„Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel“ G6PD-Mangel – Favismus – – – Hydroxychloroquin – BRASILIEN: TOTE wegen gefährlichem MEDIKAMENT – – – Das MERKEL-REGIME ist IRRRRREEEEEE…STRAFEN: wegen einer böswilligen CORONA-INSZENIERUNG …….CORONA: END-SPIEL FÜR die FREIHEIT – – – – – das „GLOBALE CORONA-VERBRECHEN“: UNTERSUCHUNGS-AUSSCHUß SOFORT : im März – RKI warnt vor 10 Millionen Infizierten in weniger als 100 Tagen – „Haben exponentielles Wachstum – – – – – “Ernst Wolff – – – – – – die „CORONA-ABZOCKE““ – – – – – „die CORONA-ENT-MÜNDIGUNG““ – – – – – DEMOKRATIE: TEILNEHMER-be-GRENZUNG 1000 in BAYERN – – FASCHO-SÖDER will nur beschränkte DEMO – – – „Der FALL MADDIE“

die CORONA-VERBRECHER: WIELERDROSTEN – SPAHN – MERKEL – KURZ – KEKULE – TRUMP – PUTIN – XI JINPING – SÖDER – ………..

Kennzeichen von Meinungs-Deutungs-und Denken-FASCHISMUS: es wird vor-geschrieben – es wird ver-boten – es wird doktriniert – es wird stigmatisiert – es wird……..MAUL-KORB wird jetzt von der sogenannten ANTI-FA FREIWILLIG aufgesetzt…….KEINER hat das RECHT JEMAND anders zu VERBIETEN DORT  HINzuSEHEN  zu HINTER-FRAGEN  in ZWEIFEL zu setzen….BEWEISE sind EINDEUTIG und KLAR und OFFENSICHTLICH – – – zuerst wurde ÜBELST beschissen und jetzt soll alles vertuscht werden

das MERKEL-REGIME LEIDET unter WAHRHEITS-PHOBIE

siehe auch „Corona machts MÖGLICH….

21 März: zu diesem ZEIT-PUNKT war der RRRRRR-FAKTOR unter EINS

https://www.welt.de/vermischtes/article206627359/Corona-waechst-exponentiell-RKI-warnt-vor-10-Millionen-Infizierten-bis-Juni.html

Coronavirus

RKI warnt vor 10 Millionen Infizierten in weniger als 100 Tagen – „Haben exponentielles Wachstum“

„Wir haben ein exponentielles Wachstum. Wir sind am Anfang eine Epidemie, die noch viele Wochen und Monate unterwegs sein wird“, sagt RKI-Chef Lothar Wieler. Sehen Sie hier die Pressekonferenz des Robert-Koch-Instituts vom 18. März in voller Länge.

Quelle: WELT

Autoplay
„Wir sind am Anfang einer Epidemie“ – das sagt RKI-Chef Wieler und verkündet die neue Zahl der Infizierten in Deutschland: 8198. Sollten Maßnahmen nicht greifen, rechnet er in Deutschland mit mehr als zehn Millionen Infizierten.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) rechnet mit einer schnellen Ausweitung der Epidemie. „Wir haben ein exponentielles Wachstum. Wir sind am Anfang eine Epidemie, die noch viele Wochen und Monate unterwegs sein wird“, sagt RKI-Chef Lothar Wieler.

Wenn es nicht gelinge, die Infektionsfälle zu reduzieren, könne es in zwei oder drei Monaten bis zu zehn Millionen Infizierte in Deutschland geben.

Wieler erklärte, dass die<<< Wirkung der von der Regierung beschlossenen Einschränkungen nach zwei Wochen eingeschätzt werden könne>>>. Dies <<<<müsse fortlaufend geschehen>>>. Er stellte aber auch klar: <<<„Es ist offensichtlich, dass der jetzige Zustand nicht auf Dauer aufrechterhalten werden kann.“>>>>

Damit reagierte er auf die gestrige Pressekonferenz, nach der er so verstanden wurde, <<<<dass die Maßnahmen bis zu zwei Jahre gelten könnten.>>>>>

Die Nutzung von Telekom-Mobilfunk-Daten hat das RKI verteidigt. Man brauche diese, um die Wirkung der von der Regierung beschlossenen Instrumente zu analysieren, sagte Wieler. So könne man einschätzen, ob die Menschen nun weniger reisten und unterwegs seien. Er betont, die Daten seien zusammengefasst und anonymisiert. Sie seien auch allgemein käuflich, das RKI bekomme sie aber von der Telekom unentgeltlich.

jm mit Reuters

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Aufklärung – ZDF  – über den Lockdown “R-faktor”

Mangelhafte KOMMUNIKATION: Schon ZWEI TAGE vor dem Lock-Down 23 März –  RRRRR unter EINS – MINUTEN 2:50

Wissenschaftlichen WERT haben die ZAHLEN nicht: nur ANGST und PANIK

keine wissenschaftliche HERAN-GEHENS-WEISE

FEHLENDE DATEN

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

🎦 Corona 35 🎦 gelöschtes Video, bitte schnell schauen, teilen, sichern, reuploaden!

30 Aufrufe
Premiere am 28.04.2020

218 Abonnenten
. Kopie aus der Schwindelambulanz Sinsheim / Dr. Bodo Schiffmann https://www.youtube.com/channel/UCfPI…

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

„Der Pandemie Schwindel“ – Prof. Sucharit Bhakdi

03.06.2020

2130 Abonnenten

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Politik hätte Drosten-Papier nicht folgen dürfen – Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Homburg

11.587 Aufrufe
01.06.2020

39.800 Abonnenten
Kritik an Christian Drostens Studie über die Ansteckungsgefahr bei Kindern, die mitverantwortlich war für die fortdauernden Schließungen von Schulen, Kitas und Kindergärten. Der Pionier der Lockdown-Kritik, Prof. Stefan Homburg, geht hart mit Drosten ins Gericht. Aber auch mit der Regierung. Die Politik hätte Drostens Studie nie folgen dürfen, sagt Homburg.   #corona #covid-19 #virus #lockdown #christiandrosten #bildzeitung #rki #statistischesbundesamt #tagesspiegel #hendrikstreeck #coronadeutschland #coronaschweden #coronaitalien #coronauntersuchungsausschuss #drostenstudie #coronakinder Links: https://medium.com/@d_spiegel/is-sars… https://www.worldometers.info/coronav… https://www.medrxiv.org/content/10.11… https://www.medrxiv.org/content/10.11… https://virologie-ccm.charite.de/file… https://twitter.com/d_spiegel/status/… https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N… Foto-Quelle Drosten: BPK 9.3.20 in Berlin.

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

TEST-SEUCHE die auf LÜGEN BETRÜGEN MUT-MAßungen basiert

FINANZIELLE-POLITISCHE-WIRTSCHAFTLICHE-MEDIALE SSSEEEUUUCCCHHHEEEE

das GLOBALE CORONA-VERBRECHEN: mit ÜBLEN TRICKS werden ZAHLEN KÜNSTLICH hochge-TRIEBEN

 

Interview mit „Wolfgang Romberg“ von der Corona Initiative Deutscher Mittelstand

26.278 Aufrufe

158.000 Abonnenten
Heute spreche ich mit den Machern von CIDM-Online. Diese Folien habe ich sehr häufig in meinen Videos verwendet und es gibt ein paar neue interessante Folien, über die ich sprechen möchte. Insbesondere geht es um den Anstieg der Gewalt gegenüber Kindern, Jugendlichen und Frauen während des Lockdowns, der jetzt in den Polizeistatistiken immer deutlicher erkennbar wird.
ab Minuten  7:25 – – – Wie SIE DRECKIG schmutzig ekelhaft bescheißen: wenn man mehr testet findet man auch mehr – – – ANSTIEG weil meeeeehhhhrr getestet wurde – – –  vom 15 bis 22 März wurde das xxx-FACHE mehr ge-TESTET – – –  siehe auch „WIELER““ am „18 März“: in weniger als 100 Tagen 10 Millionen INFIZIERTE…….VON WEM hat WIELER diese FEHL-INFORMATION be-KOMMMEN
BEWEIS: die Maßnahmen waren NICHT für den RÜCKGANG der Zahlen verantwortlich da diese mind zwei Wochen im  Verzug gesehen werden sollten und SOMIT nach dem Lock-Down die Kurve erst wieder  weiter angestiegen wäre  wegen  ca  zwei Wochen INKUBATIONS-ZEIT – – – Auch hätten die sogenannten Maßnahmen erst nach einer gewissen ZEIT auf die Zahlen greifen können
AB 26  April – Wurden TROTZ starkem Abfall der Kurve verstärkt TESTS durchgeführt bis zum jetzigen ZEIT-PUNKT
FAZIT: Trotz einer überhöhten ANZAHL der Tests sinkt die Kurve
Auch ist das Verhalten sehr SPEZIELL  die WEGE die sich das Virus aussucht  die Virus-ROUTE seltsam: kontrollierte INFEZIERUNG – – – ist Vorzugsweise auf HOT-SPOTS konzentriert – – – Karneval – Demos – in Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn usw fühlt es sich nicht so wohl

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Corona Aktuell: Mehr To### trotz Maskenpflicht in Deutschland? | Lügende Politiker (Raphael Bonelli)

10.927 Aufrufe

97.100 Abonnenten
Corona Aktuell: Heute geht es wieder einmal um lügende Poltiker... Ist es gerechtfertigt (um der Gesundheit willen) das Volk zu belügen? Weiters werden SEHR interessante Zahlen aus Dänemark vorgestellt.

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

https://taz.de/Corona-Massnahmen-in-Daenemark/!5690305/

Corona-Maßnahmen in Dänemark: Notlügen zum Shutdown?

Regierungshandeln unter der Lupe: Eine Kommission soll herausfinden, ob Ministerpräsidentin Frederiksen in der Krise falsche Maßnahmen getroffen hat.

Mette Frederiksen mit erstauntem Blick

Mette Frederiksen erließ Versammlungsverbote, bevor das Parlament zustimmte Foto: Ritzau/Scanpix/ap

TÄLLÄNG taz | Drei, zwei, zwei. So lauteten in Dänemark die jeweiligen Zahlen der Corona-Toten an den drei Tagen des Pfingstwochenendes. Insgesamt hat das Land pro 100.000 EinwohnerInnen weniger Corona-Tote zu beklagen als Deutschland. Die Zahl der Infizierten sinkt, obwohl Grundschulen und Kindergärten seit sechs Wochen wieder geöffnet haben, und seit drei Wochen auch das gesamte Handels- und Gastgewerbe. Außerdem gibt es in Dänemark wie im restlichen Skandinavien auch in Geschäften, Bussen und Bahnen keine Pflicht für Mund- und Nasenschutz, Regierungen und Gesundheitsbehörden aller nordischen Länder halten Masken für überflüssig.

Dänemark habe beim Zurückdrängen der Pandemie zweifelsohne Erfolg gehabt, doch es gebe einen „bitteren Beigeschmack“, erklärt eine Reihe skandinavischer Soziologen am Donnerstag in der Tageszeitung Jyllands-Posten. Sie warfen der Regierung in Kopenhagen ein überhastet zusammengeschustertes Maßnahmenpaket vor, „das Dänemark zum Preis unübersehbarer persönlicher, wirtschaftlicher und sozialer Kosten geschlossen“ habe.

Ob das wirklich so war, soll nun eine Expertenkommission klären. Auf deren Einsetzung verständigte sich vergangene Woche eine Parlamentsmehrheit, bestehend aus den rechten Oppositionsparteien und den linksliberalen „Radikalen“, die zur Regierungsgrundlage der sozialdemokratischen Minderheitsregierung gehören. Die Sozialdemokraten sträubten sich zunächst, stimmten dann aber jedenfalls nicht gegen den Beschluss.

In den kommenden Tagen soll der genaue Untersuchungsauftrag formuliert und die personelle Zusammensetzung geklärt werden. Für ihre Arbeit soll die Kommission Zugang zu allen internen Dokumenten erhalten, die Grundlage der Regierung bei ihren LockdownEntscheidungen waren.

Erst nachträglich segnete das Parlament die Verbote ab

Es war nicht alles seinen üblichen parlamentarischen Gang gegangen, nachdem sich in Dänemark zwischen dem 6. und 11. März die Zahl der Corona-Infizierten mehr als verzwanzigfachte. Sie mache nun etwas, was sie gar nicht dürfe, gestand damals Ministerpräsidentin Mette Frederiksen, als sie die ersten Versammlungsverbote erließ. Erst nachträglich wurde ihr das vom Parlament abgesegnet.

Übel nahm ihr das seinerzeit kaum jemand. Im Gegenteil wurde ihre Handlungskraft gelobt, obwohl sie binnen weniger Tage die einschneidensten freiheitsbeschränkenden Maßnahmen seit dem Ende des Zweiten Weltkrieg verkündete. Für die bezog sich Frederiksen ausdrücklich auf die staatliche Gesundheitsbehörde, die der Regierung all das empfohlen habe.

Das war aber nicht die Wahrheit. Im Gegenteil hatte die „Sundhedsstyrelsen“ sowohl die Grenzschließung als überflüssig abgetan als auch die Schließung von Schulen und Kindergärten als geradezu kontraproduktiv bewertet. Entsprechende Mails, die vergangene Woche öffentlich wurden, zeigen, dass der Gesundheitsbehörde von der Regierung eine Art Maulkorb verpasst worden war.

Es gelte nun nicht mehr das übliche Proportionalitätsprinzip, von politischer Seite werde ein „extremes Vorsichtigkeitsprinzip“ gewünscht, ließ das Gesundheitsministerium die Behördenleitung wissen. „Im Prinzip wurde von ihr gefordert, ihre Professionalität an den Nagel zu hängen und sich nach politischen Wünschen zu richten“, kritisiert Kent Kristensen, Lektor für Gesundheitsrecht an der Süddänischen Universität.

„Korruption ist auch ein globales Virus“

Das grundlegende Rechtsprinzip, dass nur die Maßnahmen getroffen werden sollten, „die angemessen und notwendig sind“, sei damit ausgehebelt worden, sagt Else Smith, ehemalige Direktorin der „Sundhedsstyrelsen“. Die außergewöhnlichen Vollmachten, die das Parlament der Regierung eingeräumt habe, seien damit eigentlich auf falscher Grundlage erfolgt, so Martin Geertsen, gesundheitspolitischer Sprecher der rechtsliberalen Venstre.

Ein weiterer Komplex, der untersucht werden soll, ist eine mittlerweile bekannt gewordene enge Einbindung einiger Wirtschaftskonzerne in den nationalen Krisenstab der dänischen Regierung. Wenn man sich Hilfe und Expertise beispielsweise der Reederei Mærsk und des Arzneimittelunternehmens Novo Nordisk geholt habe, sei das zwar möglicherweise vernünftig gewesen, weil die Behörden bestimmte Aufgaben offenbar nicht selbst schafften, sagte am Freitag Jesper Olsen von Transparency International. Doch sei fraglich, warum das nicht offen geschehen sei und Einzelheiten nun erst nach und nach durchsickern würden.

„Korruption ist auch ein globales Virus“, warnt Olsen. Unternehmen nutzten den Druck aus, unter dem Regierungen und Behörden stehen. Es könnten dann leicht „Gelder, die der Pandemie-Bekämpfung zugutekommen sollten, in den falschen Taschen landen“, sagt er. „Das muss gründlich evaluiert werden.“ Auch der Staatswissenschaftsprofessor Peter Munk Christiansen fordert: Das Zusammenspiel dieser privaten mit den öffentlichen Akteuren und alle insoweit getroffenen Beschlüsse müssten offengelegt werden.

 

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

STATEMENT Corona Demo München für 6.6.2020

1.781 Aufrufe
05.06.2020

10.600 Abonnenten

Korrektur: die BLM Demo findet am Königsplatz statt und nicht am Stachus, wie zu der Zeit des Videos angenommen. STATEMENT zur Demonstration am 6.6.2020, 15-17 Uhr auf dem Karl-Stürzel-Platz (Innenstadt) in München, auch zu der Teilnehmerzahl.

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

WIE die DRECKS CCCCDDDUUU KINDER FOLTERT OHNE BEWEISE daß dieses sogenannte VIRUS gefährlicher ist als all die anderen – – – NUR mit TRICKS und BETRUG und falschen BEHAUPTUNGEN  – – – WIDER-WÄRTIG

Karliczek (CDU): EINE aus dem KINDER-SCHÄNDER-MERKEL-REGIMENT – – – DRECKS-GATES-SCHLAMPE

bezieht sich auf den höchst-skrupellosen PROSTITUIERTEN DROSTEN der ENTWEDER NICHT in der LAGE ist STUDIEN ordentlich auszu-FÜHREN oder  ABSICHTLICH VER-FÄLSCHT – – – TREFFER ist wohl:  LETZTERE VERMUTUNG

https://www.zeit.de/gesellschaft/schule/2020-06/schuloeffnungen-anja-karliczek-unterricht-coronavirus-impfstoff

Schulöffnung: Bildungsministerin mahnt zu größter Vorsicht an Schulen

Volle Klassen und kein Abstand: In einigen Ländern soll das bald wieder der Fall sein. Anja Karliczek warnt vor den Folgen eines überhasteten Wiedereinstiegs.
Bildungsministerin Anja Karliczek (CDU) © Michael Kappeler/​dpa

 Anja Karliczek (CDU) warnt ihre Kolleginnen und Kollegen in den Ländern vor einem überhasteten Wiedereinstieg in den normalen Schulbetrieb. „Solange wir noch keinen Impfstoff gegen Covid-19 haben, muss auch an den Schulen weiter allergrößte Vorsicht herrschen, um strukturierten Unterricht anbieten zu können“, zitiert der Spiegel die CDU-Politikerin. Es müsse weiter alles getan werden, damit die Schulen nicht zu Infektionsherden werden.

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

SIE TESTEN TESTEN TESTEN – ABER es werden immer WENIGER – – – WEIL die Corona-VIREN-ZEIT VORBEI ist

Hans-Ulrich Jörges („Stern“-Kolumnist) bei Sandra Maischberger vom 27. Mai 2020

522 Aufrufe
28.05.2020

8120 Abonnenten
Wenn MP Stephan Weil mit seinem Weihnachtswunschzettel an VW fertig ist, sollte sich MP Weil mal die Infektionszahlen in Niedersachsen ansehen. Die Autokaufprämie, finanziert vom Steuerzahler, kommt sowieso.

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Mein letztes Video – Masken Pflicht? Lieber nie wieder einkaufen – siehe Videobeschreibung

21.683 Aufrufe
29.04.2020

73.400 Abonnenten
Mein letztes Video – Gesichtsmasken Pflicht? Dann lieber nie wieder einkaufen Regierung macht sich strafbar: Strafgesetzbuch (StGB) § 240 Nötigung (1) Wer einen Menschen rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung mit einem empfindlichen Übel (bis zu 5000 Euro in Bayern) zu einer Handlung (Mundschutz tragen), Duldung oder Unterlassung nötigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. (2) Rechtswidrig ist die Tat, wenn die Anwendung der Gewalt oder die Androhung des Übels (Maske tragen) zu dem angestrebten Zweck als verwerflich anzusehen ist. (Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass eine Maske nichts bewirkt) (3) Der Versuch ist strafbar. (4) In besonders schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe von sechs Monaten bis zu fünf Jahren. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter 1. eine Schwangere zum Schwangerschaftsabbruch nötigt oder 2. seine Befugnisse oder seine Stellung als Amtsträger missbraucht. Oh, oh Prof. Dr. Sucharit Bhakdi Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie https://www.servustv.com/videos/aa-23… Schwedischer Epidemiologe: „Der Unterschied ist, dass Deutschland seine Wirtschaft zerstört“ https://www.merkur.de/welt/corona-sch… CORONA-EFFEKT: Leere Kliniken, fehlende Patienten – Ärzte sind besorgt https://youtu.be/Q2wSGP0n3iA Lockdown verschiebt Tote nur in die Zukunft https://www.addendum.org/coronavirus/…

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

GEBOT: SOWIE die sogenannten „10 GEBOTE““ – oder eigentlich VERBOTE – DU SOLLST NICHT……

DESINFEKTION: Wie ABSICHTLICH das IMMUN-SYSTEM gesunder KINDER zerstört wird 

WER DENKT sich so etwas AUS: UN-HYGIENISCHES MASKEN-ESSEN: MASKE beim ESSEN

HÖCHSTER GRAD an KINDS-WOHL-GEFÄHRDUNG – – – MERKEL-REGIME wird und hat  dafür zu be-ZAHLEN

Corona Talk Maskenpflicht oder Gebot an Schulen?

1.978 Aufrufe

10.600 Abonnenten
ABONNIEREN NICHT VERGESSEN! VIDEOPREMIERE „Corona Talk Maskenpflicht oder Gebot an Schulen?“ HEUTE ab 21:15 Uhr auf diesem Kanal! Kameratom.com unterstützen per Paypal: Paypal Link: https://www.paypal.me/kameratoms für mehr solche Filme! Sandra bringt ihre Tochter Annalena zur Schule, dort herrscht ein Maskengebot. Reportage über eine Verordnung, die an Schulen verschieden gehandhabt wird. Lied: „Coco Corona“, Text: Kameratom, Musik: Ritchie Kelly, Video im Kanal. Gefilmt mit Sony FX9, Slog3, gegradet mit HDR LUT in 4K.

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Controlled demolition: permanent pandemic paranoia as key to deforming and dehumanizing civilization

25 Aufrufe
03.06.2020

55 Abonnenten
Scenarios for the Future of Technology and International Development https://archive.org/details/pdfy-tNG7… Promotion Clip – Microsoft with Marina Abramović https://www.youtube.com/watch?v=QTnrG… National Security Study Memorandum (NSSM 200): Implications of Worldwide Population Growth For U.S. Security and Overseas Interests (THE KISSINGER REPORT) https://archive.org/details/pcaab-500… The Event 201 scenario http://www.centerforhealthsecurity.or… Coronavirus https://patents.google.com/patent/EP3… Human Ebola Virus Species and Compositions and Methods Thereof https://patents.google.com/patent/US2… Engineered bat virus stirs debate over risky research https://www.nature.com/news/engineere… Avancer par peur (Advancing through fear | Fortschritt durch Angst) https://www.lexpress.fr/actualite/soc… 1. WO2020060606 – CRYPTOCURRENCY SYSTEM USING BODY ACTIVITY DATA https://patentscope.wipo.int/search/e… Microsoft wants to ‚read people’s brain waves‘ to mine cryptocurrency https://www.independent.co.uk/life-st… Benjamin Netanyahu suggests microchipping kids, slammed by experts https://www.jpost.com/israel-news/ben… Workers to get ‘microchipped’ to pay for food from canteen https://metro.co.uk/2017/07/24/worker… ‚A mass sterilization exercise‘: Kenyan doctors find anti-fertility agent in UN tetanus vaccine https://www.lifesitenews.com/news/a-m… ID2020 and partners launch program to provide digital ID with vaccines https://www.biometricupdate.com/20190… Biometric checks and facial recognition payments to support social distancing, fight spread of covid-19 https://www.biometricupdate.com/20200… Biometrics and digital ID in Africa this week: politics, ecommerce, Covid-19 biometric capture bans https://www.biometricupdate.com/20200… The Coronavirus COVID-19 Pandemic: The Real Danger is „Agenda ID2020“ https://www.globalresearch.ca/coronav…

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

verum  –  Promotion Clip – Microsoft with Marina Abramović

26.015 Aufrufe
15.04.2020
SATANISTIN: Marina Abramovic

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Hier VIDEO: https://gloria.tv/post/JsVvhB7o8Yib4btxdXFFPGis9 – – – – – Corona Aktuell: Wo sind die Toten? Wo sind bloß die ganzen Toten!? (Raphael Bonelli)

Video gelöscht

13.995 Aufrufe

96.000 Abonnenten

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

REUPLOAD Corona Aktuell Wo sind die Toten Wo sind bloß die ganzen Toten! Raphael Bonelli

22.393 Aufrufe

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Meinungsfreiheit braucht kein Corretiv

274 Aufrufe
01.06.2020

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Trump will Massen-Impfungen gegen Covid 1984 mit Hilfe von Militär

10.918 Aufrufe
15.05.2020

38.800 Abonnenten
US-Präsident Trump rechnet, nach eigenen Worten, bis Jahresende mit einem Impfstoff gegen das Coronavirus.

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

FAKTEN AN-STATT LÜGE BETRUG BÖSWILLIGEN MUT-Maßungen

Corona: Die Regierung entscheidet, wie es der Bürger sehen soll

Corona: Die Regierung entscheidet, wie es der Bürger sehen soll

Corona und kein Ende. Bild: Marco Zaremba  / pixelio.de

Helmut Kuntz
Bei den letzten Publikationen [3] zu Corona wurde bereits gezeigt, wie das Statistische Bundesamt versucht, ihre Sterbegrafiken so „hinzubiegen“, dass „Corona“ optisch eine „Übermortalität“ zeigt.
Inzwischen wird dieses Verfahren konsequent „verbessert“, wie kurz gezeigt werden soll.

Der Verlauf der Sterbezahlen

Das Statistische Bundesamt veröffentlicht jeden Freitag die neuen Sterbezahlen mit ca. vier Wochen Verzögerung [1]:
Beispiel: Veröffentlichung 29.05., darin der letzte Berichtstag: 03.05.
Eine Zeitverzögerung an Aktualität, welche bei einer solchen Pandemie in einem Zeitalter der Digitalisierung eher an die Übertragungsgeschwindigkeit mit Postkutschen erinnert.

Man muss das wohl mit einer allgemeinen Corona-Unpässlichkeit entschuldigen, da Behörden ihre Mitarbeiter ja auch in Kurzarbeit schickten, um Kosten einzusparen (und ihren obersten „Dienstherren“ damit zu belasten). Und wo die Mitarbeiter fehlen, nutzt die Geschwindigkeit des Internet und Mailverkehrs nichts. Die EU hat das Problem jedoch erkannt und wird die Digitalisierung (mit viel Geld) vorantreiben.

Doch ist das nicht das eigentliche Thema.
Auf der Homepage des Statistischen Bundesamtes wird zur wöchentlichen Veröffentlichung der Sterbe- und Corona Informationen immer auch eine Verlaufsgrafik gezeigt. Und bei dieser geschieht seltsames, beziehungsweise psychologisch gut Erklärbares.

Aktuell ist es auf der Homepage des Statistischen Landesamtes die folgende Informationsgrafik zur Corona-Mortalität (bis zum nächsten Aktualisierungstermin am 5.6.):

Bild 1 Grafik der Sterbedaten. Quelle Statistisches Bundesamt, Informationsdatum 29.05.2020

Zum Vergleich eine auf dem gleichen Datensatz basierende Darstellung mit allen Dateninhalten:

Bild 2 Grafik der Sterbedaten in Tagesauflösung mit allen Einzeljahren (um die Bevölkerungszahlen der Einzeljahre korrigiert*). Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt, Informationsdatum 29.05.2020

Kopiert man die Detailgrafik in das Bild des Statistischen Bundesamtes, „verschwindet“ plötzlich die vom Statistischen Bundesamt angegebene Corona-„Übermortalität“.

Bild 3 Bilder 2 und 3 übereinander kopiert. Bereich der Corona-„Übermortalität“ zusätzlich gezoomt dargestellt. Grafik vom Autor erstellt

Wie sich die vom Bundesamt gemeldete „Corona-Übermortalität“ alleine über diese wenigen Jahre im Vergleich mit den häufigen „Grippejahren“ wirklich darstellt, muss sich ein Bürger selbst „herausfieseln“. Macht man sich die Mühe, sieht das Ergebnis im Verlauf dieser Coronapandemie wie folgt aus und würde zu einer vollkommen anderen Interpretation führen (müssen):

Bild 4 Grafik der Sterbedaten-Differenzen in Tagesauflösung (um die Bevölkerungszahlen der Einzeljahre korrigiert*). Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt, Informationsdatum 29.05.2020

Das Statistische Bundesamt zeigt sich „lernfähig“

Vorbemerkung: Das nun Gezeigte und alle Ableitungen daraus sind durch nichts und keine Studie belegt. Es spiegelt alleine die rein persönliche Meinung des Autors wieder. Wer es glauben wollte, läuft Gefahr, Verschwörungstheorien anzuhängen und räääächten Umtrieben zum Opfer zu fallen. Wer dies vermeiden will, darf auf keinen Fall weiterlesen.

Das folgende Bild zeigt eine der ersten Grafiken des Amtes. Sie hat Tagesauflösung und die hohe Sterberate von 2018 ist dargestellt. Die ebenfalls hohe vom Jahr 2017 und die Werte von 2019 fehlen.
Man sieht in der Tagesauflösung deutlich, an wie wenigen Tagen – und wie geringfügig – das rote Pandemiejahr 2020 eines der Vorjahre überschreitet. Der Betrachter „darf“ auch noch sehen, dass im Jahr 2018 eine erheblich schlimmere „Übermortalität“ herrsche, die weitere im Jahr 2017 zeigt man schon nicht (mehr).

Bild 5 [1] Grafik der Sterbedaten des Statistischen Bundesamtes der letzten Märzwoche. Schwarze Umhüllung des Zeitraumes „seit der letzten Märzwoche“ vom Autor zugefügt

Eine Woche später wurde die Grafik „angepasst“. Sie hat nur noch mittelnde Wochenauflösung. Die hohe Sterberate von 2018 ist weiterhin dargestellt. Alle anderen Jahre (vor 2020) fehlen und bleiben durch den Mittelwert ersetzt.Nun sieht es so aus, als wenn eine deutliche „Corona-Übermortalität“ vorhanden wäre.

Bild 6 Grafik der Sterbedaten in Wochenauflösung. Bildquelle Statistisches Bundesamt, Informationsdatum 15.05.2020

In der Tagesauflösung (folgendes Bild) sieht man jedoch, dass sich diese „Übermortalität“ auf wenige Tage beschränkt und sehr geringfügig ist. Auch, dass diese „Übermortalität“ nicht entfernt einen Vergleich mit den Grippejahren 2019 und dem (im Originalbild fehlenden) Jahr 2017 hat.

Bild 7 Grafik der Sterbedaten in Tagesauflösung mit allen Einzeljahren (um die Bevölkerungszahlen der Einzeljahre korrigiert*). Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt, Informationsdatum 15.05.2020

In der letzten Aktualisierung des Statistischen Bundesamtes wurden die „kompromittierenden“ Einzeljahre nun ganz weggelassen und nur noch der Mittelwert der Jahre 2016 – 2019 als Vergleich eingeblendet.


Einschub der Redaktion

Zitat Drosten im SPIEGEL Interview # 22 vom 30.5.20

Ich glaube nicht, dass wir irgendetwas falsch gemacht haben. Wir haben mit vergleichsweise milden Maßnahmen eine Pandemiewelle gestoppt, und zwar total effizient, ohne eine große Zahl von Toten. Ich finde, man sollte Corona-Leugnern sagen: Schaut in Ausland. Wir haben in Deutschland etwas geschafft, das kein vergleichbares Land der Welt hinbekommen hat.“

 

Die Wahrheit ist:

Deutschland steht derzeit bei  220 Infizierten/10 Toten auf 100.000 Einwohner. Weniger Infizierte/Tote pro Kopfzahl haben u.a. Norwegen, Österreich, Polen, Tschechien, die Türkei, der Iran, Israel, Argentinien, Uruguay und alle ostasiatischen Länder (Quelle).

Wie verlässlich Drostens Wissenschaft ist (er war auch tonangebend bei der Schweinegrippen-Panik 2009) griff BILD unlängst auf

Bild 25.05.2020: Fragwürdige Methoden Drosten-Studie über ansteckende Kinder grob falsch Wie lange weiß der Star-Virologe schon davon?

Aber „staatstragende“ Medien wissen, wer Recht hat. Dahinter steckt eine Verschwörung:
SPIEGEL 29.05.2020: Kampagnenjournalismus „Bild“-Chef Reichelt und sein „Fassbombenkommando“

Und wenn gar nichts mehr weiterhilft greift man beim SPIEGEL zur Verunglimpfung durch Antisemitismus getarnt als Israel Kritik. Hier eine Rezension des SPIEGEL-Elaborat zum BILD Autor Piatov:

Achgut 01.06.2020: Der SPIEGEL und die Meise von Zion

Weitere Drostenempfehlungen und falsche -Weisheiten finden Sie im folgenden Video etwa. ab Minute 10:00

Ende Einschub


Seht, wie toll unsere Regierung die Pandemie gemanagt und in den Griff bekommen hat

Jetzt (endlich) sieht die Grafik so aus, als hätte eine erhebliche „Corona-Übersterblichkeit“ begonnen, welche dank der fürsorglichen – leider sehr schmerzhaften, jedoch vollkommen alternativlosen – Maßnahmen unserer Regierung schnell eingedämmt werden konnte.

Bild 8 Grafik der Sterbedaten. Quelle Statistisches Bundesamt, Informationsdatum 29.05.2020

Entsprechend stolz textet es das Statistische Bundesamt:
29. Mai 2020 – Um die Frage zu beantworten, ob COVID-19 zu einer Übersterblichkeit führt, beobachten wir anhand einer Sonderauswertung die vorläufigen Sterbefallzahlen in Deutschland. Im Moment sind die Zahlen bis zum 3. Mai 2020 darstellbar. Im März 2020 mit insgesamt mindestens 86 700 Sterbefällen ist bei einer monatsweisen Betrachtung kein auffälliger Anstieg der Sterbefallzahlen im Vergleich zu den Vorjahren erkennbar. Im April lagen die Sterbefallzahlen allerdings deutlich über dem Durchschnitt der Vorjahre.

*Nun muss man beachten, dass die Corona-„Übersterblichkeit“ selbst an den ganz wenigen Tagen, da sie „auftritt“ sehr, sehr gering ist. Um einen wirklichen Vergleich zu den Vorjahren zu ziehen, muss man deshalb auch die unterschiedlichen Bevölkerungszahlen berücksichtigen. Dies hat der Autor in seinen Grafiken grob gemacht (auf das Einrechnen der erhöhten Alterspyramide wurde mangels Daten verzichtet).

Bild 9 Einwohnerzahlen Deutschland zum jeweiligen Jahresende. Tabelle vom Autor erstellt. Quelle: Statistisches Bundesamt

Setzt man dies in den Grafiken um und blendet auch die einzelnen Jahre ein, stellt sich die in der Grafik des Statistischen Bundesamtes so deutlich hervorgehobene Corona-„Übermortalität“als „Rauschen“ heraus. Geht man noch davon aus, dass viele der „Coronaopfer“ zwar einen positiven Coronabefund hatten, aber nicht wirklich nur wegen Corona verstorben sind, darf man mit gutem Gewissen annehmen, dass eine Corona-„Übersterblichkeit statistisch nicht vorliegt und auch nicht bewiesen werden kann.

Es ist aber weiterhin überdeutlich, dass alleine innerhalb der vorhergehenden, vier Jahre die typischen, zyklischen Grippeinfektionen eine wesentlich höhere Mortalität zur Folge hatten – und damals keinen Politiker – oder gar die fast unfehlbare, große Krisenmanagerin Angela – zu irgendwelchen Maßnahmen nötigten. Nicht einmal Mundschutz und Schutzkleidung wurden bevorratet, beziehungsweise verfügbar gehalten (und doch vorhandene wurden ganz kurz zuvor von einem Minister noch ins Ausland verschenkt).

Bild 10 Grafik der Sterbedaten in Tagesauflösung mit allen Einzeljahren (um die Bevölkerungszahlen der Einzeljahre korrigiert*). Grafik vom Autor erstellt. Datenquelle: Statistisches Bundesamt, Informationsdatum 29.05.2020
Bild 11 Grafik Bild 5 in höherer Auflösung. Grafik vom Autor erstellt

Fazit

Die Darstellungen des Statistischen Bundesamtes sind ein schönes Beispiel, wie eine Behörde politische Wünsche (Hinweis: eine ausschließlich rein persönliche, nirgends belegte Vermutung des Autors) in ihre Darstellung einfließen lässt und mithilft, die Bürger zu desinformieren.

Corona-Verschwörungstheorie

Unsere Politik und alle Medien haben sich inzwischen zu einem weiteren Endkampf verbündet. Gemeinsam kämpfen sie nun auch gegen die wie Pilze aus dem Boden sprießenden Coronaleugner und die mit Sicherheit ausschließlich von räääächts unterwanderten Verschwörungstheoretiker.

Dazu ist eine Reportage des BR herrlich zu lesen und einfach nur entlarvend. Sie erinnert stark an den berühmten Ausspruch während der deutschen Nachkriegsgeschichte: „niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen … “
Der Unterschied ist: Die Person wusste damals genau, was sie sagt. Die Aktuelle „Intelligenz“ weiß nicht einmal das.

achgut 14.05.2020: Bayerischer Rundfunk kritisiert Corona-Paranoia
„Wer die Apokalypse zur Basis seines Denkens macht, der schlägt Maßnahmen zu deren Verwirklichung vor.“
Dies erklärte Christoph Süß in der Sendung „quer“ vom Bayerischen Rundfunk. Über die Maßnahmen zur Eindämmung des Coranavirus sagt er:
„Kein Verkehr mehr, Flugzeuge bleiben am Boden, Züge fahren nicht, quasi Generalstreik, die Wirtschaft erlahmt, Krise“ und schon habe man „genau das, was man draußen halten will: das Desaster. Natürlich beteiligt sich auch der Asthmaanfall für Deutschland, kurz AfD, an der Paranoiaproduktion und rechte YouTuber kriegen sich vor lauter Endzeitpsychosen gar nicht mehr ein.“
Quer erklärt: Wer behauptet, das Coronavirus sei so gefährlich, dass Grenzen geschlossen, der Verkehr eingeschränkt und manche Berufe eingestellt werden müssen, sei ein rechter Verschwörungstheoretiker in Paranoiaproduktion mit Endzeitpsychose.
Anmerkung: Für alle, die sich nun wundern, warum die Maßnahmen, die bundesweit von der CDU und SPD und in den Ländern von Grünen, der Partei Die Linke und von der FDP durchgesetzt wurden, sei erklärt, dass
die Sendung am 30. Januar 2020 ausgestrahlt wurde (ab ca. 8:30), also ein paar Wochen vor dem Lockdown …
Schon ein paar Monate später ist dieser Beitrag sehr schlecht gealtert. Heute nämlich gelten jene, die das sagen, was Christoph Süß noch vor ein paar Wochen gesagt hat, als rechte Verschwörungstheoretiker. Ist Christoph Süß somit ein Aussteiger aus der rechtsextremen Szene? Hat am 30. Januar 2020 ein Verschwörungstheoretiker für einen öffentlich-rechtlichen Sender moderiert? …

quer mit Christoph Süß – Ganze Sendung vom 30.01.2020

37.676 Aufrufe
31.01.2020

48.700 Abonnenten

MINUTEN 6:59 – „PRE- CORONA““

Wiederholung

Das was „Corona“ an hysterischem Dilettantismus, gepaart mit Unvermögen und unbrauchbaren Daten aufzeigt, lässt sich direkt auf den Klimawandel-Hype übertragen. Der wesentliche Unterschied: Letzterer wird uns noch mehr Geld kosten …

Quellen

[1] Statistisches Bundesamt: Sterbefälle und Lebenserwartung Sonderauswertung zu Sterbefallzahlen des Jahres 2020

[2] WIKIPEDIA: COVID-19-Pandemie in Deutschland

[3] EIKE : Zu „Corona“ jede Woche neue vier Wochen alte Daten

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Echte Meinungen #28 – Corona – Was die Demonstranten wirklich wollen…

131 Aufrufe
01.06.2020

2060 Abonnenten

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Ich kann garnicht SOVIEL KKKOOOTTTZZZEEENNNN….

Genug ist genug! #StopptDenCoronaWahn

8.570 Aufrufe
09.05.2020

2070 Abonnenten
Der „Demokratische Widerstand“ hat am 07.05. zur Pressekonferenz geladen. Rosa von der Beek war eine Teilnehmerin dieser Konferenz und hat sich – in Anwesenheit von Reportern – als Bürgerin, Mutter und Mensch getraut, auszusprechen, was bestimmt viele von uns denken, aber die Wenigsten zu sagen wagen. Ihre Rede spricht mir aus dem Herzen und ich beglückwünsche sie zu ihrem sensationellen Auftritt, von dem ich hoffe, dass er Wellen bis ins Elfenbeinhaus der Politiker schlagen wird, die für das Corona-Desaster in Deutschland verantwortlich sind. Dies ist ein Re-Upload einer Sequenz aus dem vollständigen Video des YouTube-Kanals „TV Deutschland“ (https://www.youtube.com/channel/UCWdq…). Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=xFRlA… Mein aufrichtiger Dank gilt dem Kamerateam und Kanal-Betreibern, dafür, dass sie diese historisch wichtige Szene aufgenommen, und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt haben. Bitte unterstützt sie mit euren Views, Likes, Comments und Abos. Danke

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Echte Meinungen #17 – Corona – Was die Demonstranten wirklich wollen…

1.150 Aufrufe
Premiere am 23.05.2020

2070 Abonnenten

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

TEASER! Ernst Wolff: Die Geschichte des Geldes – Von der Tauschwirtschaft bis zum Hochfrequenzhandel

1.272 Aufrufe
08.05.2020

14.600 Abonnenten

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/504351/Neuer-Rettungsplan-EU-Billionen-kommen-lediglich-den-Finanzmaerkten-zugute

Neuer Rettungsplan: EU-Billionen kommen lediglich den Finanzmärkten zugute

31.05.2020 11:30

Die EU weiß nicht mehr weiter. In Panik wirft sie mit den Milliarden einfach so um sich – die Lobbyisten bringen sich schon in Stellung, um möglichst viel abzuzweigen.

Neuer Rettungsplan: EU-Billionen kommen lediglich den Finanzmärkten zugute

Von r. nach l.: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, EU-Parlamentspräsident David Sassoli und der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel. (Foto: dpa)

Rezession, Ölpreissturz, Corona-Lockdown – das erste Quartal 2020 hat der Welt eine nie dagewesene Häufung wirtschaftlicher Katastrophen beschert, deren Auswirkungen die Europäische Union (EU) hart treffen – vor allem die südeuropäischen Staaten, die sich bis heute nicht von der Eurokrise erholt haben. d

Insbesondere die Folgen des Lockdowns werden Ländern wie Italien, Spanien und Griechenland enorm zusetzen. Sie werden die Arbeitslosenzahlen in die Höhe treiben, zu einer Welle von Betriebsschließungen im Mittelstand führen, das Bankensystem wegen ausfallender Kredite belasten und die Staatseinnahmen durch Steuerausfälle verringern.

Da hier ein Sturm aufzieht, dessen Ausmaß nicht abzusehen ist, hat Ursula von der Leyen, Chefin der EU-Kommission, am Mittwoch dieser Woche einen Plan mit dem Namen „Next Generation EU“ präsentiert. Insgesamt sollen 750 Milliarden Euro mobilisiert werden, von denen 500 Milliarden Euro als nicht rückzahlbare Zuwendungen und 250 Milliarden Euro als Kredite fließen sollen.

Das Programm, das einen in der vergangenen Woche von Deutschland und Frankreich vorgelegten Vorschlag bei weitem übertrifft, sieht vor, Spanien mit 140 Milliarden Euro und Italien mit 173 Milliarden Euro zu unterstützen. Für Deutschland sind knapp 29 Milliarden Euro, für Frankreich etwa 39 Milliarden Euro vorgesehen. Das Geld soll im Namen der EU an den Finanzmärkten aufgenommen und von seinen Empfängern zwischen 2028 und 2058 zurückgezahlt werden.

Insgesamt 2,4 Billionen Euro für den „Neustart“

Der Vorschlag der EU-Kommission kommt nur sieben Wochen nach dem EU-Rettungsfonds von Anfang April, der bereits 540 Milliarden Euro mobilisiert hat – zum großen Teil in Form von zinslosen Darlehen der Europäischen Investitionsbank und Krediten des Europäischen Stabilitätsmechanismus (ESM). Er wird außerdem begleitet von einem überarbeiteten, weil im Februar abgelehnten langfristigen Gesamthaushalt von 1,1 Billionen Euro. Insgesamt sollen also 2,4 Billionen Euro eingesetzt werden.

Im Klartext heißt das: Die EU muss sich im Kampf gegen die Auswirkungen von Rezession und Lockdown in bisher nicht gekannter Höhe verschulden – und das, obwohl ihr das Schuldenmachen gemäß Grundlagenvertrag untersagt ist und sie mit einer Klage vor dem Europäischen Gerichtshof rechnen muss.

Einer juristischen Auseinandersetzung könnte sie nur durch eine Vertragsänderung entgehen, die allerdings die höchst unwahrscheinliche Zustimmung aller 27 Mitglieder erfordern würde. Hier bahnt sich eine weitere Zerreißprobe an, die jedoch nicht unlösbar erscheint. Da sich die EU-Kommission inzwischen offensichtlich daran gewöhnt hat, Schulden mit noch mehr Schulden zu bekämpfen, könnte sie sich die Zustimmung widerspenstiger Staaten durch großzügige Geldgeschenke sichern.

Gezahlt wird später

Was die Rückzahlung der Schulden betrifft – auch dafür hat die EU-Kommission inzwischen ein Patentrezept: Sie wird einfach in die ferne Zukunft verlagert und zum Teil der nachfolgenden Generation aufgebürdet. Auch die Geldquellen für die Rückzahlung entpuppen sich bei näherem Hinsehen als eine fadenscheinige Flucht in eine ungewisse Zukunft. So sollen nach 2027 entweder die Haushaltsbeiträge erhöht oder die Ausgaben bei gleichbleibenden nationalen Beiträgen gekürzt oder neue Einnahmequellen für die EU geschaffen werden.

An welcher Stelle die Beiträge erhöht oder die Ausgaben gekürzt werden sollen, bleibt im Dunkeln. Dafür aber werden einige der neuen Einnahmequellen genannt: Eine Digitalsteuer, eine CO2-Grenzabgabe, eine Plastikabgabe oder die Ausweitung des Emissionshandels auf den Schiffs- und Flugverkehr. Da all diese Abgaben letztendlich auf den Endverbraucher abgewälzt werden, heißt das im Klartext nichts anderes, als dass der Steuerzahler für ein Programm aufkommen muss, das ihm unter dem Namen „Next Generation EU“ als Aufbruch in eine neue Zukunft präsentiert wird.

Da es sich beim Steuerzahler auch um den Wähler handelt, dürfte sich der Ärger verdoppeln: Ursula von der Leyen, die die Gelder nun verteilen darf, stand ja bei der letzten Europawahl auf keinem Wahlzettel, sondern wurde erst danach als Chefin der EU-Kommission eingesetzt – ein Vorgang, der einmal mehr unterstrich, dass es sich bei der mächtigsten Institution Europas nicht um ein demokratisch legitimiertes Gremium, sondern um eine Ansammlung nicht gewählter Bürokraten handelt, die sich jeder Kontrolle durch den Bürger entziehen.

„Next Generation EU“ – ein Lobbyisten-Traum

Dass diese Bürokraten nun über die Vergabe von Hunderten von Milliarden Euro entscheiden dürfen, hat an sich schon einen unangenehmen Beigeschmack. Noch anrüchiger wird das Ganze, wenn man bedenkt, dass 500 Milliarden als nicht rückzahlbare Zuwendungen vergeben werden – es sich also de facto um nichts anderes als ein Geldgeschenk handelt.

Man braucht nicht über besonders viel Phantasie zu verfügen, um sich auszumalen, was sich in den kommenden Wochen und Monaten in den Brüsseler Hinterzimmern abspielen wird. Immerhin handelt es sich bei der belgischen Hauptstadt um das europäische Eldorado des Lobbyismus. Im Jahr 2019 wurde die Zahl der Lobbyisten vom gemeinnützigen Verein Lobbycontrol mit 25.000 angegeben. Weltweit bringt es nur die US-Hauptstadt Washington auf eine höhere Zahl.

Fast schon grotesk wird es, wenn man einen Blick darauf wirft, welche Auswirkungen „Next Generation EU“ auf die wirtschaftliche Entwicklung in den kommenden Jahren haben wird. Bei realistischer Einschätzung lässt sich nämlich jetzt schon sagen, dass die Riesensummen nicht dazu beitragen werden, die schwerkranke EU wieder gesunden zu lassen. Im Gegenteil: Der wirtschaftliche Niedergang und der finanzielle Zerfall werden sich fortsetzen, und zwar aus folgendem Grund: Es gibt nur zwei Bereiche, in die das Geld – zumindest der Teil, der nicht durch Korruption in dunklen Kanälen verschwindet – fließen kann: entweder in die Realwirtschaft oder in den Finanzsektor.

Sofern es in die Realwirtschaft fließt, wird es kaum etwas ausrichten können, denn eine erhöhte Produktion von Waren wäre nur dann sinnvoll, wenn dafür ein Absatzmarkt bestünde. Der aber liegt zurzeit brach und wird sich in der vor uns liegenden Periode auch nicht erholen, denn die Massenkaufkraft wird auf Grund steigender Arbeitslosenzahlen, zunehmender Zusammenbrüche mittelständischer Betriebe und abzusehender Steuererhöhungen mit Sicherheit schrumpfen.

Das Überleben der EU hängt von der Zukunft der Realwirtschaft ab

Damit bleibt den Empfängern der Gelder im Grunde also gar keine andere Wahl, als das Geld wieder in die Finanzmärkte zu stecken und das globale Finanzcasino so weiter anzuheizen. Das mag noch eine Zeitlang gutgehen, wird aber angesichts der immer größeren Blasen an den Märkten auf lange Sicht nicht gut enden. Doch selbst wenn der finale Crash noch auf sich warten lassen sollte, würde der EU diese Art der Verwendung der vermeintlichen Rettungsgelder kaum nützen. Ihr Überleben hängt nämlich in erster Linie von sozialen Faktoren und damit von der Zukunft der Realwirtschaft ab.

Die Verwerfungen, die die EU in der Vergangenheit in Bedrängnis gebracht haben, sind ja vor allem auf die Unzufriedenheit der Bürger angesichts ihres sinkenden Lebensstandards zurückzuführen. Sowohl der Brexit als auch die separatistischen Bewegungen sind ihrem Wesen nach nichts anderes als eine Folge des sozialen Abstiegs großer Teile der Bevölkerung.

Im Umkehrschluss heißt das: Um die EU aus der Krise zu führen, müsste die EU-Kommission Maßnahmen ergreifen, die den allgemeinen Lebensstandard aller EU-Bürger erhöhen. Das aber ist unter den gegebenen Voraussetzungen – also einer globalen Realwirtschaft, die zurzeit in die schlimmste Rezession seit vielen Jahrzehnten rutscht – nicht möglich.

Nach uns die Sintflut

Was aber bezweckt die EU-Kommission dann mit ihrem „Next-Generation-EU“-Projekt? Die Antwort ist ernüchternd: Da die Bürokraten offensichtlich keinen Plan für die Zukunft haben, ihre Privilegien aber gern behalten wollen, versuchen sie Zeit zu gewinnen, indem sie sich ein weiteres Mal verschulden und die Tilgung dieser Schulden auf diejenigen verschieben, die nach ihnen kommen.

Damit sitzen sie allerdings auf einer Zeitbombe, denn der globale Schuldenberg gleicht einem Minenteppich, der jederzeit hochgehen kann. Ursula von der Leyens mit dem größten Geldgeschenk der EU-Geschichte gespickter Plan ist also nichts anderes als eine Mischung aus Verzweiflungstat und Offenbarungseid, und es wirkt schon fast wie eine Ironie der Geschichte, dass der Name des Programms „Next Generation EU“ einen deutlichen Hinweis darauf liefert, wer den Scherbenhaufen, der hier von den EU-Bürokraten angerichtet wird, zusammenkehren soll.

 

Ernst Wolff, 69, befasst sich mit der Wechselbeziehung zwischen internationaler Politik und globaler Finanzwirtschaft.

 

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

PURE COMEDY: Floyd Family „Hired“ Dr. Baden – Same Autopsy Guy For „Epstein Case““

2.290 Aufrufe

15.700 Abonnenten
LMAO

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

GEORGE FLOYD: Brotherhood Race War Ritual in the TWIN Cities

13.650 Aufrufe

15.900 Abonnenten
IF YOU WISH TO SUPPORT THIS CHANNEL (ANYTHING HELPS THANK YOU) Patreon:https://www.patreon.com/TMfilms?fan_l… PayPal:https://paypal.me/TMFprod?locale.x=en_US CashApp: $TMfilms

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

STEPHEN JACKSON SHOULD BE ARRESTED ! | Channel Takedown Notice & CALL TO ACTION

128 Aufrufe

1340 Abonnenten
Clip link: https://youtu.be/ZaGjjkaRjPQ FAIR USE NOTICE: This video may contain copyrighted material. Such material is made available for educational purposes only. This constitutes a ‚fair use‘ of any such copyrighted material as provided for in Title 17 U.S.C. section 106A-117 of the U.S. Copyright Law.

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

 

14.600 Abonnenten
Zur Spendenseite: https://www.patreon.com/wissen_ist_re… Wir leben in einer Welt, die vom ganz großen Geld beherrscht wird. Billionenbeträge wechseln Tag für Tag die Besitzer, Großbanken und Hedgefonds verfügen über unvorstellbare finanzielle Macht und werden kaum noch gesetzlich kontrolliert. Das war nicht immer so. Blickt man in der Geschichte zurück, stellt man fest, dass die Finanzindustrie erst in den vergangenen Jahrzehnten derart gigantische Ausmaße angenommen hat, dass es eine Zeit gab, in der sie starken Beschränkungen unterlag und davor eine Zeit, in der die Menschheit ohne nationale Währungen, ohne Zentralbanken, davor sogar ganz ohne Geld ausgekommen ist. Wie kann es sein, dass sich ein vom Menschen selbst geschaffenes Produkt wie das Geld auf derartige Weise verselbständigen und mehr Macht über uns alle gewinnen konnte als sämtliche Schreckensherrscher der Welt zusammen? Was sind die Mechanismen, die es sich geschaffen hat und wie gelingt es ihm, von Jahr zu Jahr noch mächtiger zu werden? In seiner historischen Betrachtung der Entwicklung des Geldes von seinen ersten Anfängen bis hin zu seiner heutigen Bedeutung versucht Ernst Wolff, nicht nur diese Fragen zu beantworten, sondern auch einen Blick in die Zukunft zu werfen: Gibt es eine Chance, sich den Zwängen der Geldgesellschaft zu entledigen, um ein freies und selbstbestimmtes Leben zu führen?
Der Vortrag wurde am 22.11.2019 in Berlin aufgenommen. Kapitelübersicht: 0:04:33 Negativ-Zinsen 0:15:47 Das erste Geld – vor 6.000 Jahren 0:22:18 Die ersten Münzen 0:26:46 Die ersten Banken 0:29:59 Die ersten Zentralbanken 0:34:31 Das erste Papiergeld 0:37:12 Die Ära des Buchgeldes 0:39:25 Das Geldsystem von Bretton-Woods 0:46:01 Mit einem Trick zur FED 0:53:58 Die erste globale Leitwährung 0:59:31 Hedge-Fonds – die unendliche Machterweiterung 1:08:04 Die Abschaffung des Bargelds 1:10:05 Helikopter-Geld

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Schluss mit der <<<sogenannnten epidemischen Lage nach GATES-WHO>>>

Wie die DEUTSCHEN mit UNTERSTÜTZUNG  der HÖCHST-KRIMINELLEN „USCHI-BILDERBERGER““ ABGE-ZOCKT werden sollen

Ich will nicht mehr Pandemie SPIELEN !!!

685 Aufrufe

2160 Abonnenten
Schluss mit der epidemischen Lage, Schluss mit der rechtswidrigen Einschränkung des Grundgesetzes. Schluss damit, dass sich an die Entscheidungen des Verfassungsgerichts nicht gehalten wird. Die Verschwörer sitzen auf der anderen Seite und nun wollen Sie uns auch noch ans Geld – der EURO steht vor dem Ende.

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Mit dem Hirtebrief zurück zum Grundgesetz

535 Aufrufe

2150 Abonnenten
Schreibt an Prof. Hirte, dass wir keine epidemische Lage mehr haben. Der Bundestag muss neu darüber abstimmen, dann sind alle Corona Gesetze vom Tisch und wir kommen zurück zur alten NormalitätZUM GRUNDGESETZ OHNE EINSCHRÄNKUNGEN. Die CSU und Prof. Hirte werden uns ganz sicherlich helfen. Schreib den Hirtenbrief !! Danke !! Teilt dieses Video, damit ganz viele Bürger mitmachen. Hier ist der Brief zum ausdrucken:<<<<< https://www.anwalt-pankalla.de/wp-con…>>>>>>>

 

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

WEDER NOCH: FREIHEIT – – – SICHERHEIT – – GESUNDHEIT

WIE man JETZT die LEINE LOCKERT um sie dann für die ZWEITE WELLE wieder anzu-ZIEHEN

Warum Lockerung der Corona-Maßnahmen? Ein kurzer Kommentar 18.655 Aufrufe

22.05.2020

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Demo für Grundrechte in Stuttgart – „Milorad Krstic“ – 31.5. – Corona

558 Aufrufe
01.06.2020

4180 Abonnenten

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Die Pandemie-Macher: Sie machen sich die Welt widde widde wie sie ihnen gefällt!

1.442 Aufrufe
29.05.2020
4780 Abonnenten
TEILEN*TEILEN*TEILEN Dieses Video zeigt auf, wie man – wann immer man will – eine Pandemie erzeugen kann, selbst wenn es laut der offiziellen Zahlen schon lange keine mehr gibt. Ich bin Ayse Meren und bin seit fast 20 Jahren Heilpraktikerin und Inhaberin der Heilpraktikerschule Nordheide. Seit über 10 Jahren biete ich regelmäßig Heilpraktikerausbildungen für den „Großen Heilpraktiker“ (HP) und für den „Kleinen Heilpraktiker“ (HPP) an. 👉Vita Ayse Meren: https://www.heilpraktikerausbildung-n… 1) Zahlen RKI = https://experience.arcgis.com/experie… 1a 2) Erhöhte Suizidalität = https://www.stern.de/gesundheit/der-p… 3) = https://www.welt.de/politik/deutschla… 4) = https://www.stuttgarter-zeitung.de/in… 5) Herr Söder = https://www.youtube.com/watch?v=jg3lt… 6) = https://multipolar-magazin.de/artikel…

******************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******
NATÜRLICH mit einem HORROR-VERGLEICH: „SPAHN-SCHE- GRIPPE““
******
DROSTEN die  „PERSONIFIZIERTE FEHL-EIN-SCHÄTZUNG“
aus dem TEXT:…..Man müsse damit rechnen, dass die Infektionen wieder auf ein <<<„nicht mehr erträgliches Maß“>>> steigen. Der jetzige positive Trend könne täuschen, warnt Drosten davor, die Coronavirus-Lage auf die leichte Schulter zu nehmen.<<<<<die Maß-NAHMEN schaffen das PROBLEM hier wird UN-Maß-VOLL ge-HANDELT>>>>>>
***

Renommierter Virologe warnt vor 2 Welle im Winter befürchten (Christian Drosten ) Interview

1.301 Aufrufe
27.04.2020

1350 Abonnenten
 Zwar scheint sich die Coronavirus-Lage derzeit etwas zu entspannen. Doch Virologe Christian Drosten warnt nun eindringlich vor einer zweiten Corona-Welle. „Wir müssen eine 2. Welle befürchten“, sagt der deutsche Virologe Christian Drosten, einer der >>>>renommiertesten Virologen<<<<< im deutschsprachigen Raum. „Wir müssen mit so etwas jetzt leider rechnen.“ Lockerungen dürften zu steigenden Fallzahlen führen Im Interview mit der „ZIB2“ beantwortete Christian Drosten am Freitag Fragen zur aktuellen Lage. Dabei warnte der Virologe davor, dass die Lockerungen wieder zu steigenden Fallzahlen führen dürften. Man sehe bereits jetzt einen dezenten Hinweis der Wiedererhöhung von Neuinfektionen. Er vermutet, dass die gestiegenen Zahlen mit der schleifen gelassenen Disziplin an den Osterfeiertagen zusammenhängen könnten. Die aktuellen Lockerungen, die derzeit in vielen Ländern stattfinden, dürften seiner Meinung nach entsprechende Folgen nach sich ziehen. Man müsse damit rechnen, dass die Infektionen wieder auf ein <<<„nicht mehr erträgliches Maß“>>> steigen. Der jetzige positive Trend könne täuschen, warnt Drosten davor, die Coronavirus-Lage auf die leichte Schulter zu nehmen. Nächster Lock-down droht Im Sommer rechnet Drosten noch mit einer überschaubaren Anzahl an Neuinfektion. Sonneneinstrahlung, Trockenheit und viel Zeit im Freien (also bei mehr Abstand zueinander) dürften begünstigend auf die Fallzahlen einwirken. Danach allerdings gebe es weniger Bevölkerungsimmunität. Und in Kombination mit den Lockerungen laufe man mit einer „immunologischen naiven“ Bevölkerung in den Winter: „Dann könnte wieder der ‚Lock-down‘ drohen“, befürchtet der Virologe.Falsches Signal“ Mit den Lockerungen habe die Regierung ein falsches Signal gesendet, sagt auch seine Kollegin Melanie Brinkmann vom Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung gegenüber dem „Spiegel“: „Jetzt sehen die Menschen, dass einige Maßnahmen gelockert werden, und das vermittelt ihnen den Eindruck, dass der Lockdown jetzt nach und nach aufgehoben wird und sie schon bald zum Alltag zurückkehren können. Dabei gebe es aus virologischer Sicht keine Grundlage für Lockerungen. „Ein intelligentes Anpassen ja, aber in Summe können wir uns kein Wiederaufflammen der Infektionszahlen leisten.“ Virologin Brinkmann befürchtet: Dass viele Menschen das Virus nun nicht mehr so ernst nehmen und wieder mehr Kontakte pflegen. „Wenn das passiert, stehen wir bald wieder da, wo wir am Anfang standen“, sagte sie dem „Spiegel“. Corona lässt sich nicht mit Grippe vergleichen Drosten betonte vor diesem Hintergrund auch noch einmal, dass sich das Coronavirus aufgrund der hohen Sterblichkeit nicht mit der saisonalen Grippe vergleichen lasse. „Eine Ausnahmesituation wie diese haben wir nicht in den Aufzeichnungen, da muss man zur Spanischen Grippe zurückgehen.“ Drosten glaubt aber zumindest, dass in einem Jahr breite Bevölkerungsschichten mit einem Impfstoff versorgt werden können.
****
SEUCHE: ge-TESTET mit einem DROSTEN-BULLSHIT-TEST
Die LÜGEN und BEHAUPTUNGEN und ANNAHMEN und SPEKULATIONEN und WIDER-SPRÜCHE des durch und durch durch-triebenen DROSTEN : DROSTEN ist sich wohl BEWUßt….. und DESHALB hat der MISSE-TÄTER auch die VOLLE VER-ANTWORTUNG zu TRAGEN
LÜGE: JJAAAAJJAAJAvor dem LOCK-DOWN RRR-FAKTOR unter EINS weil die MENSCHEN schon vorher vorsichtig warenERINNERUNG: KARNEVAL  wurde ge-FEIERTinszenierte  HAMSTER-KÄUFE – – – TROTZ DEMOS KEINE NEU-INFEKTIONEN
DROSTEN bedauert daß er nicht mehr über die GEFAHR des VIRUS weiß.SCHWEDEN: UNTER-STERBLICHKEIT
DROSTENS AUSLEGUNGS-SPIELRAUM
INFEKTION im FREIEN gleich NULLL
EPIDEMIOLOGISCHE MODELLIERER
ROH-DATEN: DROSTEN hat es SELBST berechnet…. VORSICHT….ES SIEHT SO AUS….
MAN weiß nicht ob KINDER ansteckend sind...MAN hat die DATEN einfach NOCH NICHT...
KINDER sind NICHT SYMPTOMATISCHWIR WISSEN NIX aber machen soviel was KINDERN schadet….ES ist so LANGSAM NICHT mehr ER-TRÄGLICH…DAMIT VERNÜFTIGE ENT-SCHEIDUNGEN ge-TROFFEN werden KÖNNNEN…
CORONA: HINTER-GRUND-IMMUNITÄT – – MINUTEN 16:41 – – – DROSTEN RELATIVIERT die GEFAHR des Corona-Virus auf ERKÄLTUNGS-BASIS
DROSTEN: das KOSTET MENSCHEN-LEBEN …ER-SCHRECKEND…
DIESE DRECKS-RATTE das SPRACH-ROR von GATES ein SKRUPELLOSER FACH-IDIOT: die IMPF-KANALIE ….. KOMPROMIß-SITUATION – – – – KOMPROMIß-LOCKERUNG – – – – du MIST-CHIF weißßßßt genau das MASKEN SCHÄÄÄDDDLLLIICCHHH sind und TROTZDEM hälst du NICHT deine absichtlich ANDEREN  SCHADEN-zu-FÜGENDEN FRESSEEEEE
Kontroll-Maßnahmen:  VERTRAUEN auf IMPF-STOFFE – — SAISONALITÄTS-EFFEKT – – – PLUS ordentlich SONNEN-EIN-STRAHLUNG –  VERLASSEN auf IMPF-STOFF – – – SZENARIO:  MINUTEN – 25:18 – NAIVE Bevölkerungs-IMMUNITÄT deutet sich vielleicht an – – – mit FREUNDEN TREFFEN vorzugsweise im FREIEM NICHT DRINNEN _- – –  ALLE ordentlich mit-denken – – – – – WINTER: wieder LOCK-DOWN
LEIDIGE KOMPROMIß-SITUATION
FAZIT: wegen inszenierte historische PAN-DEMIE – – – nach der ZWANGS-IMPFUNG wird sich wieder alles normalisieren – – – NEUE GESELLSCHAFT
************************
<<<<<<H-ELFENDE WIRKSTOFFE: IMMUN-SYSTEM stärkend: VITAMIIINNNN DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD
das SONNNNENNN -VITAMIN – – – SONNEN-CORONA-VITAMIN – – – hilft bei CORONA-VIREN – – – DESHALB sind KINDER weniger betroffffennn weil SIE VITAMIN DDDDDDD besser AUF-NEHMEN könnnnennn als ALTE MENSCHEN – – – DESWEGEN SAISONAL-BEDINGT – – – FRAGE: HABEN MENSCHEN die CORONA-POSITIV ge-TESTET werden einen NIEDRIGEN VITAMIN-D-SPIEGEL>>>>>>>>

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Eilmeldung:10000IE Vitamin D gegen Covid19 sagen Forscher

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Ich werde Mundtot gemacht, 4000€ Strafe ?Sowie Videolöschungen passieren gerade

11.705 Aufrufe
05.06.2020

106.000 Abonnenten

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

„Ein Menschheitsverbrechen“ – Dr. Wolfgang Wodarg

Hydroxychloroquin – Brasilien – Indien – „Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel“ G6PD-Mangel – Favismus

der DROSTEN-BULLSHIT-TEST

UNTERSUCHUNGS-AUSSCHUß

MASKEN

816 Aufrufe
31.05.2020

2110 Abonnenten

******************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Umstrittene Corona-Behandlung USA liefern Hydroxychloroquin nach Brasilien

Die Präsidenten Trump und Bolsonaro schwören auf das Malaria-Medikament zur Covid-19-Behandlung. Deshalb versorgen die USA jetzt Brasilien mit Hydroxychloroquin – gegen den Rat von Medizinern.
Yuri Cortez/ AFP
******************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Fingerabdruck im Perso durch die Hintertüre

351 Aufrufe
05.06.2020

2150 Abonnenten
Was Merkel nicht durchsetzen kann macht dann eben die Uschi. Und keiner kann was dafür uns keiner bekommt es mit

******************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Dystopie – Was auf uns zukommt Tracing/Tracking – Unsichtbare Impfcheck Tattoos – Tragbare FingerabdruckID

84 Aufrufe
31.05.2020

3530 Abonnenten
Die Tragbare Biometrische Fingerabdruck Identifikation verspricht allen Kinder dieser Welt eine Digitale ID zu geben und auch das letzte Kind zu erreichen.Für mich klingt das einfach krank. Tracing= nicht in Echtzeit; Tracking= in Echtzeit https://www.youtube.com/watch?v=KvfXc…

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

5G-Netz: Wir Versuchskaninchen! – VOX POP – ARTE

166.696 Aufrufe
25.09.2019

2570 Abonnenten
http://info.arte.tv/de/vox-pop 5G: Gefahr im Verzug? Die fünfte Mobilfunk-Generation 5G – zehn Mal schneller als 4G – soll ab 2020 europaweit eingeführt werden. In Frankreich und Portugal befindet sich der neue Standard für mobiles Internet und Mobiltelefonie noch in der Testphase, in Deutschland, Italien, der Schweiz und Spanien dagegen ist 5G bereits in Betrieb. In Europa schätzt man die potenziellen Gewinne auf 114 Milliarden Euro. Aber sowohl von Bürgerseite als auch bei den Wissenschaftlern werden Stimmen laut, die die neue Technologie anprangern. Vox Pop das europäische Investigationsmagazin jede Woche bei ARTE und täglich auf unserer Website. Die Recherche wurde erstmals am 22.09.2019 ausgestrahlt.

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******
 das WIRKLICHE WAHRE OFFENSICHTLICHE PROBLEM wird NICHT KOMMUNIZIERT
555GGGG: WIE das MERKEL-REGIME ABSICHTLICH das IMMUNSYSTEM ATTACKIERT und eine CORONA-LAUS  zum SUPER-KILLER PROPAGANDIERT
Bundesamt für Strahlenschutz: eine HÖCHST-KRIMINELLE MAFIA-ORGANISATION

ElektrosmogReport 2/2020 erschienen

Neue Studien zu oxidativem Zellstress, zu Wirkungen auf das Immunsystem, Hormonhaushalt, auf Pflanzen; Review zu Elektrohypersensibilität.
Inhalt: Kontinuierliche 915-MHz-Strahlung verändert das Wachstum von PflanzenMobilfunkwirkung auf Gehirn, Hormonhaushalt und Verhalten EMF-Wirkung auf das Immunsystem Review: ROS-Wirkung auf Krebs Grundlagen der Navigation bei TierenSymptome und Mechanismen der ElektrohypersensibilitätMagnetresonanz und GenschädenNiederfrequente elektrische Felder vermindern die Stressreaktionen bei Mäusen

Die Ausgabe Mai 2020 des ElektrosmogReports erscheint mitten in der Corona-Krise. Das Leben stand fast 3 Monate still. Doch gleichzeitig erleben wir, wie mit Hochdruck die Infrastruktur für LTE-Sendeanlagen ausgebaut wird und immer mehr 5G-Sender installiert werden. Das ist begleitet von Fehlinformationen, dies sei mit keinen Gesundheitsrisiken verbunden. Auf unserer diagnose:funk datenbank EMFData stehen inzwischen über 500 Studien, die das Gegenteil beweisen. Im  ElektrosmogReport Mai 2020 werden sieben Studien zu  den Auswirkungen elektromagetischer Felder auf den Menschen, aber auch auf Tiere und Pflanzen besprochen.

Oxidativer Stress und Immunsystem

Durch die gegenwärtige Corona-Krise ist generell die Frage in den Vordergrund getreten: Ist das Immunsystem des Menschen noch stark genug, auf  Umweltschädigungen so zu reagieren, dass man gesund bleibt? Trägt die Mobilfunkstrahlung zur Schwächung des Immunsystems bei? Zwei Studien im neuen Elektrosmog geben darauf eine Antwort.

Die Studie von Doyon/Johansson (2017) weist nach, dass elektromagnetische Felder eine hemmende Wirkung  im Immunsystem haben können und es schwächen können. Ein möglicher Mechanismus, wie eine hemmende Wirkung zu Stande kommen könnte, wäre eine Überproduktion reaktiver Sauerstoffspezies (ROS, Reactive Oxygen Species). Das sind freie Radikale, die die Zelle schädigen können.

In dieselbe Richtung gehen die Ergebnisse der Studie von Singh et al. (2020). Es wurde untersucht, ob eine langfristige Belastung mit Mobilfunkstrahlung über 16 Wochen oxidativen Zellstress, also Entzündungsreaktionen, im Gehirn auslöst. Speziell die Auswirkungen auf die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse in der Hirnregion des Hippocampus wurde untersucht. Das würde die Regulierung des Immunsystems beeinflussen und damit auch stressbedingte Verhaltensweisen hervorrufen. Die Ergebnisse bestätigen, dass diese Wirkungen durch UMTS-Strahlung im nicht-thermischen Bereich auftreten.

Da nun über 100 Studien nachweisen, dass Mobilfunkstrahlung oxidativen Zellstress auslöst, damit eine Ursache entzündlicher Erkrankungen sein kann, und auch, wie in diesen beiden Studien nachgewiesen wird, dadurch das Immunsystem geschwächt wird, versuchen die Mobilfunkindustrie und auch das Bundesamt für Strahlenschutz, die Rolle von oxidativem Stress herunterzuspielen.

Im ElektrosmogReport wird deshalb die  Studie von Reuter et al. (2011) (Direktlink zum Originaltext) vorgestellt, die den Titel hat: „Oxidativer Stress, entzündliche Prozesse und Krebs: Wie sind sie miteinander verbunden?“  Die Studie dokumentiert anhand des Forschungsstandes: Freie Radikale (ROS) sind an einem breiten Spektrum von Erkrankungen, einschließlich chronischer Entzündungen und einer Vielzahl verschiedener Krebsarten beteiligt.

Auf unserer Homepage finden Sie den Artikel „Mobilfunktechnik, Strahlenbelastung und Immunsystem. Was die Studienlage seit den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts sagt“. Darin stellen wir aktuelle Studien und Lehrvideos vor, die den Stand der Wissenschaft zu oxidativem Zellstress dokumentieren.

Pflanzen und Tiere

Durch den stattfindenden lückenlosen Ausbau von LTE-Antennen, bis in die letzten Almgebiete, werden Erkenntnisse über die Auswirkungen der Mobilfunkstrahlung auf Pflanzen und Tiere immer relevanter. Die Studie von Surducan et al. (2020) hat den Titel: „Kontinuierliche 915-MHz-Strahlung verändert das Wachstum von Pflanzen.“  

Man fand signifikante Unterschiede in der Entwicklung der Pflanzen zwischen den bestrahlten und unbestrahlten Pflanzen, bei Wachstumshöhe, Anzahl der Blüten, Gehalten an Chlorophyll sowie Änderungen der Struktur der Zellen in den Blättern.

Im ElektrosmogReport wird geschlussfolgert, dass die Entwicklung in Richtung 5G und 6G mit ihrer steigenden Strahlungsenergie für die ausgedehnte Bandbreite Anlass zur Besorgnis in Bezug auf die Wirkung der nicht-ionisierenden Strahlung auf biologische Systeme, insbesondere durch die Dauerbestrahlung, gibt.

Hoch interessant ist die Studie über „Mögliche Mechanismen der Orientierung am Magnetfeld“ (2020) von Tieren der renommierten US-Wissenschaftler Barnes/Greenebaum. Tiere nutzen das Magnetfeld zur Orientierung. Welche Mechanismen über diese Fähigkeiten zur Orientierung am Magnetfeld bekannt sind, wird in der Studie diskutiert.

Einen Überblick über die Erforschung der Ursachen von Elektrohypersensibilität gibt die Studie von Stein / Udassin (2020). Dieser Studienüberblick ist besonders interessant für Ärzte, aber natürlich auch für elektrohypersensible Menschen selber.

Noch zwei weitere Studien werden besprochen. Studie von Wilen et al. (2020) zu den Risiken mit Magnetresonanzgeräten (MRT) kommt zu dem Ergebnis, dass die Forschung zu Genschäden durch MRT-Untersuchungen unzureichend ist. Die  Studie von Harakawa et al. (2020) zur Niederfrequenz (50 und 60 Hz), untersucht die Wirkung dieser Felder auf das endokrine System.

Politische Konsequenzen

Auch diese neuen Studienergebnisse untermauern unsere Forderung, dass das Bundesamt für Strahlenschutz endlich zum Strahlenschutz zurückkehren muss und die Risiken der Mobilfunkstrahlung nicht weiter unter den Tisch kehren darf.

Dazu haben wir in Mai 2020 den offenen Brief an das Bundesamt für Strahlenschutz „Wann gibt es in Deutschland wieder einen Strahlenschutz?“geschrieben, den sie auf unserer Internetseite herunterladen können.

Sie können mithelfen, diesen Brief, der über die Studienlage aufklärt, zu verbreiten. Geben Sie ihn an Entscheidungsträger an ihrem Ort in der Politik, ihren Wahlkreisabgeordneten, auch ihren Ärzten, um eine Diskussion über die Forschungslage in Gang zu bringen.

Wir danken Ihnen für ihre Unterstützung.

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Warum die Total-Überwachung uns alle betrifft – Doku – Faszination Wissen –  BR

486.333 Aufrufe
29.06.2015

403.000 Abonnenten

DER DIGITALE SCHATTEN

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Wie uns Fernseher und Co überwachen – Faszination Wissen – Doku – BR

558.573 Aufrufe
15.06.2015

403.000 Abonnenten
Wanzen im Lampenschirm? Das war einmal. Heutzutage holen wir uns die Spione selbst ins Haus – in Form von smarten Haushalts- und Elektrogeräten. Wen interessieren unsere Daten? Autor: Roland Schenke. Mehr Wissen gibt’s unter: http://www.br.de/faszination-wissen

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

 

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/504054/Henkel-entwickelt-Gesundheitspflaster-gegen-Corona

Henkel entwickelt Gesundheitspflaster gegen Corona

31.05.2020 11:48

Henkel hat ein Corona-Gesundheitspflaster entwickelt.

Henkel entwickelt Gesundheitspflaster gegen Corona

Eine Patientin in der Genesungs-Station für Covid-19-Patienten im Krankenhaus CHC-MontLegia im belgischen Antwerpen. (Foto: dpa)

Die Klebstoff-Sparte von Henkel hat ein „Covid-19-Gesundheitspflaster“ entwickelt. Angebracht auf der linken Brusthälfte von Patienten, soll es die kontinuierliche drahtlose Fernüberwachung von Atmung, Herzfrequenz und Körpertemperatur ermöglichen. Das – laut einer Henkel-Pressemitteilung hautfreundliche Klebepflaster ist mit Hochleistungs-Elektroden ausgestattet, welche die oben genannten Körperfunktionen messen. Die Mess-Resultate werden über einen Sensor an eine Cloud weitergeleitet, zu der Pflegekräfte, Krankenhäuser und Ärzte Zugang haben.

Ursprünglich war das Pflaster für die Kontrolle von Patienten mit Herzfehlern oder Epilepsie entwickelt worden. Jetzt soll es auch für die Kontrolle von Corona-Patienten genutzt werden. In Kürze sollen im Oost-Limburg-Krankenhaus (nördlich von Lüttich/ Belgien ist von der Corona-Epidemie besonders schwer betroffen) an rund 20 Patienten klinische Studien mit dem Pflaster durchgeführt werden. Verlaufen die Studien erfolgreich, soll das Pflaster anschließend flächendeckend in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zum Einsatz kommen.

Laut Henkel profitieren sowohl die Patienten als auch die medizinischen beziehungsweise Pflege-Einrichtungen von der Erfindung. Was die Patienten angeht: Sie würden zum einen die Gewissheit erhalten, dass die Messungen korrekt und konstant durchgeführt werden. Zum anderen würde ihnen, wenn es zu einer körperlichen Fehlfunktion käme, schneller geholfen werden können.

Was die medizinischen und die Pflege-Einrichtungen anbelangt: Sie würden viel Zeit sparen. Derzeit muss das Personal nämlich die Messungen mehrfach am Tag manuell durchführen, was durch das Pflaster unnötig werde, so Henkel-Sprecher Stijn Gillissen. Die Innovation „bietet ihnen das Potential, viel Zeit zu sparen und verringert über diese erheblich die Anzahl von direkten Berührungspunkten mit möglichen Infektionsherden“.

Weiter sagt Gillissen: „Die jüngsten Entwicklungen haben den Druck auf die weltweiten Gesundheitssysteme erhöht. Der Bedarf an Technologie-Lösungen … steigt, weil Systeme wie das Gesundheitspflaster die Medizin intelligent dabei unterstützen, beispielsweise Patienten aus der Distanz zu beobachten. Das trägt zu besserer Behandlung, kürzeren Krankenhaus-Aufenthalten und insbesondere zu höherer Patienten-Zufriedenheit bei.“

 

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Das sogenannte „NEULAND““

WIE die DIGITALE AGENDA ROLLLTTT – – – DIE NEUE NORMALITÄT

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/504193/Wie-Einzelhaendler-Kuenstliche-Intelligenz-anwenden-koennen?src=XNASLSPREG

Wie Einzelhändler Künstliche Intelligenz anwenden können

30.05.2020 12:06

Die Einzelhändler leiden besonders unter der Pandemie. Ein Mittel, um die Folgen der Krise zu mildern, ist der gezielte Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI). Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten haben fünf Punkte aufgelistet, die für die Unternehmen interessant sein können.

Wie Einzelhändler Künstliche Intelligenz anwenden können

Die Konsumenten gehen wieder verstärkt einkaufen wie hier in einer Einkaufsstraße in Dortmund. Die Einzelhändler haben die Möglichkeit, künstliche Intelligenz für die Bedienung ihrer Kunden einzusetzen. (Foto: dpa)

Die Künstliche Intelligenz (KI) bietet den Unternehmen riesige Chancen, auch wenn sie bislang nur eine untergeordnete Rolle spielt. Daten und Algorithmen bestimmen zunehmend das Geschäftsmodell und steigern die Rentabilität. Damit sind die Manager beispielsweise in der Lage, die Entwicklung der Preise zu verfolgen und zu gestalten. Außerdem können sie digitale Stores einsetzen.

1. Kuration von Inhalten (Content Curation)

Bei der Kuration von Inhalten werden Informationen gesammelt, die für ein bestimmtes Thema oder einen bestimmten Interessenbereich relevant sind. Dabei geht es in der Regel darum, einen Mehrwert zu schaffen. Die Rechner sind heutzutage in der Lage, Muster im Verhalten der Kunden zu erkennen und evolutionäre Algorithmen einzusetzen, um mehr über die Interessen, Präferenzen und Einkaufsgewohnheiten der Kunden zu erfahren. Sobald ein potenzieller Kunde die Website eines Einzelhändlers oder dessen mobile App besucht beziehungsweise nutzt, können ihm durch KI kuratierte und personalisierte Inhalte, Bilder und Produktempfehlungen angezeigt werden.

2. Dynamische Preisgestaltung

Der Einsatz von KI ermöglicht Einzelhändlern, mit Hilfe von Algorithmen in Echtzeit die Preisgestaltung von Produkten an einen Markt anzupassen, der sich ständig verändert. Dynamische Preisfindungsalgorithmen berücksichtigen Faktoren wie Konkurrenzpreise, Verbraucherverhalten, Standort oder die Tageszeit, um festzustellen, wieviel die Kunden für ein Produkt oder eine Dienstleistung zahlen wollen. Durch KI wird es möglich, dynamische Preislösungen zu entwickeln, die das Einkaufsverhalten verfolgen und wettbewerbsfähige Produktpreise ermitteln.

3. Digitale Stores einrichten

Die Einzelhändler haben in den vergangenen Jahren zunehmend in ihren Ladenschäften auf digitale Technologien zurückgegriffen. Dazu gehören Tools wie intelligente Regale, Sensoren, interaktive Displays, kassenlose Checkout-Systeme oder virtuelle Umkleidekabinen. Aufgrund von Netzwerkproblemen und unzureichenden Datenplattformen blieb deren Einsatz jedoch häufig weit hinter den Erwartungen zurück. Mit leistungsstarken und superschnellen 5G-Netzen und verstärkten Investitionen in fortschrittliche digitale Plattformen dürfte sich das aber wohl ändern. Die kommende Generation des digitalen Stores wird wahrscheinlich verstärkt zum Einsatz kommen. Diese modernen Technologien eröffnen hochgradig interaktive Kundenerlebnisse.

4. Conversational Commerce (Kommunikation zwischen Kunde und Händler)

Soziale Interaktionen werden zu einem wesentlichen Bestandteil der Art und Weise, wie Menschen und Unternehmen Geschäfte machen. Beim Conversational Commerce interagieren die Verbraucher mit den Einzelhändlern mittels Text, Chatbots, Social-Messaging-Anwendungen, Sprachassistenten oder einer Kombination dieser Kanäle. Damit erhalten Verbraucher überall und jederzeit einen interaktiven und personalisierten Service. Die rasante Entwicklung von KI-Systemen macht es möglich, diese Fähigkeit mit menschenähnlicheren Erfahrungen auf die nächste Stufe zu heben. In der neuen Welt des Conversational Commerce setzen die Unternehmen beispielsweise sprachgesteuerte digitale Assistenten ein. Damit erhält der Konsument personalisierte Empfehlungen und Ratschläge während des gesamten Kauf-Prozesses.

5. Auf neue Computer-Visionen setzen

Neue Bildverarbeitungs-Systeme können Gegenstände, Orte, Objekte oder Personen visuell identifizieren. Einzelhändler nutzen beispielsweise die neuen Technologien, um die Warenkörbe ihrer In-Store-Kunden zu analysieren. Dabei können sie ihnen passende Produkte empfehlen oder einen Mitarbeiter schicken. Die Technologie entwickelt sich derzeit sehr rasant. Viele neue Anwendungen wie Bestandsmanagement oder Ressourcen-Management dürften demnächst verfügbar sein.

 

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******
VIROLOGEN und: SPIEGEL hat die „JOURNALISTEN“ vergessen
********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Kritik an Grundrechtseingriffen:Organisatoren sagen Corona-Demo ab – aus Protest

Demonstration gegen die Coronamaßnahmen auf der Theresienwiese in München, 2020
Zuletzt hat es am vergangenen Samstag eine große Demonstration gegen die Anti-Corona-Maßnahmen gegeben – diese Woche fällt sie aus.(Foto: Catherina Hess)

Weil die Stadt München erneut nur 1000 Teilnehmer auf die Theresienwiese lassen wollte und auch den Marienplatz als Ort ablehnte, gibt es nun gar keine Demonstration am Samstag.

An diesem Samstag wird keine Corona-Demonstration auf der Theresienwiese stattfinden. Die Organisatoren haben ihre Anmeldung zurückgezogen, aus Protest. Wie das Kreisverwaltungsreferat (KVR) und Claus Meisel, der Anmelder, übereinstimmend berichten, hatten die Organisatoren erneut 10 000 Teilnehmer für die Wiesn angemeldet, um gegen die Einschränkung von Grundrechten zu demonstrieren. Weil das KVR aus Gründen des Infektionsschutzes wie in den vergangenen Wochen nur 1000 Personen zuließ, wollten die Veranstalter auf den Marienplatz wechseln. Dies aber lehnte das KVR komplett ab, ebenso wie die vom Anmelder vorgeschlagene Reduzierung auf 100 Demonstranten……

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Corona Demo München am 30.5.2020 Theresienwiese

29.401 Aufrufe

10.600 Abonnenten

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Live Corona Demo 30.5.2020 München Theresienwiese

6.958 Aufrufe

10.300 Abonnenten
ABONNIEREN NICHT VERGESSEN! Live Corona Demo 30.5.2020 München Theresienwiese in München. Kameratom.com unterstützen per Paypal: Paypal Link: https://www.paypal.me/kameratoms für mehr solche Filme! Gefilmt mit Mobile Phone in 4K.

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Corona-Maßnahmen Gegner halten Mahnwache in Schwerin – Ärzte Bündnis

49.434 Aufrufe
17.05.2020

6450 Abonnenten
Rund 650 Menschen hielten am Sonntag eine Mahnwache auf dem Schweriner Bertha-Klingberg-Platz, gegen die aktuellen Corona-Maßnahmen ab. #Coronavirus #Schwerin #Mahnwache

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

Wie das GATES-FINANZIERTE DRECKS-PAPIER ANGST SCHÜRT….

WANN kommmen ENDLICH die OOOOBBBDDDDUUKKKTTIIIONS-BERICHTE vom RRrrrrrrrrrrrrKKKKIII

UND NATÜRLICH BE-ZAHL-SCHRANKE

WIE SPIEGEL DRECKIGE LÜGEN VER-BREITET: GESUND kann WOHL NIEMAND sein WENN er KURZ darauf um sein LEBEN RINGT

https://www.spiegel.de/gesundheit/coronavirus-der-todeskampf-des-goran-simic-a-00000000-0002-0001-0000-000171168351

Krankenakte eines 33-jährigen Corona-Patienten

Der Todeskampf des Goran Simic

Er ist jung, gesund und gehört keiner Risikogruppe an. Als er an Covid-19 erkrankt<<<<NACH einem BULL-SHIT-DROSTEN-TEST>>>>, macht er sich zunächst keine Sorgen. Dann ringen die Ärzte um sein Leben.
Von Felix Hutt

 

Patient Simic mit Beatmungshelm: Er betet, zum ersten Mal seit Langem
Patient Simic mit Beatmungshelm: Er betet, zum ersten Mal seit Langem

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

********************* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *******

 

War Gaming für Profit – – – – – Mobilfunkstrahlung Krebsgefahr Industrielobbyismus BITTE KOPIEREN/VERBREITEN!

181 Aufrufe
30.05.2020

3530 Abonnenten
Regisseur Klaus Scheidsteger(u.a. „Thank You for Calling“, Arbeiten für zahlreiche große TV-Sender, viele Dokumentarfilm- und Reportage-Produktionen für Arte als Autor und Produzent) Die Dokumentation zeigt Strategien der Mobilfunk-Industrie gegen kritische Wissenschaftler und gegen deren brisante Forschungsergebnisse zu gesundheitsschädlichen Auswirkungen von Mobilfunk-Strahlung. Weitere Infos unter: https://www.diagnose-funk.org/publika… Antworten auf Behauptungen & Scheinargumente: Handys so „schädlich“ wie Aloe Vera, Kaffee und Gemüse? https://www.diagnose-funk.org/publika… diagnose:funk – Umwelt- und Verbraucherorganisation zum Schutz vor elektromagnetischer Strahlung https://www.diagnose-funk.org/

 

******* ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/coronavirus-bei-vielen-covid-19-kranken-verklumpt-das-blut-dramatisch-a-00000000-0002-0001-0000-000171037356

Mediziner verabreichen Gerinnungshemmer

Bei vielen Covid-19-Kranken verklumpt das Blut

Forscher verstehen immer besser, was Sars-CoV-2 im Körper anrichtet. Die wahrscheinlich wichtigste Erkenntnis der vergangenen Wochen: Blutverdünner könnten Leben retten.

 

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Vortrag : Dr. med. „Hans-Joachim Petersohn“ vom 15.11.2014 Lifetime Beauty & Health Messe Düsseldorf

3.160 Aufrufe
05.01.2015

240 Abonnenten
ab Minuten 33:13 – „Elektro-Smog“ – – – – „Mikrowellen-Strahlung“ – – – – – – HANDY – – – „BLUT-VER-KLUMPT“ – – – wegen 5555GGGG

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Rede von Prof. Dr. „Christoph Hueck“: „Digitale Überwachung“ – Demo QUERDENKEN 615 Darmstadt

194 Aufrufe
26.05.2020

2020 Abonnenten
Vom 23.05.2020 — Gelöschte Videos auch bei https://t.me/UmDenk_Alchemie

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

Do Not Track – Doc

4.578 Aufrufe
20.07.2015

378 Abonnenten
Do Not Track ist eine personalisierte Web-Serie über das Geschäft mit unseren Daten. Wenn Sie sich bei uns registrieren, sagen wir Ihnen, was das Internet über Sie weiß. https://donottrack-doc.com/de Die 7 Episoden wurden zwischen dem 14. April und dem 15. Juni 2015 veröffentlicht – – – https://donottrack-doc.com/de/intro/

********************** ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ******

 

Klaus Scheidsteger im Interview über seinen Film „Thank you for calling“

4.688 Aufrufe
07.04.2018

3350 Abonnenten
Zum Film „Thank you for calling“: https://emu-verlag.de/thank-you-for-c… Buch zum Film: https://emu-verlag.de/thank-you-for-c… „Thank you for calling“ ist das Resultat einer zehn Jahre dauernden Recherchereise im Thema Mobilfunk. Er zeichnet die wesentlichen Stationen, Begegnungen und Ereignisse nach, die der Autor unternommen hat, um dem Thema gerecht zu werden. Der Film führt den Zuschauer ebenso hinter die Kulissen einer Schadensersatz–Prozess–Lawine in den USA, wie in die Labors der weltweit relevanten Mobilfunkforschung. Er deckt Zusammenhänge verständlich und nachvollziehbar auf, Zusammenhänge, die dem Zuschauer darüber Klarheit verschaffen werden, wie es der Industrie gelingen konnte, uns alle zu braven und sorglosen Konsumenten zu machen. Wesentlicher Protagonist und Informant des Films ist ein absoluter Insider, der Wissenschaftler und Jurist Dr. George Carlo aus Washington D.C. Der mächtige Industrieverband CTIA–The Wireless Association, in dem alle großen Handyhersteller und Mobilfunkanbieter, sowie die wesentlichen IT–Firmen organisiert sind, war einst Dr. Carlos Auftraggeber. Der CTIA zahlte ihm damals 25 Millionen Dollar für ein auf sechs Jahre (1993–1999) festgelegtes Forschungsprogramm, das die gesundheitliche Unbedenklichkeit der Handynutzung endgültig nachweisen sollte. Doch sie hatten aufs falsche Pferd gesetzt! Denn George Carlo fand nicht nur durch Handystrahlung hervorgerufene, besorgniserregende Effekte, Zellreaktionen, die zum Krebs führen können, sondern er ging mit seinen Erkenntnissen auch an die Öffentlichkeit. Das sollte ihn teuer zu stehen kommen. Sein Ruf als Wissenschaftler wurde ruiniert, sein Familienleben durch den Schmutz gezogen, die Forschungsergebnisse banalisiert und sein Haus angezündet … Sein Schicksal erinnert an das des „Insiders“ aus der Tabakindustrie. Doch Carlo, Sohn einfacher, italienischer Einwanderer und gewohnt sich durchzuboxen, nimmt einen anderen, subtileren Weg. Er berät Anwaltskanzleien, die sogenannte Gehirntumorpatienten vertreten, die davon überzeugt sind, dass die häufige Nutzung des Handys zu ihrer lebensbedrohenden Krankheit geführt hat. Schadensersatzforderung: 150 Millionen Dollar pro Fall, Hauptangeklagter: der CTIA! Dem Strategen George Carlo war klar, dass für die kausale Beweisführung, ob durch das Handytelefonieren Krebs entstehen kann, die wissenschaftlichen Beweise die zentrale Rolle spielen würden. Er versuchte deshalb eine schlagkräftige Experten–Mannschaft aufzustellen, die als Kronzeugen der Anklage ihre Forschungsergebnisse glaubhaft und kompetent zu vermitteln in der Lage sind. Im Film werden die vier Europäer aus dem Wissenschafts–Team, ein Grieche, ein Russe und zwei Österreicher vorgestellt. Und tatsächlich, die alles entscheidende Frage des in letzter Instanz zuständigen Gerichts, dem Washington D.C. Superior Court, die auf richterliche Anordnung in ein dreiwöchiges Wissenschaftshearing mündete, lautete: „Gibt es genug solide wissenschaftliche Erkenntnisse, die es wahrscheinlicher machen, dass das Handytelefonieren Krebs erzeugen kann?“ Mehr Informationen unter: http://www.gesundheitsberater.de und http://www.emu-verlag.de Facebook: https://www.facebook.com/gesundheitsb… Twitter: https://twitter.com/ggb_lahnstein YouTube: https://www.youtube.com/user/GGBLahns…

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

DESHALB gibts ja das „LED-BLAUE LICHT““ das die MELANTONIN-PRODUKTION HEMMMT und die SELBST-REINIGUNG manipuliert

WENN NICHTS MEHR HEILIG ist – – – die CCCCSU-CCCCCDU wars eh NIE

VOR NICHTS SCHRECKEN satanische digitalistische smartsche FRANKENSTEINS-MONSTER  zurück: Die GEDANKEN kontrollieren  – DAS MIKRO-BIOM KONTROLLIEREN – – – JETZT auch NOCH in DEN SCHLAF EINDRINGEN – NUR der ENT-MÜNDIGTE macht sowas mit

https://www.welt.de/sport/plus208764827/Biohacking-Der-90-Minuten-Zyklus-ist-biologisch-nachweisbar.html

Biohacking

„Der 90-Minuten-Zyklus ist biologisch nachweisbar“

Sportredakteur
woman asleep in bed
Ein Bett, das leicht schräg steht, kann dem guten Schlaf zuträglich sein

Der studierte Psychologe Max Gotzler ist einer der führenden Experten für Biohacking im deutschsprachigen Raum. Er berät Konzerne wie Adidas und Mercedes Benz zu dem Thema.

WELT: Welcher ist der wichtigste Bereich für einen Neuling, der Biohacking mal probieren will?

Max Gotzler: Ein gesunder Schlaf ist schon sehr wichtig. Wir verbrennen im Schlaf Fett und erholen uns. Das glymphatische System entsorgt die Abfallstoffe des Zentralnervensystems, das Hirn wird quasi einmal durchgespült. Es ist eine Art Selbstreinigungsprozess.

WELT: Was wäre ein erster Schritt für Menschen, die Biohacking versuchen wollen?

 

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

LED-Wahnsinn: Die dunkle Seite des Lichts – DokThema – BR

304.502 Aufrufe
31.01.2020

403.000 Abonnenten
Wir lieben Licht. Es gibt uns Sicherheit, Orientierung, gehört zu jeder modernen Stadt. Doch zu viel und falsches Licht schadet auch: Insekten gehen daran zugrunde, nachtaktive Tiere kommen aus dem Gleichgewicht. Und auch der menschliche Biorhythmus wird empfindlich gestört. Sternenliebhaber, Naturschützer und betroffene Anwohner kämpfen gegen die zunehmende Lichtverschmutzung. Autorin: Christine Walter TV-Ausstrahlung am 29.1.2020 Bayerischer Rundfunk: http://www.br.de Mehr Infos auf der Sendungsseite: http://www.br.de/dokthema Alles Sendungen in der Mediathek: https://www.br.de/mediathek/sendung/d… #lichtverschmutzung #LED #dokthema

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

MERKELS ZWEIFELHAFTE WIEDER-WAHL von der SSSPPDD

wie hatte damals die RATTE MERKEL von NAHLES von der SSSSSSSPD ge-retttet werden können…...

https://www.dw.com/de/nahles-war-das-die-rede-ihres-lebens/a-42247373

Sozialdemokratie

Nahles: War das die Rede ihres Lebens?

Blödsinn, einen Vogel zeigen, bis es quietscht keiner hat auf dem SPD-Parteitag kämpferischer argumentiert als Andrea Nahles. Mit ihrer Rede hat sie die Stimmung gedreht und damit das SPD-Establishment gerettet…..

******* ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Das ist JETZT das DANKESCHÖN von MERKEL und…….

BELOHNUNG: 18 oder <<<666>>>

Mit 66 PROZENT von den SPD-Mitgliedern ge-WÄHLT – https://de.wikipedia.org/wiki/Mitgliedervotum_der_SPD_zum_Koalitionsvertrag_2018 – Das Mitgliedervotum der SPD zum Koalitionsvertrag 2018 war eine Befragung der Mitglieder derSPD, die über denKoalitionsvertrag von 2018 zur Bildung einer gemeinsamen Bundesregierung mit CDU und  CSU entscheiden sollten. Das Ergebnis wurde am 4. März 2018 verkündet. Nach gültigen Stimmen entschieden sich >>>66,02<<< Prozent der Mitglieder für den Koalitionsvertrag

A. Nahles und A. Merkels besondere BEZIEHUNG

umso KORRUPTER umso UN-TAUGLICHER UMSO NICHTS-NUTZIGER und deswegen aber bestens geeignet für diese SCHALT-STELLEN

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/504361/Andrea-Nahles-wird-als-Behoerden-Chefin-180000-Euro-verdienen

Andrea Nahles wird als Behörden-Chefin 180.000 Euro verdienen

29.05.2020 20:55

Als Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation wird die Ex-SPD-Chefin Andrea Nahles 180.000 Euro pro Jahr verdienen.

Andrea Nahles wird als Behörden-Chefin 180.000 Euro verdienen

20.05.2019, Brandenburg, Potsdam/Golm: Andrea Nahles, SPD-Parteivorsitzende, lacht bei einem Besuch des Wissenschaftsparks Potsdam-Golm. (Foto: dpa)

Fast ein Jahr nach ihrem Rücktritt als Partei- und Fraktionschefin der SPD übernimmt Andrea Nahles eine neue Aufgabe. Die 49-Jährige soll Präsidentin der Bundesanstalt für Post und Telekommunikation werden, wie das Medien-Startup Media Pioneer am Montag in seinem neuen Newsletter berichtete. Die Unterbehörde des Finanzministeriums mit rund 1.400 Beschäftigten kümmert sich um die Versorgung der Beamten des früheren Staatsunternehmens Deutsche Bundespost. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur muss der Verwaltungsrat die Personalie Mitte Juni noch billigen. Nahles könnte dann zum 1. August beginnen. Das Amt ist auf fünf Jahre befristet, so die dpa.

Nahles war Anfang Juni 2019 nach dem historisch schlechten Abschneiden der SPD bei der Europawahl und zermürbender innerparteilicher Kritik von ihrem Ämtern zurückgetreten. Für ihren neuen Job erhält sie dem Bericht zufolge auf jeden Fall 180.000 Euro im Jahr. Ihr Vorgänger, der bisherige Präsident Andreas Hermes, solle nach seiner fünfjährigen Amtszeit eine Aufgabe im Finanzministerium bekommen.

*********

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

mehr zu „Der FAll MADDIE“

********************************************************************************

(<PHANTOMBILDER?John  und Tony Podesta im  Fall „Madeleine McCann“?>)

http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/grossbritannien-neue-phantombilder-im-fall-maddie-12617026.html

Großbritannien Neue Phantombilder im Fall Maddie

Er könnte laut britischer Polizei den Schlüssel zur Lösung des Falls liefern: Auf der Suche nach der seit sechseinhalb Jahren vermissten Madeleine McCann sind neue Phantombilder eines Unbekannten veröffentlicht worden.

13.10.2013

 

British detectives release efits of Madeleine McCann suspect

Diese beiden Phantombilder zeigen nach Ansicht der Polizei ein und denselben Mann, der am Tag von Maddies Verschwinden in Praia da Luz gesehen worden sein soll.

Rund sechseinhalb Jahre nach dem rätselhaften Verschwinden der kleinen Madeleine McCann in Portugal sucht die britische Polizei nach einem Mann, der sich in der Nähe des Tatortes aufhielt und möglicherweise deutsch spricht. In britischen Zeitungen wurden am Montag zwei Phantombilder des Mannes veröffentlicht, der zwischen 20 und 40 Jahre alt ist. Nach ihm soll auch gezielt in Deutschland gesucht werden.

Es sei „äußerst wichtig“, diesen Mann zu finden, teilte die Polizei am Montag vor der Ausstrahlung einer BBC-Fernsehsendung mit neuen Erkenntnissen in dem Fall mit. Zeugen hatten ihn am Abend des 3. Mai 2007 in der Nähe der Ferienanlage im portugiesischen Praia da Luz gesehen, aus der die damals drei Jahre alte Maddie verschwand. Er habe womöglich deutsch gesprochen.

„Unabhängig davon, ob der Mann der Schlüssel zum Durchbruch bei den Ermittlungen ist oder nicht, ist es für uns von entscheidender Bedeutung, ihn zu finden und mit ihm zu sprechen“, erklärte Chefermittler Andy Redwood am Montag. „Wir haben Zeugen, die ihn zur Tatzeit in der Nähe der Ferienanlage gesehen haben.“ Als „Verdächtigen“ wollte Scotland Yard den Gesuchten ausdrücklich nicht bezeichnen.

Sowohl im Zeitablauf als auch bei der bisherigen „Version der Geschehnisse“ um das Verschwinden des Mädchens Madeleine im Mai 2007 habe es „bedeutsame Veränderungen“ gegeben, teilte Scotland Yard am Sonntag nach neuen, zweijährigen Ermittlungen mit.

Die weiteren Erkenntnisse sollen an diesem Montagabend in der BBC-Sendung „Crimewatch“ vorgelegt werden. Das Programm soll in dieser Woche auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY… ungelöst“ ausgestrahlt werden (Mittwoch, 16. Oktober, 20.15 Uhr) sowie im niederländischen Fernsehen.

Die Polizei in London und Manchester dementierte unterdessen einen Bericht des „Sunday Mirror“, nach dem es im Fall Maddie eine Festnahme gegeben habe.

Scotland-Yard-Chefermittler Andy Redwood sagte am Sonntag: „Wir haben bei Null angefangen und alles neu analysiert, ohne das Vorhergegangene zu akzeptieren.“ Die Arbeit seines Teams habe neues Licht auf bisherige Erkenntnisse geworfen. Er hoffe, dass der TV-Appell zu „Informationen führen wird, die unsere Ermittlungen weiterbringen.“

Nach Informationen der „Sunday Times“ könnte Maddie nach einem Einbruch in das Ferien-Apartment der McCanns entführt worden sein. Ihre Eltern, die Ärzte Kate und Gerry McCann, hatten die damals fast vierjährige Maddie und ihre jüngeren Geschwister während eines Abendessens in der Wohnung zurückgelassen.

Nach Berichten vom Sonntag will die Polizei in einer 25-minütigen detaillierten Rekonstruktion neue Phantombilder von möglichen Verdächtigen ausstrahlen, die sich zur Zeit des Verschwindens von Maddie in der Ferienanlage Praia da Luz an der Algarve-Küste aufgehalten haben könnten. Scotland Yard hatte zuvor mitgeteilt, man wolle die Telefondaten sämtlicher Menschen auswerten, die sich damals in dem Feriendorf aufgehalten hätten.

Die portugiesische Polizei hatte ihre Ermittlungen 2008 eingestellt. Scotland Yard hatte den Fall im Jahr 2011 in die Hand genommen, nachdem sich der britische Premierminister David Cameron persönlich dafür eingesetzt hatte. Im Juli hatte die Londoner Polizei bekanntgegeben, es hätten sich bei den Untersuchungen 41 „Personen von Interesse“ herausgebildet, darunter 15 Briten. In 31 Fällen seien Polizeikräfte im Ausland, überwiegend in Europa, um Mithilfe gebeten worden.

Ein Bericht des „Sunday Mirror“, nach dem ein Brite in Zusammenhang mit dem Fall festgenommen worden sei, wurde am Sonntag dementiert. „Ich kann das nicht bestätigen. Das ist nicht wahr“, sagte eine Sprecherin der Greater Manchester Police (GMP) der Nachrichtenagentur dpa. Zuvor hatte auch Scotland Yard in London auf Anfrage erklärt, man könne keine Festnahme bestätigen.

********************************************************************************

 

Wikileaks Pizza Pedo Ring Summarized: Podestas, Clintons,……

The Pizza-Related Pedophile-Ring
Comet – Pizza Ping Pong

3940 Abonnenten
Donate to support Era of Wisdom: http://www.eraofwisdom.org/our-era/ In this video, we compile everything known about the Clinton, Podesta, James Alefantis‘ Comet Pizza, Marina Abramovic revelations from Wikileaks. At the end, we compile videos from the YouTube channel „Reality Calls.“ In the sources below, you can find her original videos and subscribe. We apologize for having to cover such a disturbing topic, but if this is as it seems, it could save lives to expose. There is nothing wrong with investigation and observant discernment. Please share this with as many people as possible. Sources: http://www.eraofwisdom.org/wikileaks-…
165.211 Aufrufe
10.11.2016

********************************************************************************

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Sternschnuppen Meteorite und Asteroide –  belegen die flache Erde!?

2.697 Aufrufe

****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** * ****** ** *

„GLOBALE CORONA-DEMOs“ – – – – – WIDERSTAND2020: https://widerstand2020.de /// Gemeinsame „An-Frage“ an die FRAKTIONEN des „Deutschen Bundestages““ zu den Regierungs-MAßNAHMEN in der sogenannten Corona-Krise //// Der Mensch soll zur VERSUCHS-RATTE von „GGGAAATTTEEESS“““ werden: Biologe „Clemens Arvay“: genetischen Impfstoffe: warnt vor möglichen GEFAHREN und Langzeit-FOLGEN //// …. WIESO wegen 5GGGG alle Bäume aus den Städten verschwinden

WIDERSTAND2020: https://widerstand2020.de/

https://widerstand2020.de/?__cf_chl_jschl_tk__=501277adfb676d71b74c59d31f986f8e45d4752f-1588597511-0-AaEEMIavIPpxDKCFIQxC4eVJJ6nTOHPd08aeJmJ4BJHS85d02Iutex4ezJfhx8hj4H4uvW5i_CyW56Yz5L1SbQ_tqCT1hzekJ86Q_2wlgzmQnCZ79dB8KJ0E7GXeeSG7ERwE3A_1_uKBePHGmvjsnSAZYyJIcA0YXYb-l-xtkdhA-9mn6qQmLrRLpPK4rQmgPkhplyRqdALdnaVOUx0sFrfDFEY7ce_PO-spOGw5GriFYJB8nliQ5iwy-5aC7x2ABOgjfXEwCGC2HQlKuVTEREA

 

 

Widerstand2020 Logo

Wir werden angegriffen…

Seit mehreren Tagen erleben wir, dass es Seiten gibt, die uns nicht mögen. 😉
Wir arbeiten gerade daran, das Problem zu lösen.

***** ** *

Zwischeninfo

18.488 Aufrufe

***

Ralf und Bodo

45.899 Aufrufe

 

**** ** *

Rechtsanwälte melden sich jetzt zu Wort !

9.431 Aufrufe
02.05.2020

20.400 Abonnenten
Mittlerweile immer mehr Juristen. Und einige trauen auch an die Öffentlichkeit

*************

Tansania testet Motoröl, Pflanzen und diverse Tiere auf Corona. Mit erstaunlichen Ergebnissen

10.823 Aufrufe
07.05.2020

135.000 Abonnenten
Tansania testet Motoröl, Pflanzen und diverse Tiere auf Corona. Mit erstaunlichen Ergebnissen. Das Video zeigt eine öffentliche Rede in Tansania. Dort wurde Proben genommen von Motoröl, diversen Früchten und Pflanzen, sowie vielen Tieren. Die Proben wurden mit Fantasienamen beschriftet und im Labor auf Covid-19 bzw. SARS-COV2 getestet. Interessanterweise kam es in vielen Fällen zu positiven Resultaten. Es wird hier nach der Zuverlässigkeit der Tests gefragt und es werden Forderungen an die WHO gestellt, hier für eine entsprechende Zuverlässigkeit zu sorgen. Große Zweifel bestehen am internationalen Vorgehen und es wird auch kritisiert, oder gemutmaßt, dass die Teststäbchen bereits verunreinigt ausgeliefert werden, um falsche Ergebnisse zu erzeugen. Ihr erinnert Euch bestimmt daran, dass auch in UK im März bereits Testsysteme versendet wurde, in denen diese RNA bereits enthalten war.

***** ** *

Bitte mitmachen: Gemeinsame Anfrage an die Fraktionen des Deutschen Bundestages zu den Regierungsmaßnamen in der Corona-Krise

Bitte mitmachen: Gemeinsame Anfrage an die Fraktionen des Deutschen Bundestages zu den Regierungsmaßnamen in der Corona-Krise

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi (Bild: Bkakdi), Prof. Dr. Stefan Hockertz (Bild: Hockertz), Prof. Dr. Stefan Homburg (Bild: Homburg), Prof. Dr. Werner Müller (bild: Müller). Prof. Dr. Dr. Harald Walach (Bild: Walach, CC BY-SA 3.0 de)

Unter dem MottoDie Schäden einer Therapie dürfen nicht größer sein als die Schäden der Krankheit“ haben fünf namhafte Professoren einen Fragenkatalog, der sich mit den Regierungsmaßnahmen in der Corona-Krise beschäftigt, in Form einer öffentlichen Anfrage an alle Fraktionen des Bundestages geschickt. Die Regierenden haben sich bislang noch nicht zu Antworten herabgelassen. Hier der Text, verbunden mit dem Aufruf der Professoren, sich ihren Fragen anzuschließen.

Bei den fünf, zum Teil wegen ihrer kritischen Haltung zu den Regierungsmaßnahmen der Bundesregierung bekannt gewordenen Professoren handelt es sich um Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, medizinischer Mikrobiologe an der Universität Mainz, den Toxikologe und Immunologe Prof. Dr. Stefan Hockertz, Prof. Dr. Stefan Homburg (Volkswirtschaftslehre) von der Universität Hannover, Prof. Dr. Werner Müller (Betriebswirtschaftslehre) von der Hochschule Mainz und den Psychologen Prof. Dr. Dr. Harald Walach von der Universität Witten-Herdecke.

Vor ein paar Tagen haben sie eine gemeinsame Anfrage an die Fraktionen des Deutschen Bundestages formuliert. Die Wissenschaftler sehen schwerwiegenden Folgen aufgrund des gegenwärtigen Ausnahmezustands, der von den Regierenden mit dem Kampf gegen den Corona-Virus begründet wird, auf das Land zukommen.

Jouwatch dokumentieren den benannten Text und den Aufruf der Professoren, sich ihren Fragen anzuschließen:

Gemeinsame Anfrage an die Fraktionen des Deutschen Bundestages zu den Regierungsmaßnamen in der Corona-Krise

Anfrage nach Art. 17 GG:

Wir sind 5 Professoren verschiedener Fachrichtungen und wir kommen zu der Einschätzung, dass die Reaktionen der Regierung auf die Covid-19-Pandemie angesichts der davon ausgehenden Bedrohungen nicht verhältnismäßig sind. Wir bitten Sie, die am Ende des folgenden Textes, auf den wir uns verständigt haben, gestellten Fragen im Rahmen einer parlamentarischen Anfrage an die Bundesregierung zu richten. Der Text steht unter dem Motto:

Die Schäden einer Therapie dürfen nicht größer sein als die Schäden der Krankheit

Bei der massiven Einschränkung von Grundrechten hat der Staat eine Bringschuld, seinen Bürgern die Rechtfertigung immer wieder darzulegen. Dabei ist die Abwägung des Für und Wider der Maßnahmen nachvollziehbar zu erläutern. Sie sind nur zulässig, wenn sie zum Schutz eines überragend wichtigen Rechtsgutes zwingend erforderlich sind, wenn sie verhältnismäßig sind und es kein milderes Mittel gibt. Maßnahmen, die zur Erreichung des Zieles nicht geeignet sind, können nicht erforderlich sein, erst Recht nicht zwingend.

Es wurde bisher keine Abwägung der Folgen der Einführung der Maßnahmen gegenüber einem Verzicht darauf veröffentlicht. Wir zweifeln an, dass es diese Abwägung je gegeben hat. Seit Hippokrates‘ Losung „Erstens nicht schaden, zweitens vorsichtig sein, drittens heilen“ ist unbestritten, dass die Schäden einer Therapie nicht größer sein dürfen als die Schäden einer Krankheit. Das gilt auch, wenn man vor der sprichwörtlichen Entscheidung zwischen Pest und Cholera steht.

Man sollte bei einer schwerwiegenden Entscheidung die Chancen nutzen, deren Eintritt einigermaßen wahrscheinlich ist und Risiken vermeiden, deren Konsequenzen bei einem Eintritt existenzvernichtend wären. Wenn man zwischen zwei entgegengesetzten Richtungen entscheiden muss, sollte man für beide Wege die wahrscheinlichen Folgen sowie Chancen und Risiken abwägen. Bei der Abwägung – sollte sie stattgefunden haben – wurde der enorme wirtschaftliche Schaden anscheinend nicht berücksichtigt. Es wurde auch nicht berücksichtigt, dass die Entwicklung eines Medikaments oder Impfstoffes innerhalb kurzer Zeit ausgeschlossen ist und dass die Lähmung des öffentlichen Lebens und der Wirtschaft über mehrere Monate unmöglich ist. Die sich in dieser Situation aufdrängende Problemlösung, über eine fortschreitende Infektion eines überwiegenden Teils der Bevölkerung eine Herdenimmunisierung zu erreichen, wurde anscheinend ohne jede Prüfung verworfen.

Die psychischen Schäden lassen sich wirtschaftlich kaum quantifizieren. Die Schließung von Schulen, Kindertagesstätten und Spielplätzen schädigt unsere Kinder. Ihre Lernmotivation wird geschädigt und sie verlernen soziales Verhalten. Ihre Eltern werden zwischen Home-Office, Home-Schooling und Anspruch, die eigenen Kinder liebevoll betreuen zu wollen, zerrieben. Auch sie werden die aktuelle Situation nur zeitlich begrenzt aushalten können. Diese Belastungen erscheinen zudem völlig überflüssig, denn Kinder und Jugendliche zeigen bei einer Infektion kaum Symptome und in Deutschland leben sie auch nur sehr selten mit ihren Großeltern in einem gemeinsamen Haushalt, so dass von ihnen auch keine Infektionsgefahr für sog. Risikogruppen ausgeht.

Weil es mit der Herdenimmunisierung ein geeignetes und minder schweres Mittel gibt, wie Schweden, Südkorea oder Taiwan beweisen, sind die Maßnahmen der Regierung unzulässig. Es wurde nicht dargelegt, dass die Durchseuchung der Gesellschaft schwerwiegendere Folgen haben sollte als die Zerstörung der Wirtschaft und insbesondere der Zusammenbruch des Mittelstandes.

Wir zweifeln an, dass es überhaupt eine besondere Bedrohung der Bevölkerung und selbst der Risikogruppen gibt. In der Zeit vom 01.01. bis 04.03.2017 sind im zeitlichen Zusammenhang mit einer Grippewelle in der Altersgruppe ab 80 Jahren 25.243 Personen mehr gestorben als im gleichen Zeitraum des Jahres 2016, in dem vom Robert-Koch-Institut keine Grippewelle registriert wurde, wobei zur Vergleichbarkeit der 29.02.16 nicht berücksichtigt wurde. Im Zeitraum vom 13.02. bis 29.03.18 starben während einer anderen Grippewelle 23.971 Menschen dieser Altersgruppe mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2016. Zwischen dem 02.07. und dem 23.08.18 starben während einer Hitzewelle 9.585 Menschen mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2016. Zwischen dem 09.03. und dem 24.04.20 wurden vom Robert-Koch-Institut 3.349 Menschen registriert, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion in den Altersgruppen ab 80 verstorben sind – seit dem 25.04. werden diese Zahlen nicht mehr veröffentlicht! Selbst wenn man bei „italienischen Verhältnissen“ hochgerechnet auf die größere Bevölkerung 6,7fache Todeszahlen als jetzt unterstellen würde, wäre noch keine Größenordnung wie im Januar/Februar 2017 oder März/April 2018 erreicht, als die Regierung keinen Anlass zum Handeln gesehen hat und die deshalb auch nicht als bedrohlich eingeschätzt wurde. Es ist auch nicht bedrohlich, wenn wie in den Jahren 2016 bis 2018 90 % der Verstorbenen 60 Jahre oder älter sind und wenn 96,6 % dieser Altersgruppe an Krankheiten statt an Unfällen oder Gewalthandlungen stirbt. Bei Covid-19-Infektionen konnten bisher keine von diesem normalen Verlauf deutlich abweichende Verhältnisse beobachtet werden.

Wenn es aber keine besondere Bedrohung gibt, sind besondere Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung unverhältnismäßig. Wenn bei über 25.000 Toten überhaupt keine Bedrohung vorgelegen hat, dann wird eine besondere Bedrohung wohl frühestens bei der dreifachen Anzahl* vorliegen können.

Die Tagesschau vom 21.04.20 zitierte den Basler Pathologe Tzankov: „Natürlich hätten die Verstorbenen viele Vorerkrankungen und die Lebenserwartung sei sicher kürzer als die von Gesunden. ‚Aber alle diese Patienten hätten wahrscheinlich ohne Covid-19 länger gelebt, vielleicht eine Stunde, vielleicht einen Tag, eine Woche oder ein ganzes Jahr.‘ Ohne das Coronavirus wären die Verstorbenen, die er obduziert habe, ‚wahrscheinlich noch am Leben‘.“ (https://www.tagesschau.de/investigativ/ndr-wdr/corona-obduktionen-103.html) Die Maßnahmen der Regierung ließen sich verfassungsrechtlich aber höchstens dann rechtfertigen, wenn damit eine große Anzahl von Menschenleben nachhaltig gerettet würde. Die Verlängerung einer Sterbephase ist kein überragend wichtiges Gemeinschaftsinteresse! Sie widerspricht wahrscheinlich sogar dem Interesse der Sterbenden. Eine Lebensverlängerung um ein Jahr reicht nicht aus. Sie könnte in keinem Fall die massenhafte Vernichtung der wirtschaftlichen Existenz mittelständischer Unternehmen oder ganzer Branchen (z.B. Gastronomie) rechtfertigen. Die aktuelle Situation unterscheidet sich grundlegend von der verfassungsrechtlichen Problematik beim Luftsicherheitsgesetz. Es geht nicht darum, ob der Staat wahrscheinlich Sterbende aktiv töten darf, um andere Menschen zu retten. Es ist zu fragen, ob der Staat mit unverhältnismäßig hohem wirtschaftlichen Schaden und mit massiven Grundrechtseinschränkungen das Leben von wahrscheinlich Sterbenden verlängern muss, oder ob er nicht Sterbende schneller sterben lassen darf (bzw. sollte oder muss), um die Grundrechte und die wirtschaftliche Existenz der Lebenden zu schützen.

Die Maßnahmen der Regierung erscheinen angesichts der enormen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Schäden, die sie verursachen, auch unverhältnismäßig. Wenn wegen des überwiegend hohen Alters und der Vorerkrankungen jeder potentiell Gerettete noch durchschnittlich 1.000 Tage** Restlebenszeit hätte, würden selbst bei 200.000 vermiedenen Todesopfern nur 200 Mio. Lebenstage gerettet. Bei einem wirtschaftlichen Schaden von 1.000 Mrd. € wären das 5.000 € pro gerettetem Lebenstag, und das wahrscheinlich bei stark eingeschränkter Lebensqualität. Diese hohen Kosten sind durch nichts zu rechtfertigen. Die Maßnahmen, die einen wirtschaftlichen Schaden in solcher Größenordnung verursachen, sind deshalb unverhältnismäßig. Zudem ist zu berücksichtigen, wie viele Menschen durch die unnötige Absage lebenswichtiger Operationen bereits jetzt zusätzlich verstorben sind und wie viele aufgrund der absehbaren Kürzung der Gesundheitsausgaben nach einer tiefen Rezession zusätzlich versterben werden.

Wenn die Regierung die Rechtfertigung für ihre Maßnahmen nicht dezidiert darlegen kann, wären sie aufzuheben. Deshalb verlangen wir Antworten auf folgende Fragen:

1) Welche konkreten Szenarien lagen am 13.03.20 vor, und aus welchen Grund hat sich die Regierung für Kontaktbeschränkungen und gegen die Herstellung der Herdenimmunität entschieden?

2) Was waren die Gründe, wegen der die Regierung in der Covid-19-Pandemie eine Bedrohung für die Bevölkerung sieht, obwohl sich die Sterblichkeit nicht wesentlich von den alltäglichen Todesfällen unterscheidet und sie sogar wesentlich niedriger ist als im Januar/Februar 2017, März/April 2018 und Juli/August 2018, als die Regierung keinerlei Aktivität gezeigt hat.

3) Mit welchen Gründen rechtfertigt die Regierung die hohen wirtschaftlichen Schäden und die zusätzlichen Sterbefälle, die aus ihren Maßnahmen resultieren, vor allem unter Berücksichtigung der geringen geretteten Lebenszeit.

4) Was sind die Gründe für die Schließung von Kindertagesstätten, Kindergärten, Schulen und Hochschule, wenn die Erkrankung doch an jungen Menschen spurlos vorbeigeht und eine natürliche Immunität möglichst vieler Menschen eher hilfreich im Kampf gegen noch wenig bekannte Erreger ist?“

Anmerkungen:

*= bis 25.000 keine Bedrohung, 25-75.000 normale Bedrohung, über 75.000 besondere Bedrohung

**= lt. RKI liegt der Altersmedian der Verstorbenen bei 82 Jahren, es sind 58 % Männer (Restlebenserwartung 6,92 Jahre) und 42 % Frauen (8,21 Jahre) mit Corona-Infektion gestorben, woraus sich eine durchschnittliche Restlebenszeit von 7,46 Jahren ergibt. Wenn aber bei 75 % wegen der Vorerkrankungen eine Restlebenszeit von nur noch 365 Tagen unterstellt wird, dann ergibt sich ein gewogener Durchschnitt von 955 Tagen. 1.000 Tage dürften also nicht zu niedrig geschätzt sein.

28. April 2020

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Medizinische Mikrobiologie, Universität Mainz

Prof. Dr. Stefan Hockertz, Toxikologie/Immunologie, tpi consult GmbH, Bollschweil, ehem. Univ. Hamburg

Prof. Dr. Stefan Homburg, Volkswirtschaftslehre, Universität Hannover

Prof. Dr. Werner Müller, Betriebswirtschaftslehre, Hochschule Mainz

Prof. Dr. Dr. Harald Walach, Psychologie, Universität Witten-Herdecke

Am 28.04.2020 haben sich die Unterzeichner des folgenden Textes auf folgende gemeinsame Anfrage nach Art. 17 GG an die Fraktionen des Deutschen Bundestages verständigt.

Wenn Sie ebenfalls Antworten auf diese Fragen wollen, dann können Sie sich an die Fraktionen wenden:

CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag – fraktion@cducsu.de
SPD-Bundestagsfraktion – direktkommunikation@spdfraktion.de
AfD-Bundestagsfraktion – buerger@afdbundestag.de
FDP-Bundestagsfraktion – dialog@fdpbt.de
Fraktion Die Linke im Bundestag – fraktion@linksfraktion.de
Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen – info@gruene-bundestag.de

Es genügt ein kurzer Text wie:
Ich schließe mich den Fragen der 5 Lockdown-kritischen Professoren an.

Quelle: https://harald-walach.de/2020/04/29/gemeinsame-anfrage-an-die-fraktionen-des-deutschen-bundestages-zu-den-regierungsmassnamen-in-der-corona-krise/

****** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Prof. Dr. „Sucharit Bhakdi“ im Interview bei Servus TV – „Impfen bis der Arzt kommt“. Schafft Wissen!!

29.837 Aufrufe
04.05.2020

513 Abonnenten
Prof. Dr. Sucharit Bhakdi beantwortet Fragen im Interview bei Servus TV kurz bevor in Deutschland die Maskenpflicht eingeführt wurde und immer mehr das Thema „Impfstoff und Impfpflicht“ diskutiert wird. Das komplette Interview (wenn noch vorhanden) im Re-Upload: https://youtu.be/Y_DgrJXF0IU

****** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Corona-Wahn ohne Ende – Servus-TV-Talk Spezial mit Prof. „Sucharit Bhagdi“

2.427 Aufrufe
30.04.2020

6770 Abonnenten
Ich lade das Video hier hoch, um es vor dem evtl. Löschen zu schützen und weiteren Interessenten zur Verfügung zu stellen.
ab MINUTEN 17:26 – MERKEL-REGIME – – – WIESO BLOSS wird  nicht auf HÖCHST-QUALIFIZIERTE WISSENSCHAFTLER ge-HÖRT
ab MINUTEN 19:35 ÖSTERREICH: über die SINN-LOSIG-KEIT von MASKEN – – – – „DE-MASKIERUNG STATT MASKIERUNG““
POLITIKER ist so QUALFIZIERT wie seine BERATER
KEINE KRISE – EIN SPUK – ERST wenn der SPUK BE-ENDET wird....
ab Minuten 25:40 IMMUN-SYSTEM und PSYCHEISOLATIONPANIKANGST
...ist das NORMAL …ist das INTELLIGENT …ist das auf irgendeiner WEISE zu begründen……NEEEIIINNN…
RISIKO-GRUPPEN: mit schweren VOR-ERKRANKUNGENNICHT ÄLTERE MENSCHEN..
MAßNAHMEN SCHWERST UN-VERHÄLTNISmäßig: MASKEN TRAGEN: NÖTIGUNG GESUND-HEITS-SCHÄDLICHVERFASSUNGS-WIDRIG

****** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

22 – Corona – Wurde der Hochverrat gestoppt !? Angucken ist ein MUSS

****** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Ende der Pandemie? Neue Zahlen widersprechen Regierungs-Linie – Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Homburg

173.714 Aufrufe
04.05.2020

36.200 Abonnenten
Nicht mehr Tote durch Corona. Die aktuelle Sterbestatistik des Statistischen Bundesamtes zeigt für Deutschland keinen Ausschlag nach oben. Trotz Corona. Liegt das am Lockdown? An den Maßnahmen der Regierung? Nein, sagt Professor Stefan Homburg. Der Wissenschaftler zeigt, dass die Pandemie sich in den verschiedensten Ländern gleich verhält – egal, ob es einen Lockdown gab oder nicht. „Das Coronavirus ist schlauer als die Politik“, so Homburg. Links: https://www.br.de/mediathek/video/cor… https://www.br.de/br-fernsehen/sendun… Statistisches Bundesamt: https://www.destatis.de/DE/Themen/Que… Grippeweb: https://grippeweb.rki.de/ Singapur: https://www.worldometers.info/coronav… Schweden: https://www.worldometers.info/coronav… Bayerischer Rundfunk: https://www.br.de/mediathek/video/cor… Mail: info@punkt-preradovic.com Web: http://www.punkt-preradovic.com

****** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Aktuelle Stanford-Studie: Coronavirus nicht gefährlicher als Grippe

Aktuelle Stanford-Studie: Coronavirus nicht gefährlicher als Grippe

NEOPresse in Gesundheit

Seit Wochen und Monaten legt die Coronavirus-Krise nahezu den gesamten Planeten lahm, stürzt Wirtschaft und Menschen in den Abgrund und ein Ende des Wahnsinns ist noch nicht abzusehen. In Deutschland werden seit Wochen Grundrechte massiv verletzt, doch Merkel & Co. interessiert das nicht. Seit Wochen herrschen Ausgangsbeschränkungen, Maskenpflicht und Eltern verzweifeln ohne Schule und Kita und alle fragen sich, was aus dem Sommerurlaub wird. Menschen in systemrelevanten Berufen ächzen unter den Belastungen während Tausende andere ihren Job oder ihr Geschäft aufgrund des Shutdowns verlieren.

 

Doch das Schreckensszenario, das uns die Merkel-Regierung und ihr Gates-finanzierter Virologe Dr. Drosten gezeichnet haben, ist nicht eingetroffen. Die Zahlen der Infizierten, Genesenen und Verstorbenen bewegen sich im Durchschnitt vergleichbar zu den Grippe-Zahlen der Vorjahre. Immer mehr Menschen glauben deshalb nicht mehr an die Mär vom Killervirus und der Unmut über die offensichtliche Täuschung der Bürger und die grundlosen Grundrechtsverletzungen schlägt sich seit zwei Wochen immer stärker Bahn. Was vermutet wurde, wird nun zur Gewissheit: Das Coronavirus ist nicht gefährlicher als eine normale Grippe.

Sterblichkeitsrate gering

 

Eine aktuelle Studie der Stanford Universität scheint diesen Eindruck zu belegen. Wissenschaftler der Stanford Universität haben eine Studie zur Sterblichkeitsrate von Corona-Infizierten gestartet. Dazu ließen sie im Bundesstaat Kalifornien freiwillige Teilnehmer auf Corona-Antikörper testen. Sie fanden heraus, dass ca. 4,1 Prozent der Teilnehmer infiziert waren. Das seien 85 Mal so viele wie in den offiziellen Zahlen erfasst. Auf Basis dieser Zahlen sind die Forscher mit ihren Hochrechnungen auf angenommene Infektionszahlen von 81.000 Fällen gekommen. Die Zahl würde sich aber enorm auf die Sterblichkeitsrate in dieser Region auswirken. Sie läge demnach nur bei 0,12 Prozent. Das entspräche der typischen Grippe-Sterblichkeitsrate.

Virologen warnen allerdings vor übereilten Schlussfolgerungen, denn Antikörper-Tests hätten Schwächen. Sie würden auch bei anderen Viren der Corona-Familie positiv ausfallen und dadurch könne die Anzahl der positiven Tests größer sein, als die tatsächlichen Infektionen mit Covid-19. Der entscheidende Unterschied zur Grippe, sei der fehlende Impfstoff, meint auch Virologie-Professor Jonas Schmidt-Chanasit vom Hamburger Institut für Tropenmedizin. Anders als beim Grippevirus könne beim Coronavirus SARS-CoV-2 (Covid-19) ein „Flächenbrand“ entstehen.

Der von Virologen vielfach vorhergesagte Flächenbrand ist aber nicht nur in Kalifornien, sondern auch in Deutschland ausgeblieben. Das ist der Grund, weshalb immer mehr Menschen an Montagabenden und Samstagen zur „Hygienespaziergängen“ und „Hygienedemos“ in Ost- und Westdeutschland auf die Straßen gehen. Mehr dazu lesen Sie hier. Hoffen wir, dass es Hunderttausende werden, damit dieses totalitäre Regime endlich abgeschafft wird.

********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *

siehe auch „Claus Köhnlein“ und mehr zu Corona-Wahn…

#VirusWahn: Corona – Spanische Grippe und Masern-Impf-ZWANG – Interview mit Dr. med. „Claus Köhnlein“

720 Aufrufe
03.05.2020

3600 Abonnenten
„Ich habe anfangs nichts Böses gedacht, als ich hörte in China ist wieder ein Virus los, aber dann wurde es ja ganz heftig und mittlerweile haben wir einen Shutdown, also keiner darf mehr mit dem anderen kommunizieren sozusagen. Maßnahmen, die bis jetzt noch nie da gewesen sind. […] Grundrechte werden uns genommen: das Recht auf Versammlungsfreiheit ist weg und es drohen Zwangsmaßnahmen. Als ich das sah, dachte ich, jetzt müssen wir gegen diese Corona-Geschichte vorgehen.“ Dr. med. Claus Köhnlein Seit mehr als 20 Jahren verfolgen der Internist Dr. med. Claus Köhnlein und der Wissenschaftsjournalist Torsten Engelbrecht aktuelle Geschehnisse rund um die verschiedensten Virusseuchen. Gemeinsam arbeiteten sie diese in ihrem BuchVirus-Wahn“ (emu-Verlag) auf, das vor kurzem in einer erweiterten Neuauflage erschien und nur wenige Tage später bereits vollständig vergriffen war. Dabei offenbarte ein Blick hinter die Kulissen immer wieder ein ähnliches Bild: Es wurde ein neues Virus entdeckt, „Experten“ prophezeiten Schreckensszenarien mit einer ungeheuerlichen Bedrohung der Weltbevölkerung und angesehene Medien inszenierten eine Krise – zu der es nicht kam. Etwa zu Zeiten der Vogelgrippe in den Jahren 2003 bis 2006, als die Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Tod von zwei bis sieben Millionen Menschen ankündigte [1]. Tatsächlich starben stattdessen weltweit gerade einmal 158 Personen [2]. Die Auswirkungen vergangener „Seuchen zeigten sich dafür an anderen Stellen: Während der „Schweinegrippe-Pandemie“ kaufte alleine die Bundesrepublik 50 Millionen Impfdosen im Wert von 700 Millionen Euro [3]. Diese waren durch ein Schnellzulassungsverfahren auf den Markt gekommen, verursachten schwere Nebenwirkungen [4] und mussten später zu großen Teilen vernichtet werden. Verflechtungen der WHO mit Firmen der Pharmaindustrie [5], durch die es zu einer derartigen Fehleinschätzung kommen konnte, wurden in der Nachbetrachtung aufgedeckt, erlangten medial jedoch kaum Aufmerksamkeit. Für viele Menschen ist es unvorstellbar, dass sich die Corona-Pandemie in diese Reihe erfundener Seuchen einreihen könnte. Immerhin hören wir täglich von neuen Todesopfern, sehen erschreckende Bilder und befinden uns in einem noch nie dagewesenen Ausnahmezustand. Wenn das Coronavirus keine echte Bedrohung darstellen würde, wie könnte es dann sein, dass die Politik Maßnahmen verhängt, die mit dem Grundgesetz nicht vereinbar sind und viele Menschen in finanzielle, psychische und gesundheitliche Krisen manövrieren? Dr. med. Claus Köhnlein erklärt im Interview mit der Gesellschaft für Gesundheitsberatung GGB e.V., wie ein ungenauer Test, umdefinierte Todesfälle, ein Aufschrei interessensgebundener Medien und politischer Aktionismus zu einer Krise geführt haben, wie wir sie noch nie erlebt haben – und die nicht durch ein Virus zu begründen ist.

********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** ********* ** *

 

CORONA –  Alles nur Panik – Dr. Claus Köhnlein

726 Aufrufe
13.04.2020

33 Abonnenten
CORONA – oder auch „TEST-PCR-SEUCHE““hat mit einem infizierten Titter NICHTS zu tun – – – SCHEIN-INFIZIERTE
Entdecker des sogenannten CORONA-VIRUS: WIESO SUCHT ein AUGEN-ARZT nach einen VIRUSWIE konnte ER das VIRUS ISOLIEREN….
ZAHLEN STEIGEN wenn mehr ge-TESTET wird…

****** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Lockdown Proteste – Das große Erwachen beginnt weltweit (Zusammenstellung Mai 2020)

34 Aufrufe
06.05.2020

299 Abonnenten
Riesige Ansammlung von Protesten überall auf der Welt, die für Freiheit kämpfen! 0:08Lansing – Michigan (USA) 0:34Augusta – Maine (USA) 0:56Stuttgart – Germany 1:13Munich – Germany 1:29Berlin – Germany 1:41Sacramento – California (USA) 2:07Huntington Beach – California (USA) 2:39San Diego – California (USA) 3:01Ventura – California (USA) 3:24Brasilia – Brazil 4:06Ljubljana – Slovenia 4:30 Maribor – Slovenia 4:55 Poznan – Poland 5:13 Toronto – Ontario (CAN) 5:32Vancouver – British Columbia (CAN) 5:47Winnipeg – Manitoba (CAN) 6:10 Edmonton – Alberta (CAN) 6:25 Trenton – New Jersey (USA) 6:57 Rochester – New York (USA) 7:17 Carson City – Nevada (USA) 7:38Concord – New Hampshire (USA) 8:02Beirut – Lebanon 8:29 Hong Kong 8:55Belgrado – Serbia 9:28Kiev – Ukraine 9:45Chayanda – Sakha-Yakutia – Russia 10:00Plateau Residence – Nigeria 10:21Sangrareddy – Hyderabad – India 10:39Tel Aviv – Israel (Correct: Video shows protest against government forming) 11:00Chicago – Illinois (USA) 11:15Springfield – Illinois (USA) 11:29Salem – Oregon (USA) 12:00Raleigh – North Carolina (USA) 12:21Indianapolis – Indiana (USA) (Correction) 12:35Seattle – Washington State (USA)

****** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Genetische Impfstoffe gegen COVID-19: Hoffnung oder Risiko? (Mit Biologe Clemens Arvay)

21.896 Aufrufe
03.05.2020

27.000 Abonnenten
Biologe Clemens Arvay erläutert ausführlich die genetischen Impfstoffe gegen COVID-19 und warnt vor möglichen Gefahren und Langzeitfolgen, die eintreten könnten, wenn solche Impfstoffe (wie von einigen Virologen empfohlen) unter verkürzten Sicherheitsstandards und Aussetzung von Impfregularien breitenwirksam zur Anwendung kommen. Zu den Gefahren zählen unter anderem ein erhöhtes Krebsrisiko und schwerwiegende Autoimmunreaktionen. Dennoch werden vor allem DNA- und RNA-Impfstoffe von Vielen favorisiert, ihre Zulassung soll beschleunigt werden. Dieses Video beleuchtet die Problematik umfassend. Untenstehend die Fußnoten aus dem Video: — Fußnoten — [1] Karberg S. und Vogt R., Erste klinische Studie in Deutschland zugelassen, in: Der Tagesspiegel, 22.04.2020, https://www.tagesspiegel.de/wissen/im… (RNA-Impfstoff) [2] Gates B., The first modern pandemic: the scientific advances we need to stop COVID-19, in: GatesNotes, 23.04.2020, https://www.gatesnotes.com/Health/Pan… [3] Englisches Originalzitat (Bill Gates): »There will be a trade-off, we will have less safety testing than we typically would have«. BBC Breakfast, Interview mit Bill Gates vom 12.04.2020, ab Gesprächszeit 7 min 40 sek: https://www.youtube.com/watch?v=ie6lR… [4] Gillmann B., SARS-Impfstoffe: Virologe Drosten: »Wir müssen Regularien für Impfstoffe außer Kraft setzen«, in: Handelsblatt, 19.03.2020, https://www.handelsblatt.com/politik/… [5] World Health Organization (WHO), DRAFT landscape of COVID-19 candidate vaccines – 20 April 2020, https://www.who.int/blueprint/priorit… [6] Murphy K., Travers P. und Walport M. (2014), Janeway Immunologie, 7. Auflage, S. 880, Springer / Spektrum, Berlin / Heidelberg. [7] Tobler K., Ackermann M. und Fraefel C. (2016), Allgemeine Virologie, S. 263-265, UTB / Haupt Verlag, Bern. [8] Verbeke R., Lentacker, I., De Smedt S. und Dewitte H. (2019), Three decades of messenger RNA vaccine development, in: Nano Today, Vol. 28, https://www.sciencedirect.com/science… [9] Hobernik D. und Bros M. (2018), DNA vaccines: how far from clinical use?, in: International Journal of Molecular Sciences, Vol 9, Iss. 11, S. 3605, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/arti… [10] (a) Hasson S., Al-Busaidi J. und Sallam T. (2015), The past, current, and future trends in DNA vaccine immunisations, in: Asian Pacific Journal of Tropical Biomedicine, Vol. 5, Iss. 5, S. 344-353, Absatz 5.2, https://www.sciencedirect.com/science… und (b) Ura T., Okuda K. und Shimada M. (2014), Development in viral vector based vaccines, in: Vaccines, Vol. 2, Iss. 3, S. 624-641, Absatz 3.4, https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/arti… [11] Lurie N., Saville M., Hatchett R. und Halton J. (2020), Perspective: Developing COVID-19 vaccines at pandemic speed, in: The New England Journal of Medicine, http://www.nejm.org/doi/pdf/10.1056/NEJMp2005630?articleTools=true (S. 2 im PDF, mittlere Spalte) [12] Jiang S. (2020), Don´t rush to deploy COVID-19 vaccines and drugs without sufficient safety guarantees, in: Nature, 16.03.2020, https://www.nature.com/articles/d4158… [13] Takano T., Yamada S., Doki T. und Hohdatsu T. (2019), Pathogenesis of oral type one feline infectious peritonitis virus (FIPV) infection: antibody-dependent enhancement infection of cats with type I FIPV via the oral route, in: Journal of Veterinary Medical Science, Vol. 81, Iss. 6, S. 799-948, https://www.jstage.jst.go.jp/article/… [14] siehe z.B. (a) Arvay C. (2019), Eco-Psychosomatics – The Link between Natural Habitats and Human Health. In: Qing Li et al. (Hrsg.): International Handbook of Forest Therapy, S. 42–59, Cambridge Scholars Publishing, Cambridge, oder (b) Arvay C. (2019), Klimamedizin – Wirkstoffe der Atmosphäre. In: Naturwissenschaftliche Rundschau. Band 850, S. 182–184, Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft, Stuttgart, etc. [15] (a) Hull R. (2013), Plant Virology, Academic Press, https://www.amazon.com/Plant-Virology… und (b) Malstrom C. (2018), Environmental Virology and Virus Ecology, Academic Press, https://www.amazon.de/gp/product/0128…

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

AAAHHHAAANACHDEM die RATTEN gelogen betrogen getäuscht und und und ANGST-und-PANIK erzeugt haben ZIEHEN SIE sich zurück um in der ZWEITEN JAHRES-HÄLFTE oder wennn wieder mehr  INFIZIERTE über einen HÖCHST-ZWEIFEL-HAFTEN TEST zustande gekommen sind VON NEUEM ihr widerliches MUSTER zu WIEDER-HOLEN

DROSTEN: EINE PERSON die sich in GRUND und BODEN schämen sollte – wegen sogenanntem KOMMUNIKATIONS-PREIS wurden unnötiger WEISE STEUER-GELDER ver-SCHWENDET – EINE PERSON die sich ständig WIDER-SPRICHT UND BULL-SHIT-PANIK OHNE FAKTEN-LAGE verbreitet – „VER-BANDELT“ mit HÖCHST-KRIMINELLLLLLLEEEEN wie  „GATES““ – wie auch „Die ZEIT“

WAS SAGT dieser NEUN-MAL-KLUGE zu 55555GGGGG – UND WIE DADURCH das IMMMMUNNN-SSYYYTTEEM extrem ge-SCHWÄCHT wird

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2020-05/coronavirus-aktuell-covid-19-nachrichten-deutschland-welt-live

Coronavirus aktuell: Christian Drosten, director of the Institute of Virology at Berlin's Charite hospital, poses after a press conference in Berlin on March 26, 2020, to comment the spread of the novel coronavirus in the country. (Photo by Michael Kappeler / POOL / AFP) (Photo by MICHAEL KAPPELER/POOL/AFP via Getty Images)

Coronavirus aktuell: „Es ist schon nicht so schlecht, wie wir das machen in Deutschland“

Der Virologe Christian Drosten sieht die aktuelle Lage im Land positiv. Sorgen bereitet ihm der Blick in die zweite Jahreshälfte. Das Newsblog

Stand: 7. Mai 2020, 18:02 Uhr Quellen: Kreis- und Landesbehörden, JHU. *Genesene nicht meldepflichtig

Neueste zuerst Älteste zuerst ★ Das Wichtigste
Katrin Scheib
Bild:Michael Kappeler/AFP/Getty Images
Christian Drosten gehört in der Coronavirus-Krise zu den medial präsentesten Experten in Deutschland, auf seine Einschätzung hören Regierung und Bevölkerung. Nun zeigt sich der Berliner Virologe zufrieden mit der deutschen Lage in der Corona-Pandemie. In der aktuellen Ausgabe seines NDR-Podcasts lobte er die Bevölkerung für ihr Verhalten.

Wir sind hier in Deutschland in einer einmalig guten Situation jetzt im Moment. Wir haben ganz viel geleistet.

Charité-Virologe Christian Drosten

Er könne vielen der jetzigen politischen Entscheidungen zustimmen, auch wenn er sich aus wissenschaftlicher Sicht eine noch stärkere Eindämmung des Virus vor den Lockerungen gewünscht hätte. „Ich glaube, es ist schon nicht so schlecht, wie wir das machen in Deutschland“, sagte der Virologe weiter.

Drosten blickt aber mit Sorge in Richtung Herbst und Winter: Er frage sich, was passiert, wenn man nun sehr glimpflich über den Sommer kommen sollte, bis zum Herbst aber immer noch kein spezifisches Medikament zur Verfügung habe: Dann können wir eben in eine Winterwelle kommen und darüber mache ich mir schon Sorgen“, sagte Drosten. Das gelte auch für die Corona-Ausbreitung im globalen Süden, in Ländern wie Indien etwa. „Auch der Blick in die USA ist nicht optimistisch für mich“, fügte er hinzu.

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

SIE ziehen sich in ihr RATTEN-LOCH zurück – – – – – VORSICHT: SIE kommen BESTIMMT WIEDER HERAUS-GE-KROCHEN

https://www.welt.de/debatte/kommentare/article207808983/Corona-Krise-Wie-kann-das-RKI-ausgerechnet-in-dieser-Lage-seine-Briefings-einstellen.html

Corona-Krise

Wie kann das RKI ausgerechnet in dieser Lage seine Briefings einstellen?

Ressortleiterin Wissen

RKI-Vizepräsident Lars Schaade hat bekanntgegeben, dass die regelmäßigen Pressebriefings zur Corona-Pandemie eingestellt werden – und stößt damit auf Unmut. Die Pressekonferenz zu den aktuellen Entwicklungen sehen Sie hier in voller Länge.

Quelle: WELT

Autoplay
Erst jüngst hatte das Robert-Koch-Institut vor einer zweiten und dritten Infektionswelle gewarnt. Ausgerechnet jetzt, in einer neuen, besonders spannenden Phase der Pandemie, beendet es seine regelmäßige Kommunikation – und lässt die Bürger ratlos zurück…..

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Villingen Demo 5 000€ Schweigegeld für Angehörige von Corona Patienten (reupload)

Keine Aufrufe
07.05.2020

97 Abonnenten
Noch ein Video, dass ich nur angeschaut hätte, aber wegen Löschung in den Reupload sichere. Hier redet jemand, der angeblich in einer Klinik arbeitet und Kurzarbeit bekommen hat,.weil die Stationen leer sind und berichtet: Angehörige von verstorben Patienten bekamen das Geld, damit sie unterschreiben, dass der Patient AN Corona verstorben sei.

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Eröffnung der Corona Demo 02.05.2020 Villingen-Schwenningen

306 Aufrufe
03.05.2020

788 Abonnenten
Freunde der Freiheit in Villingen-Schwenningen, Mahnwache für den Erhalt der Deutschen Grundrechte und unserer Freiheit. Corona-Gesetze dürfen Grundrechte nicht aushebeln! Bis 300 Personen demonstrieren friedlich und ohne jegliche Zwischenfälle auf dem Latschariplatz in Villingen. https://www.facebook.com/Freunde-der-… Like und Teile die Videos – Besuche die „Freunde der Freiheit“ auf Facebook.

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

VS-Villingen – 5.000 Euro Corona Schweigegeld für Angehörige Verstorbener – Demo 02.05.2020

3.599 Aufrufe

799 Abonnenten
Video von Freunde Der Freiheit Original Video hier: https://www.youtube.com/watch?v=BbTv3… Ein Therapeut einer Reha Lungenfachklinik ist in Kurzarbeit da die erhofften Corona-Patienten ausgeblieben sind. Er erzählt wie den Angehörigen des Verstorbenen im Krankenhaus 5.000.- Euro Prämie angeboten werden, wenn sie unterschreiben das der Angehörige an Covid-19 verstorben sei und eine Schweige-Verpflichtung unterschrieben wird. Bei der Corona Demo am 02.05.2020 in Villingen-Schwenningen von den „Freunde der Freiheit“ teilen Bürger ihre Erfahrungen mit dem Corona-Wahnsinn und den damit einhergehenden Repressalien mit. https://www.facebook.com/Freunde-der-… Like und Teile die Videos – Besuche die „Freunde der Freiheit“ auf Facebook.

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

5.000 € Schweigegeld für Angehörige Verstorbener. Links dazu unten ANSCHAUEN !!

9.546 Aufrufe

24.300 Abonnenten
(Sapere aude!) So entstehen also die Daten des Schreckens, die auch Dr. Bodo Schiffmann immer wieder auswertet – ein Skandal. Hier die Links: Freunde der Freiheit: „VS-Villingen | 5.000 Euro Corona Schweigegeld für Angehörige Verstorbener | Demo 02.05.2020“: https://www.youtube.com/watch?v=BbTv3… Bilgilendir.tv2: „VS Villingen 5 000 Euro Corona Schweigegeld für Angehörige Verstorbener Demo 02 05 2020“: https://www.youtube.com/watch?v=-tc3f…

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

VS-Villingen | 5.000 Euro Corona Schweigegeld für Angehörige Verstorbener | Demo 02.05.2020

66 Aufrufe
06.05.2020

230 Abonnenten
Ein Therapeut einer Reha Lungenfachklinik ist in Kurzarbeit da die erhofften Corona-Patienten ausgeblieben sind -Er erzählt wie den Angehörigen des Verstorbenen im Krankenhaus 5.000.- Euro Prämie angeboten werden, wenn sie unterschreiben das der Angehörige an Covid-19 verstorben sei und eine Schweige-Verpflichtung unterschrieben wird. Bei der Corona Demo am 02.05.2020 in Villingen-Schwenningen von den „Freunde der Freiheit“ teilen Bürger ihre Erfahrungen mit dem Corona-Wahnsinn und den damit einhergehenden Repressalien mit. Like und Teile die Videos – Besuche die „Freunde der Freiheit“ auf Facebook. Kategorie Quelle: Freunde der Warheit

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Doktoren sprechen offen über die Corona Pandemie!! WICHTIG *must-see*

855 Aufrufe
04.05.2020

1 Abonnent

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

 „SPIEGEL-GATES-DES-INFORMATIONS-PROPAGANDA““

WAS STECKT WIRKLICH DAHINTERAus der WIDERLICHEN MERKEL-RATTEN-SHOW

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/coronakrise-die-entmachtung-wie-die-laenderchefs-angela-merkel-uebergehen-a-da4c5620-a227-4f54-97ca-a2c2d5c80d29

Länderchefs übergehen Merkel

Die Entmachtung<<<oder doch EHER „SCHEIN-ENT-MACHTUNG““ – – – „UN-GEZIEFER““ bekommt man NICHT so LEICHT in den GRIFF>>>

Ein Kommentar von Dirk Kurbjuweit
Die Ministerpräsidenten lockern ihre Corona-Beschränkungen, ohne die Beratung mit der RATTE  abzuwarten. Sie sollten sich zügeln. Wenn die Infektionszahlen wieder steigen, braucht das Land >>>Merkels Autorität<<<<<…..<<<AHHHAA… WENN die ZAHLEN wieder STEIGEN …da wird man jetzt FLEIßig dabei sein mit neuen Maßnahmen die ZAHLEN steigen zu lassen – – – Wo doch die DUNKEL-ZIFFER bei ca 1,8 – oder  666 – liegen soll…>>>

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

https://www.spiegel.de/psychologie/corona-seelsorgetelefon-sollen-wir-beim-sex-jetzt-mundschutz-verwenden-a-41417f79-7bad-4a1b-b619-13e1064b9007

Beim Corona-Seelsorgetelefon

„Sollen wir beim Sex jetzt Mundschutz verwenden?“

Lothar Jeck ist seit mehr als 20 Jahren Telefonseelsorger in Berlin. Derzeit betreut er eine spezielle Corona-Hotline. Hier verrät er, was die Menschen mit ihm besprechen.
Ein Interview von Nike Laurenz

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Corona Aktuell: Dank an Rudi Anschober und sein Bundesministerium für Wahrheit (Raphael Bonelli)

165.824 Aufrufe
01.05.2020

85.700 Abonnenten
Corona Aktuell: Wir haben uns bekehrt und sind mittlerweile treue Befürworter unseres allmächtigen Vaters Rudi Anschober und sein Bundesministerium für Wahrheit.

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Ankündigung Geheimtreffen Regierungsberater Bonelli und seine „VBB“

46.115 Aufrufe

85.700 Abonnenten

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Geheimtreffen Regierungsberater Bonelli mit verantwortungsbewussten BürgerInnen: Schluss mit Kuss!

57.540 Aufrufe

85.700 Abonnenten
Corona Aktuell: Wir haben uns mittlerweile bekehrt und sind jetzt eifrige Helfer unserer sehr gescheiten Staatsführer und bespitzeln die noch dümmeren Küsser.

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Hans Söllner – Iha seids bloß Politika ….

45 Aufrufe
06.05.2020

289 Abonnenten

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

https://www.tagesschau.de/intern/lockerungen-merkel-103.html

Merkel zu Corona-Lockerungen Erste Phase der Pandemie liegt hinter uns“

Stand: 06.05.2020 16:12 Uhr

………

SO ist das ALSOWIESO SPRICHT dieses DRECK-STÜCK von der ERSTEN PHASEWELCHE INFORMATIONEN werden in der ÖFFENTLICHKEIT NICHT KOMMUNIZIERT DAß diese widerliche KALT-SCHNÄUZIGE PERSON solche VERSCHWÖRUNGS-THEORIEN verbreitet...und BE-SCHWÖRT….

****************

DIESE DRECKS-RATTE BLÄST ins GLEICHE BOCKS-HORN wie die MERKEL-RATTE

https://www.welt.de/politik/ausland/plus207690285/Jeremy-Farrar-Es-ist-erst-der-Anfang-dieser-Pandemie.html

Meinung Jeremy Farrar

„Es ist erst der Anfang dieser Pandemie“

 
Jeremy Farrar
Jeremy Farrar ist Direktor des Wellcome Trust
Quelle: Dave Guttridge/Dave Guttridge The Photographic Unit

Seit der Covid-19-Albtraum begann, schreitet die Forschung in atemberaubendem Tempo voran. Nahezu jeden Tag lesen und hören wir über die Erfolge, die die Wissenschaft bei Tests, Behandlungen und der Prävention macht. Weltweit laufen mehr als einhundert Impfstoffstudien.

Aber die weltweite Unterstützung für diese Forschung kommt nicht schnell genug. Ohne eine sofortige ausreichende Finanzierung werden wir diese Pandemie nicht in den Griff bekommen…..

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Broders Spiegel: Gesicht zeigen und Maskenpflicht

31.945 Aufrufe
04.05.2020

54.600 Abonnenten
Als Deutschland in der Vor-Corona-Zeit vor allem gegen rechts kämpfen sollte, da hieß es „Gesicht zeigen“. Jetzt, da das kontaktgesperrte und vereinzelte Volk geschlossen gegen das Corona-Virus kämpfen soll, herrscht Maskenpflicht. Soll man nun in Corona-Zeiten nicht mehr „Gesicht zeigen“? Oder mit Maske „Gesicht zeigen“? Und was wird eigentlich noch gerade so hinter der Maske versteckt?

********** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** **

Die SATANISCHEN RATTEN geben ZU: SIE wollen mit der INSZENIERTEN PAN-DEMIE die WELT in IHREM SINNE NEU ORDNEN und DER TOTAL ver-BLÖDETE MAIN-STREAM von GATES be-ZAHLT ZIEHT DESHALB OHNE SKRUPEL MIT

https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-04/drohnen-koordination-kollision-lieferung-ueberwachung

Corona-Pandemie: Wir können die Welt verändern

Jahrzehntelang stand die Gesellschaft der >>>>Klimakrise<<<< und dem entfesselten Finanzmarkt ohnmächtig gegenüber. Die Corona-Pandemie lehrt uns jetzt, dass eine alternative Zukunft möglich ist. Werden wir die Chance nutzen?
Corona-Pandemie: Nun ist erst einmal Schluss mit der Hektik.
Nun ist erst einmal Schluss mit der Hektik. © Illustration: Martin Haake

Das Virus Sars-CoV-2 ist eine gewaltige menschliche Tragödie, es bringt durch Krankheit, Tod und in der Folge entstandene Armut und Gewalt millionenfaches Leid über die Welt, und es erzeugt massive<<<<WIE SIE ABSCHEULICH DREIST LLLLÜÜÜÜGGGGEEENNNN…>>>>>

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

„SCHRITT für SCHRITT“ in die …..

„SCHÖNE NEUE WELT““ STTTOOOPPPPENNN

WENN KEINE INSEKTEN und VÖGEL mehr FLIEGEN dannnn…. – – – – –  WURDE PLATZ für die DROHNEN ge-MACHT

https://www.zeit.de/mobilitaet/2020-04/drohnen-koordination-kollision-lieferung-ueberwachung

Drohnen: „Es ist dort oben keineswegs so grenzenlos wie in dem Lied“

Wenn Drohnen bald Pakete ausliefern und Wartungsaufgaben übernehmen, wird es eng in der Luft. Alexander Fay entwickelt ein System, das Zusammenstöße verhindern soll.
Drohnen: Eine Drohne über Frankfurt am Main: Wie lassen sich Zusammenstöße in der Luft verhindern?
Eine Drohne über Frankfurt am Main: Wie lassen sich Zusammenstöße in der Luft verhindern? © Felix Frieler/​dpa

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** **

https://www.diagnose-funk.org/publikationen/artikel/detail&newsid=1561

Corona und Digitale Bildung: Digitallobby beutet Ängste aus

Pressemitteilung Bündnis für humane Bildung
05.05.2020. „Widerspruch auf ganzer Linie“, meldet Dr. Matthias Burchardt an, „digitale Fernbeschulung ist kein Ersatz, sondern das Gegenteil von schulischer Bildung.“ Dr. Burchardt ist Bildungsphilosoph an der Universität Köln und spricht für das „Bündnis für humane Bildung“.
Dr. Matthias Burchardt, Bildungsphilosoph, Universität Köln

Es sei richtig, dass die Lehrer in der Corona-Krise mit großem Einsatz ein digitales Schulnotprogramm organisieren würden. Trotzdem wirft Dr. Burchardt einzelnen Lehrerverbänden und der „Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft, Baden-Württemberg“ (GEW) vor, eine „kollektive Illusion“ zu pflegen, wenn die Verantwortlichen als Corona-Folge fordern: „alltagstaugliche LAN- und WLAN-Strukturen, pädagogische Server und eine hundertprozentige Grunddigitalisierung der Schulen“, wie in der Stuttgarter Zeitung“ am 28. April zu lesen war. Ein Skandal sei es, wie die Digitallobby die Ängste während der Pandemie ausbeutet, „um ihre einseitige Agenda im Bildungswesen durchzudrücken.“ Es öffneten sich die Schultore für die großen Player wie Microsoft, Google oder Apple, wenn das Kultusministerium Cloud-gestützte Office-Lösungen zulässt.

Das „Bündnis für humane Bildung“ hält digitale Medien in weiterführenden Schulen für sinnvoll, wenn Schüler die Technik aktiv nutzen. Es wendet sich aber deutlich gegen die Digitalisierung von Grundschule und Kindergarten. 

Dr. Burchardt nennt einen weiteren Kritikpunkt, der gerade in der Corona-Krise sichtbar wird: „Es ist keine Pädagogik, einfach Arbeitsblätter per Mail zu verschicken, und sie anschließend zu kontrollieren.“ Entscheidend sei, was Lehrer und Schüler zwischendurch im realen Klassenzimmer erleben sollten: „Didaktische Sacherschließung, Lehren und Lernen, Erklären, Üben und Verstehen. Das geht alles nicht in Video-Konferenzen.“ Und ganz wichtig: „Einbettung der fachlichen Fragen in die persönlichen Beziehungen der Menschen und in den Kontext der gemeinsamen Lern-Geschichte.“ Dr. Burchardt ist sich sicher: „Keine noch so perfekte IT ist in der Lage, an die Stelle der direkten Interaktion von Mensch zu Mensch zu treten.“ Schule und guter Präsenzunterricht seien unersetzbar! Weiterhin kritisiert der Bildungsphilosoph: “Digitale Plattformen sind prinzipiell ungeeignet, Lehren, Lernen und Bildung in einem humanistischen Sinne zu ermöglichen.“ Sie seien dazu nicht einmal funktional in der Lage, was die wacklige Datenübertragung vielerorts bewiesen hat. Auf der Strecke bleibt „die reale Beziehung zwischen Lehrenden und jungen Menschen“. 

Das passiert laut Dr. Burchardt auf einer gesellschaftlichen Theaterbühne, auf der „Unterricht simuliert wird“: Schüler verfallen in einen Erledigungsmodus. „Hauptsache, das Aufgabenblatt geht schnell zurück; ob die jungen Menschen dabei tatsächlich etwas lernen, spielt keine Rolle“, sagt Dr. Burchardt. Eltern verzweifelten an der „Taktung der Fernbeschulung“. Erweist sich das Kind als wenig „maschinengängig“, sorge das für ständigen Streit. Aber: „Alle spielen mit, obwohl sie merken, dass es kaum Sinn ergibt“, so der Bildungsphilosoph. „Das kollektiv aufgeführte Theaterstück verschleiert, dass digitaler Fernunterricht schon im Grundsatz zum Scheitern verurteilt ist.“

Original-Kommentar von Dr. Matthias Burchardt:
https://bildung-wissen.eu/kommentare/so-funktioniert-journalismus-nicht.html

Offener Brief „Analoge Schule ist unverzichtbar“
http://www.aufwach-s-en.de/2020/04/analoge-schule-ist-unverzichtbar/

Pressekontakt: presse@aufwach-s-en.de

Bündnis für humane Bildung: Hochschullehrer, Wissenschaftler und engagierte Bürger gründeten 2017 das „Bündnis für humane Bildung“. Ihre Überzeugung lautet: Bildung lässt sich nicht digitalisieren! Digitale Instrumente können Bildungsprozesse nur unterstützen. Alternativen sind gefragt.

Website: http://www.aufwach-s-en.de

Bündnis für humane Bildung als Interessengemeinschaft (IG) vertreten durch:
Peter Hensinger, Prof. Dr. phil. Ralf Lankau und Ingo Leipner

Initiatoren des Bündnisses für humane Bildung v.l.n.r.: Prof. Ralf Lankau, Prof. Gerald Lembke, Prof. Paula Bleckmann, Prof. Edwin Hübner, Dr. Matthias Burchardt, Peter Hensinger M.A.. Nicht im Bild: Ingo Leipner, Prof. Gertraud Teuchert-Noodt, Prof. Manfred Spitzer.

******** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

KKKKIIIEEELLLLL: PPPETTTIITTTIIOOONNNN – – – 55555GGGGG

Region: Kiel

Umwelt

5G Mobilfunk in Kiel stoppen

Petition richtet sich an
Oberbürgermeister der Stadt Kiel Dr.Ulf Kämpfer und die Kieler Ratsversammlung
1.864 Unterstützende 449 in Kiel
21% von 2.100 für Quorum
7 MAI 2020:  Sammlung noch 4 Monate

******** ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Warum wegen 5g alle Bäume aus den Städten verschwinden

39.537 Aufrufe
12.03.2019

16.100 Abonnenten
Ich habe dieses Video vom Kanal Odysseus übernommen der unglaublicherweise erst sieben Abonnenten hat. Wenn euch das Thema interessiert und euch das Video gefallen hat besucht seinen Kanal und lasst ein Abo da 😉 https://www.youtube.com/watch?v=ZX_Bz… Es gibt mittlerweile viele Beiträge zum Thema 5G aber der Zusammenhang mit dem Abholzen wird nur selten gezogen und wenn dann nur kurz angeschnitten. Wichtige Informationen die wir alle gemeinsam verbreiten müssen Downloadlink für das 5G Whitepaper der University of Surrey: https://networld2020.eu/wp-content/up… Helft mit die Alternativen mit Leben zu füllen 🙂 Zensurfreie Alternative und Sicherungskanal abonnieren… – https://bit.tube/m8y1 – – https://www.bitchute.com/profile/MOA8… . #m8y1 ### Bäume in Wohngebieten werden für 5g Netz abgeholzt Johan Wibergh, CTO der Vodafone Group, sieht den Nutzen von Millimeterwellen hingegen deutlich kritischer: Millimeterwellen seien sehr empfindlich. Sie drängen nicht durch Wände, nicht durch Fenster, und schon das Blatt eines Baums würde ausreichen, sie zu stören. Selbst in Gebäuden könnte die Ausleuchtung mit Millimeterwellen schwierig werden, zum Beispiel, wenn in einer Messehalle die diversen Standaufbauten das Signal beeinflussen. Mit 5G wird es einen erneuten Anlauf in Sachen „mobiler“ Festnetz-Ersatz erfolgen. Ist dieser in den Startmärkten erfolgreich, werden schnell weitere Anbieter in weiteren Ländern folgen. Erweist sich 5G mit Millimeterwellen hingegen als „Schönwetternetz“, weil Regen, Schnee oder fallendes Laub das Signal immer wieder erheblich stören, wird es hingegen zumindest hierzulande dem Festnetz nicht ernsthaft gefährlich werden können. https://mobil.teltarif.de/5g-millimet… ### PSYCHOTRONIK ▶ Waffensystem oder Mobilfunk Infrastruktur – https://youtu.be/wGNK4nsjbRw . Dr. Klinghardt über gepulste Frequenzen zur Massenbeeinflussung via Handymasten – https://www.youtube.com/watch?v=DbauF… . Psychotronik, das perfekte Verbrechen vor aller Augen – https://www.youtube.com/watch?v=xsQqc… . Britischer Agent Dr. BarrieTrower spricht u.a. über elektromagn. Waffen – https://www.facebook.com/wsdvm8y1/vid… . 5G Das Internet der Dinge! Jahr 2020: Vollständige technologische Versklavung!? – https://www.facebook.com/NWOWaffen/vi… . Smarte Netze und 5G – Der digitale Wahnsinn – https://www.youtube.com/watch?v=X0bZt… . 5G, EMP, Wetter- & Strahlenwaffen – Krieg der Frequenzen – https://www.youtube.com/watch?v=aI8gY… . Das 5G BeastSysteM – https://www.youtube.com/watch?v=k2K4Y… . Die 5G Falle und ihre Katastrophalen Auswirkungen . https://www.youtube.com/watch?v=7k2BL… . Manipulation durch Geheimtechnologien – https://www.youtube.com/watch?v=stCRd… . #m8y1

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

siehe auch „555GGGG  – Dr. Thomas Cowan….

Coronavirus and 5G: Dr. Thomas Cowan MD

3.735 Aufrufe
24.03.2020

174 Abonnenten
Excerpt from Spacebusters, full video: https://www.bitchute.com/video/4iFI8w…

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Die 5G Falle und ihre Katastrophalen Auswirkungen

101.688 Aufrufe
15.01.2019

16.100 Abonnenten
Besten Dank an Ulrich Weiner – Seht euch den ganzen Vortrag an – https://www.youtube.com/watch?v=jZtXG… . Der bekannte Funkspezialist und Whistleblower Ulrich Weiner, spricht über die mit dem Sammelbegriff „5G“ neu geplante Mobilfunkgeneration und was wirklich dahinter steckt. Wichtige Quellen, um sich vertiefen zu können: Weitere Informationen zu 5G: https://ul-we.de/category/faq/5g-nach… Seine Lebensgeschichte: https://ul-we.de/uber-mich/ und die Medienbeiträge, welche sein Leben in der Praxis zeigen: https://ul-we.de/category/beitrage-in… Weitere Vorträge https://ul-we.de/category/faq/vortrage/ Der im Vortrag gezeigte Beitrag über die Technik von 5G: https://ul-we.de/dringende-warnung-vo… und der angekündigte über die Situation in China: https://ul-we.de/5g-in-china-wenn-der… Seine Homepage: http://www.ulrichweiner.de Zensurfreie Alternative und Sicherungskanal abonnieren… – https://bit.tube/m8y1 – – https://www.bitchute.com/profile/MOA8… . #m8y1

******* ** * ****** ** *  ****** ** *  ****** ** *  ****** ** * ****** ** * ****** ** *

Michael Moore als Energiewende-Kritiker: Der falsche Freund

Michael Moore als Energiewende-Kritiker: Der falsche Freund

Filmankündigung „Planet of Humans“ Screenshot „Esquire Middle East“

von Roger Letsch
Es wird immer als Glücksfall betrachtet, wenn ein lautstarker Gegner die Seiten wechselt und solch ein Ereignis wird selbstverständlich propagandistisch ausgeschlachtet.

Mit „wenn sogar der schon sagt, dass…“ fangen dann die Meldungen an und der „Überläufer“ wird zum Kronzeugen erklärt. Wenn also der linke Filmemacher und Aktivist Michael Moore anlässlich des „EarthDay“ seinen neuesten Dokumentarfilm über die angeblich so heilsame „Erneuerbare Energie” kostenlos ins Netz stellt, hat das Gewicht.

Der Film ist ein typisch Moore’sches Stück, in dem der Zuschauer keine Sekunde darüber im Zweifel bleibt, welche Seite die des Filmemachers (also die richtige) und welche die falsche ist. Moores neuester Film „Planet oft the Humans“ stellt in starken – oder genauer gesagt „gestärkten“ – Bildern eine Generalabrechnung mit der weltweiten „Energiewende“ am Beispiel der USA dar. Moore desillusioniert sein grün-weltretterisch angehauchtes Publikum, indem er hinter die Kulissen von Solar-, Wind- und Biomasse-Industrie blickt und die ökologischen Folgen des Hypes um die „renewable energy“ aufzeigt. Überall Scheinheiligkeit, egal wohin Moore in dieser Branche schaut.

Der Film enthält im Grunde jedoch keine einzige Information, über welche die Kritiker der „Energiewende“ nicht schon seit Jahren vergeblich sprechen. Die Herolde und Kobolde der Energiewende sind lauter, besser vernetzt und finanziell so gut ausgestattet, dass Kritiker mühelos aus dem Diskurs gedrängt werden. Doch Moore ist eben nicht irgendein Kritiker, er hat die Seiten gewechselt und ist vom Saulus zum Paulus geworden – so scheint es. Jedoch nur auf den ersten Blick.

Der Film ist wirklich unterhaltsam, und auch wenn Moore, wie üblich, zur Dramatisierung und verkürzter Darstellung neigt, sollten Sie sich den Film unbedingt ansehen, um sich selbst ein Urteil bilden zu können. Aber wie Sie sich natürlich denken können, kann ich mir einige Bemerkungen mal wieder nicht verkneifen.

Die Metamorphose grüner Ideen

So, wie man den Anblick der Weite erst genießen kann, wenn der Gipfel des Berges erklommen ist, konnte auch die Ökobewegung erst in einem Umfeld ökonomischer Sicherheiten, also „auf dem Gipfel“ einer prosperierenden Gesellschaft entstehen. Die Grünen waren, so betrachtet, nie die Revolutionäre, für die sie sich gern halten, sondern leiteten eher evolutionäre Veränderungen und (oft) Verbesserungen ein. Beispiel: Das Auto war eine technische Revolution, während der Katalysator – so nützlich diese Neuerung auch war – lediglich eine Evolution darstellte. Dass man bewährte Prozesse optimieren kann und die Effizienz steigert, ist aber in Industriegesellschaften eine Binsenweisheit.

Doch in vielen Grünen steckt heute eben auch ein linker Revolutionsführer, der raus will, um Politik zu „gestalten“. So kommt es, dass grüne, eher evolutionäre Positionen sich immer mehr linken, revolutionären Positionen annähern. Öko-Bewegungen werden mit der Zeit stets kompromissloser, radikaler, extremistischer. Was als F4F-Eisbär-Rettung beginnt, endet zuverlässig im Nihilismus wie bei „Extinction Rebellion“ und damit in Fundamentalkritik an der Gesellschaft, der Wirtschaft und dem Menschen an sich. Der grünen Bewegung wohnt also eine Tendenz zur Inhumanität inne, weil der vermeintliche Wissensvorsprung einer „eingeweihten“ Elite, die sich im Besitz einer Wahrheit wähnt, die unwissende und unwillige Masse zu ihrem Glück zwingen muss. Nicht anders sieht das Selbstverständnis vieler Linken aus, die sich im Besitz einer perfekten „wissenschaftlichen Theorie” wähnen, an die es die Praxis anzupassen gilt.

Michael Moore stellt die CO2-Molekül-Zählerei nicht grundsätzlich infrage und befasst sich auch nicht mit technologischen Erwägungen, Wirkungsgraden und Kosten. Die unmittelbaren Schäden, welche die Natur durch den Ökostrom-Wahn nimmt, stellt er zwar treffend dar, doch macht er dafür nicht den ideologischen Blindflug verantwortlich, in welchem sich Aktivismus und Politik befinden. Der Linke Moore beschuldigt den Kapitalismus, was sich ideologisch perfekt mit dem deckt, was die grünen Extremisten von Extinction Rebellion antreibt. Der Sammelbegriff „links-grün” trifft also in der Endkonsequenz zu.

Die Kapitalismuskritik des Michael Moore

Für die im Film gezeigte ökologische Katastrophe infolge des Einsatzes von Sonne, Wind und Biomasse macht Moore Kapitalismus und Gewinnstreben skrupelloser Konzerne verantwortlich. Doch unter wirklich marktwirtschaftlichen Bedingungen würden weder Solar- noch Windenergie in der heutigen Form gedeihen. Jenseits von einigen Spezialanwendungen und Off-Grid-Insellösungen bedarf es vielmehr massiver politischer Einflussnahme, damit sich die Wirtschaft auf derlei unattraktives Gelände begibt.

Die Huhn-oder-Ei-Frage ist, was war zuerst da: die Subvention oder die Idee, wie man das Gold der Steuerzahler und Verbraucher mittels Ökostrom zu Stroh spinnen kann? Mangelnde Effizienz und Zuverlässigkeit, großer Flächenverbrauch und hohe Wartungskosten, schlechte Recyclingfähigkeit der eingesetzten Materialien… nur wenig spricht für den massenhaften Einsatz von Solar- und Windkraftanlagen als Ersatz konventioneller Kraftwerke und deren Weiterentwicklung. Doch wo ein politischer Wille ist und Geld winkt, findet die Wirtschaft natürlich einen Weg, es einzustreichen. Die Ineffizienz der „Green Energy“ steht deren Ausbau nur deshalb nicht im Weg, weil die Politik alle Einwände beiseite wischt und Medien, Aktivisten die Profiteure ihr nach Kräften dabei helfen.

Je weiter ein Wirtschaftszweig von der Politik entfernt ist, umso näher ist er den Prinzipien der Marktwirtschaft. Die Branche der Erneuerbaren ist der Politik jedoch sogar noch näher als die Rüstungsindustrie der nationalen Sicherheit. Waffen kann man überall kaufen. Aber ohne politisches Patronat und im echten Wettbewerb kann die „Grüne Energie” nirgends auf der Welt überleben. Was das für wirtschaftliche Folgen hat, begreifen wir erst allmählich – in Deutschland zum Beispiel beim Blick auf die Stromkosten. Michael Moore begriff es, als er sah, wer profitiert und wie die gepriesenen Projekte sich entwickeln.

Blind für die Rolle von Politik, Medien und Aktivisten

Die ökologischen Folgen der „Grünen Energie“ macht Moore in seinem Film insgesamt sehr gut sichtbar. Doch er ist blind für die Rolle von Politik, Medien und Aktivisten, und alle seine Vorwürfe laufen am Ende darauf hinaus, dass der Mensch selbst durch Hemmungslosigkeit (Überbevölkerung) und Gier (Kapitalismus) das eigentliche Problem sei. Doch glaubt im Ernst jemand, die „grüne Revolution“ könnte ein Erfolg sein, wenn sie nur nicht in die Hände „gieriger Kapitalisten“ geriete, die sie „pervertieren“?

Die tendenzielle Überbevölkerung der Erde halte ich – anders als Moore – auch nur für eine temporäre Episode, die durch Bildung, Marktwirtschaft und infolgedessen durch politische Stabilität und akkumulierten Wohlstand überwunden werden kann. Wann eine Gesellschaft den Punkt überschritten hat, ab dem die Bevölkerungszahl nicht weiter wächst und sogar zurückgeht, kann man in der demographischen Entwicklung Europas erkennen. Dass unsere Politiker den einsetzenden Rückgang der Bevölkerung als Problem betrachten, statt hierin eine Chance zur Konsolidierung zu sehen, zeugt meiner Meinung nach leider von Unkenntnis.

Der Film lässt offen, wie sich die Autoren die Lösung des Problems der Überbevölkerung konkret vorstellen und ob der ganze Green-Energy-Schwindel beendet werden kann, bevor die Menschheit den trügerischen Verheißungen noch bis über die Klippe folgt. Sozialistische „Abkürzungen“ durch (andere) staatlicher Eingriffe unter der Ägide einer (anderen) Wissenselite, wie sie vielleicht jenen vorschweben, die den „grünen Weg” verlassen und lieber gleich einen sozialistischen einschlagen möchten, führen aber mit Sicherheit in eine (andere) Katastrophe. Im Film tauchte bei 1:16:00 das Logo von „Extinction Rebellion“ auf, was sicher kein Zufall war.

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Roger Letschs BlogUnbesorgt.

*