„Goldman-Sachs“ – „Eine Bank lenkt die Welt“ – „Michael Vogt“/“Wer rettet wen?“ – Herdolor Lorenz & Leslie Franke/“Dirk Pohlmann“ – „Yanis Varoufakis“/“Wahlen in Portugal“

das Original auf „arte“ –  (72 Min.)

http://www.arte.tv/guide/de/045773-000/goldman-sachs-eine-bank-lenkt-die-welt

Goldman-Sachs“ – „2007“ – „der ZusammenBruch des JahrHunderts“ – „ImmobilienKrise“ – „Solange die Musik spielt tanzen wir weiter“ – „Goldman-Sachs“ hat bereits die Tanzfläche verlassen und beschlossen gegen die „amerikanischen Haushalte“ zu spekulierenWetten gegen die eigenen Kunden – Anklage wurde fallengelassen 13 Milliarden Euro Gewinn  – „die grosse Abzocke
Goldman-Sachs ohne Zweigstellen – Kein Firmenschildkeine PrivatKundenausschliesslich handverlesene GrossKonzerne (z.B. „face-book„) – für Regierungen
Immobilien-Blase platzt“September 2008 –  „AIG“ „Lehman-Brothers“ „Henry Paulson“ – „Lloyd Blankfine“„AIG“ wird gerettetLehman-Brothers“ nicht davon 10 Milliarden Euro an „Goldman-Sachs“
ab Minuten  26: 40 – „Henry Paulson“ (Finanzminister) wird vorgeladenInteressenkonflikt?
„Goldman-Sachs“ zeigt sein wahres GesichtStaat im Staate“
„CLUB der EHEMALIGEN“ – „Dreh-Tür-Prinzip“- Wechsel zwischen hohen Bankposten und öffentlichen Ämtern  gehört zum Kern der Unternehmens-Kultur
„Fabrice Tourre“ – „ABACUS 07 AC-1“

AB Minuten 40:00 Europäische Wirtschafts-Krise“ –Goldman-Sachs“ – „Griechenland – „der Pakt mit dem Teufel“
Yanis Varoufakis“ – im Jahre 2000 – den Menschen werden Kredite aufgedrängt die sie sich nicht leisten können
im Jahre 2000 –  „devisen-swap-deal“
  – „over the counter“  – um die Schulden zu reduzieren 600 Millionen Euro für „Goldman-Sachs“„win-win“
Griechenland soll 400 Millionen im Jahr zurückzahlen bis 2037„Rück-Versicherung gegen Zahlungsunfähigkeit von Griechenland
Derivate
-„Finanz-Produkte“ – „lösten die Krise aus“
Europa – „Brüssel“ – „EUROSTAT“ (Buch-Führung der Mitglied-Staaten) wusste nach Angaben von „Goldman-Sachs“ von dem „DEAL
im Jahre 2010 wollte „Goldman-Sachs“ nochmals einenDeal“ mit Griechenland machen, was aber nicht gelang –Giorgos Papandreou“ lehnte ab
Gerald Corrigan(Goldman-Sachs) –  Wir würden es wieder tun
„Jean Claude Trichet“ – „Ich möchte nichts zu „M. Draghi“ sagen“.
(<„Mario Draghi“ – „ein Trojaner für „Goldman-Sachs“ in der „EZB„>)

 

 

„phoenix“ – https://www.phoenix.de/content/phoenix/tv_programm/goldman_sachs_/740154

„Goldman-Sachs“ – „Eine Bank lenkt die Welt“

Goldman Sachs – Eine Bank lenkt die Welt

Ein Blick hinter die Fassaden des Bankenimperiums

„phoenix“ – Ein Film von Marc Roche und Jérôme Fritel

Kaum eine Bank ist in den letzten Jahren so zum Symbol für Maßlosigkeit und ausufernde Spekulationen in der Finanzwelt geworden wie Goldman Sachs. Die amerikanische Investmentbank steht für exzessive Gewinnmaximierung. Die Geschäftspraktiken von Goldman Sachs bleiben normalerweise im Verborgenen. In der Dokumentation „Goldman Sachs – Eine Bank lenkt die Welt“ werfen die französischen Journalisten Jérôme Fritel und Marc Roche einen Blick hinter die Fassade des Bankimperiums. Aussteiger, Politiker, Banker und Journalisten erzählen, wie bei den globalen Strategien von Goldman Sachs die Moral auf der Strecke bleibt.

Wie funktioniert das komplexe System Goldman Sachs? Sowohl in den USA als auch in Europa sitzen ehemalige Topbanker des Unternehmens in entscheidenden Positionen der Finanzwelt. Die Liste reicht vom jetzigen EZB-Chef Mario Draghi über den designierten Direktor der britischen Notenbank Mark Carney bis hin zum ehemaligen US-Finanzminister Henry Paulson. Der bewahrte Goldman Sachs mit der Rettung des Versicherungskonzerns AIG vor Milliardenverlusten und ließ den Konkurrenten Lehman Brothers pleite gehen.

Bankgeschäfte und ihre politischen Konseqenzen

Die Autoren beleuchten auch die Geschäfte der Bank und deren politische Konsequenzen. So verhalf Goldman Sachs 2002 der griechischen Regierung mit Währungsdeals zu einer Schuldenreduzierung des Haushaltes. Durch diesen kosmetischen Eingriff in die Bilanz wurde die desaströse Finanzlage Griechenlands kaschiert. Die Griechen zahlen dafür bis heute – insgesamt mehrere hundert Millionen Euro. Die Dokumentation zeigt auch die Folgen des Skandals um das Wertpapier Abacus-2007-AC1, bei dem Goldman Sachs gegen die eigenen Kunden spekulierte. Ein Beispiel für dubiose Geschäftspraktiken der Bank. Die US-Börsenaufsicht SEC sah darin einen Betrug und verklagte Goldman Sachs erstmals: Das Verfahren endete mit einem Vergleich von mehr als einer halben Milliarde US-Dollar – eine Rekordsumme. Goldman Sachs entging so einem gerichtlichen Prozess.

Durch die weltweit einzigartigen Verflechtungen, mit ehemaligen Goldman-Sachs-Banker an entscheidenden Positionen der internationalen Finanzpolitik und einem Vermögen von über 716 Milliarden Euro, ist Goldman Sachs mehr als eine Bank. Goldman Sachs ist längst eine globale Macht.

„MICHAEL VOGT“

„Michael Vogt“ – nimmt Bezug zum „Arte“-Film über „Goldman-Sachs“

ersetzt am 14 April 2016

 

http://quer-denken.tv/index.php/mfv-tv/1817-wer-rettet-wen-krise-ausbeutung-als-geschaeftsmodell-der-hochfinanz

Wer rettet wen? Krise & Ausbeutung als Geschäftsmodell der Hochfinanz

31.Oktober 2015  Herdolor Lorenz im Gespräch mit Michael Friedrich Vogt. Der ehemalige Goldman-Sachs-Manager und jetzige EZB-Präsident Mario Draghi formulierte folgendes völlig offen und ehrlich: „Das europäische Sozialmodell ist Vergangenheit, die Rettung des Euro wird viel Geld kosten. Das bedeutet vom europäischen Sozialmodell Abschied zu nehmen.“

ersetzt am 14 April 2016

Doch wer bestimmt dies überhaupt? Das Volk wurde jedenfalls nicht gefragt. Befinden wir uns auf dem Weg in eine Diktatur? Eine Diktatur der Hochfinanz? Herdolor Lorenz ist kritischer Filmemacher und sieht genau diese Entwicklung. Probleme in unserem Wirtschaft- und Gesellschaftssystem werden zumindest immer auf die Art und Weise gelöst, daß Banken und diejenigen Reichen, die hinter den Banken stehen, keine Verluste erleiden. Die Gewinne bleiben bei den Banken; die Verluste werden der Allgemeinheit aufgebürdet Stets findet eine Umverteilung statt, bei der die einfachen Menschen die Zeche für Probleme zahlen, welche durch Hochfinanz & Politik verursacht wurden.

Diese Vorgehensweise ist nicht nur zutiefst undemokratisch, sondern verstößt auch gegen die simpelsten Prinzipien einer gesunden Marktwirtschaft. Die Gründung und Führung eines Unternehmens ist stets auch mit einem unternehmerischen Risiko verbunden, im Gegenzug wird dieses Risiko im Erfolgsfall mit einer Rendite belohnt. Völlig anders verhält es sich bei den Banken, da hier in der Vergangenheit der Steuerzahler für die Risiken von Bankgeschäften haftete. So spielte eine Risikoanalyse für die Investments von Banken kaum noch eine Rolle, wenn man mit dem Wissen der Haftung des Steuerzahlers „arbeiten“ kann.

Entweder ein hochriskantes Geschäft mit hohen Renditen erweist sich als Glückstreffer, tut es das nicht, verliert die Bank trotzdem kein Geld. Wen wundert es also, daß hoch verzinste griechische Staatsanleihen bei Banken sehr begehrt sind, obwohl die Aussicht auf Rückzahlung theoretisch bei null liegt. Praktisch zahlt aber der europäische Steuerzahler in Form eines „Rettungspaketes„, welches uns auch noch als „Hilfe für Griechenland“ verkauft wird.

Ein geniales Geschäftsmodell über das Herdolor Lorenz in seinem Dokumentarfilm “ Wer rettet wen? Krise & Ausbeutung als Geschäftsmodell der Hochfinanz“ berichtet. Er weiß über zahlreiche Hintergründe aus den Dreharbeiten zu berichten, welche einen nur ins Staunen versetzen können. So berichtet der spanische Finanzminister in einem Interview dem Filmemacher stolz, daß er 400.000 Staatsbedienstete entlassen habe, um seinen Gläubigern und der angestrebten Rendite gerecht zu werden. Eine wahrlich stolze Leistung, die Interessen des eigenen Volkes gegenüber der Hochfinanz mit Füßen zu treten. Doch dies ist nur eine von vielen Beispielen über welches Herdolor Lorenz im Gespräch mit Michael Vogt berichtet.

Publikationen:

Herdolor Lorenz & Leslie Franke, Wer rettet wen? Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit, DVD
Bezugsquelle:
http://whos-saving-whom.org/index.php/de/8-german/187-film-kaufen

Herdolor Lorenz & Leslie Franke, Wer rettet wen? Die Krise als Geschäftsmodell. Das Buch zum Film
Bezugsquelle:
http://www.vsa-verlag.de/nc/detail/artikel/wer-rettet-wen/

Kontakt:
KernFilm
Email: info@wer-rettet-wen.org

Kenfm – Dirk Pohlman interviewt Yanis Varoufakis

ab Minuten 18:00EURO-GRUPPE existiert nicht!!! existiert nichtrechtlich“ ( eine rein informelle Gruppe) – keine schriftlich festgehaltenen REGELN?!
ab Minuten 26:40 – „Griechenland – „STEUER-Hinter-Ziehung“500 000 „STEUER-Hinterzieher“ – „TROIKA“ verhinderte Aufklärung – OLIGARCHEN“ blieben verschont
ab Minuten 35: 00  – „EURO-Gruppe“ – „keine Protokolle“

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/10/31/in-griechenland-wird-still-und-leise-die-enteignung-der-sparer-vorbereitet/

In Griechenland wird still und leise die Enteignung der Sparer vorbereitet

Sollte sich die Regierung in Athen nicht bald mit den öffentlichen Geldgebern über die Rekapitalisierung der griechischen Banken einigen, drohen den Sparern und Unternehmen wie in Zypern massive Verluste. Denn die Summen, die im Raum stehen, lassen nur einen Schluss zu: Die Sparer werden zur Kasse gebeten.

Jetzt entscheidet sich für Griechenlands Sparer und Unternehmen, ob sie mit Verlusten rechnen müssen. (Foto: dpa)

In jüngster Vergangenheit mussten sich die vier Großbanken Griechenlands, die Piraeus Bank, Eurobank, National Bank of Greece und Alpha Bank, einem Stresstest der EZB unterziehen. Am Samstagvormittag wird die EZB die Ergebnisse vorlegen. Doch klar ist schon seit dem Sommer: Für die Rekapitalisierung sind Gelder aus dem dritten Griechenland-Rettungspaket vorhanden. Bis zu 25 Milliarden Euro hat der ESM für die Bankenrettung bereitgestellt. Zehn Milliarden davon wurden als „Soforthilfe“ bereits auf ein Treuhandkonto des griechischen Bankenrettungsfonds HFSF überwiesen……………

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/09/29/usa-haben-griechenland-bei-taktik-gegen-deutschland-beraten/

USA haben Griechenland bei Taktik gegen Deutschland beraten

Die USA haben die Syriza-Regierung bei der Wahl der richtigen Taktik gegen Deutschland beraten. Die USA, die nie ein Hel daraus gemacht haben, dass Griechenland wegen der Nato im Euro bleiben müsse, haben Alexis Tsipras empfohlen, Deutschland nicht über Gebühr zu reizen. Die Taktik ist aufgegangen.

US-Präsident Barack Obama und der griechische Ex-Finanzminister Yanis Varoufakis in Washington. (Foto: dpa)

Griechenlands Premier Alexis Tsipras soll sich im Zuge der Schuldenverhandlungen von Vertretern der US-Regierung beraten lassen haben. (Foto: dpa)

Griechenlands Premier Alexis Tsipras soll sich im Zuge der Schuldenverhandlungen von Vertretern der US-Regierung beraten lassen haben. (Foto: dpa)

Die Regierung in Washington hat der Syriza-Regierung taktische Beratung angedeihen lassen, wie der Widerstand Deutschlands in der Euro-Krise überwunden werden kann. So hat der US-Botschaften den Griechen davon abgeraten, einen Kollisionskurs gegen Deutschland zu fahren. Stattdessen wurde der Regierung vor der Einigung am 13. Juli empfohlen, Kompromissbereitschaft bezüglich des dritten Reformpakets zu zeigen und die Gläubiger des Landes nicht unter Druck zu setzen, berichtet Kathimerini……

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2015/11/08/aerger-fuer-die-eu-portugal-vollzieht-radikalen-links-ruck/

Ärger für die EU: Portugal vollzieht radikalen Links-Ruck

Portugal geht auf Syriza-Kurs: Die linken Parteien haben beschlossen, die Minderheitsregierung von Angela Merkels Parteifreund Pedro Passos Coelho zu stürzen. Die Linken sind gegen die Nato-Mitgliedschaft Portugals und lehnen den strikten Austeritätskurs der EU ab.

António Costa, Chef der portugiesischen Sozialisten, mit einem seiner Anhänger, in Caxinas am 4. Oktober. (Foto: dpa)

Die linken Parteien Portugals wollen die Mitte-Rechts-Regierung am Dienstag bei einer Parlamentsabstimmung stürzen und eine Regierung bilden. Der Chef der Sozialisten (PS), António Costa, legte seiner Partei am Samstag zur Überprüfung jene Abkommen vor, die er dazu mit dem marxistischen Linksblock (BE) und dem von den Kommunisten und Grünen gebildeten Bündnis CDU erzielte. Nach der Parlamentswahl vom 4. Oktober haben die linken Parteien im Lissabonner Parlament zusammen die Mehrheit der Sitze.

Die linken Parteien waren vom Staatspräsidenten in einem einmaligen Akt nicht mit der Regierungsbildung beauftragt worden, weil sie gegen den Euro, die Nato und die Austeritätsprogramme sind. Daher hatte der Präsident den Parteifreund von Angela Merkel, Pedro Passos Coelho, mit der Bildung einer Minderheitsregierung beauftragt…..

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s