr weiter unten und hier https://klagepaten.eu/mund-nasen-masken-juristisch-betrachtet/ )

Der stationäre Handel sowie die Gaststätten sind durch die (irrsinnigen) Lockdown-Maßnahmen hart getroffen. Durch diese Karte kannst du bewusst Geschäfte oder Lokalitäten unterstützen, die die Angst-Propaganda der Mainstream-Medien nicht blind an ihre Kunden und Gäste weiterreichen, sondern auch diejenigen willkommen heißen, die keine Maske tragen.

Auch für alle anderen Orte wie Ärzte, Postfilialen, Tankstellen, etc.

Bekannt aus:

(hier werden Telegram Channels und Seiten gelistet, die diese Maskenpflicht-Karte unterstützen und darüber berichten)

https://t.me/davebrych_public

https://t.me/JensBengen

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Live – Interview mit „Tina Romdhani“ – Kinderschutz-Bund schlägt Alarm

27.500 Abonnenten

****** * ******* ******** * *************************** ************** * ***********

„Generation M“

18.157 Aufrufe

134.000 Abonnenten
Dave auf Telegram: https://t.me/davebrych_public 🔴 🙌 Werde ein 5 IDEEN Freund: https://freunde.5ideen.com 👍

****** * ******* ******** * *************************** ************** * ***********

ERLEBNISSE OHNE MASKE

Hausverweis bis verständnisvolle Chefin – Einkaufen ohne Maske (Fanpost)

26.953 Aufrufe
14.08.2020

18.200 Abonnenten
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ Unterstütze 5 IDEEN 💡 ➡️ PayPal: https://hier.5ideen.com/spende-paypal oder über unsere

 

****** * ******* ******** * *************************** ************** * **********

BLAU-PAUSE REICHS-KRISTAll-NACHT: tube-google-cia-NAZI-ZENSUR

Rede von „Samuel Eckert“ in Frankfurt am 15.08.2020

297 Aufrufe
16.08.2020

2230 Abonnenten
Achtet genau darauf, was Samuel sagt nach der Polizeidurchsage, wo er eben, nach meiner Meinung, genau richtig auf den unfassbaren Zirkus reagiert, den die Polizei dort wieder veranstaltete, ähnlich wie in Berlin, nur dass es diesmal nicht zu einem Abbruch der Veranstaltung kam. Dies ist ein Auszug aus Samuels Livestream mit seiner Rede auf der heutigen Veranstaltung in Frankfurt: https://youtu.be/ZRRmqTBQEHY Mein öffentlicher Telegram-Kanal: https://t.me/Stefan_Bamberg Kontakt Stefan Bamberg: stefan@gandhi-auftrag.de https://gandhi-auftrag.de Wer meine Arbeit unterstützen möchte, kann dies tun über PayPal an: stefan@gandhi-auftrag.de

FRANKFURT LIVE – – – GANZE DEMO – 15.08.2020

94.839 Aufrufe

76.900 Abonnenten

****** * ******* ******** * *************************** ************** * ***********

WER soll die FALSCH-POSITIVEN TESTS derer sich mehr oder weniger FREIWILLIG testenden URLAUBS-RÜCKKEHRER be-ZAHLEN – – – WARTE NUR wenn du aus dem Urlaub zurückkommst – – – TEST-SEUCHE STEIGT wegen URLAUBS-RÜCKKEHRER – – – EIN SCHELM…

Das Spiel mit den PCR Tests

720 Aufrufe
11.08.2020

7180 Abonnenten
Sind die Tests eine Vorbereitung für einen neuen Lockdown???

 

****** * ******* ******** * *************************** ************** * ***********

TEST-SEUCHE steigt wegen URLAUBS-RÜCKKEHRER an…..SPAHNS HINTERGRUND-EINFLÜSTERER: WIE kommt man an mehr TEST-PERSONEN um mehr S-PANIK zu erzeugen..

https://www.welt.de/politik/deutschland/article213121560/Corona-Hausaerzte-warnen-Politik-vor-Alarmismus.html

Deutschland Krisenmanagement

Jetzt warnen Hausärzte die Politik vor Corona-Alarmismus

Redakteurin Innenpolitik

Wer im Ausland Urlaub machen will, der muss sich auch auf Corona testen lassen. Die Länder drohen bereits mit Bußgeldern für Reiserückkehrer, die sich nicht testen lassen wollen.

Quelle: WELT/Nadine Mierdorf

Autoplay

WELT: Herr Weigeldt, ab Samstag sind Reiserückkehrer aus Risikogebieten auf Anforderung des Gesundheitsamtes verpflichtet, sich auf das Coronavirus testen zu lassen. Die richtige Entscheidung?

Ulrich Weigeldt: Viel zu testen ist an sich vernünftig, die Testpflicht ist aber Aktionismus, von dem ich wenig halte. Die Umsetzung wurde im Vorfeld nicht vernünftig und sinnvoll geplant.

Übt Kritik an der Corona-Politik Spahns: Ulrich Weigeldt
Übt Kritik an der Corona-Politik Spahns: Ulrich Weigeldt
Quelle: GEORG LOPATA/axentis.de/ Deutscher Hausärzteverband

WELT: Was hätte anders gemacht werden müssen?

Weigeldt: Erstens sind die Risikogebiete viel zu pauschal eingeteilt worden. Es macht einen Unterschied, ob ich aus Mallorca vom Ballermann oder aus einem Wanderurlaub in Katalonien zurückkomme. Als Risikogebiet gilt jedoch nur letzteres. Außerdem haben viele Hotels sehr strenge Hygienerichtlinien. Wenn die Regeln dort vernünftig umgesetzt werden, ist das Risiko, an Corona zu erkranken, nicht größer als in Deutschland.

Auf uns Hausärzte kommt wegen der Testpflicht ein riesiger Ansturm von Testwilligen zu. Schließlich werden die Kosten für die Patienten nur innerhalb von 72 Stunden übernommen. Nicht jede Praxis wird damit umgehen können.

Lesen Sie auch

WELT: Sind die Praxen mittlerweile nicht auf die Testung von Covid-19-Patienten vorbereitet?

Weigeldt: Es gibt große Praxen auf dem Land, die einen Container vor die Tür gestellt haben, in denen die Menschen mit entsprechenden Schutzmaßnahmen getestet werden können. Viele Praxen sind aber weiterhin nicht dafür ausgestattet, Verdachtsfälle zu untersuchen.

Da braucht es separate Sprechstunden, komplette Schutzausrüstung für die Mitarbeiter und viel Zeit, die Fragen der verunsicherten Patienten zu beantworten. Es ist zudem zynisch, dass das alles genauso vergütet wird wie in den großen Testzentren an den Flughäfen.

WELT: Mit 15 Euro pro Test.

Weigeldt: Ja, das ist wirklich eine Ohrfeige für die Hausärzte. In den Testzentren dauert der Test 30 Sekunden, dann wird der Patient fortgeschickt. Das ist kein Vergleich zu dem Aufwand, den wir betreiben. Angemessen wären mindestens 50 Euro. Zudem sind wir als Ärzte nicht verpflichtet, diese Tests durchzuführen. Auch, wenn das vielleicht der Wunsch des ein oder anderen Gesundheitsministers ist.

Bis zu zwei Stunden Wartezeit und noch viele offene Fragen

Alle Urlaubsrückkehrer aus Risikogebieten müssen sich an deutschen Flughäfen testen lassen – so zumindest der Plan von Gesundheitsminister Jens Spahn. Organisatorisch wie rechtlich sind allerdings noch viele Fragen offen.

Quelle: WELT

WELT: Rechnen Sie damit, dass einige Ärzte Patienten abweisen?

Weigeldt: Das wird selten der Fall sein, denke ich. Allerdings könnten die Patienten an den öffentlichen Gesundheitsdienst verwiesen werden, der dafür eigentlich zuständig ist. Der hat zwar auch viel zu tun, hat aber vom Bund vier Milliarden Euro versprochen bekommen.

WELT: Nach Angaben des Bundesgesundheitsministeriums muss der Reiserückkehrer dem Arzt glaubhaft machen, dass er im Ausland war, etwa durch einen Boarding-Pass, ein Ticket oder eine Hotelrechnung.

Weigeldt: Wir werden sicher nicht anfangen, uns in unseren vollen Sprechstunden irgendwelche Belege vorzeigen zu lassen. Das ist doch absurd. Wir sind Ärzte, die dafür da sind, Menschen zu behandeln, und nicht die Außenstelle des Bundesgesundheitsministeriums. Wie soll ich denn auch überhaupt eine Hotelrechnung überprüfen? Wer da wann genau wo gewesen ist?

Die Patienten können mir alles Mögliche auf den Tisch legen. Das ist absolut nicht unsere Aufgabe. Abgesehen davon: Was passiert, wenn ich das bestätige, und hinterher heißt es: Das stimme gar nicht, die Belege waren falsch. Das ist doch wahnwitzig.

WELT: Dann besteht allerdings das Risiko, dass sich jeder testen lässt, der Lust hat – ohne, dass er tatsächlich im Ausland gewesen ist.

Weigeldt: Es ist wie gesagt nicht meine Rolle als Arzt, die Beweggründe der Menschen zu überprüfen.

WELT: Im Herbst kommen doch diejenigen hinzu, die eine Erkältung oder Grippe haben.

Weigeldt: Ja, wir rechnen mit einer Welle von Grippeimpfungen. Da ist das Bewusstsein zum Glück gestiegen, Influenza ist nämlich auch keine harmlose Erkrankung. Das geht jetzt vielleicht etwas unter, aber es sterben relativ viele Menschen im Verlauf starker Grippewellen. Auch Krankheiten wie Diabetes, Schlaganfall und Parkinson sind nicht auf einmal weg, nur weil wir Covid-19 haben. Wir legen den Hauptfokus auf eine Krankheit, an der im Moment in Deutschland 9000 Menschen aktiv erkrankt sind.

WELT: Also alles halb so wild?

Weigeldt: Nein, ganz und gar nicht, Corona ist ernst zu nehmen. Aber wenn Menschen aus Angst vor einer Covid-19-Infektion nicht zum Arzt gehen, ist das ein großes Problem. Ich weiß aus der Radiologie, dass deutlich mehr schwere Erkrankungen diagnostiziert werden, weil die Menschen nicht frühzeitig zum Arzt gehen.

Wer etwa bei Bauchschmerzen zu Hause bleibt, riskiert eine unentdeckte Blinddarmentzündung – und das kann lebensgefährlich sein. Unsere Sorge ist, dass andere Krankheiten aus dem Blick geraten, weil sich alle Welt um Covid-19 dreht.

WELT: Mehr als an die Bürger zu appellieren, wieder zum Arzt zu gehen, kann die Politik nicht tun.

Weigeldt: Sie kann versuchen, weniger in Alarmismus zu verfallen und die Kirche im Dorf zu lassen. Aber wenn sich die Bundesländer mit ihren Ideen übertrumpfen, führt das eben zur Verunsicherung in der Bevölkerung und bei den Ärzten. Dann sagen die Menschen: Wir können überhaupt nicht mehr nachvollziehen, was die Politik da macht.

Die Folge sind Großdemos, wie etwa letzte Woche in Berlin. Ich habe im Moment das Gefühl, dass wir keinen vernünftigen Mittelweg finden. Auf der einen Seite haben wir die apokalyptischen Reiter, die sich im Fernsehen gern reden hören. Und auf der anderen Seite die ebenso wilden Ignoranten, die sagen, das sei alles völlig egal. Beides ist nicht richtig. Es muss vermittelt werden: Ja, die Krankheit ist gefährlich, aber wir haben Mechanismen, um sie einzudämmen. Zudem haben wir in den vergangenen Monaten viel über das Virus dazugelernt.

Lesen Sie auch

WELT: Was ist mit dem Schulstart? Brauchen wir Masken im Klassenzimmer?

Weigeldt: Ich halte es für vernünftig, wenn die Kinder auf den Gängen Masken tragen. Solange sie aber im Klassenzimmer mit Abstand zueinander sitzen, <<<<<ist es sinnvoller, wenn sie keine aufhaben müssen>>>>>. Man <<<<bekommt mit Masken <<<schlechter Luft>>>>, die Leistungsfähigkeit kann eingeschränkt sein.>>>>> Solange wir noch bundesweit um die 1000 Neuinfektionen täglich haben, >>>><<<<halte ich eine Maskenpflicht im Unterricht daher nicht für notwendig.>>>>><<<<<

Zwei Schulen in Mecklenburg-Vorpommern wegen Corona geschlossen

In Mecklenburg-Vorpommern sind zwei Schulen wegen Corona geschlossen worden, wenige Tage nach Ferienende. Eine Lehrerin und ein Schüler sollen mit dem Coronavirus infiziert sein.

Quelle: WELT

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

SPIEL-VERDERBER LAUTERBACH – – – Hat er als KIND auch schon immer den ANDEREN den SPAß verdorben

MIT einem PSEUDO-TEST den URLAUB verMIESEN – – – IST LAUTERBACH auch so FIES wie CORONA ODER….

WARTEN auf NEUE FÄLLE…..

https://www.welt.de/politik/deutschland/article213620098/Risikogebiet-Spanien-Verflogenes-Urlaubsgefuehl-Lauterbach-rechnet-mit-vielen-infizierten-Rueckkehrern.html

Deutschland Risikogebiet Spanien

Verflogenes Urlaubsgefühl – Lauterbach rechnet mit „vielen infizierten Rückkehrern“

Nun ist das Chaos perfekt. Auf dem Höhepunkt der Ferienzeit erklärt die S-SED-Bundesregierung ganz Spanien zum „Corona-Risikogebiet“ und hat eine Reisewarnung ausgesprochen – mit einer Ausnahme.

Quelle: WELT/Perdita Heise

Autoplay

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Termin 04: Der Drosten-Test, die Immunität und die zweite Welle

238.738 Aufrufe

45.200 Abonnenten
Anfang der Sitzung: 00:11:19 Sitzung nach der Pause: 02:15:37

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Wer übernimmt die Produkthaftung? – Interview mit Dr. Reiner Füllmich – Anwälte für Aufklärung

10.738 Aufrufe

133.000 Abonnenten
Dave auf Telegram: https://t.me/davebrych_public 🔴 🙌 Werde ein 5 IDEEN Freund: https://freunde.5ideen.com 👍

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505642/Initiative-Corona-Ausschuss-macht-den-Weg-frei-fuer-hohe-Schadensersatz-Ansprueche-gegen-die-Bundesregierung

Initiative „Corona-Ausschuss“ macht den Weg frei für hohe Schadensersatz-Ansprüche gegen die Bundesregierung

19.08.2020 09:00

Die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung sind gerade für kleine und mittlere Betriebe eine Belastung. Ob und wieweit die Maßnahmen verhältnismäßig sind, möchte die Initiative „Corona-Ausschuss“ klären. Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten sprachen mit einem ihrer Mitbegründer, dem Rechtsanwalt Reiner Fuellmich.

Initiative

Leere Ränge bei einem Fußballspiel. (Foto: dpa)

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Sie sind Mitbegründer einer Initiative, die sich „Corona-Ausschuss“ nennt. Was hat man darunter zu verstehen, und was bezwecken Sie?

Reiner Fuellmich: Der Corona-Ausschuss ist nur dafür da, Licht ins Dunkel zu bringen und durch Befragung so vieler Fachleute und Betroffener wie möglich festzustellen, wie gefährlich das Virus und wie zuverlässig der PCR-Test wirklich ist. Diese Informationen benötigen wir, um sie zu den gesundheitlichen – psychischen wie physischen -, vor allem aber auch wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona- Maßnahmen ins Verhältnis zu setzen.

Mehr kann der Ausschuss nicht leisten, und er will es auch nicht. Nun bin ich aber ja auch ein auf Haftungsrecht spezialisierter Anwalt, und unter anderem Mitglied in der Interessengemeinschaft A-DuR (Aktion Demokratie und Rechtsstaat). Und in dieser Funktion kann ich mit den in der Stiftung gewonnenen Erkenntnissen nicht einfach dasitzen und nichts machen. Vielmehr – ich warte morgen und übermorgen noch ab – habe ich jetzt schon so viel an Infos, dass ich sagen kann, dass alles für ein schuldhaft fehlerhaftes Verhalten der Bundes- und Landesregierungen spricht, und nichts dagegen: Wieso hat man sich einseitig auf die Informationen von Prof. Drosten verlassen und nicht die andere Seite gehört? Wieso hat man nicht spätestens nach 14 Tagen nach Beginn des Lockdowns nachgesehen, ob die Gefährdungslage wirklich besteht, und – falls ja – ob es keine Alternativen dazu gibt?

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Bedeutet dieses aus Ihrer Sicht schuldhaft fehlerhafte Verhalten, dass Sie Schadensersatzansprüche stellen werden?

Reiner Fuellmich: Schadensersatzansprüche macht die Stiftung nicht geltend, sondern das werden die Anwälte aus der Gruppierung A-DuR tun. Auch dort gibt es aber Mitglieder, die entweder keine Anwälte sind (sondern Rechtsprofessoren oder Journalistik- beziehungsweise Medienprofessoren oder Justizmitarbeiter), oder schlicht nichts mit Corona zu tun haben wollen. Diese Interessengemeinschaft A-DuR verfolgt – vollkommen unabhängig von der Stiftung und vollkommen unabhängig von Corona – das Ziel, Waffengleichheit in Zivilrechtsstreiten mit strukturellem Ungleichgewicht herzustellen (nicht: wiederherzustellen, denn die gab es nie in der deutschen Gerichtsbarkeit).

Fälle mit strukturellem Ungleichgewicht sind solche zwischen Verbrauchern/Anlegern/kleinen und mittleren Unternehmern einerseits und betrügenden Konzerne wie Deutsche Bank, VW, Wirecard, Kühne & Nagel andererseits. Um diese Waffengleichheit herzustellen, plädiert ADuR unter anderem für die Einführung echter Sammelklagen im Sinne der amerikanischen „class action“ (Sammelklagen) und die Einführung eines echten, sanktionsbewährten Beweisrechts im Sinne der sogenannten „discovery“ (gerichtlich angeordnete Vorlage von Beweismitteln – Anm. d. Red.), aber auch eines Bundesverfahrensgerichts, das außerhalb des Instanzenzugs (Landgericht, Oberlandesgericht, BGH) steht und nur für gröbste Gehörsverletzungen (wenn ein Prozessbeiligter nicht vom Gericht angehört wird – Anm. d. R.) da ist.

Was Corona anbelangt: Dies ist nun der größte denkbare Massenschaden, und wenn sich bewahrheitet, was fast schon unübersehbar ist, und der Test für Diagnosezwecke ungeeignet ist, wäre das der ideale Sammelklagen-Produkthaftungsfall. Für die Geltendmachung solcher Ansprüche ist eine Anwaltsgruppe zuständig, die sich zusammensetzt aus Mitgliedern von A-DuR, aber auch US-Kollegen.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Wen werden Sie in Haftung nehmen?

Reiner Fuellmich: Letzten Endes wird der Staat haften müssen – und damit der Steuerzahler.

Das klingt alles andere als verlockend. Lässt man aber all die kleinen und mittleren Unternehmen, die durch die schuldhaft fehlerhaften Maßnahmen ins Gras beißen, k.o. gehen, ist der Schaden wesentlich größer, denn es wird dann unübersehbare Steuerausfälle und die langfristige Zahlung von Sozialleistungen geben müssen.

Jedoch: der politische Druck darf nicht nur soweit reichen, dass Schadensersatz geleistet wird, sondern gleichzeitig müssen die Maßnahmen sofort beendet werden. Denn solange die Maskenträger herumlaufen, wird niemand so recht Lust haben, ins Theater, das Kino oder das Restaurant zu gehen, und solange die herbeigeredete zweite, dritte und vierte Welle durch die Medien schwappt, wird kein Unternehmen irgendwie vernünftig investieren, da die zukünftige Unsicherheit zu groß ist.

Das heißt: Es geht nicht einfach um eine juristische Lösung betreffend Schadensersatz, sondern es geht um eine politische Gesamtlösung, die gleichzeitig die Maßnahmen beendet. Möglicherweise kommt man über einen Berater von Jens Spahn ins Gespräch, den wir noch hören werden, um das Schlimmste noch verhindern zu können.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Angel Merkel hat gesagt, dass es keine Rückkehr zur Normalität geben wird, bevor ein Impfstoff entwickelt ist. Droht uns eine Zwangsimpfung?

Reiner Fuellmich: Ein Impfstoff existiert ja noch nicht. Und was immer da jetzt übers Knie gebrochen wird, kann nur höchst gefährlich sein,abgesehen davon, dass man in einen solchen medizinischen Eingriff einwilligen muss. Eine solche Einwilligung ist nur wirksam, wenn man vorher vernünftig aufgeklärt wird. Dazu gehört dann aber auch, dass die Menschen wissen, dass im Falle einer RNA- oder DNA-Impfung mit ihnen ein genetisches Experiment durchgeführt wird, was so noch nie versucht worden ist. Impfzwang unter diesen Umständen wäre eine mindestens bedingt vorsätzliche Körperverletzung.

Deutsche Wirtschaftsnachrichten: Wäre eine Zwangsimpfung durch die Hintertür denkbar? Etwa, indem nur Geimpfte reisen oder gewisse Berufe ausüben dürfen?

Reiner Fuellmich:Wenn es auf legale Weise keine Impfpflicht geben kann, dann wären meiner Ansicht nach Zugangsbeschränkungen ebenfalls illegal. Das bespreche ich aber noch mit den Kollegen.

*******

Info zur Person: Reiner Fuellmich arbeitet seit 26 Jahren in Deutschland und Kalifornien als Rechtsanwalt und hat sich auf Haftungsrecht, Bank- und Börsenrecht, Internationales Privatrecht und Medizinrecht spezialisiert. Zusammen mit seiner Berliner Kollegin Viviane Fischer hat er den „Corona- Ausschuss“ corona-ausschuss.de/ ins Leben gerufen.

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Zweifelhafte Corona-Tests – und wie Panik geschürt wird

Zweifelhafte Corona-Tests – und wie Panik geschürt wird

Schwere Gewitter und Corona: Wie man Statistik beeinflussen (manipulieren) kann! Collage und Bild links: der Übersetzer. Bild rechts: fotoART by Thommy Weiss / pixelio.de

von Gunther Frank
Die amerikanische Food and Drug Administration (FDA) hat eine aktuelle Warnung vor einem Coronatest mit besonders hohen falsch positiven Raten (3 Prozent) herausgegeben.

Dies zeigt einmal mehr, dass jeder Test mit dem Problem der falsch positiven Ergebnisse zu kämpfen hat. Diese fallen bei sehr niedriger Infektionsrate (Prävalenz) dann enorm ins Gewicht. Infolge dürfte ein beträchtlicher Teil der aktuell gemessenen positiven Fälle gar nicht infiziert sein. <<<Das hält aber Politik und Medien nicht davon ab, die Bevölkerung weiter in die Irre zu führen und die nächste Welle zu konstruieren.>>>> Es wird weiterhin von Infizierten gesprochen (wie zum Beispiel hier), die in Wirklichkeit eben nur positiv getestet und in erheblichem Maße falsch positiv sind.

Einschub der Redaktion

„Der PCR-Test zeigt nur die Nukleinsäuren an, nicht das Virus, er kann keine Infektion nachweisen.

Der PCR-Test kann nicht nachweisen, ob das Virus replikationsfähig ist, sich in dem Wirt tatsächlich vermehrt und ob der Mensch damit ursächlich krank wird. Wenn beim PCR-Test auf der Oberfläche des Abstrichs diese Virus-RNA ist, heisst das noch nicht, dass es in den Zellen drin ist und ob eine intakte vermehrungsfähige Viruslast vorhanden ist.“

(Prof. Dr. Ulrike Kämmerer, Virologing und Immunologin, Uni Würzburg)

Es werden weiterhin ansteigende Zahlen genannt, ohne diese ins Verhältnis zu den ansteigenden Testzahlen insgesamt zu setzen. Und es wird ein R-Wert errechnet, obwohl dies unter diesen Voraussetzungen schlicht unseriös ist. Dies kann man nicht mehr Unwissen nennen, sondern bewusste Täuschung, um die Panik am Leben zu halten. Tatsächlich Erkrankte hingegen gibt es verschwindet wenige. Ca. 230 Intensivpatienten mit Diagnose Covid-19, mit unbekanntem Durchschnittsalter und Vorerkrankungen, sind alles andere als eine nationale Bedrohung.

Die neueste Absurdität im Testtheater ist diese Handelsblatt-Meldung: „900 positiv Getestete nicht informiert: Söder kehrt nach Bayern zurück“.

Wenn 60.000 symptomfreie Urlaubsrückkehrer an der bayrischen Grenze getestet werden und 1,5 Prozent positive Fälle dabei herauskommen, dann liegt der Skandal, wie das Handelsblatt meint, nicht darin, dass diese Menschen zu spät informiert wurden, sondern dass Behörden und das Handelsblatt bei diesen positiv Getesteten von Infizierten sprechen. Nochmal, bei diesen wurden ein Virustrümmerstück und kein aktives Virus auf der Schleimhaut festgestellt durch einen Test, der nicht zu 100 Prozent SARS-CoV-2 spezifisch ist. Aufgrund weiterer Fehlerquellen stellt ein Großteil dieser Menschen überhaupt keine Infektionsgefahr dar. Man könnte Marsmenschen, die vom Besuch der Venus zurückkehren, testen und würde ebenfalls positive Fälle feststellen.

Der Beitrag erschien zuerst auf ACHGUT hier

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

WEG von der NATUR HIN zu den GRÜNEN-FAKTEN-VERDREHER

NEBEN SÖDER ist der GRÜNE BAERMISTBOCK ein in NICHTS nachstehender „DRILL-INSTRUKTOR“

https://www.welt.de/vermischtes/live206935325/Coronavirus-Baerbock-fordert-Corona-Tests-fuer-alle-Lehrer-und-Erzieher.html

Live Coronavirus

Baerbock fordert Corona-Tests für alle Lehrer und Erzieher nach dem Urlaub

Für rund drei Monate galt Neuseeland als virusfrei. Nun wurden vier Personen positiv getestet. Wie sie sich anstecken konnten, ist unklar. Die Premierministerin reagiert mit einer Ausgangssperre.

Quelle: WELT/Marian Grunden

Autoplay

Grünen-Chefin Annalena Baerbock fordert systematische Corona-Tests für Lehrer und Erzieher, die aus dem Urlaub zurückkommen. Bisher seien die Testangebote freiwillig und stichprobenartig, sagte Baerbock den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Samstagsausgaben). „Die ersten Ausfälle von Schulen und Kitas nach den Sommerferien zeigen aus meiner Sicht, dass jede Lehrerin und jeder Erzieher, die aus dem Urlaub kommen, erst mal getestet werden sollten.“.

 

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Corona & die Krise der Medien – Journalistin redet Klartext „Gabriele Knabbe“

13.604 Aufrufe
10.08.2020

115.000 Abonnenten
Die Corona-Krise der Medien – Eine ehemalige Journalistin übt scharfe Kritik an der momentanen Berichterstattung.

 

****** * ******* ******** * *************************** ************** * **********

ÖSTER-REICHS-KRISTALL-NACHT: OPEN END

Grabrede für eine Qualitätsmedium  Addendum Nachruf

2.954 Aufrufe
11.08.2020

116.000 Abonnenten
Addendum schließt seine Pforten! Ein Nachruf von Thomas Breit vom RPP Institut. Hier geht es zur erwähnten Artikel-Sammlung: https://www.addendum.org/coronavirus/

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

SchwrzVyce – Fake News Media (Corona Bildersammlung Exsuscitati Version)

377 Aufrufe
14.08.2020

3580 Abonnenten
Corona-Lügen Bildersammlung und Aussage des Ex Spiegel Journalisten über Medienmanipulation, dazu der beliebte Song Fake News Media. „Das ist doch gar nicht wahr! – Fake News Media“ (feat. @SchwrzVyce Berlin 01.08.2020) – https://www.youtube.com/watch?v=4qDft… Neue Version: Fake und Fun News – Schlagzeilen aus der letzten Zeit (SchwrzVyce – Fake News Media) – https://www.youtube.com/watch?v=cH5cP… Original Version: SchwrzVyce – Fake News Media – https://www.youtube.com/watch?v=0siRX… Quelle: Facebook: https://www.facebook.com/schwrzvycemu… Instagram: SchwrzVyce YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCJVt… Spotify: https://open.spotify.com/album/6AwLvq… Song Streamen und Download auf Soundcloud: https://soundcloud.com/schwrz-vyce/sc… Dropbox: https://www.dropbox.com/s/gm8sux3ap4f… Exsuscitati – Die Alternative für unabhängige Medien https://www.facebook.com/exsuscitatid…

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Die WAHRHEIT ausHALTEN: KINDER in NOT: KINDER-OUT-SOURCING: WEGEN Quarantäne in FREMDE OBHUT

Demo Köln Heumarkt 09 08

5.481 Aufrufe
10.08.2020

6280 Abonnenten

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

#CoronaAusschuss #OVALmedia #CoronaKriseDeutschland

Termin 09: Die Rolle der Medien – Stiftung Corona-Ausschuss

Aktuell 2.587 Zuschauer

44.500 Abonnenten
Erfahren Sie mehr über den Ausschuss auf https://corona-ausschuss.de und auf Telegram https://t.me/s/Corona_Ausschuss Der Corona Ausschuss wurde von vier Juristen ins Leben gerufen. Er führt eine Beweisaufnahme zur Corona-Krise und den Maßnahmen durch. Erfahren Sie mehr über den Ausschuss: https://corona-ausschuss.de/

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505819/Schreckgespenst-zweite-Welle-Robert-Koch-Institut-schuechtert-die-Buerger-mit-loechrigem-Zahlenwerk-ein

Schreckgespenst „zweite Welle“: Robert Koch-Institut schüchtert die Bürger mit löchrigem Zahlenwerk ein

14.08.2020 11:58 

Seit zwei Wochen schlägt das Robert Koch-Institut Daueralarm, weil die „Fallzahlen steigen.“ Was das Institut nicht sagt: Die Zahl der Tests wird derzeit massiv ausgeweitet. Auch andere Faktoren sprechen nicht für eine sich anbahnende zweite Welle. Überhaupt scheint niemand den Überblick über den Zahlensalat zu haben.

Schreckgespenst „zweite Welle“: Robert Koch-Institut schüchtert die Bürger mit löchrigem Zahlenwerk ein

Drosten, Spahn und Wieler. (Foto: dpa)

Seit einer dramatisch anmutenden Pressekonferenz vor zwei Wochen warnt das Robert Koch-Institut (RKI) vor einer „zweiten Welle“, welche sich durch eine gestiegene Zahl an registrierten Infektionen mit dem Coronavirus andeuten könnte. Die Warnungen werden seitdem täglich von der Bundesregierung und zahlreichen Medien wiederholt.

Die Zahl der registrierten Infektionen ist in den vergangenen Tagen und Wochen tatsächlich gestiegen. Eine zweite Welle bahnt sich derzeit aber alles andere als an, schreibt Paul Schreyer in einem Beitrag auf dem Portal Multipolar Magazin. Denn das RKI verschweigt schlichtweg wichtige Faktoren, welche den Anstieg bei den Fallzahlen weitestgehend entkräften und in Relation zum Gesamtgeschehen setzen würden.

Dazu gehört beispielsweise, dass die Anzahl der Tests seit Mitte Juni um 75 Prozent ausgeweitet wurde – von 326.000 auf 573.000, wie aus einem offiziellen Dokument des RKI hervorgeht. Der nominale Anstieg der Infiziertenzahlen ist vor dem Hintergrund der enormen Testausweitung nicht aussagekräftig, weil man in der Regel immer mehr findet, wenn man häufiger sucht. Viel aussagekräftiger ist Zahl der Infizierten im Vergleich zur Entwicklung der Testanzahlen – die daraus folgende Rate der positiv Getesteten ist aber lediglich von 0,9 Prozent (am 16.6.) auf jetzt 1,0 Prozent (am 5.8.) angestiegen.

Die neuesten Daten vom Mittwoch zeigen eine noch massivere Ausweitung der Tests: Waren es in der Woche vom 27. Juli bis 2. August noch knapp 578.000 (übermittelt von 165 Laboren), lag die Zahl in der Woche darauf schon bei mehr als 672.000 (übermittelt von 139 Laboren).

Schreyer zählt noch andere wichtige Faktoren auf, welche bei der Interpretation der Infiziertenzahlen berücksichtigt werden müssen – auf die das RKI aber zumindest in der öffentlichen Kommunikation nicht eingeht. Dazu zählt die Frage, in welchen Regionen die Tests derzeit stattfinden, wer eigentlich getestet wird (etwa Kinder oder Senioren und in welcher Zusammensetzung) und auch wie genau getestet wird (ob beispielsweise nichtinfektiöses Virusmaterial vom Test registriert wird).

Bemerkenswert ist: „Über die sich im Zeitverlauf ändernde Zusammensetzung der Testorte (wo wird in welcher Woche getestet) liegen keine amtlichen Zahlen vor; hier existiert bei entsprechender politischer Absicht erheblicher Spielraum für Manipulationen, mit denen gegebenenfalls ‚gewünschte‘ Ergebnisse erzielt werden können“, schreibt Schreyer.

Gefährliche Massen(selbst)täuschung in der medialen Öffentlichkeit

 

Schreyer kommt nach der Analyse der vom RKI selbst vorgelegten Zahlen zu einem bemerkenswerten Fazit:

 

In der politischen und medialen Öffentlichkeit ist eine gefährliche Massen(selbst)täuschung in doppelter Ausprägung zu beobachten. Zum einen beteiligen sich Gesundheitsministerium und Robert Koch-Institut (RKI), deren Fachleuten die genannten Fakten fraglos bekannt sind, mit der aus dem Kontext gerissenen Betonung „steigender Fallzahlen“ mutmaßlich vorsätzlich an einer groben Täuschung der Öffentlichkeit. Zum anderen agieren große Medien, offenbar unfähig oder unkritisch genug, die Täuschung zu erkennen oder erkennen zu wollen, als Wirkverstärker.

Im Ergebnis ist eine gefährliche Blase entstanden, in der Regierung und Medien gemeinsam gefangen sind und sich wechselseitig bestätigen: Staatliche Stellen warnen die Öffentlichkeit auf unzureichender oder falscher Grundlage und vertrauen den eigenen Fehlschlüssen um so mehr, wenn sie anschließend in der Zeitung davon lesen. Frei nach Karl Kraus: ‚Wie wird die Welt regiert und in den Krieg geführt? Diplomaten belügen Journalisten und glauben es, wenn sie´s lesen.‘ Die Folgen, insbesondere die aus den Fehlschlüssen abgeleiteten freiheitsbeschränkenden Maßnahmen beschädigen die Gesellschaft nachhaltig. Medien und Politik scheinen zu einer Selbstkorrektur nicht in der Lage.

Ein riesiger Zahlensalat, über den keiner mehr den Überblick hat

 

Die dpa berichtet von einem Zahlensalat, über den offenbar keiner mehr den Überblick hat. So weiß beispielsweise niemand, wie hoch der Anteil von Reiserückkehrern aus Risikogebieten an allen Getesteten ist und es liegen auch keine Daten zur Positivrate bei den Reiserückkehrern vor. Die dpa schreibt:

Die Rate positiver Tests auf Sars-CoV-2 lag in beiden Wochen bei 1 Prozent – da manche Menschen mehrfach getestet werden, bedeutet dieser Wert nicht, dass 1 Prozent der Getesteten Sars-CoV-2-positiv sind. In der Woche vom 27. April bis 3. Mai hatte die Zahl der Tests bei rund 327 000 gelegen (übermittelt von 175 Laboren). Die Positivrate lag bei 3,9 Prozent. Diese Rate sagt nach RKI-Angaben am ehesten etwas darüber aus, wie effektiv die Teststrategie ist. „Eine niedrige Prozentzahl zeigt, dass breit getestet wird und so auch eher Menschen mit zum Beispiel leichten Symptomen erfasst werden, die sonst vielleicht nicht erfasst worden wären.“

Eine Ausweitung der Testindikationen etwa für Reiserückkehrer oder eine Erhöhung der Testzahl können zu einem Anstieg der registrierten Neuinfektionen führen, da zuvor unentdeckte Fälle erkannt würden, hieß es auf Anfrage vom RKI. „Das heißt aber nicht, dass umgekehrt die steigenden Fallzahlen nur mit dem vermehrten Testaufkommen zu erklären sind.“ Testzahl und Fallzahl könnten generell nicht ins Verhältnis gesetzt werden. Zahlen dazu, wie hoch momentan der Anteil der Reiserückkehrer unter allen Getesteten ist, lägen nicht vor. Auch übergreifende Daten dazu, wie viele der Tests bei Reiserückkehrern positiv ausfallen, gebe es nicht.

Der Höhepunkt bei den täglich gemeldeten Neuansteckungen in Deutschland hatte Anfang April bei mehr als 6000 gelegen. Die Zahl war nach den immer noch über 1000 liegenden Werten im Mai in der Tendenz gesunken, seit Ende Juli steigt sie wieder. Seit Beginn der Corona-Krise haben sich mindestens 219 964 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI am Donnerstagmorgen im Internet meldete (Datenstand 13.8., 0.00 Uhr).

Seit dem Vortag wurden vier neue Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gemeldet. Insgesamt sind es nach RKI-Angaben nun 9211 Tote. Bis Sonntagmorgen hatten 199 500 Menschen die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden. Damit sind in Deutschland derzeit geschätzt rund 11 250 Menschen mit dem Coronavirus infiziert.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen mit Datenstand 12.8., 0.00 Uhr, in Deutschland bei 0,88 (Vortag: 0,97). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel etwas weniger als einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Zudem gibt das RKI ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Es bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert mit Datenstand 12.8., 0.00 Uhr, bei 1,04 (Vortag: ebenfalls 1,04). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Chinas Übernahme – Im Schatten der Maske (5 IDEEN NEWS mit Dave Brych)

52.323 Aufrufe

134.000 Abonnenten
Dave auf Telegram: https://t.me/davebrych_public 🔴 🙌 Werde ein 5 IDEEN Freund: https://freunde.5ideen.com 👍

Chinas Impftests die neue Moral – Shopping Tour für „MIC“Made in China bis 2025 alle SchlüsselindustrienDAX bis Mittelstand

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Die Maskenpflicht: Virenschutz oder staatliche Bevormundung? (Raphael Bonelli)

109.341 Aufrufe

117.000 Abonnenten
Die Maskenpflicht ist zurück! Was steckt wirklich dahinter? Hier geht es zum erwähnten Artikel: https://www.profil.at/meinung/christi…

 

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Prof. Dr. Franz Ruppert – Krieg gegen Virus = Krieg gegen Menschen? Proteste gegen #Corona-Politik

1.527 Aufrufe
09.08.2020

8160 Abonnenten
Findet ein Weltkrieg mit Stellvertreterkriegen statt? Krieg gegen Virus = Krieg gegen Menschen ? Hintergründe, Lösungsvorschläge Proteste gegen #Corona-Politik und Grundrechtseinschränkungen, Augsburg, 8. August 2020 Augsburger Friedensfest

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

EIS zum FRÜHSTÜCK ! Lügenpresse erschreckendes Update ! Das glaubst du nicht !

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********
VORBEREITUNG auf die CORONA-ROBO-AMPEL – – – das HALS-BAND wird wieder straffer gehalten
 mit MASKE: in  FALSCHER SICHERHEIT WIEGEN – – – WAFFE: befinden uns im KRIEG gegen das  sogenannte VIRUS
neue  ART und WEISE des AUF-RÜSTENS: welche SUPER-WAFFE  HILFT: „GATES-GESUND-MACH-SICHER-IMPF-STOFF““ CONTRA „PUTIN-MÖCHTE-GERN-IMPF-STOFF““

Meinung am Mittag: Masken im Unterricht

Vorsicht mit der Wunderwaffe

Berlin führt Maskenpflicht an Schulen ein
In NRW gilt eine Maskenpflicht auch im Unterricht (Symbolfoto).(Foto: dpa)

Die Maske dient als Corona-Schutz – aber nicht um jeden Preis als Schutz vor unliebsamen Entscheidungen. Sie darf nicht zum Alibi verkommen, wenn Eltern oder die Wirtschaft Druck machen, bloß keine Lockerungen zurückzunehmen.

Kommentar von Nico Fried, Berlin

Die Maske hat in Deutschland als Instrument im Kampf gegen Corona eine erstaunliche Karriere gemacht. Noch Anfang April soll die RATTE persönlich in kleiner Runde die einfachen Schutzmasken als <<<„Virenschleudern“ – – – WAS WIESO das DENNNNNN..…<<<<< bezeichnet haben. Markus Söder berichtete damals nach einer Sitzung der Ministerpräsidenten mit Angela Merkel, man habe ausdrücklich keine Maskenpflicht beschlossen, weil man am „durchschlagenden medizinischen Erfolg“ zweifle.<<<<<<UND TROTZDEM MAAASSSSKKKEEE…….<<<<<< Und selbst Gesundheitsminister Jens Spahn war über das Tragen von selbstgenähten Stoffmasken zum Schutz anderer vor Infektionen nur die wenig enthusiastische Bemerkung zu entlocken, das sei „okay„.<<<DAS WUNDERT  sowieso nicht….<<<<

Vier Monate später gilt die Maske als eine Art Wunderwaffe. In Nordrhein-Westfalen muss sie im neuen Schuljahr, das am Mittwoch begonnen hat, ab der 5. Klasse vorerst auch während des Unterrichts getragen werden. Die meisten Länder verhängen mittlerweile Bußgelder gegen Maskenverweigerer zum Beispiel im öffentlichen Nahverkehr. Mancherorts kommt man billiger weg, wenn man mit 90 Kilometern pro Stunde durch die Innenstadt rast (120 Euro), als wenn man unvermummt Straßenbahn fährt (150 Euro). Und selbst der FRANKENSTEIN sah aufgrund massiver Kritik in den sozialen Medien die Veranlassung, sich für ein Urlaubsfoto zu entschuldigen, auf dem er für einen Moment ohne Maske zu sehen war.

Es ist nicht zu bestreiten: Die korrekt angewendete Maske schützt – das Gegenüber sowieso, aber ein bisschen wohl sogar den Träger selbst. Und richtig ist auch, dass es darüber inzwischen mehr Erkenntnisse gibt als im Frühjahr. So lag zum >>>>Beispiel<<<<< die Infektionsrate in Jena, wo die Maskenpflicht als Erstes eingeführt wurde, ausweislich einer >>>Studie<<< unter den Werten in vergleichbaren Städten.<<<<WIR haben eine TEST-SEUCHE<<<<< Noch vor wenigen Monaten fürchtete die Politik den verantwortungslosen Umgang mit der Maske. Heute gilt als verantwortungslos, wer keine Maske trägt.

Trotzdem sollte man die Erwartungen auch nicht überziehen. Und vor allem darf man nicht so tun, <<<<<als gälten die Einwände von einst überhaupt nicht mehr.<<<< Dazu <<<<<<gehört das Gefühl einer falschen Sicherheit<<<<<<<: Es ist doch allenthalben zu beobachten, dass die Maske manche Träger dazu verleitet, andere Vorsorgemaßnahmen zu vernachlässigen. Dazu gehört auch der sorgsame Umgang mit der Mund-Nasen-Bedeckung, den die RATTE, als sie sich der Schutzmaske allmählich öffnete, so zusammenfasste: „regelmäßiges Waschen, nicht zu lange tragen, heiß bügeln oder in den Backofen oder in die Mikrowelle stecken“. Und auf all das soll jetzt ein Sechstklässler achten, der bei mehr als 30 Grad Celsius mehrere Stunden lang im Klassenzimmer sitzt?

Die Maske ist wichtig und richtig. Aber sie darf nicht auf immer fragwürdigere Weise in immer mehr Alltagssituationen herangezogen werden, in denen sie auch zur Belastung werden kann. Die Mund-Nasen-Bedeckung dient mit wenig Aufwand als Schutz vor Corona – aber nicht um jeden Preis als Schutz vor >>>>><<<unliebsamen Entscheidungen<<<<<>>>>>. Wenn die Maske zu einer Art Alibi wird, unter dem Druck von Eltern, der Wirtschaft oder sonstigen Interessengruppen >>>>>>bloß keine Lockerungen wieder zurückzunehmen,<<<<<<< dann mag sie zwar in vielen Gesichtern richtig sitzen – aber >>>>politisch<<<<< wäre sie so völlig falsch angewendet.

© SZ vom 13.08.2020/mane
******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********
BEISPIELE wie KRIEGE von OBEN inszeniert werden – DERJENIGE der den KRIEG PLANT SAHNT am ENDE auch ab – – – – IN diesem FALLE wäre das „GATES““
IMPF-STOFF: die mit GIFT gefüllte SPRITZE auf AN-ORDNUNG SATANs – – – – Wie IMPF-GEGNER verungl-IMPFT werden und besch-impft

Corona-Impfstoff

Der kalte Krieg um das Superserum

Forscher des Instituts für Virologie der Philipps-Universität Marburg sind an der Entwicklung eines Impfstoffs beteiligt - wer darf von den Ergebnissen profitieren?
Forscher des Instituts für Virologie der Philipps-Universität Marburg sind an der Entwicklung eines Impfstoffs beteiligt – wer darf von den Ergebnissen profitieren?

Verbissen ringen die Weltmächte darum, den ersten Corona-Impstoff auf den Markt zu bringen.Bei diesem geopolitischen Wettlauf geht es nicht nur um die Gesundheit der Bevölkerung, sondern auch um ein strategisches Gut zur Öffnung der Wirtschaft“, sagte Maike Voss von der Berliner Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). Wer zuerst einen Impfstoff findet, kann seine Wirtschaft als Erster wieder in Schwung bringen, Jobs schaffen – und weltweit Milliarden Euro verdienen…

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Was regiert die Welt (Fanpost)

5.274 Aufrufe
18.08.2020

18.400 Abonnenten

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********
AUDI weiß sicher für was er sich ent-SCHULDIGT
IST das PÄDOPHILE SEXISTISCHE KINDER-WERBUNG

Die AUDI WERBUNG _-  „Raphael Bonelli“

36.308 Aufrufe

120.000 Abonnenten

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Österreichs größter Radiosender Ö3 – Neue Zählweise lässt Opferzahlen steigen

38 Aufrufe
06.08.2020

2830 Abonnenten
Österreichs größter Radiosender Ö3 – Neue Zählweise lässt Opferzahlen steigen

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Wie viele Personen aktuell MIT dem Corona-Virus ster### (Walter Schönthaler)

8.360 Aufrufe
13.08.2020

117.000 Abonnenten
Walter Schönthaler ist etwas verwirrt über die Zähleweise der Coronato###… Wie viele Personen sterben aktuell wirklich an, mit, durch, über, unter... dem Corona-Virus? http://www.walter-schoenthaler.at/

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

WEEERRR HAT HIER einen VOR-TEIL

SCHEIß-SED-POLITIKER

Das GABS SCHON MAL BZW ÖFTERS…..

IRRE IRRRRREERRRRR  AM IIIRRRRSSSTTTEENNNN  – – – MÖGLICH mit CORONA und den IRREN von OBEN die eigentlich ALLE in die KLAPSE gehören oder wegge-SPERRT

#brakingnews #holland #live

Live – Breaking News aus Holland

10.496 Aufrufe

32.200 Abonnenten
Links https://twitter.com/Momootjem/status/… https://www.tubantia.nl/dinkelland/co… Maskenpflicht Karte https://maskenpflichtkarte.wordpress…. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest – gibt es folgende Möglichkeiten Der Kanal ist ohne Werbung und durch Deinen Support wird es auch so bleiben. Ich bin freischaffend und unabhängig. Vielen herzlichen Dank!

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

SÖDER gibt SCHWEREN FEHLER zu aber NATÜRLICH KEINE KONSEQUENZEN – – – – Das VIRUS ist SO FFFIIIEEESSSS   FIESSSER als ER SELBST  VIELLEICHT ……oder aber auch NICHT – – – – SIND die noch NICHT übermitttelten ERGEBNISSE alle NEGATIV – – – – NACH DROSTENS-NONSENS-TEST

Markus Söder – Pressekonferenz zur Corona-Testpanne in Bayern (Zusammenfassung)

189 Aufrufe
13.08.2020

3540 Abonnenten
Nach den Corona-Test-Pannen in Bayern informieren Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml und Ministerpräsident Markus Söder in einer gemeinsamen Pressekonferenz über den aktuellen Stand der Übermittlung von Corona-Testergebnissen an Reiserückkehrer. Zehntausende Corona-Tests liegen in bayerischen Laboren, ohne dass die Ergebnisse an die Betroffenen übermittelt werden. Für Ministerpräsident Söder ein großer Fehler. Die zuständige Ministerin bietet ihren Rücktritt an. Söder lehnt ab – und erhöht den Druck. https://www.n-tv.de/politik/Soeder-en… Die komplette Pressekonferenz gibt es hier. (Anschauen auf eigene Gefahr!) https://www.youtube.com/watch?v=JZEiE…
MINUTEN 9:40 – – – – SCHAMLOS – SÖDER: „ CORONA ist ECHT FIES  . . .WIE FIES CORONA ist

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

der SÖDER-LUMPEN-PACK-CLAN

Corona-Test-Panne in Bayern: Markus Söder & Melanie Huml zum aktuellen Stand

7.442 Aufrufe

160.000 Abonnenten

WIESO redet diese RATTE ohne MASKE wenn sich KINDER damit herum QUÄLEN geNÖTIGT werden

WAS TREIBT einen an ANDEREN ABSICHTLICH SCHADEN zuzuFÜGEN

SÖDER IGNORIERT PENETRANT daß der TEST NICHTS über eine INFEKTION oder KRANKHEIT aussagt und auch KEIN VIRUS BESTÄTIGT

CORONA-PSEUDO-POSITIVE
….ZWEIMAL…..VIEL GELEISTET …. VERTRAUEN in diesen ZEITEN….VIELE FEHLER auch noch in der ZUKUNFT ….HEIMTÜCKISCH ….VERANTWORTUNG …. ZAHLEN-RKI ……daß wir VIELE VIELE  FINDEN…..
MINUTEN: 21:58 ….WIE FIES CORONA ist……WAS RICHTIG und FALSCH ist …..IDEE voranbringen.eine DREI statt einer ZWEI….großer FEHLER……..das darf jetzt nicht mehr passieren…..CORONA-APP noch nicht ….muß BESSER werden…..ein AN-TREIBER ..STRAFEN .. OBWOHL die ZAHLEN steigen…
MINUTEN 32:42 – – – SÖDER: „CORONA ist ECHT FIES..
….VIEL LICHT im DUNKEL….bin mit mir im REINEN.

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

LIVE – Komplette Demo in KIEL gegen Regierung und Corona Maßnahmen 16.8.2020

Aktuell 1.508 Zuschauer

78.400 Abonnenten

MINUTEN 59:38 – —  „Tina Romdhani“ – – – Masken Kinder – – SCHULE
STUNDEN 1:21:04 —- JANA – – – Eckernförde – – – DONNERSTAG  „20 August“ – – – Sitzungs-WOCHE: STOP so geht es nicht weiter – – – Land-Tag – KIEL – – –  14 UHR tagt der Bildungs-Ausschuss – – 13 Uhr Treffen

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

 

Gert Scobel zerstört eine Demonstration. Live-Reaction Video

Aktuell 1.909 Zuschauer

78.900 Abonnenten

******** * ******* ******** * *************************** ************** * ********

„Urban Priol“ über Corona-Pleiten – Zum Lachen ins Revier

91.509 Aufrufe
13.08.2020

12.600 Abonnenten

******** * ******* ******** * *************************** ************** * ********

SOWIE der VIREN-SCHUTZ über NUTZLOSE MASKEN auf KOSTEN der GESUNDHEIT der KINDER

sogenannter KLIMA-SCHUTZ – – – auf KOSTEN der NATUR

oder: IRR  irrer am IRRSTEN 

Gateway Basel Nord : Klimaschutz oder Artenschutz, was geht vor?

Der Hafen in Basel soll ausgebaut werden. Auch, damit weniger Lkw fahren. <<<<<Doch dafür müsste eine der artenreichsten Wiesen der Schweiz weichen. Bald wird abgestimmt.>>>>>>

Gateway Basel Nord: Grün, grüner, am grünsten

In Basel streiten sich Umwelt- und Naturschützer untereinander über ein gigantisches Hafenprojekt am Rhein.
Gateway Basel Nord: Dreimal mehr Container könnte man mit dem Bau des dritten Hafenbeckens, des Güterbahnhofs und der Autobahnauffahrt bewältigen.
Dreimal mehr Container könnte man mit dem Bau des dritten Hafenbeckens, des Güterbahnhofs und der Autobahnauffahrt bewältigen. © Fabrice Coffrini/​AFP/​Getty Images

Grün, grüner, am grünsten – Seite 1

Holger Bochow streckt beide Arme aus, als balanciere er auf einer Mauer, sein hellblauer Blazer bläst sich auf wie ein Segel. „Bis hierher kommt das Wasser“, sagt er. Bochow steht auf einer trockenen Wiese, sieht aber das neue Hafenbecken bereits vor seinem inneren Auge, sieht, wie von Süden her ein 750 Meter langer Güterzug anfährt und von Norden ein Frachtschiff, sieht, wie ein Kran einen Container vom Schiff pflückt und auf dem Güterzug absetzt.

Hier am Dreiländereck, wo die Schweiz auf Deutschland und Frankreich trifft, soll ein riesiger Warenterminal entstehen: der Gateway Basel Nord.

Mit dem neuen Megahafen hätte Holger Bochow, Chef der Firma Contargo, endlich Platz für seine Container. Die stapeln sich wenige Hundert Meter entfernt haushoch auf dem Firmengelände neben dem Hafenbecken zwei. Endlich wäre Schluss mit der ineffizienten Abwicklung, der veralteten Infrastruktur, sagt Bochow. Möglich wäre dann auch, „dass oben im Kran kein Mann mehr sitzt, sondern jemand vom Computer am Boden aus gleich mehrere Kräne steuert“.

Noch ist da, wo der Logistik-Manager auf seinem imaginären Kai steht, nur eine Wiese am Stadtrand von Basel. Eine Brache so groß wie zwei Dutzend Fußballfelder, auf der Schachbrettfalter flattern, Feldgrillen zirpen und Heideschnecken kriechen. Winzige Lebewesen zwar, aber sie könnten den Bau des neuen Hafens verhindern.

Der Basler Rheinhafen ist ein wichtiges Verbindungsstück zwischen Rotterdam im Norden und Genua im Süden. Jährlich werden hier 130.000 Container voller Notebooks aus China, Jeans aus Pakistan oder Wein aus Chile umgelagert. Dreimal mehr Container könnte man mit dem Bau des dritten Hafenbeckens, des Güterbahnhofs und der Autobahnauffahrt bewältigen.

Kosten soll das Ganze 240 Millionen Franken Steuergelder, Ende November stimmen die Baslerinnen und Basler darüber ab. Sagen sie Ja, werden die ersten Schiffe in vier Jahren im neuen Becken ihre Ladung löschen.

Eigentlich geht es beiden Seiten, der rot-grün dominierten Basler Regierung und den grünen Gegnern dieses Großprojekts, um das Gleiche: Sie wollen die Umwelt schützen. Dennoch geraten sich die Nordwestschweizer Linken wegen des Gateway Basel Nord in die Haare.

Ein „Giftcocktail“ sei das Projekt, sagt Thomas Grossenbacher. Der Lokalpolitiker sitzt für das Grüne Bündnis im Großen Rat und hat unlängst geholfen, den Bau eines neuen großen Aquariums in Basel zu verhindern. Im Nein-Komitee gegen den neuen Hafen sitzen auch die …..

Grossenbachers Widerstand ist grundsätzlicher Art. Er ist ein Wachstumskritiker, es bereitet ihm Sorge, dass immer größere Warenströme um die Erde ziehen. Dass Fisch aus Schottland nach Vietnam verschifft, dort filetiert und anschließend zurück nach Europa verfrachtet werde. Möglich sei dies nur, sagt er, wegen der viel zu niedrigen Transportkosten. „Das ist grotesk. Eine solche Umweltbelastung kann man doch nicht immer weiter ausbauen und dazu noch staatlich subventionieren.“

„Ich bin Mitglied bei Greenpeace, aber manchmal muss man eben abwägen“

In diesem Punkt sind sich die Gegner und die Befürworter einig: Mit der neuen Infrastruktur würden die Transporte noch billiger. Trotzdem ist für den Basler Wirtschaftsminister Christoph Brutschin klar: Die Schweiz braucht den Terminal. „Wir können doch keine Mauer rund um unser Land bauen!“, sagt der SP-Regierungsrat.

Es sei naiv zu glauben, man könne sich von der Globalisierung abschotten. Die Waren würden sowieso gelöscht, wenn nicht in Basel, dann eben weiter rheinabwärts in Duisburg, Mannheim oder Straßburg. „Aber“, betont Brutschin, „dort kommen sie auf die Lastwagen und verstopfen auf dem Weg nach Süden unsere Autobahnen. Das wollen wir nicht!“

Weltweit nimmt der Transport von Gütern zu, auch in Basel werden in Zukunft noch mehr Container ankommen. Experten gehen von einer jährlichen Wachstumsrate von rund zwei Prozent aus. Damit nicht alle Waren auf Lastwagen gepackt werden, lautet die verkehrspolitische Auflage für den Gateway Basel: Die Hälfte aller Container muss auf der Schiene weiterfahren. Heute sind es nur gerade zehn Prozent.

Aber was, wenn die Basler das dritte Becken genauso wenig wollen wie das Ozeanium? Dann müsse man den Hafen wohl über kurz oder lang dichtmachen, sagt Regierungsrat Brutschin. „Wir könnten in die alte Hafenanlage zwar schöne Wohnungen und Beizli reinbauen, aber es gingen uns auch eine Menge Jobs verloren. Viele davon sind Arbeitsplätze für Leute, die nicht studiert haben.“ Mit dem Großterminal hingegen könnten 580 neue Arbeitsplätze entstehen und 89 Millionen Franken zusätzliche Bruttowertschöpfung im Jahr erwirtschaftet werden. So steht es jedenfalls in einer Studie, die von Gateway in Auftrag gegeben wurde.

Der Abstimmungskampf wäre vermutlich bereits entschieden, die Baslerinnen und Basler würden das Projekt annehmen, wenn da nicht die Schachbrettfalter, Feldgrillen und Heideschnecken wären. Der Terminal soll mitten in einem Naturschutzgebiet gebaut werden. Das Gras ist jetzt im Hochsommer braun, üppige Blüten sucht man vergeblich. Und doch leben in dieser trockenen Umgebung mehrere Hundert Pflanzenarten und Insekten – viele von ihnen sind gefährdet. Die Wiese steht unter Schutz und gehört zu einem der <<<<artenreichsten Flecken der Schweiz.>>>>>

Zwar sucht der Bund gemeinsam mit der SBB, der Eigentümerin des Areals, nach Ersatzflächen. Doch diese zu finden scheint nicht einfach. „Man kann das nicht ersetzen“, sagt Naturschützer Grossenbacher. Für Tiere, die Trockenheit lieben, sei es der einzige Wanderkorridor zwischen dem Mittelland und dem Oberrhein.

Holger Bochow, der Cargo-Manager, steigt jetzt mit seinen feinen Lederschuhen über Brombeeren, vorsichtig bedacht, keine Blume zu zertrampeln. „Ich bin Mitglied bei Greenpeace“, sagt Bochow, „aber manchmal muss man eben abwägen.“ Selbst der Verein Alpen-Initiative ist bereit, das Naturschutzgebiet zu <<<<opfern<<<<, damit mehr Waren auf der Schiene durch die Alpen fahren.

So traurig es ist: Will man in der Schweiz weniger CO₂-Ausstoß, dann müssen am Rhein bei Basel die Kleinen für einen größeren Zweck sterben.

******** * ******* ******** * *************************** ************** * ********

ABSOLUTE STIGMATISIERUNG – – – NATÜRLICH war NICHTS SCHLIMMER als der HOLOCAUST NICHT VOHER und NICHT NACHER und NICHT JETZT im MOMENT….

IMMER die ALTE LEIER…..

Dieser ZIONISTEN-ARSCH-KRIECHER sollte mal seine WEG-SCHAU-MENTALITÄT in SACHEN PALÄSTINA über-PRÜFEN

UND SELBST wenn  NUR ein KLEINES ZEICHEN darauf hinweist daß in DEUTSCHLAND erneut FASCHISMUS gedeiht SOLLTE man WACHSAM sein und wirklich da hinsehen wo er sich entfaltet  und  in der JETZIGEN SITUATION ist das  MEHR als OFFENSICHTLICH und man sollte sich deshalb FRAGEN auf welcher SEITE  die FASCHISTEN wirklich zu FINDEN sind

ARZT: DOCH wohl eher PHARMA-PROSTITUIERTER und KINDER-SCHÄNDER

https://www.welt.de/politik/deutschland/plus213623800/Zentralrat-der-Juden-Corona-dient-als-Katalysator-fuer-Antisemitismus.html

Zentralrat der Juden

„Corona dient als Katalysator für Antisemitismus“

„Alle Maßnahmen, die ein Leben retten können, sind im jüdischen Glauben gerechtfertigt“, sagt Josef Schuster

WELT AM SONNTAG: Herr Schuster, Sie sind nicht nur Zentralratspräsident, sondern auch Arzt. Fürchten Sie einen zweiten Lockdown?

Josef Schuster: Ich hoffe, dass es nicht dazu kommt. Und dass es nicht dazu kommt, hängt davon ab, dass wir weiterhin die Regeln einhalten, also weiter Masken tragen, weiter die nötigen Hygieneregeln berücksichtigen und weiter Abstand wahren. Trotzdem machen mir die ansteigenden Zahlen Sorgen.

WELT AM SONNTAG: Jedes Wochenende treibt es viele Menschen auf die Straßen, die hinter den Maßnahmen der Regierung die große Entmündigung und Entmachtung fürchten. Einige dieser Menschen heften sich gelbe Sterne an. Wie empfinden Sie diese Bewegung?….

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505804/Insolvenz-verschoben-Wer-denkt-dass-man-die-Wirtschaft-folgenlos-herunterfahren-kann-der-irrt?src=XNASLSPREG

Insolvenz verschoben: Wer denkt, dass man die Wirtschaft folgenlos herunterfahren kann, der irrt

13.08.2020 15:17 

Die schweren Folgen des Lockdowns für die Weltwirtschaft werden erst in den kommenden Monaten sichtbar, schreibt Andreas Kubin.

Insolvenz verschoben: Wer denkt, dass man die Wirtschaft folgenlos herunterfahren kann, der irrt

Ein Werbeschild weist auf einen Räumungsverkauf hin. (Foto: dpa)

Aus finanztechnisch logisch nachvollziehbaren Gründen – die einen separaten Essay erfordern – muss allerspätestens jetzt klar geworden sein, dass die Anzahl der Insolvenzen im Herbst 2020 zu steigen beginnen und 2021 signifikant zunehmen dürfte.

Nur Leute, die absolut keine Ahnung von Produktionsbetrieben und Wirtschaft an sich haben, gehen davon aus, dass sich Volkswirtschaften einfach wie ein Computer herunterfahren und wenn‘s später genehm ist einfach wieder problemlos hochfahren lassen. Ganz abgesehen vom massiven Nachfrageeinbruch kann man davon ausgehen, dass globale Lieferketten nachhaltig beschädigt wurden. Es ist sehr anzuraten, sich generell Ersatzteile welcher Art auch immer – die voraussichtlich in den nächsten zwölf bis vierundzwanzig Monaten benötigt werden – auf Lager-Vorrat zu legen! Schon alleine deshalb, weil auch mit Preissteigerungen zu rechnen ist – spätestens dann, wenn Liefer-Engpässe (neuerlich) auftreten.

Ein Beispiel aus Österreich zeigt, warum es bislang noch nicht zu einer Insolvenzwelle gekommen ist und warum Beobachter diese erst in ein paar Monaten erwarten: Die Insolvenz-Statistik für die erste Jahreshälfte 2020 des österreichischen Kreditschutzverbands (KSV) fördert ein paradoxes Haupt-Ergebnis zutage. Der KSV1870 sah sich deshalb zu einer Aussendung gezwungen, um Fakten zu schaffen. Trotz Coronakrise gab es einen deutlichen Rückgang in der Anzahl Unternehmens-Insolvenzen im Vergleich zum ersten Halbjahr 2019, der aber logisch erklärbar ist.

Der KSV erkennt, dass durch die im Zuge der Corona-Kreise vergebenen Überbrückungskredite Unternehmen (manche Experten nennen diese „Zombieunternehmen“) künstlich am Leben erhalten werden. Der Rückgang bei den Insolvenzen in Österreich beruht demnach primär auf verhinderten bzw. aufgeschobenen Insolvenzen zahlreicher Klein- und mittelgroßen Betriebe (KMU). Auch die Gesundheitskassen stellen etwa seit Monaten keine Insolvenzanträge. Daher gab es im 1. Halbjahr 2020 insgesamt nur 1.026 Insolvenzen bis zwei Millionen Euro Passiva, während es im ersten Halbjahr 2019 mit 1.463 Insolvenzen deutlich mehr waren. Das geschätzte Gesamtvolumen war dabei zuletzt mit 320 Millionen Euro jedoch schon höher als im ersten Halbjahr 2019 mit 312 Millionen Euro.

Die Zeiten steigender Börsen – abgekoppelt von der Realwirtschaft trotz negativer Berichterstattung – neigen sich deshalb dem Ende zu. Mit Sicherheit werden die Börsen irgendwann beinhart auf den Boden der Realität zurückgeholt. Investoren müssen sich auf eine längere heiße Phase gefasst machen. Gewinner werden jene sein, welche die nötige Geduld aufbringen, abwarten und dann einsteigen, wenn das Gros der Anleger Furcht zeigt.

KfW vergibt so viele Kredite wie nie zuvor, macht Verluste

 

Wie massiv per Kreditvergabe derzeit ein Zusammenbruch herausgezögert wird, zeigt sich in Deutschland. So hat die Corona-Krise die Nachfrage nach Krediten der staatlichen KfW auf ein Rekordniveau getrieben. „Die KfW hat im ersten Halbjahr 2020 die höchste Förderleistung ihrer Geschichte abgeliefert, in einer Zeit, in der durch die Corona-Krise die deutsche Wirtschaftsleistung so stark eingebrochen ist wie nie zuvor“, sagte KfW-Chef Günther Bräunig am Mittwoch in Frankfurt. Das Fördervolumen der Bankengruppe stieg im ersten Halbjahr auf 76,2 Milliarden Euro, das war mehr als doppelt soviel wie im Vorjahreszeitraum (33,6 Mrd.).

Im Inland verdreifachte sich das Fördervolumen aufgrund der Corona-Hilfsprogramme auf 63 Milliarden Euro (20,8 Mrd.). Die Nachfrage nach Wohnungsbauförderung stieg ebenfalls deutlich auf 12,7 Milliarden Euro (5,4 Mrd.). Seit März wird die Förderbank, die dem Bund (80 Prozent) und den Ländern (20 Prozent) gehört, überhäuft mit Anträgen von Unternehmen für Notkredite in der Corona-Krise.

Bis zum 30. Juni wurden den Angaben zufolge etwa 70 000 Kreditanträge gestellt, das Volumen der Zusagen für Corona-Hilfsprogramme belief sich auf 33,6 Milliarden Euro. Rund 97 Prozent der Anträge kamen von kleinen und mittleren Unternehmen, 99,8 Prozent der Kredite hatten hier ein Volumen bis 3 Millionen Euro. Damit profitiere vor allem der deutsche Mittelstand von der Hilfe, betonte die KfW.

Mit Stand 11. August wurden insgesamt 81 359 Anträge gestellt, von denen 99,7 Prozent abschließend bearbeitet wurden. Das Zusagevolumen lag bei 42,6 Milliarden Euro. „Die KfW-Corona-Hilfe wurde im Eiltempo mit dem Bund und unseren Finanzierungspartnern aufgesetzt. Dabei hat sich die jahrelange gute Zusammenarbeit erneut bewährt“, sagte Bräunig.

Zuletzt war Kritik laut geworden, die Hilfe komme nicht beim Mittelstand an. Vor allem die Begrenzung des Corona-Schnellkredits auf Unternehmen und Selbstständige mit mehr als zehn Beschäftigten wurde bemängelt. Bei den Schnellkrediten übernimmt der Staat zu 100 Prozent das Risiko, sollten Kreditnehmer das Geld nicht zurückzahlen können. Auf die KfW-Bilanz hat die Corona-Krise erhebliche Auswirkungen: Nach einem Konzerngewinn von 904 Millionen im ersten Halbjahr 2019 stand in diesem Jahr ein Verlust von 576 Millionen Euro in den Büchern. Gründe sind vor allem eine zusätzlicher Risikovorsorge und Abschläge an Beteiligungen in der Krise.

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

DEKADENT DEKADENTER AM DEKA……..

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505822/Spahn-und-sein-Ehemann-kaufen-Villa-fuer-42-Millionen-Euro?src=XNASLSPREG

Spahn und sein Ehemann kaufen Villa für 4,2 Millionen Euro

14.08.2020 12:17 

 Jens Spahn und sein Ehemann Daniel Funke haben sich eine Villa für 4,2 Millionen Euro gekauft. Als Abgeordneter hatte Spahn an Lobbyarbeit für die Gesundheitsindustrie verdient, ohne die Nebenverdienste öffentlich zu machen.

Spahn und sein Ehemann kaufen Villa für 4,2 Millionen Euro

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. (Foto: dpa)

Einem Bericht des Business Insider zufolge hat sich  Jens Spahn mit seinem Ehemann Daniel Funke, mit dem er 2017 auf dem Schloss Borbeck geheiratet hatte, eine Berliner Luxusvilla für über vier Millionen Euro gekauft.

Die Zeitung wörtlich: „Nach Informationen von Business Insider haben sich der Politiker und sein Ehemann Daniel Funke ein gemeinsames Haus in einem noblen Berliner Stadtteil gekauft. Nach Angaben von Nachbarn soll die denkmalgeschützte Villa aus den 1920er Jahren zuletzt auf rund drei Millionen Euro geschätzt worden sein. In internen Unterlagen des Maklers heißt es dagegen, dass Spahn und Funke 4,2 Millionen Euro bezahlt haben. Ein Investment in dieser Größenordnung dürfte selbst bei Bundesministern Seltenheitswert haben.“

Es ist davon auszugehen, dass dieser Vorgang eine Welle der Empörung auslösen wird, zumal Spahn in der Vergangenheit Äußerungen getätigt hatte, die zu Verwirrungen bei ärmeren Bürgern führten.

Vor zwei Jahren hatte Spahn gesagt: „Hartz IV bedeutet nicht Armut, sondern ist die Antwort unserer Solidargemeinschaft auf Armut.“ Mit Hartz IV habe „jeder das, was er zum Leben braucht“.

T-Online.de berichtete 2018: „Als Abgeordneter des Bundestages verdiente er an Lobbyarbeit für die Gesundheitsindustrie – ohne die Nebenverdienste öffentlich zu machen. Spahns Vergangenheit als Pharma-Lobbyist ist auch deswegen hochinteressant, weil er am Donnerstag die „schnellste Entwicklung eines Corona-Impfstoffes in der Menschheitsgeschichte“ versprach und Zweifel am marktreifen russischen Impfstoff säte.

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505827/Wie-die-EU-Kommission-den-deutschen-Mittelstand-in-eine-neue-Leibeigenschaft-fuehrt

Wie die EU-Kommission den deutschen Mittelstand in eine neue Leibeigenschaft führt

15.08.2020 08:15

Die Corona-Krise könnte sich als bedeutendste Bruchlinie in Wirtschaft und Gesellschaft seit dem Zweiten Weltkrieg herausstellen. Europaweit drohen kleine und mittelgroße Unternehmen, in eine neue Leibeigenschaft zu geraten. Die EU-Kommission schaut weg oder verschlimmert das Problem sogar noch, schreibt Ernst Wolff.

Wie die EU-Kommission den deutschen Mittelstand in eine neue Leibeigenschaft führt

Zinssoldaten greifen an. (Foto: dpa)

Europas Wirtschaft hat infolge der Corona-Maßnahmen im zweiten Quartal 2020 den schwersten und abruptesten Einbruch ihrer Geschichte erlebt. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist in der EU bis zum 31. Juli um 11,9 Prozent und in der Eurozone um 12,1 Prozent gesunken, nachdem es im ersten Quartal bereits um 3,2 bzw. 3,6 Prozent nachgegeben hatte.

Besonders hart getroffen waren kleine und mittelständische Betriebe. In Deutschland bilden sie mit 3,4 Millionen Unternehmen nicht nur das Rückgrat der Wirtschaft, sondern erwirtschaften rund 35 Prozent des gesamten nationalen Umsatzes und stellen mehr als 55 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze.

Trotz dieser für die Gesamtwirtschaft essentiellen Bedeutung musste der Mittelstand bei der Verteilung von EU-Hilfen in den vergangenen Monaten einen weiteren herben Rückschlag einstecken. Während Flugzeughersteller, Autobauer und andere Großkonzerne schnell und effektiv mit hohen Milliardensummen gestützt wurden, gab es für Mittelständler nur relativ bescheidene Beträge, die auch noch mit allerlei Hindernissen verbunden waren.

Hohe bürokratische Hürden für Antragsteller

 

Bereits am 13. März hatte die EU-Kommission einen Maßnahmenkatalog zur Abfederung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise angenommen. Er erwies sich jedoch für viele mittelständische Unternehmen schnell als Luftblase. Antragsberechtigt waren nämlich nur Betriebe, die im europäischen Beihilferecht nicht schon vor der Krise als „Unternehmen in Schwierigkeiten“ (UiS) eingestuft worden waren.

Ausgeschlossen waren also alle jene, deren Stammkapital oder Eigenmittel zu mehr als der Hälfte aufgezehrt ist, deren Verschuldungsgrad als zu hoch angesehen wird oder solche, die Rettungsbeihilfe erhalten und den Kredit noch nicht zurückgezahlt, bzw. eine Umstrukturierungsbeihilfe erhalten haben und noch immer einem Umstrukturierungsplan unterliegen.

Zwar hat die EU-Kommission die Regelung am 2. Juli dahingehend verändert, dass nun auch Unternehmen, die nach dem 1. Januar 2020 in schweres Wasser geraten sind, Anträge stellen dürfen. Doch weder auf sie, noch auf vermeintlich gesunde Unternehmen wartet wirksame und nachhaltige Unterstützung, und zwar aus einem einfachen Grund: Brüssel ignoriert penetrant das Hauptproblem dieser Firmen – nämlich die Kreditvergabe.

Was nützen alle Impulse, wenn es bei der Kreditvergabe klemmt?

 

Mittelständische Unternehmen in Europa finanzieren sich hauptsächlich über Kredite, und das hat seinen Grund: Auf diese Weise bleiben Eigentum und Leitung in einer Hand, man bewahrt ein Höchstmaß an Unabhängigkeit von Geldgebern. Diese traditionelle Einstellung hat dazu geführt, dass die Hälfte der Unternehmensfinanzierungen in Europa von Banken stammt und europäische kleine und mittelständische Unternehmen sich im Vergleich zu ihren US-amerikanischen Konkurrenten fünfmal weniger Mittel von den Kapitalmärkten besorgen.

Die Kreditbeschaffung aber ist seit 2007/08 erheblich schwieriger geworden, denn die nach der Finanzkrise von der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) erlassenen Regularien verlangen bei Krediten hohe Eigenkapitalquoten, die sehr viele Mittelständler nicht vorweisen können.

Statt nun hier anzusetzen, tut die <<<<<EU-Kommission das genaue Gegenteil:<<<<< So wurde Ende Mai das „Solvency Instrument“ in Höhe von 26 Milliarden Euro, das helfen sollte, Klein- und Mittelbetrieben günstige Kredite zu gewähren, um ihr Überleben in der Krise zu sichern, komplett gestrichen. Zudem wurde das ReactEU-Programm, aus dessen Mitteln die Mitgliedsstaaten Soforthilfen für kleine und mittlere Unternehmen zur Verfügung stellen können, gegenüber dem Kommissionsentwurf spürbar gekürzt.

Mit diesen Entscheidungen hat die EU-Kommission einmal mehr gezeigt, dass sie trotz anderslautender Beteuerungen einem der wichtigsten Trends unserer Zeit folgt: der Aushungerung des Mittelstands und seiner Unterwerfung unter die Interessen der mittlerweile übermächtigen Finanz- und Digitalwirtschaft.

Corona-Krise als Katalysator einer historischen Entwicklung

 

Egal, welche Branche man sich heute ansieht, fast überall beherrschen nur noch wenige ganz Große das Geschäft. Ob in der Nahrungsmittelindustrie, bei Rüstungskonzernen, ob im Luftverkehr oder in der Autoindustrie oder auch in der Reisebranche – es gibt keinen Wirtschaftsbereich mehr, der nicht von kartellartigen Monopolen beherrscht wird.

Da deren Märkte weitgehend ausgereizt sind, suchen Investoren nach neuen Möglichkeiten, ihr Geld zu vermehren. Dabei nehmen sie seit einigen Jahren verstärkt kleine und mittelständische Unternehmen als lohnende Beute ins Visier. Das Prinzip ist simpel: Es werden Internet-Plattform-Unternehmen geschaffen, die sich ganze Geschäftsbereiche des Mittelstands zu unterwerfen versuchen, indem sie sie entweder aggressiv angreifen oder ihnen vermeintliche Hilfe anbieten.

Ein Beispiel für den aggressiven Angriff liefern die Fahrdienstleister Uber und Lyft. Sie haben sich ganz offensichtlich zum Ziel gesetzt, das bisherige Geschäft der Taxibranche weltweit zu übernehmen.Hinter beiden Unternehmen stehen mächtige Geldgeber, die in der Lage sind, jahrelange Verluste hinzunehmen, um am Schluss ihr Endziel zu erreichen: die komplette Übernahme des Marktes.

Ein Beispiel für die vermeintliche Hilfe liefert das Unternehmen Lieferando, einer der großen Profiteure der Corona-Krise.Da viele Restaurants wegen der Corona-Bestimmungen außer Haus liefern mussten, waren sie gezwungen auf Lieferdienste zurückzugreifen. In Deutschland war vor allem das Plattformunternehmen Lieferando zur Stelle, das mittlerweile dem zum marktbeherrschenden Großkonzern aufgestiegenen TakeAway in Amsterdam gehört.

Die Plattform-Ökonomie lauert überall

 

Uber, Lyft und TakeAway sind nur einige Beispiele für einen Trend, der den Mittelstand gegenwärtig überrollt und sich wie ein schnell wachsender Tumor ausbreitet. Das extremste und bekannteste Beispiel dürfte Amazon sein, das dem Einzelhandel branchenübergreifend den Fehdehandschuh hingeworfen hat und dafür sorgt, dass ein ganzer Wirtschaftszweig – offensichtlich vergeblich – ums Überleben kämpft.

Nicht minder erfolgreich ist booking.com, das zusammen mit seinen Unterfirmen expedia und trivago dabei ist, sich die Hotellerie zu unterwerfen, während FlixMobility es bereits geschafft hat, fast 70 Prozent des deutschen Busmarktes zu erobern. Auch in Bereichen, die sich dem Trend bisher entziehen konnten, stehen Plattformunternehmen in den Startlöchern. MyHammer wartet nur darauf, sich das Handwerk zu unterwerfen, während Helpling sich das Geschäft mit den Haushaltshilfen sichern möchte.

Wohin man auch sieht – überall schießen Plattformfirmen derzeit wie Pilze aus dem Boden und warten nur darauf, ihr Geschäft zu erweitern und ganze traditionell mittelständische Wirtschaftsbereiche zu übernehmen.Dabei handelt es sich bei den meisten Firmen um relativ junge Start-Ups, die von Digitalspezialisten betrieben werden, hinter denen aber in fast allen Fällen sehr potente Geldgeber stecken.

Der PayPal-Mitbegründer und US-Milliardär Peter Thiel hat das Prinzip, nach dem hier gehandelt wird, kurz und knapp auf den Punkt gebracht: „Wettbewerb ist für Verlierer. Wenn Sie dauerhafte Werte schaffen und halten wollen, versuchen Sie, ein Monopol aufzubauen“.

Die große Pleitewelle: Übernahme oder Unterordnung

 

Die Folgen des Lockdowns und die gegenwärtig herrschende Zukunftsunsicherheit deuten keinesfalls auf eine schnelle wirtschaftliche Erholung hin. Im Gegenteil: Man kann mit großer Sicherheit davon ausgehen, dass der Spätsommer und der Herbst 2020 gewaltige Einbrüche mit sich bringen und eine riesige Anzahl von mittelständischen Unternehmen in existentielle Not treiben werden.

Vielen dieser Unternehmen in Deutschland wird nichts anderes übrig bleiben als sich hilfesuchend an ihre bisherigen Kreditgeber zu wenden – die Sparkassen und die Raiffeisenbanken. Die aber kämpfen fast alle ebenfalls ums Überleben, und zwar wegen der Niedrig- und Nullzinspolitik der EZB, die ihr Geschäftsmodell systematisch zunichte gemacht und sie so wie den Mittelstand an den Rand des Ruins geführt hat.

Das wird dazu führen, dass zahlreiche Unternehmen vor eine harte Alternative gestellt werden: Entweder sie geben auf und lassen sich von größeren Konkurrenten übernehmen oder aber sie schließen sich einem der vielen Plattformunternehmen an. Deren Geldgeber werden sicherlich bereit sein, den einen oder anderen Kredit zum Überleben zu gewähren – allerdings um einen hohen Preis: Die Unterwerfung unter die Plattformökonomie bedeutet nämlich nicht weniger als den kompletten Verzicht auf jegliche unternehmerische Freiheit, die Verstrickung in einem Netz unbeherrschbarer Abhängigkeiten und die Auslieferung an einen Monopolisten.

Es ist genau diese Tendenz zur Abschaffung des Wettbewerbs und der Machtkonzentration in immer weniger Händen und damit die Einführung einer modernen Form digitaler und finanzieller Leibeigenschaft, der die EU-Kommission mit ihrer Politik gegenüber mittelständischen Unternehmen Vorschub leistet.

                                                                            ***

Ernst Wolff, 69, befasst sich mit der Wechselbeziehung zwischen internationaler Politik und globaler Finanzwirtschaft.

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

STASI-NAZI-REGIMENT

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/505845/E-Patientenakte-Merkel-hat-den-Datenschutz-ausgehebelt-doch-keiner-hat-es-bemerkt

E-Patientenakte: Merkel hat den Datenschutz ausgehebelt, doch keiner hat es bemerkt

16.08.2020 15:04 

Unbemerkt von der Öffentlichkeit, hat die Bundesregierung durch ein neues Patientenakten-Gesetz den Datenschutz ausgehebelt. In der Akte sollen alle relevanten Patientendaten gespeichert werden. Ein Widerspruchsrecht auf die Speicherung der Patientendaten gibt es nicht.

E-Patientenakte: Merkel hat den Datenschutz ausgehebelt, doch keiner hat es bemerkt

11.04.2018, Brandenburg, Meseberg: Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekommt vor Beginn der Abschlusspressekonferenz einer Sitzung des Bundeskabinettes Akten gereicht. (Foto: dpa)

Am 3. Juli 2020 wurde mit den Stimmen der SSPD und der SSCDU/CSU das „Gesetz zum Schutz elektronischer Patientendaten in der Telematikinfrastruktur“ verabschiedet. Das Magazin ZMK berichtet: „Die elektronische Patientenakte (ePA) soll bereits ab dem 1. Januar 2021 zur Verfügung stehen (…) In der ePA sollen alle medizinisch relevanten Dokumente eines Patienten abgelegt werden können.“

Das Gesetz umfasst eine Neufassung des § 68b Abs. 3 SGB V. Sie lautet: „Die Teilnahme an Maßnahmen nach Absatz 2 ist freiwillig. Die Versicherten können der gezielten Information oder der Unterbreitung von Angeboten nach Absatz 2 durch die Krankenkassen jederzeit schriftlich oder elektronisch widersprechen. Die Krankenkassen informieren die Versicherten bei der ersten Kontaktaufnahme zum Zwecke der Information oder des Unterbreitens von Angeboten nach Absatz 2 über die Möglichkeit des Widerspruchs.“

Doch in der alten Fassung hieß es: „Die Krankenkassen dürfen die Auswertung von Daten eines Versicherten nach Absatz 1 und die Unterbreitung von Informationen und Angeboten nach Absatz 2 jedoch nur vornehmen, wenn die oder der Versicherte zuvor schriftlich oder elektronisch eingewilligt hat, dass ihre oder seine personenbezogenen Daten zur Erstellung von individuell geeigneten Informationen oder Angeboten zu individuell geeigneten Versorgungsinnovationen verarbeitet werden.“

In der Neufassung ist davon die Rede, dass der Betroffene der Verarbeitung seiner persönlichen Daten „widersprechen“ kann, während in der alten Fassung davon die Rede ist, dass der Betroffene „einwilligen“ muss, damit die Datenauswertung überhaupt durchgeführt werden kann. Das wird mit folgendem Satz begründet: „Das vormals bestehende Einwilligungserfordernis entfällt, da es sich nicht als praktikabel erwiesen hat“. Doch was unter der Feststellung „nicht praktikabel“ zu verstehen ist, wird nicht ausgeführt oder definiert.

Noch interessanter ist, dass sich das neue „Widerspruchsrecht“ auf die „gezielten Information oder der Unterbreitung von Angeboten“ bezieht, jedoch nicht auf die Datenauswertung im Allgemeinen.

Telepolis hatte zuerst über den skandalträchtigen Vorgang berichtet. „In seiner Stellungnahme zum Digitale-Versorgung-Gesetz hatte der Bundesrat bereits letztes Jahr eindringlich vor ,erhebliche[n] Risiken für die Persönlichkeitsrechte der Versicherten‘ und der ,Gefahr der Diskriminierung von einzelnen oder bestimmten Risikogruppen‘ durch ,individuelle Gesundheitsprofile‘ gewarnt. Jetzt hat Spahn leise nachgelegt und diese erheblichen Risiken für die Persönlichkeitsrechte der Versicherten im ePA-Gesetz noch einmal drastisch erhöht“, so Telepolis.

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

#STWT Show 149: #SaveTheChildren Wu Flu Clown World On Fire; Trump vs Biden & Harris, Based News.

1.774 Aufrufe
43.900 Abonnenten
This is the 149th STWT show, during which we pirates will take down the New World Order Wu Flu Wizards tricks and lies as we identify the actual Illuminati by naming them. Due to over exposure of their Wizardry we have been banned quite a bit lately, so you might want to watch on another platform like dlive link: https://dlive.tv/TitusFrost
ab Stunden 4:39:51 – – – – – „Dr Fauci““ – MASKS
ab Stunden 4:46:08  – – – – – Kinder in Thailand eingesperrt im Plastik-Käfig

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

Aktuelle Wetter-, Hitze- und Unwettervorhersage vom 18. bis 23. August: Kurze Hitze, dann Unwetter!

11.469 Aufrufe
18.08.2020

16.400 Abonnenten
Der kommende Hitzepeak am Donnerstag/Freitag ist sozusagen ein Nachzügler der vergangenen Hitzewelle – eigentlich der Klassiker. Es kommt dann noch einmal ein kleiner Nachzügler nach. Nichts desto trotz bekommen wir am Freitag Temperaturen kurzzeitig von 37 oder 38 Grad. Das wird es dann mit der großen Hitze gewesen sein. Am Samstag folgt eine Kaltfront, die im Südosten schweres Unwetterpotential bietet…

******** * ******* ******** * *************************** ************** * *********

Wetterprognose: Große Hoffnung auf Regen. Modelle erhöhen Regensummen. Wird der August noch nass?

33.570 Aufrufe
12.08.2020
15.500 Abonnenten
Niederschläge sind die am schwersten einzuschätzenden Parameter bei den Modellen und sie können nur als Richtlinie genommen werden. Während stratiformer Regen (Regenfronten mit gleichmäßigem Regen) leichter vorherzusagen sind, ist das bei konvektiven Ereignissen (Schauer und Gewitter) viel schwieriger. Da geht es eher um den Trend. Und da wir in den kommenden 10 Tagen eine Mischung aus beidem bekommen werden, steht uns eine wechselhafte und damit phasenweise sogar nasse Witterungsperiode bevor. ………..die Luftmasse nicht im Nu ausgetauscht und wir müssen auf Regen verzichten, sondern es wird ein schleichender Prozess. Und dieser wird wohl immer wieder Regen in unterschiedlichsten Formen bringen, so dass durch die Wiederholung der Ereignisse das Wasser den teils vertrockneten Boden aufweichen und damit aufnehmen kann…

 

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Wetterprognose: Kommt noch mal Hitze? Wie stark wird die Abkühlung? Wie geht der August zu Ende?

15.412 Aufrufe
16.08.2020

16.200 Abonnenten
Die aktuellen Ensembles (15 bzw. 16 Tage-Trends) sehen keine Hitzewelle mehr, sondern nur noch einen kleinen Peak mit Werte von um und über 30 Grad nach Wochenmitte. Mit dem nächsten Wochenende ist dann Schluss mit dem kurzen Intermezzo. Außerdem bleibt es dann vielerorts unbeständig mit Regen und Gewittern. Im Norden und Westen ist es dazu kühler als im Osten. Hier, also im Osten, fällt insgesamt auch am wenigsten Regen. Im Süden besteht hingegen wieder Starkregengefahr…

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

Aktuelle Wetter- & Gewittervorhersage bis 19. August: Der Hochsommer ist rum. Weiter Unwettergefahr!

1.336 Aufrufe
14.08.2020

15.700 Abonnenten
Der Hochsommer ist kalendarisch zu Ende und von der Witterung her segnet er auch das Zeitliche. Die Hitzewelle ist beendet. Falls noch was nach kommt, sind es eher kurze Spitzen. Ansonsten ist der Trend klar: Es geht wechselhaft in den offiziellen Spätsommer. Der Übergang bringt weiterhin die Gefahr von Unwettern. Ab der kommenden Woche werden die Nächte auch wieder frischer zum Durchlüften…

 

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

 

******* * ******* ******** * *************************** ************** * **********

UNSERIOUS    UNSERIOUS   UNSERIOUS    UNSERIOUS UNSERIOUS  UNSERIOUS   UNSERIOUS  UNSERIOUS

WAS ist das doch für ein ÜBLER SYSTEM-PANIK-und ANGST-MACHER und LÜGNER – – – NICHT mal die HÄLFTE des  MONATS vorbei und schon die PROGNOSE FÜNF GRAD zu WARM – – und daß OBWOHL der SOMMER sich dem ENDE NEIGT – – – – – – PFUI PFUI PFUI

Sahara-Hitze pausiert! Neuer Hitze-Wulst im Anmarsch. Der August ist 5 Grad zu warm.

2.961 Aufrufe
13.08.2020

138.000 Abonnenten

Der Hochsommer macht noch keine Pause, auch wenn die Temperaturen nicht mehr ganz so heiße Werte erreichen. Wir können ein paar Tage mal wieder durchatmen. Insgesamt liegt der August aktuell mit 5 Grad über der langjährigen Mitteltemperatur. Der Ausblick: Schwül-warm und gewittrig geht’s die nächsten Tage weiter. Der Trend: Nach dem Durchatmen droht der nächste Hitze-Wulst mit heißen Backofen-Temperaturen. Das aktuelle Deutschlandwetter vom 13.08.2020

 

 

*

*